So richten Sie Deal-Pipelines und -Phasen ein

Zuletzt aktualisiert am: July 20, 2018

free

Mit Deal-Pipelines können Sie Ihre Umsätze präzise vorhersagen und Hindernisse im Vertriebsprozess identifizieren. Deal-Phasen sind die Schritte, die potenzielle Kunden während des Vertriebsprozesses aus der Perspektive Ihres Vertriebs durchlaufen. Diese Phasen bilden die einzelnen Stufen von Deal-Pipelines in HubSpot und ermöglichen es Ihnen, einzuschätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass eine bestimmte Opportunity zu einer gegebenen Zeit Umsatz generiert.

Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um Deal-Pipelines und -Phasen einzurichten.

Deal-Einstellungen aufrufen

Klicken Sie in HubSpot auf das Zahnradsymbol in der Navigationsleiste, um die Einstellungen aufzurufen. 

Wählen Sie in der linken Seitenleiste „Sales“ > „Deals“.

Pipelines bearbeiten oder erstellen

Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt „Deal-Pipelines und -Phasen“. Hier können Sie die Struktur Ihrer aktuellen Pipelines einsehen und bearbeiten oder neue Pipelines erstellen. 

Bitte beachten: Nur Nutzer von Sales Hub Professional können mehrere Pipelines erstellen. Wenn Sie keine Salesforce-Integration haben, können Sie in Sales Hub Professional bis zu 20 Deal-Pipelines erstellen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Um die Phasen in einer vorhandenen Pipeline zu bearbeiten, klicken Sie rechts neben der Pipeline auf „Bearbeiten“. Wenn Sie eine neue Pipeline erstellen möchten, klicken Sie auf „Weitere Pipeline hinzufügen“.

Deal-Phasen einrichten

Mithilfe von Deal-Phasen können Sie in HubSpot Deals kategorisieren und den Fortschritt der Deals nachverfolgen, an denen Sie arbeiten. Jede Deal-Phase ist mit einer Wahrscheinlichkeit verbunden, die angibt, wie wahrscheinlich es ist, dass Deals, die sich in dieser Phase befinden, zum Abschluss kommen werden. 

Standardmäßig beinhaltet HubSpot eine Sales-Pipeline mit sieben Deal-Phasen:

  • Termin geplant (20 %)
  • Für Kauf qualifiziert (40 %)
  • Präsentation vereinbart (60 %)
  • Entscheidungsträger eingebracht (80 %)
  • Vertrag gesendet (90 %)
  • Abgeschlossen und gewonnen (100 % – gewonnen)
  • Abgeschlossen und verloren (0 % – verloren)
 

So passen Sie Deal-Phasen an:

  • Gehen Sie in HubSpot zu Ihren Deal-Einstellungen („Sales“ > „Deals“ in der linken Seitenleiste im Einstellungen-Menü).
  • Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt „Deal-Pipelines und -Phasen“.
  • Klicken Sie rechts neben der Pipeline, deren Phasen angepasst werden sollen, auf „Bearbeiten“.

  • Hier können Sie Änderungen an den Phasen Ihrer Pipeline vornehmen:
    1. Klicken Sie auf den Bereich links neben einer Phase und ziehen Sie den Eintrag mit gedrückter Maustaste nach oben oder unten, um die Reihenfolge der Phasen in Ihrer Pipeline zu ändern.
    2. Ändern Sie den Namen einer Phase, indem Sie in das Feld „Name der Phase“ klicken.
    3. Klicken Sie auf „Löschen“, um eine Phase zu löschen.
    4. Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Erfolgschance“, um die angegebene Wahrscheinlichkeit eines Deal-Abschlusses in dieser Phase zu ändern.
    5. Bearbeiten Sie Eigenschaften, die Benutzern von HubSpot angezeigt werden, wenn sie Deals in diese Phase verschieben.
    6. Erstellen Sie eine neue Deal-Phase, indem Sie auf „Deal-Phase hinzufügen“ klicken, und legen Sie den Phasennamen und die Erfolgschance fest. Neu erstellte Deal-Phasen werden in der Deal-Ansicht für alle Nutzer in Ihrem Account angezeigt. 

Wenn Sie eine Deal-Phase löschen, die mindestens einen Deal enthält, werden Sie aufgefordert, den vorhandenen Deals eine andere Phase zuzuweisen.

Nutzer von Sales Hub Professional können auch Aufgaben für Deal-Phasen automatisieren, wenn sie eine Sales-Pipeline bearbeiten oder erstellen. Wie Sie dazu vorgehen, erfahren Sie hier.

Pipeline speichern

Nachdem Sie Ihre Deal-Phasen eingerichtet und ggf. für den Wechsel in eine andere Phase erforderliche Eigenschaften hinzugefügt haben, klicken Sie unten links auf „Speichern“, um Ihre Pipeline zu speichern.

Ihre Pipeline wird jetzt im Dropdown-Menü Pipeline im Deals-Dashboard aufgeführt. 

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: