Become a HubSpot power user — join us for HubSpot Training Day 2017.

Email

Welche Maßnahmen können meine Kontakte durchführen, um sicherzustellen, dass sie unsere Marketing-E-Mails erhalten?

Zuletzt aktualisiert am: April 20, 2016

Dieser Artikel richtet sich an Benutzer von HubSpot, die in der Vergangenheit Marketing-E-Mails versendet haben und die dabei Zustellbarkeitsprobleme erlebt haben. Wenn Sie bisher keine Probleme hatten, brauchen Sie diese Maßnahmen oder einen Teil davon nicht durchzuführen.

Mag sein, dass Sie fantastische Marketing-E-Mails an Ihre Kontakte geschrieben und abgesendet haben, aber aus irgendeinem Grund haben einige Ihrer Kontakte diese E-Mails möglicherweise nicht erhalten. Mit den folgenden Methoden können Sie die Chancen erhöhen, dass Ihre geeigneten Kontakte Ihre Marketing-E-Mails erhalten.

Bitten Sie sie, Folgendes zu tun:

  • Ihre Absenderadresse zum Adressbuch ihres Posteingangs hinzufügen
    • Wieso? Weil ihr Posteingang dadurch weiß, dass mit dem Empfang von E-Mails von der besagten Adresse zu rechnen ist. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
  • Ihre E-Mail-Versanddomain von ihrem IT-/E-Mail-Beauftragten auf die Whitelist setzen lassen
    • Wieso? Weil ihr E-Mail-Server dann weiß, dass er mit dem Empfang von E-Mails von einer beliebigen Absenderadresse, die Ihre Domain enthält (d. h. ihredomain.de), rechnen muss.
  • In den meisten Marketing-E-Mails, die sie von Ihnen empfangen, Links öffnen und anklicken.
    • Wieso? Weil sie ihren Posteingang dadurch so trainieren können, dass E-Mails von Ihrer Absenderadresse und Ihrer E-Mail-Versanddomain vertraut wird.
  • Ihre Marketing-E-Mails, die sie in ihrem Spam-Ordner bzw. in ihrem Ordner für unerwünschte Nachrichten finden, zurück in ihren Posteingang verschieben
    • Wieso? Weil ihr Posteingang dadurch einerseits lernt, in welchen Ordner diese E-Mails künftig gehören, und dies andererseits das Renommee des Absenders von Ihrer Domain hebt.

Artikel zu verwandten Themen: