Gewusst wie: So passen Sie Formularoptionen an

Zuletzt aktualisiert am: May 16, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Basic, Pro, & Enterprise

In vorherigen Abschnitten dieses Handbuchs haben Sie gelernt, ein einfaches Formular einzurichten. Dieser Artikel behandelt einige der zusätzlichen Optionen, die im Formulareditor verfügbar sind. Beim ersten Erstellen Ihres Formulars können Sie den Text für Ihre Absendeschaltfläche auf einfache Weise ändern. Standardmäßig lautet der Text „Submit“ (Absenden), aber Sie können diese Bezeichnung durch einen beliebigen Ausdruck ersetzen. Generell sind auffordernde Ausdrücke wie „Hier klicken“, „Start“, „Für das Webinar registrieren“ usw. effektiver als der Standardausdruck „Submit“ (Absenden), aber es ist allein Ihre Entscheidung. Mit HubSpot können Sie dies nach eigenem Ermessen auf einfache Weise ändern.

Als Marketer sollten Sie darauf achten, dass Ihre Formulare für den Besucher einladend sind. Ändern Sie dazu die Bezeichnungen Ihrer Eigenschaften in benutzerfreundliche Fragen, ordnen Sie Felder nebeneinander an und nehmen Sie einige benutzerdefinierte Eigenschaften auf, mit denen Sie spezifische Informationen zu Ihrer Branche, zu Personen, Bedürfnissen usw. erfassen. Sie können Ihren Leads das Einsenden der Formulardaten erleichtern, indem Sie Optionen wie zum Beispiel das Vorabausfüllen von Feldern mit Daten, die bereits erfasst wurden, nutzen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich per E-Mail benachrichtigen zu lassen, wenn ein Lead Ihr Formular ausgefüllt hat. Geben Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse (oder mehrere E-Mail-Adressen) an, an die bei Einsendung des Formulars eine Nachricht gesendet werden soll. Diese Funktion kann für Formulare auf HubSpot-Seiten ebenso verwendet werden wie für jedes beliebige auf Ihrer externen Website verwendete HubSpot-Formular.

Sie können vier weitere Optionen auf Ihr gesamtes Formular anwenden. Diese können Sie über die Registerkarte Options (Optionen) in Ihrem Formular aufrufen:

  1. Error Message Language (Sprache für Fehlermeldungen): Mit diesem Drop-down-Menü können Sie entscheiden, welche Sprache angezeigt wird, wenn ein Benutzer versucht, ein Formular einzusenden, bei dem noch nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt wurden.
  2. Pre-populate Fields with Known Values (Felder mit bekannten Werten vorab ausfüllen): Mit dieser Option kann Ihr Formular Daten für bereits bekannte Besucher anhand des in ihrem Browser installierten Cookies automatisch ausfüllen. Leads brauchen ihre Angaben dann nicht vollständig neu einzugeben, soweit diese bereits zuvor erfasst wurden.
  3. Disable Cookie Tracking (Cookie-Tracking deaktivieren): Kontakte werden von HubSpots Tracking-Cookie in ihrem Browser wiedererkannt. Wenn also mehrere Kontakte dasselbe Formular in einem Browser ausfüllen, wird der ursprüngliche Kontaktdatensatz aktualisiert, selbst wenn eine neue E-Mail-Adresse eingegeben wird. Wenn diese Option aktiviert ist, wird im Falle mehrerer Einsendungen in ein und demselben Browser für jede neue E-Mail-Adresse ein neuer Kontakt erstellt. Für vorhandene E-Mail-Adressen werden die Kontaktinformationen aktualisiert. Wenn das Cookie-Tracking deaktiviert ist, kann HubSpot keine Analytics-Informationen für den betreffenden Kontakt erfassen. Daher sollte von dieser Möglichkeit nur bei Offline-Formularen Gebrauch gemacht werden (z. B. auf Messen, bei internen Formulareinsendungen usw.). Weitere Informationen zum Einrichten eines Offline-Formulars erhalten Sie in einem gesonderten Abschnitt weiter unten in diesem Handbuch.
  4. Display Captcha on this Form (CAPTCHA auf diesem Formular anzeigen): Sie können angeben, ob Sie CAPTCHA auf Ihrem Formular verwenden möchten, um automatisierte Formulareinsendungen zu verhindern. Hierdurch können Sie die Menge an Spam-Formularen senken, weil qualitativ schlechte Formulareinsendungen abgewendet werden, während hochwertige Leads beibehalten werden (und wachsen).
  5. Notified when Submitted (Benachrichtigung nach Einsendung): Sendet eine Benachrichtigung über die Formulareinsendung per E-Mail an alle in diesem Fenster genannten E-Mail-Adressen. Die hier aufgeführten E-Mail-Adressen müssen nicht unbedingt nur Benutzern im Portal gehören. Beachten Sie, dass die Einstellungen der Landing-Page die in Ihrem Formular genannten E-Mail-Adressen überschreiben, wenn sowohl hier als auch auf Ihrer HubSpot-Landing-Page E-Mail-Adressen als Benachrichtigungsempfänger aufgeführt sind.

Formular öffnen

Navigieren Sie in Ihrem HubSpot-Dashboard zu Contacts > Forms (Kontakte > Formulare). Von dort aus können Sie auf den Namen eines vorhandenen Formulars klicken, um dieses zu bearbeiten oder um ein neues Formular zu erstellen.

HubSpot Help article screenshot

Text für Absendeschaltfläche bearbeiten

Sie haben die Möglichkeit, den Text der Absendeschaltfläche zu bearbeiten, der auf Ihrem Live-Formular angezeigt wird.

Oben links auf Options (Optionen) klicken

Abgesehen vom Text der Absendeschaltfläche befinden sich die meisten Formularoptionen unter der Registerkarte Options (Optionen). Diese befindet sich oben links in Ihrem Formular.

Sprache für Fehlermeldungen

Ihre erste Auswahlmöglichkeit für die benutzerdefinierte Anpassung besteht darin, welche Sprache angezeigt werden soll, wenn ein Benutzer ein Feld im Formular nicht richtig ausfüllt oder vergisst, ein Pflichtfeld auszufüllen.

Wenn Sie hier „English“ (Englisch) ausgewählt haben, sehen Sie die Fehlermeldung in einer Sprechblase als Pop-up, wie im Beispiel unten. Bitte beachten Sie, dass die Darstellung je nach den für Ihre Website definierten Stilen anders aussehen kann.

Felder mit bekannten Werten vorab ausfüllen

Wenn ein Besucher bereits früher Ihre Website besucht und dort ein Formular ausgefüllt hat und wenn HubSpot dessen Cookie-Informationen erfassen konnte, können Sie bereits bekannte Angaben mit dieser Option automatisch in Ihre Formularfelder eintragen lassen, wenn der Besucher das nächste Mal Ihre Website aufruft und ein Formular darauf ausfüllt. 

Der Standardwert für diese Option ist Yes (Ja).

Wenn diese Option auf Yes (Ja) festgelegt ist, werden bekannte Angaben jedes Mal, wenn Ihre Besucher Ihre Website besuchen, bereits automatisch für diese ausgefüllt. So sparen Ihre Besucher Zeit beim Ausfüllen der nachfolgenden Formulare.

Wenn diese Option auf No (Nein) festgelegt ist, werden diese Angaben nicht automatisch eingetragen. Die Option „Disable Cookie Tracking“ (Cookie-Tracking deaktivieren) funktioniert jedoch bestens bei Gelegenheiten wie auf Messen oder wenn Sie erwarten, dass mehrere Benutzer dasselbe Formular ausfüllen werden (zum Beispiel auf einer Konferenz). Hierdurch wird verhindert, dass die zuvor vom Benutzer eingesendeten Angaben automatisch eingetragen werden, wenn dies nicht notwendig ist.

Diese Option ist für jedes Formular optional. Daher werden Sie sie für einige Ihrer Formulare vermutlich aktivieren, für andere hingegen deaktivieren.

Cookie-Tracking deaktivieren

HubSpot erkennt Ihre Kontakte anhand des Cookies, das in ihrem Browser abgelegt wurde. Wenn ein Benutzer zum ersten Mal Ihre Website zum ersten Mal besucht und ein Formular ausfüllt, wird dieses Cookie dem betreffenden Kontakt zugeordnet. Alle weiteren Einsendungen, die dasselbe Cookie verwenden, werden dann diesem Kontakt zugeordnet. Gelegentlich kann es jedoch vorkommen, dass vorherige Einsendungen die Daten im Kontaktdatensatz überschreiben, insbesondere dann, wenn mehrere Kontakte dasselbe Formular in demselben Browser ausfüllen (und somit unter demselben Cookie).

Wenn Cookie-Tracking deaktiviert ist, wird bei jeder Einsendung ein neuer Kontakt erstellt. Wenn die eingegebene E-Mail-Adresse bereits vorhanden ist, wird der betreffende Kontaktdatensatz einfach nur mit den neuen Angaben aktualisiert. Die Angaben eines anderen Kontakts werden nicht überschrieben, weil das Cookie in dem Browser eindeutig ist. Kontakte, die ein Formular bei deaktiviertem Cookie-Tracking einsenden, haben keine Reporting-Daten wie ursprüngliche Quelle, Seitenaufruf-Historie oder andere erfasste Tracking-Daten. Dies wird näher in dem Artikel zum Thema Gewusst wie: So verwenden Sie Formulare, um auf Messen oder anderen Offline-Events Kontaktinformationen zu erfassen behandelt.

Captcha auf dem Formular anzeigen

Sie können auswählen, ob Sie den Captcha-Test auf Ihrem Formular verwenden möchten. Dies ist eine zusätzliche Filterebene, mit der Sie die Einsendung qualitativ schlechter Formulare verhindern und zugleich die Einsendung hochwertiger Formulare fördern können. 

HubSpot Help article screenshot

Diese Standardoption hierfür ist No (Nein).

Wenn diese Option auf Yes (Ja) festgelegt ist, wird der jeweilige Benutzer aufgefordert, mithilfe der Captcha-Funktion nachzuweisen, dass er kein Roboter ist. Schauen Sie sich das Beispielbild unten an, damit Sie sich vorstellen können, wie dies in einem Ihrer Formulare aussieht.

HubSpot Help article screenshot

Benachrichtigung nach Einsendung

Wenn Sie eine Benachrichtigung erhalten möchten, wenn ein Lead Ihr Formular ausfüllt, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse in dieses Fenster eingeben. Sie können eine beliebige Zahl an E-Mail-Adressen hinzufügen. Trennen Sie diese jeweils durch ein Komma. Die hier aufgeführten E-Mail-Adressen brauchen nicht unbedingt Benutzer in Ihrem Portal zu sein. Wenn Sie keine E-Mail-Adresse einfügen, wird bei einer Formulareinsendung an niemanden eine E-Mail-Benachrichtigung gesendet, sofern dies nicht auf der Landing-Page vorgegeben wurde.

Formular speichern

Wenn Sie Ihr Formular fertig erstellt haben, klicken oben rechts Sie auf Save Form (Formular speichern), um das Formular zu speichern.

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: