Email

E-Mail-Werkzeug in HubSpot: Bewährte Methoden

Zuletzt aktualisiert am: April 29, 2016

Möchten Sie, dass Ihre E-Mail-Marketingkampagnen so erfolgreich wie möglich sind? Anhand der folgenden bewährten Praktiken beim Erstellen von E-Mail-Vorlagen und -Inhalten erzielen Sie eine maximale Zustellungsrate Ihrer E-Mails und fördern die Interaktionen der Empfänger.

Erstellen von E-Mail-Vorlagen

Die Vorlage möglichst einfach halten

Ihre E-Mail-Kampagnen sollten den Fokus verstärkt auf Ihre Werbebotschaft richten, nicht so sehr auf Aussehen und Charakter Ihrer E-Mail. Genau wie bei Ihrer Website hat der Inhalt immer die höchste Priorität.

E-Mail-Breite möglichst unter 600 Pixel

Dadurch wird sichergestellt, dass Benutzer von E-Mail-Clients wie Outlook Ihre E-Mail in ihrem vertikalen Vorschaubereich anzeigen können. In Ihren E-Mail-Einstellungen in HubSpot können Sie die Textkörper-Breite festlegen.

CAN-SPAM-Regeln einhalten

Jede Ihrer E-Mails muss eine Option zum Abbestellen der E-Mail-Kommunikation enthalten. Außerdem müssen Name und Adresse Ihres Unternehmens enthalten sein. In HubSpot können Sie E-Mail-Vorlagen nur speichern, wenn sie diese Elemente enthalten. Unten finden Sie nützliche Dokumentationen zum Einrichten Ihrer CAN-SPAM-Informationen in HubSpot.

Vorlagen mit dem Vorlagen-Designer von HubSpot erstellen
Eine konsistente Programmierung über verschiedene E-Mail-Clients erfordert Kenntnisse in den HTML- und CSS-Feinheiten der einzelnen Clients. Um Ihnen all dies zu ersparen, bietet HubSpot integrierte Werkzeuge zum Erstellen von E-Mails, die auf allen führenden E-Mail-Clients ansprechend aussehen und in mobilen Clients responsiv sind.

Code-freundliche Software verwenden

Beim Kopieren und Einfügen von externen benutzerdefinierten Codes in Rich-Text-Module sollten Sie einen einfachen Texteditor wie Notepad oder Sublime Text verwenden. Beim Kopieren von Inhalten aus Word und anderen WYSIWYG-Textverarbeitungsprogrammen werden in der Regel zusätzliche Codes hinzugefügt. Diese führen dazu, dass Ihre E-Mail auf bestimmten E-Mail-Clients nicht wunschgemäß angezeigt wird. Alternativ können Sie Ihre Inhalte direkt im E-Mail-Editor von HubSpot erstellen.

Design mit Tabellen

Webseiten mit Tabellen zu gestalten zählt nicht mehr zu den empfehlenswerten Praktiken. Beim Design von E-Mails hingegen sind Tabellen wesentlich. Dies ist die einzige Möglichkeit, wie Sie eine einwandfreie Ansicht Ihres Designs auf zahlreichen E-Mail-Clients gewährleisten können. Achten Sie darauf, die Größe Ihrer Tabelle im Quelltext so einzustellen, dass sich Inhalt und Layout Ihrer E-Mail optimal an das Ausgabegerät anpassen.

Inline-CSS verwenden

Browserbasierte E-Mail-Dienste wie Gmail oder Hotmail löschen Ihre DOCTYPE-, BODY- und HEAD-Tags. Daher empfiehlt sich stattdessen die Verwendung von Inline-CSS.

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung
Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

CSS-Kurzschreibweisen (CSS Shorthand) vermeiden

Beispiel für CSS-Kurzschreibweisen: <p style=”font: italic 14px Verdana; color: #000”></p>

Beispiel für korrekte CSS-Stile: <p style=”font-style: italic; font-size: 14px; font-family: Verdana; color: #000000”></p>

Interne oder externe CSS-Klassen oder IDs vermeiden

Alles, was mit <style> anfängt, ergibt gemischte Resultate auf verschiedenen E-Mail-Clients. Verwenden Sie stattdessen Inline-CSS-Stile.

JavaScript oder andere dynamische Skripts vermeiden

Selbst wenn ein SPAM-Filter Ihre E-Mail durchlässt, lassen die meisten E-Mail-Clients die Funktion dieser Skripts nicht zu.

Einbettungen von Flash-Elementen oder Videos vermeiden

Die Möglichkeit zum Anzeigen von Rich Media in E-Mails ist bei den meisten E-Mail-Clients standardmäßig deaktiviert. Stattdessen können Sie ein Bild Ihres Videoplayers (mit einer Wiedergabe-Schaltfläche) einfügen, das mit den Rich Media auf einer Webseite verlinkt ist.

Aufzählungszeichen im Nur-Text-Format verwenden

Abgesehen von Bildern werden auch Aufzählungszeichen im HTML-Stil in HTML-E-Mails oft nicht korrekt wiedergegeben. Damit die Aufzählungszeichen beim Empfänger nicht unsichtbar sind oder schief angezeigt werden, sollten Sie eine Nur-Text-Alternative verwenden, zum Beispiel Sternchen (*) oder Spiegelstriche (–), da diese sehr wahrscheinlich korrekt angezeigt werden.

Hintergrundbilder vermeiden

Outlook erkennt keine Hintergrundbilder. Verwenden Sie stattdessen eine Hintergrundfarbe und verwenden Sie Bilder in anderer Weise in Ihrer E-Mail.

Absolute Bildpfade verwenden

Wenn Sie ein Bild unter Verwendung der HubSpot Bildbibliothek in eine einzelne E-Mail hochladen, wird diese Empfehlung automatisch beachtet. Wenn Sie ein Bild in eine E-Mail-Vorlage einfügen, müssen Sie das Bild auf Ihrer Website hosten. Sie könnten das Bild auf Ihren HubSpot Datei-Manager hochladen. Geben Sie dann Ihre Bilddateipfade so an, dass sie auf die vollständige URL verweisen, zum Beispiel: http://www.ihrewebsite.de/ihrbild.jpg.

Richtige Bild-HTML: <img src="http://www.ihrewebsite.de/bilder/ihrbild.jpg">

Falsche Bild-HTML: <img src="/bilder/ihrbild.jpg">

Bildbreite und -höhe angeben

Hierdurch wird sichergestellt, dass Ihr E-Mail-Design seine Struktur beibehält, wenn Bilder von E-Mail-Clients deaktiviert werden.

Bildgröße optimieren

Machen Sie Ihre Bilddateien so klein wie möglich, ohne dass die Bildqualität leidet. Dadurch verhindern Sie lange E-Mail-Download-Zeiten.

Verwendung von PNG-Bildern vermeiden

Lotus Notes unterstützt keine PNG-Bildformate. Verwenden Sie stattdessen andere Formate, z. B. JPG oder GIF.

Verwendung von verweissensitiven Grafiken vermeiden

Hotmail erkennt keine verweissensitiven Grafiken.

Ausgewogenes Verhältnis zwischen Text und Bildern

Wenn Sie ein großes Bild als gesamte E-Mail verwenden oder allgemein zu viele Bilder, landet Ihre E-Mail tendenziell im SPAM-Ordner der Empfänger.

Unsichtbaren Text vermeiden

Dies ist ein beliebter Trick bei Spammern und somit mittlerweile ein sofortiges Warnzeichen für SPAM-Filter.

Vorschautext verwenden

Geben Sie ganz oben in jeder E-Mail eine kurze Beschreibung an. Dieser Text erscheint neben der Betreffzeile im Eingangsordner einiger E-Mail-Clients und kann im Bereich „Vorschautext“ Ihrer HubSpot-E-Mail erstellt werden.

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung
Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

Immer eine Nur-Text-Version Ihrer E-Mail erstellen

Einige Browser, E-Mail-Clients und mobile Geräte können keine HTML-E-Mails verarbeiten. Viele E-Mail-Clients lassen zwar HTML-E-Mail als Standardeinstellung zu, aber andere ermöglichen den Benutzern nur die Anzeige ihrer E-Mails als Nur-Text-Version. Marketer, die keine Lösung für solche E-Mail-Abonnenten haben, riskieren, einen Teil ihres Abonnentenstamms aus den Augen zu verlieren. Außerdem ist eine HTML-E-Mail ohne Nur-Text-E-Mail als Gegenstück ein Warnzeichen für SPAM-Filter. In HubSpot können Sie den Text auf einfache Weise aus der HTML-Version Ihrer E-Mail in eine Nur-Text-Version ziehen.

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung
Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

Kopie muss mit der HTML-Version identisch sein

Wenn Sie keine Nur-Text-Version von Ihrer HTML-E-Mail haben, bewerten SPAM-Filter Ihre E-Mail deswegen als SPAM. Dasselbe gilt aber auch für Nur-Text-E-Mails, deren Text sich stark von der HTML-Version unterscheidet. Daher sollten Sie Ihre Nur-Text-Version nicht dazu verwenden, die Empfänger direkt auf die webbasierte Version Ihrer E-Mail umzuleiten oder eine bestimmte Seite auf Ihrer Website zu besuchen.

Großschrift in Überschriften verwenden

Formatierungselemente wie Fettschrift, Kursivschrift, Überschriften usw., die Sie normalerweise zur Hervorhebung wichtiger Textteile in Ihren HTML-E-Mails verwenden, werden in Nur-Text-Versionen nicht angezeigt. Daher sollten Sie sich anderer Methoden bedienen. Beispielsweise können Sie Überschriften und andere wichtige Teile Ihrer E-Mail durch Großschrift hervorheben und verschiedene Abschnitte damit voneinander abheben.

Aufzählungszeichen verwenden

Eine weitere Möglichkeit zum Trennen separater Textblöcke oder zum Hervorheben wichtiger Punkte ist die Verwendung von Aufzählungszeichen. Genau wie bei HTML-E-Mails können Sie hierzu Sternchen (*) oder Spiegelstriche (–) verwenden.

Hochgradig wirksame E-Mails durch bewährte Praktiken

Deutliche Calls-to-Action (CTAs) verwenden

CTAs, die über einen Link zu Ihren Landing-Pages leiten, sind nicht nur auf Ihrer Website wichtig, sondern auch in Ihren E-Mails. Heben Sie Ihren primären CTA deutlich hervor und stellen Sie klar heraus, welche Vorteile ein Klick darauf hat. Sobald E-Mail-Empfänger zu Ihrer Website zurückkommen, wissen Sie, dass sie qualifiziertere Leads sind.

Link zu Abonnement-Einstellungen

Zusätzlich zu dem Link für die Abbestellung der E-Mail-Kommunikation sollten Sie auch einen Link zum Aktualisieren der Abonnement-Einstellungen einfügen. Auf diese Weise können Empfänger einzelne Arten von E-Mails statt der gesamten E-Mail-Kommunikation abbestellen! HubSpot bietet die Möglichkeit, Abonnement-Einstellungen vorzunehmen.

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung
Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

Absolute Pfade verwenden statt Dateianhänge

Wenn Sie Ihren Empfängern etwas senden möchten, zum Beispiel ein PDF- oder Word-Dokument, hängen Sie dieses nicht an die E-Mail an. Um die Wahrscheinlichkeit, von Spam-Filtern blockiert zu werden, möglichst gering zu halten und die Download-Zeiten für Ihre E-Mail zu senken, sollten Sie den Dateianhang stattdessen auf Ihre Website hochladen und einen Link zum Dateispeicherort mit einem wirksamen Call-to-Action in Ihre E-Mail einfügen. Das Dateianhang-Werkzeug im E-Mail-Editor von HubSpot erledigt dies automatisch für Sie. Sie brauchen nur etwas Text oder ein Bild zu markieren und auf das Dateianhang-Symbol zu klicken. HubSpot verwandelt den betreffenden Text oder das Bild daraufhin in einen Hyperlink, der zu dem Dateianhang führt.

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung
Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

„Follow-Me“-Abschnitt aufnehmen

Fügen Sie „Folgen“-Schaltflächen oder -Links für Facebook, Twitter, LinkedIn oder andere Social-Media-Kanäle hinzu, in denen Sie aktiv sind. Für weitere Informationen über das Hinzufügen eines Follow-Me-Moduls zu einer „Drag&Drop“-Vorlage lesen Sie diesen Artikel.

Zulassen, dass Empfänger Informationen in ihrem Netzwerk teilen

Das E-Mail-Werkzeug von HubSpot gibt Ihnen die Möglichkeit, Optionen für das Teilen in sozialen Netzwerken in jeder Ihrer E-Mails zu verwenden. Nutzen Sie diese Funktion, um Ihre Inhalte in Umlauf zu bringen.

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung
Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

Empfängern die Anzeige der E-Mail im Webbrowser ermöglichen

Bieten Sie diese Option immer an. Und wenn Sie noch so sorgfältig an Ihrem E-Mail-Design arbeiten, irgendein E-Mail-Client gibt die E-Mail möglicherweise dennoch schlecht wieder. Fügen Sie in jede E-Mail einen Link zur Ansicht der E-Mail als Webseite ein. HubSpot macht Ihnen diese Aufgabe leicht.

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung
Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

Die Webseiten-Version würde wie folgt aussehen:

Vom Benutzer hinzugefügte Abbildung

Mehrere E-Mail-Clients testen

Mit unserer Vorschau in anderen Posteingängen können Sie eine Test-E-Mail senden und überprüfen, wie das Design Ihrer E-Mail in den einzelnen E-Mail-Clients aussieht.

E-Mail-Optimierung
Unser E-Mail-Optimierungswerkzeug bietet zusätzliches Feedback, damit Sie sicherstellen können, dass wichtige Aspekte der E-Mail-Nachricht überprüft und etwaige Probleme gelöst werden, bevor Sie die eigentliche Nachricht versenden.