Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
resources

Voraussetzungen für HubSpot Marketplace-Einsendungen

Zuletzt aktualisiert am: Januar 4, 2019

Jeder kann ein HubSpot Marketplace-Konto einrichten und neue Vorlagen für den Verkauf an einen der über 18.000 Kunden von HubSpo erstellen. Um die beste Erfahrung für HubSpot Marketplace-Kunden zu gewährleisten, wird jede Vorlage anhand der folgenden Kriterien von einem der HubSpot-Experten für Qualitätssicherung geprüft.

1. Compliance von CMS-Marketplace

1.1 Derzeit können Einsendungen an den Marketplace Folgendes enthalten:

  • Website-Vorlagen
  • Landing-Page-Vorlagen
  • Blog-Vorlagen
  • Systemseitenvorlagen
    • Fehlerseitenvorlagen
    • Passwortseiten-Vorlagen
    • Vorlagen für Abonnement-Einstellungsseiten
  • E-Mail-Vorlagen
  • Module

1.2  Vorlagen sollten die Drag-&-Drop-Oberfläche von HubSpot verwenden.

  • Website-Seitenvorlagen müssen die Drag-&-Drop-Oberfläche von HubSpot verwenden.
  • Landing-Page-Vorlagen müssen die Drag-&-Drop-Oberfläche von HubSpot verwenden.
  • Blog-Vorlagen müssen die Drag-&-Drop-Oberfläche von HubSpot verwenden.
  • Systemseitenvorlagen müssen die Drag-&-Drop-Oberfläche von HubSpot verwenden.
  • E-Mail-Vorlagen können aufgrund von Stileinschränkung entweder die Drag-& Drop-Oberfläche oder die Oberfläche mit der codierten Datei verwenden.
  • Module müssen den Modul-Designer von HubSpot verwenden.

1.3  Drittanbieter-Materialdateien müssen in das HubSpot CDN geladen werden, sofern sie nicht von einer zuverlässigen Quelle stammen (Google Fonts, Font Awesome usw.), in welchem Fall sie über die „@import“-Funktion zum Stylesheet hinzugefügt werden können. Wenn eine externe CDN-version einer Bibliothek enthalten ist, muss eine lokale Kopie als Alternative (Fallback) angegeben werden.

  • Erläuterung: Das Einschließen von Dateien in ein Modul des HubSpot CDN muss über den Abschnitt Linked Files (Verknüpfte Dateien) erfolgen.

1.4  Anbieter können maximal fünf kostenlose Vorlagen anbieten.

1.5 Alle Elemente sollten in einen übergeordneten Ordner übernommen (verschachtelt) werden.

  • Erläuterung: Die Elemente müssen sich (verschachtelt) in einem Ordner befinden und der Name des Ordners muss die Produktauflistung beschreiben.

Ordner

2. Design-Voraussetzungen

2.1   Das Design muss auf den gängigen Bildschirmbreiten von Mobilgeräten und Desktops korrekt angezeigt werden.

  • Erläuterung: Der Inhalt sollte die gesamte Breite der Seite ausfüllen, ohne dass horizontales Scrollen erforderlich ist, es sei denn, dies entspricht der Design-Absicht. Bei Hunderten von Geräten und Konfigurationen ist es notwendig, jede Seite mit möglichst vielen von ihnen zu testen. Ist ein Größentest auf Bildschirmen physischer Geräte oder Desktops nicht möglich, dann verwenden Sie einen Software-basierten Ansatz, um sie mit verschiedene Konfigurationen zu testen. Alle Vorlagen sollten dem HubSpot-Gittersystem mit 12 Spalten auf Basis von Bootstrap 2.x entsprechen.

2.2  Das Design muss eine hohe ästhetische Qualität aufweisen sowie optisch ansprechend und auf allen Plattformen attraktiv sein.

  • Erläuterung: Mit der Zeit steigen die Erwartungen der Kunden, hochwertige Qualität zu liefern. Neue Vorlagen sollten den aktuellen Qualitätsgrad erfüllen oder überschreiten, um sicherzustellen, dass diese Erwartungen erfüllt sind.
  • Einsendungen, deren Design von schlechter ästhetischer Qualität ist:
    • 2.2.1 Das Design ähnelt zu sehr vorhandenen Elementen.
    • 2.2.2 Abstände/Füllungen oder Zeilenhöhen sind inkosistent und beeinflussen die Typografie und Platzierung von Elementen.
    • 2.2.3 Es werden unattraktive, mit Wasserzeichen versehene oder zu komprimierte Bilder und Texte verwendet.
    • 2.2.4. Es werden nicht aufeinander abgestimmte Farben verwendet.
    • 2.2.5 Es enthält nicht aufeinander abgestimmte oder inkohären platzierte Elemente. 

2.3  Mehrere Farbversionen von Materialien dürfen nicht eingesendet werden.

  • Erläuterung: Einsendungen von Materialien mit demselben Layout, aber verschiedenen Farbschemata, ist nicht zulässig.  Wir werden ein Material genehmigen und alle anderen ablehnen.

2.4  Es müssen aussagekräftige Namenskonventionen verwendet werden.

  • Erläuterung: Die Namen von Materialien werden automatisch anhand der Vorlagendateinamen erstellt.
  • Profi-Tipp: Werden Sie keine Schrägstrich „/“ im Materialnamen, da dies zu einem Material-Einspeisungsfehler führt.

2.5  Alle eingesendeten Vorlagen müssen eine Arbeitsbeispiel-Seite enthalten. 

  • Erläuterung: Fügen Sie beim Einsenden einer Landing-Page, eines Blog, einer Website-Seite oder einer E-Mail-Vorlage einen Link zu einer Live-Demoversionsvorlage in das Feld Demo ein. Ein Link zu Ihrer hs-sites-Staging-Domäne ist zulässig.

2.6  Alle Menümodule müssen die Standardmenü-Menüstruktur verwenden. 

2.7  Materialien müssen ggf. erläuternde Modul-/Feldbeschriftungen verwenden. 

  • Erläuterung: Beschriftungen dienen zur Beschreibung des Zwecks eines Moduls oder Modulfelds.

2.8 Materialien müssen Standardmodul-Inhalte verwenden, um den Zweck jedes Moduls zu erläutern. 

  • Erläuterung: Die Standardmodulinhalte sollten generische Texte enthalten, in denen erläutert wird, wie die Vorlage aus technischen oder Inbound-Marketing-Sicht verwendet werden sollte. Dies zeigt die Funktionen der Vorlage und stellt klare Richtlinien für den Benutzer bereit. Sie können Standardinhalte festlegen, indem Sie das Zahnradsymbol > „Optionen bearbeiten“ für einzelne Module im Vorlagendesigner auswählen.

2.9  Die Standardinhalte müssen mit dem übereinstimmen, was auf der Material-Auflistungsseite und Demo-Website beworben wird.

  • Erläuterung: Alle auf der Material-Auflistungsseite verwendeten Slogans, Bilder und anderen Medien sollten mit denen auf der Demo-Website und dem Material übereinstimmen.

2.10  Materialien dürfen keine Elemente von HubTheme verwenden.

  • Erläuterung: Wenn Elemente aus HubTheme in einem Material verwendet wird, wird es abgelehnt.  Solcherlei Elemente umfassen unter anderem:
    • Globale HubTheme-Gruppen
    • Globale HubTheme-Module
    • HubTheme-Stylesheets

2.11  Materiailen dürfen keine Elemente von einer HubSpot-Beispielvorlage verwenden.

  • Erläuterung: Jedes Standardmaterial, das sich im Ordner HubSpot-Standard befindet oder von einem Material geklont wird, das sich in diesem Ordner befindet, wird abgelehnt.

2.12  Materialien dürfen keine Elemente von einem vorhandenen HubSpot Marketplace-Material verwnden.

  • Erläuterung: Ein Material oder eine geklonte Version eines Materials, das gekauft im HubSpot Marketplace gekauft wurde, wird abgelehnt.

3. Code- und Vorlagenqualität

3.1  Alle primären Stylesheets und JavaScript-Dateien müssen an die Abschnitte „Verlinkte Stylesheets“ und „Verlinkte JavaScript-Dateien“ der Vorlage angehängt werden.

  • Erläuterung: Es sollte nicht angenommen werden, dass ein zusätzliches Stylesheet wie z. B. primary.css oder hub-theme.css angerufen wird.

3.2  Die Strukturen von Vorlagen dürfen nicht formatiert werden.

  • Erläuterung: Es ist nie eine gute Idee, das Strukturgerüst der Website zu formatieren. Dadurch würden Elemente wie container-fluid, row-fluid, widget-span oder andere Klassen und IDs hinzugefügt werden, die dann global in der gesamten Website-Vorlage verwendet werden (siehe Beispiel unten). Wenn Sie einen Stil auf ein Element anwenden möchten, können Sie über dem Element eine benutzerdefinierte Klasse mithilfe des Vorlagendesigners platzieren. Bei einer Formatierung mithilfe von benutzerdefinierten Klassen ist es einfacher, ein einzelnes Modul oder Element zu formatieren. Zudem bleibt die Skalierbarkeit der Website erhalten.

Struktur-Beispiel

3.3 Materialien dürfen keine benutzerdefinierte Inline-Klassen verwenden, die Benutzer mit dem Rich-Text-Editor überschreiben könnten (WYSIWYG). 

  • Erläuterung: Benutzerdefinierte Klassen oder IDs dürfen nicht als Inline-Element in Rich-Text-Modulen eingefügt werden, es sei denn, sie werden von dem HubSpot-System generiert. Sie können eine Klasse auf ein Modul auf der Vorlagenebene anwenden, indem Sie auf das Zahnradsymbol auf der rechten Seite eines Moduls klicken und die Option „CSS bearbeiten“ auswählen (oder klicken Sie auf das Zahnradsymbol und dann auf „CSS-Erklärungen bearbeiten“ für eine Modulgruppe).

3.4  Materialien dürfen keinen redundanten oder überflüssigen Code verwenden.  Dies kann Folgende beinhaltet (ist aber nicht darauf beschränkt):

  • Skripte
  • Stylesheets
  • Nicht verwendeter oder auskommentierter Code

3.5  Alle Standardmodule von HubSpot müssen auf allen eingereichten Seiten- und Blogvorlagen korrekt formatiert/angezeigt werden.

3.6 Vorlagen  Vorlagen und Module dürfen keine Fehler in der Konsole anzeigen.

3.7  IDs und Kurse müssen angemessen benannt und einer Namenskonvention folgen.

3.8  Standard-CSS-Klassen müssen im Stylesheet aufgenommen werden, um das erwartete Verhaltensmuster zu befolgen.

3.9  Materialien müssen möglichst in einer SSL-freundlichen Weise geladen werden.

3.10  Alle Materialien müssen das neuen Modulrahmenwerk verwenden.

3.11  Alle Materialien müssen von HubSpot unterstützten Browsern unterstützt werden.

4. Voraussetzungen für die Website und Landing-Page

4.1  Alle Standardmodule müssen so formatiert sein, dass sie verwendet werden können.  Jedes Modul, das einer Seite hinzugefügt wird, sollte mit dem Stil der Vorlage übereinstimmen.  Die Liste kann Folgendes beinhalten (ist aber nicht darauf beschränkt):

  • Header-Module
  • Formular- und Abonnementmodule
    • Formularbeschriftungen
    • Formulareingabefelder
    • Kontrollkästchen und Radiobuttons
    • Schaltflächen „Auswählen“
    • Schaltflächen „Absenden“
  • Bildmodule
  • Bild-Schieberegler-Module
  • Titel für Social Media-Sharing
  • Beistragslisten- und Beitragsfilter-Module
  • Menümodule
  • Suchmodule
  • RSS-Module

Weitere Informationen finden Sie in der Boilerplate-CSS-Datei von HubSpot.

4.2 Benutzerdefinierte Module und globale Module können in Vorlagen für Websites und Landing-Pages verwendet werden.

4.3 Vorlagen müssen mindestens eine globale Gruppe enthalten.

5. Voraussetzungen für Blog-Vorlagen

5.1 Blog-Beiträge oder Blog-Listenvorlagen können verwendet werden. 

  • Erläuterung: Der Vorlagentitel muss widerspiegeln, dass eine Vorlage speziell für einen Blog-Beitrag oder eine Blog-Liste bestimmt ist.

5.2  Kommentare müssen formatiert werden.

  • Erläuterung: Kommentare sollten getestet und formatiert werden, damit sie dem Stil der Blogvorlage entsprechen. Dazu gehören:
    • Übergeordnete Kommentare
    • Kommentar-Antworten

5.3  Autoren müssen formatiert werden.

5.4  Benutzerdefinierte Module, globale Module und globale Gruppen können in Blog-Vorlagen verwendet werden.

6. Voraussetzungen für E-Mail-Vorlagen

6.1  E-Mail-Vorlagen müssen das Modul Office Location Information (Information zum Bürostandort) enthalten, das die Token für Folgendes enthält:

  • Name
  • Adresszeile 1
  • Adresszeile 2
  • Ort
  • Bundesland
  • Zip
  • E-Mail-Art

6.2 Benutzerdefinierte Module können inE-Mail-Vorlagen verwendet werden.

7. Voraussetzungen für Vorlagenpakete

7.1 Alle Vorlagenpakete mit Ausnahme von E-Mail-Vorlagenpaketen müssen dasselbe Stylesheet verwenden.

7.2  Vorlagenpakete durch maximal 100 Vorlagen enthalten.

8. Zusätzliche Hinweise zum Prozess

  • HubSpot behält sich vor, Vorlagen aus nicht zuvor aufgelisteten Gründen abzulehnen. Ein QA-Techniker wird in solchen Fällen Feedback geben.
  • Unser Quality Assurance-(QA-)Team arbeitet nach und nach die Warteschlange von eingereichten Vorlagen ab. Vorlagen, die die QA aufgrund eines Verstoßes gegen diese Richtlinien nicht bestanden haben, werden am Ende der Warteschlange hinzugefügt, wenn diese erneut eingereicht werden.
  • Bitte beachten Sie, dass HubSpot keine Informationen über die Position Ihrer Vorlage in der Warteschlange bereitstellen kann. Eine genaue Befolgung der hier angegebenen Anweisungen sorgt in der Regel dafür, dass Ihre Vorlage gleich beim ersten Mal den QA-Prozess besteht. Da jedoch das Arbeitsvolumen fluktuiert, kann unser Team keinen Zeitrahmen bereitstellen, in dem die Vorlage untersucht wird.
  • Anbieter müssen ihre eigenen Arbeit unterstützen, wenn Probleme mit einem der Codes bestehen.
  • Anbieter müssen in der Lage sein, detaillierte Informationen bereitzustellen, wenn dies gefordert wird, zum Beispiel:
    • Vorlagendetails
    • Kaufdatum
    • Preis der Vorlage
    • Unternehmensinformationen des Vorlagenanbieters
    • Marketplace-Einsendungen werden gelöscht, wenn Bbugs vorhanden sind.
    • Marketplace-Einsendungen werden gelöscht, wenn Drittanbieter-Materialien zerstört werden.
    • Anbieter sind für alle Codes und Dateien verantwortlich, die hochgeladen werden.
    • Materialien dürfen keine Benutzer ohne ihre informierte, explizite Einwilligung (Opt-in) nachverfolgen.
    • Materialien und ihre Entwickler dürfen keine Handlungen ausführen, die illegal, unehrlich oder moralisch verwerflich sind.

9. Disclaimer

9.1 Vorlagen dürfen keine Drittanbieter-Materialien enthalten, die keine Lizenz für den Vertrieb besitzen. Dazu gehören folgende Elemente:

  • Texturen, Fotos und andere künstlerische Darstellungen
  • Icons und Sprites
  • Schriftarten
  • Multimedia, einschließlich Sounds, Videos und Musik

9.2 Vorlagen müssen innerhalb von drei wiederholgen Einsendungen genehmigt werden. Andernfalls werden sie ausgeschlossen.

9.3 Anbieter Anbieter müssen das Zahlungsportal Stripe verwenden, wenn dies in ihrem Geschäftsland verfügbar ist.

9.4  HubSpot ist nicht für Probleme mit Zahlungsportalen (Paypal oder Stripe) verantwortlich, die möglicherweise während des Kaufprozesses auftreten.

9.5 Eingesendete Vorlagen, die gegen das Urheberrecht verstoßen, werden sofort entfernt und der Anbieter wird von dem HubSpot Marketplace ausgeschlossen.

9.6  Die Vorlage darf kein Bilder aus der Shutterstock-Integration enthalten.

9.7  Die folgenden Aktivitäten sind im HubSpot Marketplace oder auf Websites, auf die HubSpot Marketplace verweist, nicht zulässig:

  • Werbung für oder Teilnahme an rechtswidrige(n) Aktivitäten
  • Abwertende, abfällige und/oder böswillige Inhalte
  • Beleidigende Inhalte über Rasse, Religion, Alter, Geschlecht oder sexuelle Ausrichtung