CMS-General

Meine HubSpot-Seiten lassen sich nicht mit einem externen Crawler durchsuchen

Zuletzt aktualisiert am: November 19, 2018

Produkte/Lizenzen

Marketing Hub
marketing-basic-pro-enterprise
Professional, Enterprise
Basic

HubSpot-Seiten lassen sich unter Umständen nicht mit externen SEO-Tools wie Moz, OnPage oder SEMRush durchsuchen. Wenn dies der Fall ist, finden Sie hier weitere Informationen:

  1. Robots.txt: Prüfen Sie, ob Ihre Seiten in den Inhaltseinstellungen zur robots.txt-Datei hinzugefügt wurden. Dies verhindert, dass sie indexiert oder durchsucht werden.
  2. Metatags: Prüfen Sie, ob Code wie „noindex“ zum HTML-Header Ihrer Seiten hinzugefügt wurde, der verhindert, dass sie indexiert oder durchsucht werden.
  3. Googlebot: HubSpot verhindert, dass Hubspot-Seiten von IP-Adressen, die nicht zu Google gehören, mit Googlebot durchsucht werden. Wenn Sie versuchen, Ihre HubSpot-Website mit Googlebot zu durchsuchen, wird Fehler 403 angezeigt.

Sie können Ihre Einstellungen auch anpassen, um zu verhindern, dass bestimmte Seiten indexiert oder durchsucht werden

Bitte beachten Sie Folgendes: Wenn Sie Ihre Website mit SEMRush prüfen und einen Timeout-Fehler erhalten, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die spezifische Subdomain prüfen, die Sie mit HubSpot hosten, nicht die Root-Domain. 

Warum werden SEO-Fehler für meinen bei HubSpot gehosteten Content angezeigt?

Externe SEO-Tools geben beim Durchsuchen von bei HubSpot gehostetem Content oft Fehler zurück. Beispielsweise werden 401-Fehler oder Warnungen für Ihre Blog-Listing-Seite oder die Blog-RSS-Feeds angezeigt. Beide Links ändern sich, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird. Deshalb laufen diese Links ab. Externe SEO-Tools können die Links nach deren Ablaufen nicht erneut durchsuchen und geben Fehler aus. Es ist auch nicht erforderlich, den RSS-Feed gesondert zu indexieren, da dieser Content im tatsächlichen Blog-Beitrag veröffentlicht ist. Beispielfehlermeldung:

Blockierte Ressourcen >https://mydomain.com/_hcms/rs/feed?feedd= =

Darüber hinaus geben externe SEO-Tools für HubSpot-Ressourcen, die nicht indexiert werden müssen, möglicherweise Fehler aufgrund von blockierten Ressourcen aus. Beispiel: Skripts, die zum Laden des HubSpot-Sprocket-Kontextmenüs zum Aufrufen des Seiten-Editors verwendet werden, oder der HubSpot-Tracking-Code müssen nicht durchsucht werden, da diese nicht als Suchergebnis angezeigt werden, weil sie für den Seiteninhalt keine Bedeutung haben. Obwohl diese Ressourcen blockiert oder markiert werden, bedeutet diese nicht, dass die eigentliche Seite ebenfalls nicht durchsucht wurde.Beispielfehlermeldung:

Blockierte Ressourcen >https://js.hs-scripts.com