Wo können Listen in HubSpot werden verwendet?

Zuletzt aktualisiert am: May 20, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Basic, Pro, & Enterprise

Listen sind ein unverzichtbarer Bestandteil Ihres Marketings – sie sind Ihre Methode für den Versand von E-Mails innerhalb von HubSpot und helfen Ihnen außerdem dabei, Ihre Kontakte anhand von gemeinsamen Eigenschaften zu identifizieren und zu organisieren. Sie sollten wissen, in welchen Bereichen HubSpot auf Listen zurückgreift, da sich Listen direkt auf Ihre Marketing-Aktivitäten auswirken. 

Die folgenden HubSpot-Werkzeuge nutzen in irgendeiner Art und Weise Listen: 

Sie sehen, dass Listen wichtig sind, um das volle Potenzial aus den HubSpot-Werkzeugen auszuschöpfen.

Workflows

Mithilfe eines Lead-Pflege-Workflows in HubSpot können Sie Ihre Kontakte durch den Marketingtrichter führen. Ein großer Teil davon wird über Listen realisiert. Eine der Ausgangsbedingungen eines Workflows ist beispielsweise die Aufnahme eines Kontakts in eine bestimmte Liste. Besonders hilfreich sind Smart Lists, da Kontakte nach Aufnahme in die Smart List gleich zum Workflow hinzugefügt werden. Die Lead-Pflege-Aktivitäten erfolgen dann automatisch, ohne dass Sie irgendetwas anderes als Ihre erste Liste und den Workflow konfigurieren müssen.

HubSpot Help article screenshot

Sie können auch eine Aktion/Verzögerung zu einem Workflow hinzufügen, wodurch ein Kontakt entweder auf eine Liste gesetzt oder von dieser entfernt wird. Doch das ist ausschließlich mit statischen Listen möglich, weshalb Sie im Drop-down-Menü nur statische Listen auswählen können.

HubSpot Help article screenshot

Workflows nutzen auch Ziellisten. Dort können Sie eine Liste anhand von Kriterien festlegen, die dem Ziel Ihres Workflows entsprechen. Erfüllt also ein Kontakt diese Bedingungen, wird er zur Zielliste hinzugefügt und aus dem Workflow entfernt. Hier erhalten Sie mehr Informationen zu Ziellisten.

Unterdrücken-Listen werden ebenfalls in HubSpot-Workflows verwendet. In Ihren Workflow-Einstellungen können Sie eine oder mehrere Unterdrücken-Listen hinzufügen. Diese verhindern, dass Kontakte aus dieser Liste in Ihren Workflow aufgenommen werden. Hier erfahren Sie mehr über Unterdrücken-Listen.

E-Mails

E-Mails in HubSpot verwenden Listen, um festzulegen, an welche Empfänger Ihre E-Mail geschickt und sogar nicht geschickt werden soll. Klicken Sie in Ihren E-Mails auf den Tab Recipients (Empfänger), um festzulegen, ob Sie Empfänger Include (Einschließen) oder Exclude (Ausschließen) möchten. Diese Auswahl können Sie nur mithilfe Ihrer HubSpot-Listen treffen.

HubSpot Help article screenshot

Berichte

In den HubSpot Reports (Berichte) können Sie verschiedene Arten von Berichten erstellen und so Ihre Daten organisieren. Viele dieser Daten lassen sich in Ihren Berichten mithilfe von Listen erfassen. Im Folgenden sehen Sie ein Beispiel für einen Contacts report (Kontaktbericht), der rund um Kontakte erstellt wurde, die seit Beginn zu einer Liste hinzugefügt wurden. 

HubSpot Help article screenshot

Datenexport

HubSpot-Listen lassen sich erstellen, um Kontakte in Ihrer HubSpot-Datenbank zu erkennen und zu organisieren, die alle etwas gemeinsam haben. Diese Listen können Sie nicht nur bei HubSpot, sondern auch für einen Datenexport verwenden. Navigieren Sie dafür einfach nach Erstellung der Liste zu Actions > Export list (Aktionen > Liste exportieren). Dort können Sie alle Ihre Kontakte und die zugehörigen Daten in Form einer CSV-, XLS- oder XLSX-Datei an Ihre E-Mail-Adresse schicken lassen, um diese entweder weiter zu segmentieren oder Ihre Listendaten auszuwerten.

HubSpot Help article screenshot

Verwenden Sie das HubSpot Lists (Listen)-Werkzeug auch, um detaillierte Daten aus HubSpot in einer neuen Liste zu verwenden. Nach dem Versand einer E-Mail können Sie zum Beispiel die E-Mail nach einer bestimmten E-Mail-Metrik filtern (wie geöffnete E-Mails). Daraus lässt sich dann eine Liste mit Kontakten erstellen, die diese bestimmte E-Mail geöffnet haben. Segmentieren Sie auf diese Weise Ihre Liste, um die nächsten Inhalte speziell auf eine bestimmte Gruppe mit einem konkreten Ziel zuzuschneiden.

HubSpot Help article screenshot

Smart Content

Smart Content verwendet Listen, um zu entscheiden, welche Inhalte Kontakte auf einer bestimmten Webseite oder in einer E-Mail sehen. Mit Smart Content können Sie für unterschiedliche Kontakte je nach festgelegten Kriterien andere Inhalte anzeigen lassen. Legen Sie beispielsweise fest, dass Mitglieder einer bestimmten Liste eine andere CTA sehen als Besucher, die sich nicht auf dieser Liste befinden.

HubSpot Help article screenshot

Salesforce-Aufnahmeliste

Wenn Ihr HubSpot-Konto mit Salesforce integriert ist, können Sie eine Smart List als Salesforce-Aufnahmeliste festlegen. Diese Liste bestimmt, dass nur Kontakte auf dieser Liste mit Salesforce synchronisiert werden. So können Sie eine zielgerichtetere Liste mit qualifizierten Leads erstellen und gleichzeitig vermeiden, dass alle Leads aus HubSpot mit Salesforce synchronisiert werden.

HubSpot Help article screenshot

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: