Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
resources

Voraussetzungen für Modul-Einsendungen an den HubSpot-Marketplace

Zuletzt aktualisiert am: Oktober 1, 2019

Produkte/Lizenzen

Marketing Hub  Professional, Enterprise
Basic

Bei der Einsendung von Modulen an den HubSpot Marketplace müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

Erfahren Sie mehr über die allgemeinen Anforderungen für Einsendungen an den Marketplace.

Marketplace-Compliance  

  • Mindestens ein Modul-Screenshot darf nur den im Modul enthaltenen Stil zeigen (Nulllage-Bild).
  • Anbieter dürfen maximal fünf kostenlose Module anbieten.

Design-Voraussetzungen  

  • Das Design muss von hoher ästhetischer Qualität und visuell ansprechend sein. Es sollte über alle Plattformen und Browser hinweg attraktiv sein, die HubSpot unterstützt.
  • Für Feldbeschriftungen und Module müssen aussagekräftige Benennungskonventionen zur Anwendung kommen.
  • Modulfelder müssen aussagekräftige Modulbeschriftungen verwenden, die ihren beabsichtigten Zweck beschreiben. Bei komplexen Modulen und Modulfeldern wird zur Anwendung von Hilfetexten geraten.

Codequalität  

  • Module müssen eigenständig sein. Alle externen Dateien müssen die Funktion "Verlinkte Dateien" verwenden.
  • Alle Modulstile müssen anhand von für das Modul einzigartigen Klassennamen an das Modul angepasst werden, um sicherzustellen, dass Elemente außerhalb des Moduls nicht unbeabsichtigt betroffen sind.
  • Alle JavaScript-Module sollten DOM-Elemente anhand von modulspezifischen Klassennamen referenzieren, um sicherzustellen, dass Elemente außerhalb des Moduls nicht unbeabsichtigt betroffen sind.
  • Die Materialien müssen möglichst in einer SSL-freundlichen Weise geladen werden.
  • Die verschlüsselten Inlineformatsvorlage sind nicht überall in Modulen zulässig, die spezifisch für Seiten oder Blogs verwendet werden sollen. Dynamische Inlineformatsvorlagen sind zulässig, sofern sie erforderlich sind.
  • Module dürfen keine Fehler in der Konsole enthalten.
  • JavaScript muss immer mehrere Instanzen eines Moduls darstellen können. JavaScript wird nur einmal pro Seite geladen, unabhängig davon, wie häufig ein Modul vorkommt.

Prozessnotizen  

  • Marketplace-Einsendungen werden gelöscht, wenn Bugs vorhanden sind.
  • Marketplace-Einsendungen werden gelöscht, wenn das Modul andere Elemente auf einer Seite oder einer E-Mail beeinflusst.
  • Marketplace-Einsendungen werden gelöscht, wenn das Modul oder seine Materialien nicht mit allen wichtigen Webbrowsern kompatibel sind, die HubSpot unterstützt.
  • Marketplace-Einsendungen werden gelöscht, wenn dadurch Fehler bei Drittanbieter-Materialien auftreten.
  • Module dürfen keine Drittanbieter-Materialien enthalten, deren Weitergabe nicht zulässig ist, z. B. Schriftarten, Videos, Bilder oder Module.
  • Anbieter sind für alle Codes und Dateien verantwortlich, die hochgeladen werden.
  • Module dürfen keine Benutzer ohne deren informierte, explizite Einwilligung (Opt-in) nachverfolgen.
  • Module und ihre Entwickler dürfen keine Handlungen ausführen, die illegal, unehrlich oder moralisch verwerflich sind.

Best Practices 

  • Bei komplexen Modulen wird dazu geraten, einen Link zur Dokumentation anzugeben.
  • Dynamische Formatvorlagen sollten Inline für mehrere Vorkommnisse eines Moduls auf einer einzigen Seite oder in einem Blog-Beitrag hinzugefügt werden.