Email Tracking

Wie funktioniert das Tracking von geöffneten E-Mails in HubSpot Sales?

Zuletzt aktualisiert am: November 27, 2018

free

HubSpot Sales kann E-Mails nachverfolgen, indem beim Senden ein unsichtbares Bild (nur 1x1 Pixel groß) in der Nachricht eingebettet wird. Links können nachverfolgt werden, da an jeden Hyperlink in Ihren E-Mails automatisch ein entsprechender Tracking-Code angehängt wird.

Wenn ein Empfänger die E-Mail öffnet und das Bild geladen wird, erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung. Diese Information können Sie auch in Ihrem HubSpot-Aktivitäten-Stream anzeigen. 

Bitte beachten: Eine solche Benachrichtigung wird jedes Mal gesendet, wenn das Tracking-Bild geladen wird. Dies geschieht auch, wenn die E-Mail in einer Outlook-Vorschau angezeigt, jedoch nie geöffnet wurde. 

Das Tracking von HubSpot Sales kann manchmal deaktiviert werden, wenn der E-Mail-Client eines Empfängers das Laden des Tracking-Pixels nicht zulässt. Wenn beispielsweise ein Empfänger seine E-Mail als Klartext anzeigen lässt, wenn der E-Mail-Client des Empfängers Bilder nicht automatisch herunterlädt oder wenn durch die Filtereinstellungen eines Unternehmens sämtliche Bilder aus eingehenden E-Mails entfernt werden, wird HubSpot-Tracking deaktiviert. Das sollte nicht allzu häufig vorkommen, ist jedoch ab und zu der Fall. 

Ihre über HubSpot Sales gesendeten E-Mails landen nur dann im Spam-Ordner, wenn Ihre Empfänger einen sehr strikten Spam-Filter verwenden, der keine Bilder oder Link-Tracking in E-Mails zulässt. Beide Verfahren sind in der Branche weit verbreitet. Die Mehrzahl der E-Mail-Clients wird Ihre E-Mails jedoch nicht anders behandeln, weil sie Tracking-Pixel bzw. Link-Tracking verwenden.