Contacts

Warum schlägt der Import von Kontaktdaten fehl oder es wird eine Fehlermeldung angezeigt?

Zuletzt aktualisiert am: April 27, 2018

Anforderungen

Marketing: Free, Starter, Basic, Pro, Enterprise
Sales: Free, Starter, Professional
Service: N/A

In diesem Artikel werden die möglichen Ursachen für Probleme beim Importieren von Kontaktdaten erläutert.

  • Ihre Importdatei muss als CSV-Datei gespeichert werden, um mit dem HubSpot-Importtool kompatibel zu sein.
  • Sie können pro CSV-Datei bis zu 250.000 Kontaktdatensätze importieren. Für Importvorgänge in HubSpot existieren keine Dateigrößenbegrenzungen. Allerdings sollten Sie beachten, dass bei Importvorgängen eine Zeitbegrenzung überschritten werden kann, wenn Sie aufgrund der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung keine großen Dateien hochladen können. 
  • Ihre CSV-Datei muss für jeden importierten Kontaktdatensatz eine E-Mail-Adresse enthalten. Wenn Sie das HubSpot CRM aktiviert haben, können Sie Datensätze auch ohne E-Mail-Adresse importieren. Beachten Sie jedoch, dass HubSpot diese Kontakte nicht automatisch deduplizieren kann.
  • Sie können keine Werte für „IP-Adresse“ oder „Erstellungsdatum“ importieren.
  • Alle Spalten in der CSV-Datei müssen Überschriften enthalten, um anzugeben, auf welche Kontakteigenschaft sie verweisen.
  • Wenn eine der für den Import ausgewählten Spalten keiner Eigenschaft bzw. keinem Eigenschaftswert in HubSpot entspricht, müssen Sie eine neue Eigenschaft erstellen, um die Informationen in HubSpot speichern zu können. Hier erfahren Sie mehr dazu.
  • Alle Antworten auf Fragen auf dem Bildschirm „Opt-In bestätigen“ müssen auf „Wahr“ gesetzt sein, damit der Importvorgang fortgesetzt werden kann.
  • Mit den im Folgenden aufgeführten Methoden können Sie sicherstellen, dass Ihre CSV-Datei UTF-8-Codierung verwendet. Beachten Sie, dass die UTF-Codierung in Excel nicht immer erwartungsgemäß funktioniert. Daher wird Methode 1 empfohlen.
    • Methode 1
      • Öffnen Sie die Datei in Excel.
      • Gehen Sie zu „Datei“ > „Speichern unter“.
      • Benennen Sie die Datei und wählen Sie „Unicode Text (*.txt)“ als Dateiformat aus. 
      • Klicken Sie auf „Speichern“.
      • Öffnen Sie die Datei in Notepad.
      • Ersetzen Sie alle Tabstoppzeichen durch Kommas.
      • Gehen Sie zu „Datei“ > „Speichern unter“.
      • Benennen Sie die Datei und ändern Sie die Codierung in „UTF-8“.
      • Ändern Sie die Dateinamenerweiterung von .txt in .csv
      • Klicken Sie auf „Speichern“.
      • Überprüfen Sie das Symbol der Datei. Dieses sollte nun ein Microsoft-Excel-Symbol sein.
      • Öffnen Sie die neue CSV-Datei in Excel und überprüfen Sie die Daten. Speichern Sie die Datei nicht in Excel, da dies zu einem weiteren Codierungsproblem führen könnte. Wenn die Daten fehlerhaft sind, wiederholen Sie die obenstehenden Schritte.
    • Methode 2
      • Öffnen Sie zur Überprüfung in Excel die CSV-Datei und klicken Sie auf „Datei“ > „Speichern unter“.
      • Geben Sie den gewünschten Dateinamen ein.
      • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü neben „Dateityp“ und stellen Sie sicher, dass „CSV (Trennzeichen-getrennt)“ ausgewählt ist.
      • Klicken Sie unten im Fenster auf die Schaltfläche „Tools“ und wählen Sie „Weboptionen“ aus.
      • Gehen Sie zur Registerkarte „Codierung“.
      • Klicken Sie unter „Dokument speichern als“ auf das Dropdown-Menü und wählen Sie „Unicode (UTF-8)“ aus.
    • Sie können auch versuchen, die Datei über Google Docs zu codieren.

Wenn Sie den Import noch immer nicht durchführen können, klicken Sie unten rechts im HubSpot-Portal auf den Hilfe-Button, um den HubSpot-Support zu kontaktieren.