Gewusst wie: So nutzen Sie Lifecycle-Phasen

Zuletzt aktualisiert am: May 16, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Basic, Pro, & Enterprise

Lifecycle-Phasen helfen Ihnen, Ihre Kontakte entsprechend ihres Fortschritts im Vertriebsprozess besser zu organisieren. Die Phasen Ihres Vertriebsprozesses umfassen: Abonnent, Lead, Marketing-Qualified-Lead, Sales-Qualified-Lead, Opportunity, Kunde oder Fürsprecher. Da Ihre Interaktionen mit Ihren Kontakten von ihren jeweiligen Lifecycle-Phasen abhängen, ist es hilfreich, Kontakte zu segmentieren. Das Marketing-Team von HubSpot beispielsweise nutzt die Eigenschaft Lifecycle-Phase, um sicherzustellen, dass unsere Kunden keine E-Mails erhalten, die eigentlich für potenzielle Kunden und Leads gedacht sind.

Je nach Struktur und Anforderungen Ihres Unternehmens nutzen Sie möglicherweise alle Lifecycle-Phasen, nur einige von ihnen oder Sie erstellen benutzerdefinierte Kundeneigenschaften, die ähnlich funktionieren.

Dieser Artikel befasst sich mit den folgenden Themen:

Was sind die verschiedenen Lifecycle-Phasen?

HubSpot Academy

Bewährte Methoden

Durch Einrichten Ihrer Lifecycle-Phasen in HubSpot können Sie:

1. Ihre Kontaktdatenbank segmentieren, damit Sie dem richtigen Kontakt zur richtigen Zeit die richtige Nachricht senden.

2. Gezielte Inhalte erstellen, damit Sie sowohl Ihren Leads als auch Ihren Kunden unterschiedliche Angebote präsentieren können.

3. Social Media nutzen, um Ihre Kontakte zu unterstützen und zu pflegen.

Weitere Informationen zur Einrichtung Ihrer Lifecycle-Phasen finden Sie auf der Projektseite unserer Academy.

Weiterlesen

Subscriber: (Abonnent) Abonnenten sind mit Ihnen vertraut und haben sich angemeldet, um regelmäßig Updates von Ihnen zu erhalten. In vielen Fällen repräsentieren Abonnenten jenes Segment in Ihrer Kontaktdatenbank, das sich lediglich für Ihren Blog oder Newsletter angemeldet hat und sonst kein weiteres Interesse zeigt. Mit Abonnenten sollten Sie eine Langzeitbeziehung pflegen und ihnen Inhalte anbieten, die es wahrscheinlicher machen, dass sie im Customer-Lifecycle weiter voranschreiten.

Lead: (Lead) Leads zeigen mehr Interesse an Ihrem Angebot als Abonnenten. In der Regel haben Leads ein Formular mit mehr als nur einer E-Mail-Adresse ausgefüllt. Häufig bezieht sich ein solches Formular auf ein inhaltsbasiertes Angebot auf Ihrer Website. Häufig verwenden Unternehmen die Lifecycle-Phase Lead für das, was wir als allgemeine oder weitläufig interessante Angebote oder als Angebote im oberen Bereich des Marketingtrichters betrachten. Zeigt ein Lead ein höheres Maß an Kaufbereitschaft, geht er in die nächste Phase über.

Marketing Qualified Lead: (Marketing-Qualified-Lead) Marketing-Qualified-Leads, auch MQLs genannt, haben (im übertragenen Sinne) die Hand gehoben und ein größeres Interesse und mehr Kaufbereitschaft bekundet als Ihre üblichen Leads. Sie sind jedoch noch keine richtigen Opportunities. Im Idealfall leiten Sie Leads nur anhand bestimmter und gezielter Formulare in die MQL-Phase weiter, vor allem jene, die auf Angebote im unteren Bereich des Marketingtrichters, wie z. B. Gratis-Demonstrationen, Kaufhilfen und andere kaufbereite Calls-to-Action, reagiert haben.

Sales Qualified Lead: (Sales-Qualified-Lead) Sales-Qualified-Leads wurden von Ihrem Vertrieb als geeignet für ein direktes Vertriebs-Follow-up befunden. Mittels dieser Phase ermöglichen Sie es Ihren Vertriebs- und Marketingteams in Bezug auf Lead-Qualität und -Volumen, die Sie an Ihren Vertrieb weiterleiten, effizient Hand in Hand zu arbeiten.

Opportunity: (Opportunity) Opportunities sind Kontakte, die sich in Ihrem CRM zu ernst zu nehmenden Sales-Opportunties entwickelt haben.

Kunden: Jedermanns liebste Lifecycle-Phase: echte zahlende Kunden.

Evangelist: (Fürsprecher) Fürsprecher tun ihre gute Meinung über Ihr Unternehmen in der ganzen Welt kund. In der Regel handelt es sich hierbei um eine kleine, aber lautstarke Gruppe, die unaufgefordert neue Geschäftsmöglichkeiten für Sie schafft. Die Nutzung ihrer Netzwerke führt häufig zu neuen Kunden und ermöglicht Ihnen, neue Leads zu erreichen, die Ihnen sonst nicht zugänglich wären.

Other: (Sonstige) Die Lifecycle-Phase „Sonstige“ können Sie nach Ihren eigenen Bedürfnissen verwenden. Beispiele, wofür diese Phase eingesetzt wurde, umfassen: geschlossene und verlorene Opportunities, Kundenverlängerungen und Schlüsselkunden.

Bitte beachten Sie, dass Sie den Standard-Eigenschaften der Lifecycle-Phase keine weiteren hinzufügen oder bestehende Lifecycle-Phasen umbenennen können. Falls Sie benutzerdefinierte Lifecycle-Phasen benötigen, müssen Sie eine benutzerdefinierte Kontakteigenschaft erstellen.

Wo finden Sie Lifecycle-Phasen in HubSpot?

Contacts: (Kontakte) „Lifecycle Stage“ (Lifecycle-Phase) ist eine Standard-Eigenschaft in HubSpot Contacts (Kontakte). In Contacts (Kontakte) können Sie die Lifecycle-Phase eines bestimmten Kontakts ändern.

Lists: (Listen) Mittels Smart und statischer Listen im Listen-Werkzeug können Sie Kontakte nach Lifecycle-Phase segmentieren.

Workflows: (Workflows) Um die Lifecycle-Phase einer Kontaktgruppe aufgrund der Einsendung eines Formulars oder ihrer Aufnahme in einer anderen Liste zu ändern, können Sie einen Workflow erstellen.

Sources: (Quellen) Kontakte in der Lifecycle-Phase Kunde erscheinen im Kundenfilter in Sources (Quellen). Alle anderen Lifecycle-Phasen erscheinen in Contacts (Kontakte).

Conversion Assists: (Conversion-Assists) Kontakte in der Lifecycle-Phase Kunde erscheinen im Kundenfilter in Conversion Assists (Conversion-Assists). Alle anderen Lifecycle-Phasen erscheinen in Contacts (Kontakte).

Smart CTAs und Smart Content  (nur Pro- und Enterprise-Kunden verfügbar): Smart CTAs (Smart CTAs) und Smart Content (Smart Content) können zwar auf jeder Kontakteigenschaft beruhen, doch HubSpot bietet Ihnen als Standardoption, Ihre gesamte Smart-Logik auf Lifecycle-Phasen zu basieren.

So fügen Sie Lifecycle-Phasen zu Ihren Kontakten hinzu

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um in Ihren Kontaktprofilen Lifecycle-Phasen einzurichten. Sie können zum Beispiel Kontakte importieren, bei denen die Lifecycle-Phase als Kontakteigenschaft eingegeben wird. Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie man eine Liste bestehender Kunden importiert.

Alternativ können Sie eine Lifecycle-Phase für einen individuellen Kontakt auch manuell eingeben, sie mittels Workflow automatisch ändern, sobald ein Kontakt die Ausgangsbedingung auslöst, oder sie mittels eines ausgeblendeten Formularfelds einrichten.

Lifecycle-Phasen von Kontakten einstellen

Über das Contact Profile (Kontaktprofil) können Sie die Lifecycle-Phase eines Kontakts manuell einstellen. Wählen Sie im Profil des Kontakts View all properties (Alle Eigenschaften anzeigen) aus.

View all properties

Im Pop-up-Fenster suchen Sie nun die Eigenschaft Lifecycle-Phase. Wenn Sie die Eigenschaft gefunden haben, klicken Sie in dieses Feld, um den Eigenschaftswert auszuwählen, und anschließend auf Save (Speichern).

HubSpot Help article screenshot

Sie können die Lifecycle-Phase eines Kontakts auch mittels eines Workflows einstellen. Erstellen Sie zum Beispiel einen Workflow, der Kontakte aus bestimmten Messebesucherlisten anmeldet und ihre Lifecycle-Phase zu Kunde ändert.

HubSpot Help article screenshot

Zu guter Letzt können Sie eine Lifecycle-Phase aber auch über ein Formularfeld einstellen. Legen Sie in Ihrem Formular das Feld Lifecycle Stage (Lifecycle-Phase) als ausgeblendetes Feld fest, indem Sie den Mauszeiger über dem Feld bewegen und auf das Bleistift-Symbol klicken. Markieren Sie als nächstes das Kontrollkästchen Make field hidden (Feld ausblenden). Wenn ein Kontakt nun seine Informationen eingibt, wird das Feld Lifecycle Stage (Lifecycle-Phase) automatisch ausgefüllt.

Um zu prüfen, ob das Feld wirklich ausgeblendet ist, achten Sie im Formatdesigner auf das blaue Auge im Feld.

HubSpot Help article screenshot

Lifecycle-Phasen auf eine frühere Phase zurücksetzen

Die Lifecycle-Phase eines Kontakts sollte sich grundsätzlich nur nach vorne entlang des Marketingtrichters bewegen. Importe, Workflows und Formularfelder können die Standard-Eigenschaft Lifecycle-Phase lediglich auf die nächste Stufe im Trichter stellen.

Wenn Sie zum Beispiel eine Liste mit Kontakten importieren, die in Ihrer Datenbank bereits mit der Lifecycle-Phase Lead, Marketing-Qualified-Lead oder Sales-Qualified-Lead bestehen, und Sie im Import-Bildschirm angeben, dass diese Kontakte mit der Lifecycle-Phase Subscriber (Abonnent) importiert werden sollen, behalten alle bestehenden Kontakte ihre aktuelle Lifecycle-Phase bei, da es nicht möglich ist, ihre Lifecycle-Phase auf Subscriber (Abonnent) zurückzusetzen. Wenn Sie jedoch dieselben Kontakte mit der Lifecycle-Phase Customer (Kunde) importieren, ändert sich ihr Status zu Kunde, da dies eine weiter vorangeschrittene Lifecycle-Phase darstellt, die sich tiefer im Marketingtrichter befindet.  

Falls es jemals notwendig sein sollte, die Lifecycle-Phase eines Kontakts zurückzusetzen, können Sie dies manuell in dem individuellen Kontakteintrag tun. Alternativ erreichen Sie dies auch über einen Workflow, indem Sie zunächst die Kontakteigenschaft Lifecycle-Phase löschen und anschließend einen Wert für jene Eigenschaft eingeben, oder über die HubSpot API. Mehr über das Zurücksetzen der Lifecycle-Phase Ihrer Kontakte erfahren Sie in diesem Artikel.

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: