Integrations

Warum werden keine SurveyMonkey-Kontakte in HubSpot erstellt?

Zuletzt aktualisiert am: April 19, 2016

Damit HubSpot Umfrageteilnehmer erkennt, müssen Informationen auf eine der zwei folgenden Arten erfasst worden sein. Historische Einsendungen, die nicht auf eine dieser zwei Arten erfasst worden sind, werden nicht in HubSpot importiert. Unabhängig davon, welche der beiden Arten angewandt wurde, muss eine E-Mail-Adresse angegeben werden, um einen Kontakteintrag in HubSpot zu erstellen.

Wenn Sie die Umfrage über den E-Mail-Einladungs-Collector von SurveyMonkey senden:

  • Beim direkten Senden über den E-Mail-Einladungs-Collector von SurveyMonkey hat HubSpot die Möglichkeit, zu sehen, welche E-Mail-Adresse an der Umfrage teilgenommen hat.
  • Für mehr Informationen zur E-Mail-Collector-Methode klicken Sie bitte hier.

Wenn Sie die Umfrage über den Weblink-Collector senden:

  • Wenn die Teilnehmer auf einem anderen Weg als über den E-Mail-Einladungs-Collector (normalerweise eine benutzerdefinierte URL) zur Umfrage gelangen, muss die erste Frage so beschaffen sein, dass HubSpot auf die Einsendung zugreifen kann.
  • Die erste Frage muss ein einzelnes Textfeld sein und das Wort „E-Mail“ enthalten.
  • Beachten Sie Folgendes: Wenn Sie das Feld Contact Information (Kontaktinformationen) mit der Frage „E-Mail-Adresse“ als einzigem eingestellten Bereich verwenden, werden die Befragten nicht in HubSpot registriert. Das erste Feld muss ein einzelnes Textfeld sein.
  • Für weitere Informationen zum Erstellen eines Web-Collectors klicken Sie bitte hier.
SurveyMonkey

Für weitere Informationen zur Integration von SurveyMonkey in HubSpot klicken Sie bitte hier.