Gewusst wie: So funktionieren die Standardmodule von HubSpot

Zuletzt aktualisiert am: August 16, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Basic, Pro, & Enterprise
In diesem Artikel werden die verschiedenen Module erklärt, die Sie zu einer Layoutvorlage hinzufügen können. Jeder Modultyp dient einem anderen Zweck, der unter bestimmten Umständen nützlich sein kann. Bitte beachten Sie, dass einige Module für bestimmte Vorlagentypen nicht verfügbar sind.

Um eine vollständige Liste der Module anzuzeigen, die für den Vorlagentyp, mit dem Sie arbeiten, verfügbar ist, klicken Sie in einer Vorlage auf das Zahnradsymbol, und wählen Sie Swap module (Modul tauschen). Beachten Sie, dass für bestimmte Vorlagentypen zusätzliche Modultypoptionen verfügbar sind.

HubSpot Help article screenshot

Standardmodultypen

Advanced Menu (Erweitertes Menü)

Mit dem Inhaltsmodul Advanced Menu (Erweitertes Menü) können Sie Ihren Inhalten und Vorlagen Navigationsfunktionen hinzufügen. Ihre Navigation wird in Advanced Menus (Erweiterte Menüs) erstellt (Content > Content Settings > Advanced Menus) [Inhalte > Inhaltseinstellungen > Erweiterte Menüs]. Weitere Informationen zum Erstellen von Menüs finden Sie in diesem Artikel.

Advanced-Menu.png
HubSpot Academy

Bewährte Methoden

Fügen Sie Ihr primäres Navigationsmenü allen Vorlagen für Seiten hinzu, die keine Landing-Pages sind, und entfernen Sie es aus Seitenvorlagen für Landing-Pages. Sehen Sie eine einfache primäre Navigation vor. Zu komplizierte Navigationsmenüs erschweren Benutzern die Navigation in Ihrer Website.

Einfache Drop-down-Menüs, Seitenleistennavigation und/oder Navigationsmenüs in der Fußzeile können Benutzern auch bei der Navigation in kompakten Websites helfen. In Advanced Menus (Erweiterte Menüs) können Sie mehrere Menüstrukturen verwalten. Wenn Sie eine mehrstufige Navigation verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Drop-down-Menüs auch auf mobilen Geräten funktionieren.

Weiterlesen

In den Moduloptionen können Sie Folgendes anpassen:

  • Den Typ des Menüs:
    • Static (Statisch) – rendert die gesamte Menüstruktur
    • Dynamic by section (Dynamisch nach Abschnitt) – rendert Menüelemente innerhalb übergeordneter Abschnitte (mehrere Ebenen nach oben)
    • Dynamic by page (Dynamisch nach Seite) – rendert Menüelemente innerhalb der übergeordneten Seite (eine Ebene nach oben)
    • Breadcrumb (Brotkrümel) – zeigt den Navigationspfad zur aktuellen Seite
  • Die maximale Anzahl der Drop-down-/Flyout-Menüs, die gerendert werden.
  • Die Ausrichtung aktualisiert das HTML-Mark-up, sodass die Menüs entsprechend formatiert werden können (horizontal oder vertikal)
  • Ob untergeordnete Drop-down-/Flyout-Menüs aktiviert oder deaktiviert werden
  • Den Inhalt der erweiterten Menüstruktur, der als Basis für das Navigationsmenü verwendet werden soll

Backup Unsubscribe (Back-up Abo-Kündigung)

Die Vorlage Backup Unsubscribe (Back-up Abo-Kündigung) wird für einen E-Mail-Empfänger gerendert, falls HubSpot dessen E-Mail-Adresse nicht ermitteln kann, wenn dieser Empfänger versucht, ein Abo zu kündigen. Mit diesem Modul können Sie den Hilfetext in Backup Unsubscribe (Back-up Abo-Kündigung)-Vorlagen anpassen.

Weitere Informationen zum Erstellen von Systemvorlagen finden Sie hier.

Backup-Unsubscribe.png

Blog Comments (Blog-Kommentare)

Mit dem Modul Blog Comments (Blog-Kommentare) fügen Sie Ihren individuellen Vorlagen für Blog-Beiträge einen Kommentarabschnitt hinzu. Sie können das Formular für Blog-Kommentare im Forms (Formulare)-Werkzeug (Contacts > Forms) [Kontakte > Formulare] anpassen. Dieses Modul ist nur für Blog-Layoutvorlagen verfügbar.

Blog-Comments.png

Blog Content (Blog-Inhalte)

Das Modul Blog Content (Blog-Inhalte) enthält das HTML/HubL-Mark-up für Ihre Blog-Beiträge und Blog-Auflistungsseiten. Sie können das Mark-up des Beitrags bearbeiten, indem Sie auf Edit Post Template (Beitragsvorlage bearbeiten) klicken. Das Mark-up der Auflistung bearbeiten Sie durch Klicken auf Edit Listing Template (Auflistungsvorlage bearbeiten).

Weitere Informationen zum Mark-up von Blog-Inhaltsmodulen finden Sie in dieser Quelle. Sie können das Modul immer auf den ursprünglichen Code zurücksetzen, indem Sie das Modul mit einem neuen Blog-Inhaltsmodul vertauschen.

blog-content-1.png

Blog Email Subscription (Blog-E-Mail-Abo)

Mit dem Modul Blog Email Subscription (Blog-E-Mail-Abo) ermöglichen Sie Besuchern, durch Ausfüllen eines Formulars E-Mails mit Blog-Zusammenfassungen zu abonnieren.    Dieses Modul steht nicht in E-Mail-Vorlagen zur Verfügung. Dieses Modul wird mit Ihrem Blog-Abonnentenformular gefüllt, das Sie im Forms (Formulare)-Werkzeug anpassen können (Contacts > Forms) [Kontakte > Formulare].

Blog-Email-Subscription.png

Call-to-Action (Call-to-Action)

Sie können entweder eine CTA-Schaltfläche in ein Rich-Text-Modul einfügen oder ein Call-to-Action (Call-to-Action)-Modul verwenden. Sie sollten das Call-to-Action (Call-to-Action)-Modul verwenden, falls Sie die Call-to-Action (Call-to-Action) auswählen/bearbeiten möchten, ohne dass die Gefahr besteht, Formatierungsprobleme im Rich-Text-Inhaltsmodul zu verursachen. Weitere Informationen zu CTAs finden Sie im Call-to-Action-Benutzerhandbuch.

Call-to-action.png

Custom HTML (Benutzerdefiniertes HTML)

Mit dem Inhaltsmodul Custom HTML (Benutzerdefiniertes HTML) haben Sie bei der Seitenbearbeitung die volle Kontrolle über den HTML-Code im Hintergrund. Diese Module unterstützen HTML, CSS, Javascript und HubL. Benutzerdefinierte HTML-Module eignen sich für das Hinzufügen von eingebettetem Code für Videos, Musik-Player, Social Feeds, Landkarten usw. Im Gegensatz zu HubL-Vorlagenmodulen können benutzerdefinierte HTML-Module auf Seitenebene bearbeitet werden.

Custom-HTML.png

Benutzerdefinierte Module

Benutzerdefinierte Module sind erweiterte codierte Module, die das Hinzufügen von erweiterten Funktionen mit HTML, CSS, Javascript und HubL zu Ihren Vorlagen ermöglichen, wobei Ihre Marketer aber weiterhin in der Lage sind, Inhalte ohne Codebearbeitung zu ändern. Benutzerdefinierte Module können einer Vorlage mehrfach hinzugefügt werden. Informationen zur Verwendung von benutzerdefinierten Modulen finden Sie weiter unten in diesem Handbuch.

Flexible Column (Flexible Spalte)

Sie können in Ihrer Website- oder Landung-Page-Vorlage eine Flexible Column (Flexible Spalte) verwenden, damit Ihre Inhaltsersteller Module in dieser Spalte im Content Editor (Inhalts-Editor) hinzufügen oder daraus entfernen können. Dieses Modul steht nicht in Vorlagen für Blogs, Systemseiten und E-Mails zur Verfügung.

Diese Option eignet sich besonders dann, wenn Ihre Marketer die Möglichkeit haben möchten, einer einzelnen Seite Module hinzuzufügen – ohne Auswirkungen auf andere mit der gleichen Vorlage erstellte Seiten. Wenn Sie eine in einer flexiblen Spalte vorhandene Gruppe von Modulen zurück in eine statische Gruppe ändern möchten, klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol > Revert to Static Group (In statische Gruppe umwandeln).

Flexible-column.png
Sobald eine flexible Spalte für eine bestimmte Seite angepasst wurde, wirken sich mit dem Content Editor (Inhalts-Editor) vorgenommene Änderungen an dieser Spalte auf Vorlagenebene nicht mehr auf diese benutzerdefinierte Seite aus.

Follow Me (Follow Me)

Mit dem Modul Follow Me (Follow Me) helfen Sie Ihren Besuchern, über soziale Netzwerke mit Ihrem Unternehmen Kontakt aufzunehmen. Im Gegensatz zu einem Social Sharing (Social-Sharing)-Modul leiten Follow Me (Follow-Me)-Module Benutzer von Ihrer Website zu Ihren jeweiligen Social-Media-Seiten. 

Sie können in den Social Settings (Social Media-Einstellungen) (Social > Social Settings > Follow me module) [Social Media > Social Media-Einstellungen > Follow-Me-Modul] festlegen, welche Social-Media-Seiten in Ihrem Follow Me (Follow-Me)-Modul erscheinen.

follow-me.png

Form (Formular)

Mit dem Modul Form (Formular) können Benutzer ein Formular auswählen, das einer Seite hinzugefügt werden soll. Es dient dazu, Kontaktinformationen von Besuchern Ihrer Website zu erfassen. Dieses Modul kann Inhalten und Vorlagen hinzugefügt werden, die mit Landing-Pages, Website-Seiten und Blogseiten erstellt wurden.

Mit dem Form (Formular)-Modul können Sie:

  • Ihrem Formular auf der Seite einen Namen geben.
  • Festlegen, welches HubSpot-Formular auf welcher Seite angezeigt wird.
  • Festlegen, ob eine Person nach Ausfüllen des Formulars auf eine andere Seite weitergeleitet wird oder ob auf derselben Seite eine Dankeschön-Meldung angezeigt wird.
  • Ihre Standard-Benachrichtigungsoptionen für Formulareinsendungen in den HubSpot-Einstellungen überschreiben und Benachrichtigungs-E-Mails an konkrete E-Mail-Adressen senden, wenn Besucher das Formular eingesendet haben.
  • An Besucher, die das Formular einsenden, Follow-up-E-Mails senden.
  • Besucher, die das Formular einsenden, zu einer Salesforce-Kampagne hinzufügen. (Erfordert HubSpot Professional oder Enterprise sowie eine bestehende Integration mit Salesforce.)
form-module.png

Google Search (Google-Suche)

Mit dem Inhaltsmodul Google Search (Google-Suche) können Sie Ihren Inhalten eine Google-Website-Suche hinzufügen. Diese Suche leitet zu einer Seite mit Google-Suchergebnissen weiter. Wenn die Suchergebnisse in Ihre Website geladen werden sollen, müssten Sie eine Google Benutzerdefinierte Suchmaschine oder Swiftype-Suchmaschine einrichten und den eingebetteten Code in einem benutzerdefinierten HTML-Modul verwenden.

Google search

Header (Header)

Mit einem Header (Header)-Modul zeigen Sie eine Textzeile in einem HTML-Heading-Tag an. Sie können das zu rendernde Heading-Tag (h1-h4) auswählen, indem Sie die Standardoptionen für dieses Modul bearbeiten.

header.png

Horizontal Spacer (Horizontaler Abstandhalter)

Mit dem Inhaltsmodul Horizontal Spacer (Horizontaler Abstandhalter) können Sie Leerräume in Ihre Vorlagen einfügen, um das Layout Ihrer Inhaltsmodule individuell anzupassen. Dieses Modul erstellt ein leeres Div-Tag, mit dem der Abstand von Elementen auf einer Seite festgelegt werden kann.

horizontal-spacer.png

HubL Template (HubL-Vorlage)

HubL Template (HubL-Vorlage)-Module sind codierte Module, die neben HTML, CSS und JavaScript die HubSpot-Mark-up-Sprache unterstützen. Am häufigsten werden diese Module beim Erstellen anderer bearbeitbarer Module mit HubL in einem Vorlagenlayout verwendet.

Im Gegensatz zu benutzerdefinierten HTML-Modulen können diese Module nicht im Content Editor (Inhalts-Editor) bearbeitet werden. HubL Template (HubL-Vorlage)-Module können nicht als global definiert werden, können aber stattdessen benutzerdefiniertes HTML oder benutzerdefinierte Module verwenden.

Weitere Informationen zu HubL finden Sie in der HubL-Referenzdokumentation.

HubL-module.png

Image (Bild)

Image (Bild)-Module ermöglichen Ihnen, einer Seite oder einer E-Mail an einer bestimmten Position ein beliebiges Bild hinzuzufügen. Sie können bereits in den File Manager (Datei-Manager) hochgeladene Bilder auswählen oder ein neues Bild direkt beim Hinzufügen von Standardinhalten oder bei der Arbeit im Content Editor (Inhalts-Editor) hochladen. Das ist praktisch, wenn Sie ein Bild für Ihre Vorlage auf bestimmte Weise formatieren oder gestalten und es austauschen möchten, ohne die Formatierung zu ändern.

Sie können auch Folgendes anpassen:

  • Die URL, zu der Besucher geleitet werden, wenn sie auf das Bild klicken
  • Den ALT-Text des Bildes
  • Die Höhe und Breite des Bildes
Image-module.png

Image Slider (Bild-Schieberegler)

Mit dem Modul Image Slider (Bild-Schieberegler) können Sie durchlaufende Bildergalerien erstellen, die von Ihren internen Benutzern problemlos aktualisiert werden können.

Sie können Folgendes einstellen:

  • Ob der Schieberegler automatisch vorrückt und, falls ja, wie schnell
  • Ob der Schieberegler in einer Schleife ausgeführt wird
  • Ob der Schieberegler die Seitenzahl anzeigt
  • Ob der Schieberegler die Größe des größten Bildes beibehält oder sich an jedes einzelne Bild anpasst
  • Ob Sie für jedes Bild eine Bildunterschrift einfügen möchten
  • Ob die Bildunterschrift unter dem Bild angezeigt oder darübergelegt wird

Image Sliders (Bild-Schieberegler) verhelfen Ihnen zwar zu gut aussehenden Seiten, haben aber im Allgemeinen eine geringere Klickrate als statische CTAs, weil die Bilder durchlaufen.

Slider-module.png

Logo Module (Logo-Modul)

In ein Logo (Logo)-Modul laden Sie das in Content Settings > Page Publishing > Logo (Inhaltseinstellungen > Seitenveröffentlichung > Logo) festgelegte Firmenlogo. 

logo-module.png

Main Email Body (E-Mail-Textkörper)

Das Modul Main Email Body (E-Mail-Textkörper) ist ein Standard-Rich-Text-Modul, das in jeder E-Mail-Vorlage enthalten ist.  Es gibt den primären Rich-Text-Bereich an, den Ihre Marketer beim Entwurf von E-Mails verwenden sollten.

email-body.png

Office Location Information (Information zum Bürostandort)

Dieses Modul enthält verschiedene erforderliche Token, die in jeder E-Mail-Vorlage enthalten sein müssen, um kommerzielle E-Mails rechtskonform zu senden. Sie können das Format dieses Abschnitts zwar bearbeiten, aber Sie können keine E-Mail-Vorlage ohne ein Office Location Information (Information zum Bürostandort)-Modul oder die enthaltenen HubL-Tags speichern.  

HubSpot Help article screenshot

One Line of Text (Eine Textzeile)

Mit dem Modul One Line of Text (Eine Textzeile) können Inhaltsersteller eine einzelne Textzeile auf ihrer Seite oder in ihrer E-Mail bearbeiten. Dieses Modul eignet sich zum Erstellen von einfachen Textfeldern, für die der Endbenutzer keine Formatierungsentscheidungen treffen muss.

One-line-of-text.png

Page Footer (Seitenfußzeile)

Das Modul Page Footer (Seitenfußzeile) zeigt die Copyright-Informationen mit dem aktuellen Jahr und Ihrem Firmennamen an. Der Firmenname wird aus Ihren E-Mail-CAN-SPAM-Einstellungen (Content > Content Settings > Email > Email Footer Information) [Inhalte > Inhaltseinstellungen > E-Mail > E-Mail-Fußzeile - Informationen] übernommen. Wenn Sie die Darstellungsweise der Copyright-Informationen in der Fußzeile Ihrer Website zusätzlich anpassen oder formatieren möchten, sollten Sie stattdessen ein Rich-Text-Modul verwenden.

Page-footer.png

Password Prompt (Passwort-Eingabeaufforderung)

Module für die Passwort-Eingabeaufforderung sind in Systemvorlagen für Passwort-Eingabeaufforderungen verfügbar.  Für passwortgeschützte Seiten wird die Seite mit der Passwort-Eingabeaufforderung angezeigt, bevor ein Benutzer auf die Seite zugreifen kann. Sie können den Text für die Absendeschaltfläche und den Text, der angezeigt werden soll, wenn das Passwort falsch eingegeben wurde, anpassen.

Weitere Informationen zum Erstellen von Systemvorlagen finden Sie hier.

Post Filter (Beitragsfilter)

Mit dem Inhaltsmodul Post Filter (Beitragsfilter) können Sie eine Liste von Blog-Artikeln über ein bestimmtes Thema, aus einem bestimmten Monat oder von einem bestimmten Autor anzeigen. Dieses Modul steht nicht in E-Mail-Vorlagen zur Verfügung.

Sie können die folgenden Einstellungen in den Modul-Standardeinstellungen (Zahnrad-Symbol > Edit Options) (Optionen bearbeiten) anpassen:

  • Blog, für den Filterwerte angezeigt werden sollen
  • Liste der Werte für Filterlinks (Topics (Themen), Month (Monat) oder Author (Autor))
  • Die Reihenfolge der Werte (Beitragsanzahl oder Name)
  • Anzuzeigender Listentitel
  • Maximale Anzahl an aufzulistenden Blog-Beiträgen
  • Anzuzeigender Textlink, wenn mehr Beitragswerte vorhanden sind, als angezeigt werden können
post-filter.png

Post Listing (Beitragsauflistung)

Mit dem Inhaltsmodul Post Listing (Beitragsauflistung) können Sie eine Liste der neuesten und beliebtesten Blog-Artikel Ihres HubSpot-Blogs anzeigen. Dieses Modul steht nicht in E-Mail-Vorlagen zur Verfügung. 

post-listing.png
b

Erweiterte Informationen

Post Listing (Beitragsauflistungs)-Module eignen sich hervorragend zum Erstellen einer einfachen Auflistung der beliebtesten oder der neuesten Beiträge. Um erweiterte Auflistungen zu erstellen, sollten Sie aber HubL-Funktionen verwenden.

Mit HubL-Funktionen können Sie eine festgelegte Anzahl neuester Beiträge, Beiträge zu einem bestimmten Thema, beliebte Beiträge oder Beiträge von einem bestimmten Autor abrufen. Weitere Informationen.

Weiterlesen

Sie können die folgenden Einstellungen in den Modul-Standardeinstellungen (Zahnrad-Symbol > Edit Options) (Optionen bearbeiten) anpassen:

  • Blog, für den Beitragstitel angezeigt werden sollen
  • Liste der Blogs nach most recent (neuesten) oder most popular (beliebtesten)
  • Anzuzeigender Listentitel
  • Maximale Anzahl an aufzulistenden Blog-Beiträgen

Rich Text (Rich-Text)

Das Rich Text (Rich-Text)-Modul ist das in den verschiedenen HubSpot Content (Inhalts)-Werkzeugen am häufigsten verwendete Inhaltsmodul. Es bietet die meisten Bearbeitungsoptionen für Ihre Inhalte, wie Textformatierung, Bilder, Links, CTAs und mehr. HubSpot Professional- und Enterprise-Accounts können mit Rich-Text-Modulen Smart Content zu einer Seite hinzufügen. Verwenden Sie dieses Modul zum Erstellen von bearbeitbaren Inhaltsbereichen für Ihre Marketer.

Rich-text.png

RSS Listing (RSS-Auflistung)

Mit dem Modul RSS Listing (RSS-Auflistung) können Sie Beitragszusammenfassungen für einen HubSpot-Blog oder einen externen RSS-Feed anzeigen. Dieses Modul steht nicht in E-Mail-Vorlagen zur Verfügung (verwenden Sie stattdessen eine RSS-E-Mail). Mit RSS Listing (RSS-Auflistungs)-Modulen haben Sie in Bezug auf die Anzeige Ihrer RSS-Auflistung viele Möglichkeiten, inklusive ob Sie die empfohlenen Bilder aus dem Beitrag (nur interne RSS-Feeds) einschließen möchten. Sie können diese Option aktivieren, indem Sie auf das Zahnrad-Symbol in einem RSS Listing (RSS-Auflistungs)-Modul klicken und Include featured image (Ausgewähltes Bild einfügen) aktivieren.

RSS-Module.png

Section Header (Bereichsüberschrift)

Mit dem Modul Section Header (Bereichsüberschrift) können Sie ein h1-Heading-Tag mit einem Absatzuntertitel anzeigen. Dieses Modul ist ideal für die Benennung des primären Abschnitts einer Seite.

section-header.png

Simple Menu (Einfaches Menü)

Mit Simple Menu (Einfaches Menü)-Modulen können Benutzer im Content Editor (Inhalts-Editor) seitenspezifische Menüs erstellen. Im Gegensatz zu erweiterten Menüs, für die die Menüstruktur mit dem Advanced Menus (Erweiterte Menüs)-Werkzeug verwaltet wird, werden einfache Menüs auf jeder Seite, der sie hinzugefügt werden, verwaltet.

Simple-menu.png

Social Sharing (Social Sharing)

Mit dem Modul Social Sharing (Social Sharing) ermöglichen Sie Besuchern, Ihre Inhalte ganz einfach über Social-Media-Kanäle und E-Mails zu teilen. Durch das Hinzufügen von Social Sharing zu einer Seite bestärken Sie Ihre Besucher, Ihre Inhalte zu teilen und dazu beizutragen, dass eingehender Traffic von Social-Media-Websites generiert wird.

social-sharing.png

Subscription Preferences (Abo-Einstellungen)

Subscription Preferences (Abo-Einstellungen)-Module sind spezielle Module, die nur für Systemvorlagen für Abo-Einstellungen verfügbar sind. Mit diesen Modulen können Sie die Seite anpassen, die ein E-Mail-Empfänger sieht, wenn er seine Abo-Einstellungen verwalten oder Ihre E-Mail-Kommunikation abbestellen möchte.

Weitere Informationen zum Erstellen von Systemvorlagen finden Sie hier.

Subscription-Preferences.png

Subscription Update Confirmation (Abo-Update-Bestätigung)

Dies ist ein in Systemvorlagen für Subscription Update Confirmation (Abo-Update-Bestätigung) verfügbares Rich-Text-Modul, mit dem Sie anpassen können, was angezeigt wird, wenn ein E-Mail-Empfänger seine Abo-Einstellungen aktualisiert.

Weitere Informationen zum Erstellen von Systemvorlagen finden Sie hier.

Subscription-Update.png

View as Webpage (Als Webseite anzeigen)

Mit dem Modul View as Webpage (Als Webseite anzeigen) können E-Mail-Empfänger die Webseiten-Version einer E-Mail öffnen. Verschiedene E-Mail-Clients stellen HTML-E-Mails unter Umständen sehr unterschiedlich dar. Durch Einbeziehen dieser Option in eine E-Mail-Vorlage stellen Sie sicher, dass Ihre Benutzer die E-Mail durch Öffnen der Browserversion immer so anzeigen können, wie sie beabsichtigt war.

View-As-Webpage.png

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: