So erstellen/speichern Sie Filterkonfigurationen

Zuletzt aktualisiert am: July 20, 2018

free

Sie können Ihre Kontakte, Unternehmen, Deals oder Tickets anhand bestimmter Merkmale segmentieren. Mit benutzerdefinierten Filterkonfigurationen können Sie auf einen Blick sehen, welche Kontakte, Unternehmen, Deals oder Tickets die von Ihnen festgelegten Kriterien zu einem beliebigen Zeitpunkt erfüllen.

Sie könnten zum Beispiel eine Konfiguration erstellen, die auf der Eigenschaft Zuständiger Mitarbeiter in HubSpot basiert, damit Benutzer jeweils die Leads anzeigen können, für die sie zuständig sind. Oder Sie erstellen wie in den folgenden Schritten gezeigt eine Filterkonfiguration basierend auf dem Lead-Status und dem Datum, an dem die Leads zuletzt kontaktiert wurden. Mit derselben Vorgehensweise können Sie Ihre Unternehmens-, Deal- und Ticket-Datensätze segmentieren. 

Übersicht für „Kontakte“, „Unternehmen“, „Deals“ oder „Tickets“ aufrufen

Gehen Sie in HubSpot zum Dashboard für „Kontakte“, „Unternehmen“„Deals“ oder „Tickets“.

Filter hinzufügen

Klicken Sie in der Seitenleiste links auf „Filter hinzufügen“. Sie können Ihre Kontakte anhand standardmäßiger oder benutzerdefinierter Kontakteigenschaften segmentieren. Suchen Sie nach der Eigenschaft, die Sie als Filter verwenden möchten, oder scrollen Sie in der Seitenleiste zur gewünschten Eigenschaft.

In diesem Beispiel erstellen wir eine Filterkonfiguration für das Follow-Up mit Leads. Wir verwenden dazu die Eigenschaften „Lifecycle-Phase“, „Lead-Status“ und „Zuletzt kontaktiert“. Dadurch werden offene Leads angezeigt, die seit der letzten Woche nicht mehr kontaktiert wurden. 

Filterkriterien festlegen

Nachdem Sie die gewünschte Eigenschaft zum Filtern Ihrer Kontakte gefunden haben, klicken Sie in der Seitenleiste darauf, um die Kriterien für diese Eigenschaft festzulegen. In unserem Beispiel beginnen wir mit der Eigenschaft „Lifecycle-Phase“. In diesem Fall möchten wir nach den Kontakten filtern, deren Lifecycle-Phase „Lead“ ist. Darum wählen wir das Optionsfeld „ist“. Anschließend wählen wir im Dropdown-Menü die Option „Lead“

Klicken Sie auf „Filter anwenden“.

Für die Eigenschaft „Lead-Status“ setzen wir die Kriterien auf „ist“ und wählen dann im Dropdown-Menü die Option „Offen“. Da „Zuletzt kontaktiert“ eine Datumseigenschaft ist, sehen die möglichen Kriterien hier etwas anders aus. In diesem Fall wählen wir das Optionsfeld „ist“ und dann in der Dropdown-Liste die Option „Letzte Woche“

Filterkonfiguration speichern

Nachdem Sie Ihre Filter eingerichtet haben, können Sie Ihre Filterkonfiguration speichern. So können Sie die Konfiguration immer wieder verwenden und, wie in diesem Beispiel, auf einen Blick sehen, wer in der letzten Woche nicht kontaktiert wurde und vielleicht für ein Follow-Up infrage kommt. Klicken Sie auf „Speichern“


Geben Sie einen Namen für den gespeicherten Filter ein und legen Sie fest, ob auch Ihr Team oder sogar alle Benutzer Ihres Accounts darauf haben sollen, und klicken Sie auf „Speichern“.


Sie können diesen gespeicherten Filter nun jederzeit im Dropdown-Menü in der linken Seitenleiste des Kontakte-Dashboards auswählen.

Optionen für gespeicherte Filterkonfigurationen

Für gespeicherte Konfigurationen können Sie einige Aktionen ausführen, die im Dropdown-Menü „Optionen“ in der linken Seitenleiste verfügbar sind:

  • Zu Favoriten hinzufügen: Damit wird die Konfiguration an das linke Seitenleistenmenü angeheftet, sodass Sie sie schnell auswählen können, wenn Sie das Dashboard aufrufen.
  • Bericht erstellen (nur mit Reporting-Add-on)Wenn Sie das Reporting-Add-on haben, können Sie mit dieser Option einen Bericht auf Basis der Segmentierung erstellen, die Sie in der Filterkonfiguration gespeichert haben.
  • Klonen: Mit dieser Option wird die aktuelle Filterkonfiguration geklont, damit Sie diese Kopie bearbeiten und als neue Version speichern können. 
  • Löschen: Mit dieser Option wird die aktuelle Filterkonfiguration gelöscht und aus dem Bildschirm „Alle gespeicherten Filter“ entfernt. 
  • Exportieren: Mit dieser Option können Sie eine CSV-Datei der Kontakte erstellen, die mit der aktuellen Konfiguration angezeigt werden.
  • Als Standard festlegen: Mit dieser Option wird die aktuelle Filterkonfiguration standardmäßig angewendet, wenn Sie das Dashboard aufrufen.
  • Teilen-Optionen verwalten: Mit dieser Option können Sie festlegen, ob die Konfigurationen nur von Ihnen, von Ihrem Team oder von allen Benutzern Ihres Accounts verwendet werden kann.
  • Umbenennen: Mit dieser Option können Sie den Namen der aktuellen Filterkonfiguration ändern.

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: