Integrations

Wie integriere ich meinen E-Commerce-Warenkorb in HubSpot?

Zuletzt aktualisiert am: Mai 2, 2018

Produkte/Lizenzen

Marketing: Free, Starter, Basic, Professional, Enterprise
Sales: Free, Starter, Professional
Service: N/A

HubSpot bietet mehrere Möglichkeiten für Integrationen mit E-Commerce-Plattformen. Eine Liste aller HubSpot-Integrationen mit hauseigenen und Drittanbieter-Plattformen finden Sie hier. Neben Integrationen mit E-Commerce-Plattformen von Drittanbietern bietet HubSpot eine native Integration mit Zapier, einem Drittanbieterdienst, der einfache API-Integrationen mit über 250 Diensten anbietet, darunter auch mit zahlreichen E-Commerce-Websites.

Bitte beachten: Alle Drittanbieter-Integrationen werden durch ihre jeweiligen Entwickler unterstützt. Auf ihren Seiten ist auch jeweils eine E-Mail-Adresse für Support angegeben.

Eine zweite Option besteht darin, eine maßgeschneiderte Integration erstellen zu lassen. Beachten Sie bitte, dass es sich hierbei um einen Ansatz handelt, bei dem Sie die Hilfe eines Entwicklers benötigen. Das Partnerverzeichnis von HubSpot enthält zahlreiche Dienstleister, die Sie bei der Erstellung einer E-Commerce-Integration unterstützen können, die Ihren Anforderungen entspricht.

Zur Erstellung einer eigenen E-Commerce-Integration verwendet Ihr Entwickler wahrscheinlich die Formulare-API, die Kontakte-API und die Deals-API.

Das Ziel bei der Integration Ihrer Warenkorb-Lösung ist es zum einen, jeweils eine Kopie Ihrer Checkout-Formulare in HubSpot und in Ihrer Warenkorb-Datenbank zu erstellen. Zum anderen soll ein Datenabgleich zwischen beiden Systemen durchgeführt werden, damit die Kundendaten in HubSpot immer auf dem neuesten Stand sind, wenn die Warenkorb-Datenbank aktualisiert wurde. 

Nach Abschluss der Integration werden in HubSpot neue Kontakte abhängig von ihrem Fortschritt im Kaufprozess Ihres Online-Shops angezeigt. Darüber hinaus senden Sie Kauf- und Lifetime-Daten an HubSpot, die Sie später für Ihre Inbound-Marketing-Kampagnen nutzen können.

Erstellen von Kontakteigenschaften und Einrichten der Kontakte-API

Mit der Kontakte-API können Sie die Kontaktinformationen in Ihrer Warenkorb-Datenbank und in HubSpot synchronisieren. Auf diese Weise sind die Kaufdaten der Kunden in Ihrer HubSpot-Datenbank immer aktuell und können für Marketing und Berichterstattung genutzt werden.

Um Ihre Warenkorb-Datenbank mit HubSpot zu verknüpfen, müssen Sie zunächst festlegen, welche Daten synchronisiert werden sollen. Anschließend müssen Sie Eigenschaften für diese Daten in HubSpot erstellen. Dabei sollten Sie insbesondere die Datenfelder aus Ihrer Warenkorb-Datenbank berücksichtigen, die bei Marketing-Kampagnen und bei der Berichterstattung besonders nützlich sind. Eine Liste von Beispieleigenschaften und Eigenschaftsgruppen finden Sie in diesem Artikel.

  • Wenn Sie eine Liste von Feldern zusammengestellt haben, die zwischen HubSpot und der Warenkorb-Datenbank synchronisiert werden sollen, gehen Sie in HubSpot zu „Kontakte“ > „Kontakte“. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste „Anpassen“ und wählen Sie die Option „Eigenschaften bearbeiten“ aus.
  • Klicken Sie oben rechts auf „Eigenschaft erstellen“ und erstellen Sie Ihre neuen benutzerdefinierten Eigenschaften. Achten Sie bei der Erstellung dieser Eigenschaften darauf, das Sie den korrekten Feldtyp für die Daten auswählen, die Sie erfassen möchten. Wenn die Eigenschaft beispielsweise Kaufdatum lautet, muss als Feldtyp „Datumsauswahl“ verwendet werden. Zudem ist es hilfreich, die Eigenschaften in Eigenschaftsgruppen zu unterteilen. 

  • Wenn Sie in HubSpot alle notwendigen Felder erstellt haben, weisen Sie sie über den API-Endpunkt „Create or Update Contact“  (Kontakt erstellen oder aktualisieren) den entsprechenden Feldern in Ihrer Warenkorb-Datenbank zu. 

Erstellen von HubSpot-Formularen und Einrichten der Formulare-API

Mithilfe der Formulare-API verknüpfen Sie Ihren Warenkorb mit HubSpot. Wenn ein Kunde dann das Checkout-Formular ausfüllt, werden die Daten in Ihrer Warenkorb-Lösung UND in HubSpot gespeichert. Zudem sorgt die Formulare-API dafür, dass die Formulareinsendung in der HubSpot-Kontaktchronik zur Segmentierung, Workflow-Aufnahme und Berichterstellung registriert wird.

Bitte beachten: Die unten aufgeführten Schritte sind nur für Marketing Hub Basic-, Pro- oder Enterprise-Kunden verfügbar. Wenn Sie Sales Hub oder Marketing Hub Starter benutzen, wird empfohlen, die Kontakte-API wie oben beschrieben zu verwenden.

Mit folgenden Schritten können Sie Ihre Formulare integrieren: 

  • Gehen Sie in Marketing Hub BasicProfessional oder Enterprise zu „Marketing“„Lead-Erfassung“ > „Formulare“.
  • Erstellen Sie in HubSpot „Platzhalter-Formulare“. Das Wichtigste bei diesem Schritt ist, jedem Formular einen passenden Namen zu geben, der Ihrem Kaufprozess entspricht. Wenn Ihr Kaufprozess aus mehreren Schritten besteht, müssen Sie für jeden Schritt ein Formular erstellen, z. B. „Bezahlvorgang gestartet“, „Bezahlvorgang abgeschlossen“ usw.  
  • Achten Sie bei der Formularerstellung in HubSpot auf die Formular-GUID, die sich in der URL des Formularbildschirms befindet. Auf diese wird im API-Endpunkt „Submit Form Data“  (Formulardaten einsenden) Bezug genommen.

  • Wenn Sie Ihre Formulare mit der Formulare-API integrieren, sollten Sie den Parameter „HS CONTEXT“ im Abschnitt mit den optionalen Parametern in der API-Dokumentation verwenden. Dadurch können das HubSpot-Tracking-Token und Analytics-Daten (Quelle, Seitenaufrufe, Website-Besuche usw.) durch die Warenkorb-Formulareinsendungen übermittelt werden.  

Erstellen von Deal-Eigenschaften und Einrichten der Deals-API

Mit der Deals-API können Sie einzelne „Bestellübersichten“ für Kunden erstellen, wobei bei jeder Bestellung ein Deal-Datensatz mit zugehörigen Daten erstellt wird. Dadurch ist eine datumsspezifische Bestellungssegmentierung und eine Umsatzberichterstattung möglich, bei der Umsatzzahlen für Kunden erfasst werden, die innerhalb Ihres Berichterstattungszeitraums mehrere Bestellungen aufgeben (dafür wird das HubSpot Reporting-Add-on benötigt). 

Erstellen Sie zunächst Ihre benutzerdefinierten Deal-Eigenschaften:

  • Öffnen Sie die „Einstellungen“
  • Wählen Sie im Menü der Seitenleiste links „Eigenschaften“ und gehen Sie dann zum Reiter „Deal-Eigenschaften“
  • Klicken Sie oben rechts auf „Eigenschaft erstellen“ und erstellen Sie die gewünschten benutzerdefinierten Deal-Eigenschaften. Bei diesen Eigenschaften sollte es sich um alle Informationen aus einzelnen Bestellungen handeln, die für Marketer bei Marketing-Kampagnen (Segmentierung, Workflow-Aufnahme usw.) hilfreich sein können, wie Produktkategorien für Bestellungen, Bestellsumme usw.
  • Mithilfe des Endpunkts „Create a Deal“ (Deal-Datensatz erstellen) können Sie Ihre Deal-Eigenschaften zuweisen und den Deal über den Parameter „associatedvids“ mit einem Kontakt verknüpfen.
Nach Abschluss der Integration werden neue Kontaktdatensätze in HubSpot erstellt, wenn Kunden den Kaufprozess in Ihrem Online-Shop abgeschlossen haben. Daten werden mithilfe des Datenabgleichs der Kontakte-API immer aktualisiert. Zudem werden in Kontaktdatensätzen einzelne Bestellübersichten erstellt.