Gewusst wie: So ermitteln Sie die Lifecycle-Phase von Kunden mithilfe von Formularen

Zuletzt aktualisiert am: May 16, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Basic, Pro, & Enterprise

Nicht alle Formulare sind gleichwertig. Manche Formulare sind eher dem oberen Bereich, andere wiederum dem unteren Bereich des Marketingtrichters zuzuordnen. Ein Besucher, der ein Kontaktformular ausfüllt, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit als Lead eingestuft, während ein Kontakt, der ein Formular ausfüllt, um einen Kostenvoranschlag zu erhalten, eher als Sales-Qualified-Lead gilt. Sie können Ihre Formulare so konfigurieren, dass die entsprechende Lifecycle-Phase eines Kontaktes automatisch festgelegt wird.

Wenn ein Kontakt ein Formular ausfüllt, wird dieser in der Regel standardmäßig als „Lead“ gekennzeichnet. Die Ausnahme bilden in diesem Fall Formulare, über die Benutzer Ihren Blog abonnieren bzw. kommentieren können. Angenommen, dass ein solches Formular die erste Einsendung eines Kontaktes darstellt, redet man nicht von „Leads“, sondern vielmehr von „Abonnenten“.

Bedenken Sie, dass Kunden innerhalb des Marketingtrichters stets nur die nächste Phase erreichen können und nicht auf vorherige Phasen zurückgesetzt werden können. Wenn ein Lead also zum Beispiel Ihren Blog abonniert, wird er trotz Einsendung des Formulars nicht zum Abonnenten, sondern bleibt weiterhin ein Lead (da „Lead“ eine spätere Lifecycle-Phase darstellt als „Abonnent“.)

Hier ein paar Gründe, wieso Sie eine ausgeblendete Lifecycle-Phase zu Ihren Formularen hinzufügen sollten:

  • Formulare sind der einfachste Weg, die nächste Kaufphase für Kontakte einzuleiten. Ausgeblendete Formularfelder bedeuten weitaus weniger Zeitaufwand als das Einrichten eines Workflows (nur für Nutzer von HubSpot Professional und Enterprise). Sie sind auch die beste Lösung für Nutzer von HubSpot Basic, die keinen Zugriff auf Workflows haben.
  • Sie können ein Formular so konfigurieren, dass die Lifecycle-Phase eines Kontakts im Falle einer Konversion über dieses Formular automatisch aktualisiert wird. Ein tatsächlicher Marketing-Qualified-Lead bzw. Sales-Qualified-Lead hat die Angebote des oberen Bereichs des Marketingtrichters bereits genutzt, unabhängig davon, ob er bereits konvertiert wurde oder nicht. Kontakte, die ein Formular ausfüllen, das im Rahmen des unteren oder mittleren Bereichs des Marketingtrichters verwendet wird, sind näher an einer Kaufentscheidung als solche, die ein Formular ausfüllen, um ein Whitepaper über die Umsetzung von Social-Media-Strategien herunterzuladen.
  • Diese Option ist außerdem sinnvoll, wenn Sie noch kein Lead-Scoring-System eingerichtet haben, das Sie zusätzlich zu Workflows verwenden können, um Kontakte durch den Marketingtrichter zu führen. Die Bewertung von Leads kostet Zeit und Mühe und kann insofern nicht über Nacht gelingen. Bedenken Sie außerdem, dass Ihre Marketing- und Vertriebsteams eng zusammenarbeiten müssen, um zu bestimmen, wie genau bestimmte Aktionen zu bewerten sind, und welche Bewertungen welchen Lifecycle-Phasen entsprechen. Es sei jedoch angemerkt, dass Lead-Scoring nicht für jedes Unternehmen geeignet ist und in manchen Fällen  Zeitverschwendung ist. Überlegen Sie, ob statt Lead-Scoring zu betreiben, vielleicht eine ausgeblendete Lifecycle-Phase zu Ihren Formularen hinzuzufügen.

Sie können eine oder mehrere Methoden nutzen, um die Lifecycle-Phase Ihrer Kontakte automatisch festzulegen. Zumindest können Sie sich solange auf Formulare verlassen, bis Sie sich möglicherweise entscheiden, eine fortgeschrittenere Automatisierung einzuführen und Workflows sowie Lead-Scoring zu nutzen.

Erstellen Sie ein Formular oder wählen Sie ein vorhandenes aus

Navigieren Sie in Ihrem HubSpot-Dashboard zu Contacts (Kontakte) > Forms (Formulare), um entweder ein bestehendes Formular zu öffnen oder ein neues zu erstellen.

Fügen Sie eine Lifecycle-Phase zum Formular hinzu

Klicken Sie auf den Tab Fields (Felder) und wählen Sie die Lifecycle-Phase aus, die Sie zu Ihrem Formular hinzufügen möchten.

So bearbeiten Sie Feldoptionen

Klicken Sie auf das Bleistiftsymbol innerhalb des Feldes, das Sie bearbeiten möchten

So blenden Sie ein Feld aus

Es erscheint ein Pop-up-Fenster, in dem Sie im Bereich Field Configuration (Feldkonfiguration) ein Kontrollkästchen mit dem Titel Make field hidden(Feld ausblenden) auswählen können. Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen.

Wählen Sie die gewünschte Lifecycle-Phase aus

Wählen Sie im Bereich Property Options (Eigenschaftsoptionen) die Lifecycle-Phase aus, die Sie zu Ihrem Formular hinzufügen möchten. Wie bereits erwähnt, können Kontakte innerhalb des Marketingtrichters stets nur die nächste Phase erreichen, und nicht auf vorherige Phasen zurückgesetzt werden. Überlegen Sie, zu welchem Bereich des Marketingtrichters (oberer, mittlerer, unterer Bereich) das Formular gehören soll und wählen Sie die entsprechende Lifecycle-Phase aus. Klicken Sie anschließend auf Done Editing (Bearbeitung abgeschlossen).

Speichern Sie das Formular

Innerhalb von Formularfeldern, die Sie als „ausgeblendet“ markiert haben, wird ein blaues „Auge“ angezeigt. Wenn Sie Ihre ausgeblendeten Felder zur Übermittlung von Werten eingerichtet haben, klicken Sie auf Save form (Formular speichern).

So zeigen Sie eine Vorschau Ihres Formulars an

Klicken Sie oben auf Preview (Vorschau), um zu sehen, wie Ihr Formular nach der Veröffentlichung auf Ihrer Website aussehen würde. Wie Sie sehen, wird „Lifecycle-Phase“, das ausgeblendete Feld dieses Formulars, nicht auf der „veröffentlichten“ Seite angezeigt.

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: