Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Email

Wie kalkuliert HubSpot die Öffnungsmetriken nach Gerätetyp für Gmail?

Zuletzt aktualisiert am: April 19, 2016

Wir verstehen, dass es für Marketingfachleute wichtig ist, zu wissen, ob die Empfänger ihrer E-Mails diese auf dem Computer oder auf Mobilgeräten öffnen. Da wir den Gerätetyp von in Gmail geöffneten E-Mails nicht kennen, schätzen wir die Verteilung der Geräte basierend auf der Verteilungsrate von Computer zu Mobilgerät der anderen E-Mail-Clients.

Beispiel: Im unten gezeigten Fall werden 40 % der E-Mails auf einem Computer und 20 % auf einem Mobilgerät geöffnet. Daraus ergibt sich eine Verteilungsrate von Computer zu Mobilgerät von 2:1.

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung
Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

Wir verwenden diese Verteilungsrate, um die Geräteverteilung für die 40 % der Öffnungen in Gmail zu schätzen (z. B. 40 %/2:1 = 26,7 %: 13,3 %). Wir fügen diese Gmail-Schätzungen zu Ihren Öffnungen auf Computer und Mobilgeräten hinzu, wie unten im Detail dargestellt:

  • Computer: 66,7 % (40 % + Gmail-Schätzung 26,7%)
  • Mobilgerät: 33,3 % (20 % + Gmail-Schätzung 13,3%)

Dadurch sieht Ihre gesamte Übersicht zur Öffnung nach Gerätetyp so aus:

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung
Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

Artikel zu verwandten Themen: