So importieren Sie Kontakt-, Unternehmens und Deal-Daten in HubSpot

Zuletzt aktualisiert am: July 20, 2018

Wenn Sie anfangen, HubSpot zu nutzen, empfiehlt es sich, bestehende Kontakt-, Unternehmens- und Deal-Daten zu importieren, um eine möglichst umfassende Datenbank zu erstellen. 

Kontakte, Unternehmen und Deals gehören in HubSpot zu unterschiedlichen Datensätzen und müssen daher getrennt importiert werden. HubSpot kann Ihre Kontakte und Unternehmen anhand der Domain des Unternehmens und der E-Mail-Adresse des Kontakts automatisch miteinander verknüpfen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr dazu. Sie können Kontakt-, Unternehmens- und Deal-Datensätze anhand dieser Schritte auch manuell verknüpfen.

Jeder Datensatztyp ist einzigartig, der Importvorgang für die verschiedenen Datensatztypen ist jedoch gleich. In diesem Artikel erhalten Sie einen grundlegenden Überblick über den Importvorgang für alle Datensatztypen. Spezifische Anweisungen für den Import jedes einzelnen CRM-Datensatztyps finden Sie in den folgenden Artikeln: 

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Erstellung von Kontakt- und Unternehmensdatensätzen. Weitere Informationen zur Erstellung von Deal-Datensätzen finden Sie hier.

Dashboard für Kontakte, Unternehme oder Deals aufrufen

Gehen Sie zum Dashboard für „Kontakte“„Unternehmen“ oder „Deals“. Klicken Sie dann oben rechts auf „Importieren“. Klicken Sie im nächsten Bildschirm auf „Import starten“.

Importtyp auswählen

Sie werden aufgefordert, einen Importtyp auszuwählen:

  • „CSV-Datei“: Wählen Sie diese Option, um eine Liste mit bestehenden Kontakt-, Unternehmens- oder Deal-Datensätzen in Form einer CSV-Tabelle hochzuladen.
  • „Salesforce-Datensätze“: Wählen Sie diese Option, um Daten direkt aus Ihrem Salesforce-Konto zu importieren.
  • „Opt-Out-Liste“: Wählen Sie diese Option, um eine CSV-Datei mit Kontakten hochzuladen, die keine E-Mails mehr von Ihnen erhalten sollen, weil sie sich davon abgemeldet haben.
  • „Kontakte aus Gmail“ (nur für Kontaktdatensätze): Wählen Sie diese Option, um Kontakte aus Ihrem Gmail-Konto zu importieren.

Wählen Sie im nächsten Bildschirm den Datensatztyp, den Sie importieren möchten: „Kontakte“, „Unternehmen“ oder „Deals“.

CSV-Datei hochladen

Klicken Sie auf „Datei auswählen“, um die zu importierende CSV-Datei hochzuladen. Alternativ können Sie die Datei auch in das gepunktete Feld ziehen, um sie hochzuladen.

Richten Sie Ihre CSV-Datei so ein, dass sie jeweils eine Spalte für jede zu importierende Eigenschaft enthält. Während des Importvorgangs ordnen Sie diese Spalten den vorhandenen Eigenschaften im CRM zu oder erstellen entsprechend neue Eigenschaften. Lesen Sie vor dem Importieren diesen Artikel, um zu erfahren, wie Sie die CSV-Datei strukturieren können und um CSV-Beispieldateien herunterzuladen.

Nachdem Sie die Datei ausgewählt haben, klicken Sie auf „Hochladen“.

Importdetails einrichten

Im nächsten Bildschirm können Sie die Details für Ihren Import festlegen. Der Name Ihrer CSV-Datei wird automatisch in das Feld „Importname“ eingetragen. Sie können den Namen aber auch wunschgemäß anpassen.

Klicken Sie auf „Erweiterte Optionen“, um weitere Optionen anzuzeigen. Hier können Sie angeben, ob Sie beim Import dieser Kontakte automatisch die zugehörige Lifecycle-Phase festlegen möchten. Zudem können Sie die Formatierung für importierte Datumseigenschaften festlegen. 

Nachdem Sie die Importdetails festgelegt haben, klicken Sie auf „Eigenschaften zuordnen“.  

Spalten zuordnen

HubSpot vergleicht die Spalten in Ihrer CSV-Datei automatisch mit den aktuell im CRM vorhandenen Kontakteigenschaften. Sie können einzelne Spalten aus dem Import ausschließen, indem Sie im entsprechenden Feld links daneben das Häkchen entfernen. Sie können außerdem angeben, welcher Eigenschaft die jeweilige Spalte zugeordnet werden soll. Wählen Sie dazu einfach eine andere HubSpot-Eigenschaft aus dem Dropdown-Menü aus.

Beachten Sie bitte, dass HubSpot Kontakte anhand ihrer E-Mail-Adressen und Unternehmen anhand der Eigenschaft „Domain-Name“ dedupliziert. Derzeit besteht keine Möglichkeit, Deals zu deduplizieren.

Diejenigen Spalten, die mit keiner vorhandenen Eigenschaft übereinstimmen, werden im Abschnitt „Spalten ohne Treffer“ aufgeführt. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü, wählen Sie eine vorhandene Eigenschaft aus oder klicken Sie auf „Neue Eigenschaft erstellen“, um eine neue Eigenschaft einzurichten, der die betreffende Spalte zugeordnet wird. 

Nachdem Sie die Spalten in Ihrer Tabelle den Eigenschaften in HubSpot zugeordnet haben, klicken Sie auf „Opt-in bestätigen“

Gültigkeit der Liste bestätigen (beim Import von Kontakten)

Der letzte Schritt beim Importieren einer Liste ist die Bestätigung, dass Ihre Liste den Datenschutz der darin aufgeführten Kontakte gewährleistet, und dass Sie keine Liste mit Daten von Personen importieren, die derzeit nicht mit Ihrem Unternehmen in Verbindung stehen. Wählen Sie einfach die entsprechenden Antworten aus, geben Sie Ihre Initialen in das Feld ein und klicken Sie auf „Import beenden“.

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: