Gewusst wie: So erstellen Sie eine erste Liste mit Keywords

Zuletzt aktualisiert am: May 19, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Basic, Pro, & Enterprise

Lesen Sie diesen Artikel, um zu erfahren, wie Sie Ihre erste Liste mit Keywords erstellen können, und um Tipps zur allgemeinen Keyword-Strategie zu erhalten.

Beim ersten Brainstorming zu Keywords kann es schwierig sein, einen Anfang zu finden. Ihre Keyword-Strategie entwickelt sich allmählich im Zuge Ihrer Recherchen zu diversen Longtail-Keywords. Die folgenden Fragen können Ihnen jedoch beim Einstieg helfen:

  • Welche Produkte oder Dienstleistungen bieten Sie an? Erstellen Sie eine erste Liste der Produkte oder Dienstleistungen, die Sie Ihren Leads und Kunden anbieten. Versuchen Sie, sich stärker auf Longtail-Keywords zu konzentrieren anstatt auf breite Keywords.  Wenn Ihr Unternehmen Schuhe verkauft, sollten Sie eine Liste mit Keywords erstellen, die alle verschiedenen Arten von Schuhen enthält, die Sie verkaufen. Es geht um den Unterschied zwischen „Schuhe“ und „roter Nike-Laufschuh“.
  • Bei welchen Problemen Ihrer Leads kann Ihr Unternehmen zur Lösung beitragen? Erstellen Sie eine Liste mit Keyword-Phrasen, die zu den Problemen passen, für die potenzielle Leads nach Lösungen suchen. Wenn Ihr Unternehmen iPhone-Hüllen verkauft, die ein iPhone wasserdicht machen, würden Ihre Leads vermutlich Keyword-Phrasen wie „wasserdichte Hüllen für iPhone“ oder „Wie schütze ich mein iPhone vor Wasser?“ suchen.
  • Wie würden Sie Ihr Geschäft für jemanden beschreiben, der noch nie von Ihrem Unternehmen gehört hat? Leads kennen nicht unbedingt alle Keywords der Branche für Ihre Produkte und Dienstleistungen. Stattdessen werden sie eher nach Keywords suchen, die ihnen vertraut sind. Auch sollten Sie bedenken, dass diverse Keywords in verschiedenen Teilen der Welt variieren können. Beispielsweise können die Begriffe, die die Geschäftstätigkeit Ihres Unternehmens beschreiben, je nach Region variieren. Was in einer Region „Mineralwasser“ heißt, wird in einer anderen womöglich als „Selters“ oder „Sprudelwasser“ bezeichnet.
  • Welche Fragen stellen Ihre Leads häufig? Wenn Sie das Benutzerhandbuch zu Blogs durchgelesen haben, wissen Sie, dass die Beantwortung der häufigsten Fragen Ihrer Leads in Blog-Beiträgen eine großartige Möglichkeit zum Erstellen von Blog-Inhalten darstellt. Jeder Ihrer Verkäufer sollte Ihnen auch sagen können, wonach seine Leads fragen. Sobald Sie diese Fragen identifiziert haben, erstellen Sie eine Liste mit Keywords, die die verschiedenen Möglichkeiten, auf die Fragen zu antworten, abdecken. Leads haben in der Regel Fragen dazu, wie viel Ihre Produkte oder Dienstleistungen kosten, welche Merkmale sie haben, wie sie erworben werden können und welchen Support Ihr Unternehmen anbietet.

Weitere Tipps zum Generieren von Keywords

Unten sehen Sie einige weitere Tipps zum Generieren einer ersten Liste mit Keywords:  

  • Ihre Keywords sollen die Begriffe sein, nach denen die Leute suchen. Darum sollten Sie sich nicht bloß darauf beschränken, Keywords hinzuzufügen, von denen Sie denken, dass die Suchmaschinen sie leicht finden können (d. h. den genauen Namen Ihres Geschäfts). Überlegen Sie sich, wie Sie nach Ihrem eigenen Geschäft suchen würden. Denken Sie sich auch einige Keywords aus, nach denen jemand, der Ihr Produkt nicht kennt, Ihrer Einschätzung nach suchen würde. Nicht jeder, der sich ein Snowboard kaufen möchte, kommt unbedingt auf die Idee, nach einem „Lyric Snowboard 142“ zu suchen, sondern vielleicht eher nach „preisgünstigste Snowboards“.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Keywords für Ihre Inhalte relevant sind. Die Leute lesen die Keywords in einer Suche und entscheiden dann, ob sie den entsprechenden Artikel, die Website usw. lesen möchten. Sie sollten Ihre Besucher nicht in die Irre führen und ihnen keine falsche Vorstellung von Ihrem Thema vermitteln.
  • Haben Sie eine Strategie für Ihr Branding, damit Sie den Schwerpunkt auf Keywords setzen können, die in dieselbe Richtung weisen. Wenn Sie Ihr Geschäft beispielsweise mit ständig neuen Begriffen auf Ihrer Website beschreiben, sind Ihre Keywords entsprechend uneinheitlicher. Ein einheitlicher Gebrauch der Sprache auf Ihrer Website kann dazu beitragen, dass Ihre Website mit den Keywords, die Sie wiederholt in Ihren Inhalten verwenden, ein gutes Ranking erzielt.    
  • Seien Sie beim Ersinnen von Longtail-Keywords (eine Erläuterung zu den verschiedenen Arten von Keywords finden Sie in diesem Artikel) spezifisch im Hinblick auf die Produkte oder Dienstleistungen Ihres Unternehmens. Sie sollten auch einige standortspezifische Keywords aufnehmen. Beispielsweise würden Sie anstelle von „Bäckerei“ den Begriff „Westfälischer Vollkornbäcker Münster“ verwenden.

Lesen Sie diesen Blog-Beitrag zu weiteren Möglichkeiten, gute Keywords zu finden.

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: