So passen Sie Ihr Cookie-Tracking und Hinweise zu Ihrer Datenschutzrichtlinie in HubSpot an

Zuletzt aktualisiert am: August 9, 2018

Produkte/Lizenzen

Marketing Hub
marketing-basic-pro-enterprise
Basic, Professional, Enterprise

In den Einstellungen von HubSpot können Sie anpassen, wie Besucher Ihrer Website anhand von Cookies nachverfolgt werden und wie sie über Ihre Datenschutzrichtlinie(n) in Kenntnis gesetzt werden. Dies ist vor allem im Hinblick auf die Konformität mit der EU-Gesetzgebung und insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wichtig.

Ein eingeblendeter Hinweis zum Datenschutz auf Ihrer Website ermöglicht es den Besucher, dem Cookie-Tracking in Ihrem HubSpot-Account zuzustimmen bzw. es abzulehnen. Dieses Feature funktioniert mit allen auf HubSpot gehosteten Seiten sowie mit externen Seiten, auf denen Ihr HubSpot Tracking-Code verwendet wird.

Bitte beachten: Diese Funktionen sollen Sie bei der Einhaltung geltender Gesetze unterstützen. Im Hinblick auf die spezifische Situation Ihres Unternehmens und den Voraussetzungen zur Gewährleistung Ihrer Konformität sollten Sie daher Ihre Rechtsabteilung bzw. -beratung konsultieren.

Wie verfolgt HubSpot die Aktivitäten von Website-Besuchern?

Die HubSpot-Software verwendet Cookies, um Ihre Website-Besucher und Kontakte zu verfolgen. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die auf den Computern von Besuchern abgelegt wird, wenn diese auf Ihre Website kommen. Wenn die HubSpot-Software auf Ihrer Website ausgeführt wird, hinterlässt sie ein Cookie auf den Computern Ihrer Besucher, anhand dessen HubSpot diese bei späteren Besuchen wiedererkennen kann.

Muss ich meine Datenschutzrichtlinie anpassen?

Wenn Ihr Geschäft in Europa präsent ist, müssen Sie Ihre Datenschutzrichtlinie anpassen, damit diese im Einklang mit den europäischen Gesetzen ist. Die Europäische Union (EU) hat einen Beschluss verabschiedet, der die Mitgliedstaaten dazu verpflichtet, ihrerseits Gesetze einzuführen, die vorschreiben, dass vor der Speicherung von Daten auf dem Computer eines Website-Besuchers erst die Zustimmung vom Endnutzer auf der Website eingeholt werden muss. Diese Vorschriften sollen dazu beitragen, die Privatsphäre Ihrer Website-Besucher zu schützen, indem sie selbst bestimmen können, wie Daten über ihr Online-Verhalten von Dritten verwertet werden dürfen.

Sind unter Ihren Kontakten EU-Bürger, müssen Sie sie im Rahmen der DSGVO explizit darauf hinweisen, dass Sie Cookies verwenden, um ihr Surfverhalten nachzuverfolgen (in einer Sprache, die Sie verstehen können), und sie müssen ihre Einwilligung dazu geben.

Sie könnten zwar eine benutzerdefinierte Lösung implementieren, um den EU-Vorschriften gerecht zu werden, aber HubSpot gibt Ihnen die Möglichkeit, diese Datenschutzrichtlinie ohne großen Aufwand einzurichten, für Ihre Besucher anzuzeigen und diese dazu aufzufordern, der Zulassung von Cookies zuzustimmen.

1. Cookie-Richtlinie einrichten

So greifen Sie auf die Cookie-Tracking-Informationen in HubSpot zu:

  • Klicken Sie in Ihrem HubSpot-Account in der Hauptnavigationsleiste auf das Zahnradsymbol settings, um die Einstellungen aufzurufen. 
  • Gehen Sie im Seitenmenü links zu „Berichts- und Analytics-Tracking“.
  • Wechseln Sie dann zur Registerkarte „Cookie-Richtlinie“.
  • Klicken Sie auf „Standardrichtlinie“.

Daraufhin wird am rechten Bildschirmrand ein Menüfeld eingeblendet, in dem folgende Optionen zur Verfügung stehen:

  1. Cookies verwenden: Aktivieren Sie diese Option, um Besucher auf Ihrer Website anhand von Cookies nachzuverfolgen.
  2. Besucher darauf hinweisen, dass Ihre Website Cookies verwendet (für DSGVO-Konformität verpflichtend): Aktivieren Sie diese Option, um Besuchern ein Banner anzeigen zu lassen, dass sie darüber informiert, dass Ihre Website Cookies verwendet, um ihr Surfverhalten nachzuverfolgen.
  3. Opt-in erforderlich (für DSGVO-Konformität verpflichtend): Aktivieren Sie diese Option, um von Besuchern Ihrer Website zu erfordern, dass sie der Verwendung von Cookies zustimmen.

right-sidebar-menu-toggles

Wenn Sie die Option „Besucher darauf hinweisen, dass Ihre Website Cookies verwendet“ aktivieren, haben Sie Zugang zu den folgenden zusätzlichen Feldern, die Sie Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen können:

  • Text für den Hinweis zur Datenschutzrichtlinie: Hier legen Sie den Text fest, den Besucher im Hinweisbanner zu Ihrer Datenschutzrichtlinie angezeigt bekommen.
  • Beschriftung für Button zum Akzeptieren: Der Text auf der Schaltfläche, die Besucher anklicken müssen, um der Verwendung von Cookies auf Ihrer Website zuzustimmen.
  • Beschriftung für Button zum Ablehnen: Der Text auf der Schaltfläche, die Besucher anklicken müssen, um die Verwendung von Cookies auf Ihrer Website abzulehnen.
  • Haftungsausschluss: Dieser Text wird zusätzlich im Hinweisbanner angezeigt, wenn Sie die Option „Opt-in erforderlich“ weiter oben aktiviert haben. 

Klicken Sie auf „Übernehmen“, wenn Sie die Bearbeitung abgeschlossen haben. Zudem können Sie Ihre(n) Web-Entwickler auch darum bitten, weitere Funktionen für die Einholung der Einwilligung von Website-Besuchern sowie zur Entfernung von Cookies zu implementieren.

2. Eine neue Richtlinie hinzufügen

Sie haben auch die Möglichkeit, basierend auf Domain, Subdomain, URL-Muster oder beidem verschiedene Hinweisbanner mit unterschiedlichem Text anzeigen zu lassen. So könnten Sie z. B. auf der US-Seite Ihres Unternehmens kein Banner anzeigen lassen aber ein Banner mit Aufforderung zur Einwilligung auf Ihrer europäischen Website nutzen.

Falls Sie Marketing Hub Basic, Professional oder Enterprise nutzen und das Ads-Tool von HubSpot verwenden, um das Facebook-Pixel zu Seiten mit dem HubSpot Tracking-Code hinzuzufügen, wird das Hinweisbanner zu Ihrer Datenschutzrichtlinie automatisch angezeigt, wenn das Pixel auf Ihren Seiten aktiviert wird. Falls Sie von Ihren Website-Besuchern verlangen, Ihre Einwilligung für das Cookie-Tracking zu geben, kann das Facebook-Pixel keine Cookies platzieren, bis ein Besucher seine Einwilligung gegeben hat.

Klicke Sie in den Einstellungen für Cookie-Richtlinien auf „+ Richtlinie hinzufügen“, um eine neue Richtlinie zu definieren. Darauf wird am rechten Bildschirmrand ein Menü eingeblendet, in dem Sie folgende Optionen finden:

  • Richtlinien-Label: Dies ist die (interne) Bezeichnung des Banners.
  • Domain: Hier können Sie eine Domain oder Subdomain angeben, auf der das Banner angezeigt werden soll. Bitte beachten Sie, dass Sie hier nur eine reine Domain/Subdomain angeben können, das jeweilige Protokoll darf nicht genannt werden. So wären etwa hubspot.de oder academy.hubpot.de gültige Angaben, während https://blog.hubspot.de nicht funktionieren würde.
  • URL-Pfad: Mit dieser Option können Sie Ihr Banner auf allen Seiten anzeigen lassen, deren URLs mit einem bestimmten Text beginnen. Falls Sie also z. B. eine französischsprachige Version Ihrer Seite betreiben, könnten Sie so ein Banner auf allen Seiten anzeigen lassen, deren URL-Pfad mit fr beginnt.

cookie-policy-by-domain

Bitte beachten: Wenn die URL einer bestimmten Seite den Anzeigeoptionen mehrerer Richtlinien entspricht wird diejenige Richtlinie angezeigt, dessen Optionen am spezifischsten sind. Die Reihenfolge wäre demnach: (Sub)Domain & URL-Pfad, URL-Pfad, (Sub)Domain, Standardrichtlinie. Wenn Sie z. B. drei verschiedene Richtlinien mit den Domain/URL-Spezifikationen info.hubspot.de, info.hubspot.de/produkte und /produkte verwenden, wird einem Besucher, der die Seite info.hubspot.de/produkte/angebot aufruft, die Richtlinie mit der Spezifikation info.hubspot.de/produkte angezeigt. 

  • Cookies verwenden; Besucher darauf hinweisen, dass Ihre Website Cookies verwendet; Opt-in erforderlich: siehe oben
  • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Sprache auswählen“, um eine andere Sprache für Ihre Richtlinie festzulegen. Alternativ können Sie die Option „Komplett neu beginnen“ wählen, um den Hinweistext, die Beschriftungen der Schaltflächen und den Haftungsausschluss vollständig neu einzugeben.

sidebar-menu-add-policy

Nachdem Sie die Übersetzungen hinzugefügt und Ihre Änderungen übernommen haben, werden sie auf den jeweils angegebenen Seiten Ihrer Website angezeigt (sofern die Richtlinie veröffentlicht wurde, siehe unten).

banner-example-site

Falls Besucher Ihrer Datenschutzrichtlinie zustimmen, können Sie sie mit den Cookie-Einstellungen tracken, die Sie in Ihrem Account festgelegt haben. Falls sie Ihrer Richtlinie nicht zustimmen, wird ihr Surfverhalten auf Ihrer Website nicht anhand von Cookies nachverfolgt.

3. Gestaltung der Hinweisbanner

Um das Aussehen Ihrer Hinweisbanner anzupassen, können Sie zunächst eine Farbe für die Schaltflächen zum Akzeptieren bzw. Ablehnen der Richtlinie wählen. Klicken Sie dafür unter „Akzentfarbe“ auf eine der vorgefertigten Farben oder geben Sie im Feld darunter einen Hexadezimalwert für die von Ihnen gewünschte Farbe an. 

Über das Dropdown-Menü „Benachrichtigungstyp“ können Sie auswählen, ob Ihr Banner oben oder unten auf Ihrer Website angezeigt werden soll.

cookie-notification-style

Klicken Sie, nachdem Sie alle gewünschten Änderungen vorgenommen haben, am unteren Rand der Seite auf „Speichern“, um Ihre Änderungen zu übernehmen und testen zu können.

HubSpot Help article screenshot

4. Ihr Hinweisbanner testen & veröffentlichen

Um eine Vorschau Ihres Banners anzeigen zu lassen, bevor Sie es auf Ihrer Website veröffentlichen, klicken Sie im Bereich „Vorschau der Benachrichtigung“ auf die Schaltfläche „Vorschau“. Dabei können Sie auch die URL der Seite angeben, die Sie in der Vorschau anzeigen lassen möchten.

Alternativ können Sie einfach zur gewünschten Seite wechseln und am Ende der URL in der Browserleiste den Zusatz #_hsPrivacyTest hinzufügen, um die Vorschau anzeigen zu lassen.

toggles-gdpr

Aktivieren Sie die Schalter rechts neben Ihren verschiedenen Richtlinien, um sie auf den jeweils angegebenen Seiten zu veröffentlichen bzw. ihre Veröffentlichung aufzuheben.

 

Bitte beachten: Dieses Banner bezieht sich nur auf Cookies, die von HubSpot platziert werden. HubSpot hat keine Kontrolle über Cookies, die gegebenenfalls von Skripts anderer Anbieter, die auf Ihrer Website laufen, platziert werden. Sie können das Banner jedoch verwenden, um festzuhalten, ob Besucher ihre Einwilligung gegeben haben, dass Cookies in ihrem Browser platziert werden. Weitere Informationen für die Nutzung des Banners im Hinblick auf Skripts von Drittanbietern finden Sie hier. 

Inhaltsverzeichnis

    Vorheriger Artikel:

    Weiter zum nächsten Artikel: