Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
SEO

Optimieren Ihrer Seiten- und Bloginhalte für Suchmaschinen

Zuletzt aktualisiert am: Oktober 31, 2019

Produkte/Lizenzen

Marketing Hub  Professional, Enterprise
Basic
HubSpot CMS
Nachdem Sie Ihre Inhalte erstellt haben, verwenden Sie das Optimierungs-Tool, um die Autorität Ihrer Inhalte in Suchmaschinen zu verbessern. Durch eine gute Organisation von Inhalten mit relevanten Links erhalten Sie die besten Chancen, von Ihrem Zielmarkt gefunden zu werden.
  • Navigieren Sie In Ihrem HubSpot-Account zu Ihrem Blog, Ihren Landing-Pages oder Ihren Website-Seiten.

  • Bewegen Sie den Mauszeiger über eine vorhandene Seite in Ihrem Dashboard und klicken Sie auf Bearbeiten.

  • Klicken Sie im Bereich auf der linken Seite auf das Balkendiagramm-Symbol, um das Tool Optimieren zu öffnen.

 

Ihre Seite zu einem Thema hinzufügen

Wenn Sie diese Seite noch nicht an ein Thema im SEO-Tool angehängt haben, können Sie sie hier als Pillar-Seite oder unterstützenden Inhalt für ein Unterthema-Keyword anhängen. Wenn Sie Unterthema-Keyword-Inhalte zurück zu Ihrer Pillar-Seite verlinken, stellen Sie Autorität für Ihr Thema in den Suchmaschinenergebnissen her. Erfahren Sie mehr darüber, wie das SEO-Tool Ihre Content-Strategie verbessern kann.
  • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Kernthema, um ein Thema auszuwählen. Wenn Sie noch kein mit dieser Seite verbundenes Thema haben, wählen Sie Kernthema hinzufügen aus. Geben Sie den Namen Ihres neuen SEO-Themas ein und klicken Sie auf Speichern.
  • Wenn es sich bei diesem Content um die Pillar-Seite Ihres Themas handelt, klicken Sie auf An Thema anhängen. Wenn dies unterstützter Content für ein Unterthema-Keyword ist:
    • Wählen Sie das Kontrollkästchen Ist das unterstützender Content? aus.
    • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Unterthema-Keyword, um ein Unterthema-Keyword auszuwählen. Wenn Sie noch kein mit dieser Seite verbundenes Unterthema-Keyword haben, wählen Sie Unterthema-Keyword hinzufügen. Geben Sie ein Unterthema-Keyword ein und klicken Sie auf Speichern.
    • Klicken Sie auf An Thema anhängen.
Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, wird das BedienfeldOptimieren aktualisiert und zeigt Keyword-Vorschläge an, um Ihren Content für Suchmaschinen zu optimieren.

attach%20content%20to%20a%20topic

Klicken Sie zum Bearbeiten des Thema- oder Unterthema-Keywords, an das Ihre Inhalte angehängt sind, auf das X neben dem Thema- oder Unterthema-Keyword ganz oben im Optimierungsbereich.


Inhalte optimieren

Unter den Themeninformationen Ihres Contents ist eine To-Do-Liste mit Empfehlungen, um Ihren Content für Suchmaschinen zu optimieren. Empfehlungen sind in der Reihenfolge ihres möglichen Einflusses auf die SEO aufgelistet. Klicken Sie auf eine Empfehlung, um weitere Details dazu anzuzeigen.

optimize%20content%20in%20editor

Empfehlungen werden von einem HubSpot-Webcrawler ausgefüllt, der das HTML-Markup der Seite auf folgende Elemente prüft:

  • H1-Tag: Ihre Seite sollte genau ein H1-Tag enthalten, damit Suchmaschinen leichter ermitteln können, um was es bei Ihrem Content geht.
  • Alt-Text für Bild: Wenn Sie Alt-Text hinzufügen, werden Ihre Bilder für Besucher zugänglich, die Bildschirmleseprogramme verwenden. Zudem hilft dies SEO-Webcrawlern dabei, Ihre Seite zu lesen. Der Alt-Text sollte mit dem Dateinamen ohne Bindestriche identisch sein, also Inbound Marketing Software.
  • Inbound-Links: Suchmaschinen geben Seiten mit Inbound-Links mehr Autorität als Inbound-Links von relevanten externen Websites mit Autorität.

    Bitte beachten: damit ein Inbound-Link erkannt wird, muss mindestens ein Besucher darauf klicken, sodass der Link in den Verweis-Traffic Ihrer Seite eingeschlossen wird. Der Link muss sich im HTML-Code der Seite befinden und darf nicht über JavaScript geladen werden (z. B.eine Schaltfläche, durch die ein Skript auf Ihrer Seite geladen wird).

  • Interne Links: Alle Seiten oder Blog-Posts sollten einen Link zu Ihrer Pillar-Seite enthalten. Das Tool Optimieren untersucht Ihren Content zudem auf nicht funktionierende Links. Der interne Link muss sich im HTML-Code der Seite befinden und darf nicht über JavaScript geladen werden.

    Bitte beachten: Damit ein interner Link erkannt werden kann, muss er über dieselbe Subdomäne wie die URL der gescannten Seite gehostet sein. Diese Subdomain muss eine nachverfolgte DOmain in Ihren Berichtseinstellungen sein. Das Tool kann keine internen Links zwischen Ihren Seiten erkennen, wenn es eine Weiterleitung zwischen den beiden Links gibt oder der URL eine Abfragezeichenfolge angehängt wurde.

  • Anzahl der Bilder: Guter Content umfasst eine Mischung aus schriftlichen Inhalten und Bildern. Auf einer Seite sollten sich nicht mehr als 50 Bilder befinden.
  • Anzahl der Links: Guter Content umfasst Links zu qualitativ hochwertigen internen und externen Ressourcen. Umfasst er jedoch zu viele Links, so wirkt Ihr Content unter Umständen weniger seriös. Auf einer Seite sollten sich nicht mehr als 100 externe Links befinden.
  • Seitentitel: Der Seitentitel wird als blauer, fett gedruckter, unterstrichener Text auf einer Google-Suchergebnisseite und auf der Registerkarte Ihres Webbrowsers angezeigt. Ihr Seitentitel sollte kürzer als 70 Zeichen sein, und jeder Seitentitel auf Ihrer Website sollte eindeutig sein. Es wird empfohlen, das Unterthema-Keyword und den Thema-Ausdruck in Ihrem Titel zu erwähnen.
  • Unterthema-Ausdruck: An ein Unterthema-Keyword angehängter Content sollte diesen Ausdruck und zugehörige Keywords in der Content- und Meta-Beschreibung enthalten.
  • Wortzahl: Jede Seite oder jeder Blog-Beitrag sollte mindestens 330 Wörter enthalten. Um das Ranking Ihrer Website mit Suchmaschinen zu überprüfen, sollte Ihr Inhalt Keyword-Phrasen und ursprüngliche Inhalte enthalten. Denken Sie daran, dass es sich hierbei um allgemeine Richtlinien handelt. Es ist also bei bestimmten Seiten in Ordnung, eine geringere Wortzahl zu haben (z. B. auf einer Kontaktseite).