Become a HubSpot power user — join us for HubSpot Training Day 2017.

Kurzer Überblick über die Salesforce-Integration

Zuletzt aktualisiert am: May 18, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Pro & Enterprise

Als Marketer sind Kontakte Ihr Geschäft. Jede Person, zu der Sie eine Beziehung herstellen, ob als neuer Lead oder als vorhandener Kunde, befindet sich im HubSpot Contacts (Kontakte)-Werkzeug. Hier können Sie deren Aktivitäten und die Art und Weise der Interaktionen mit Ihrem Unternehmen erfassen. Das HubSpot Contacts (Kontakte)-Werkzeug ist das Zentrum Ihrer Marketingwelt und mit der HubSpot Salesforce-Integration können Ihre Kontakte mit der Salesforce-Datenbank Ihres Vertriebsteams synchron bleiben.  

Die Integration zwischen HubSpot und Salesforce fungiert als Brücke zwischen Ihrer Marketingdatenbank und Ihrer Vertriebsdatenbank und ermöglicht, Aktivitäten und Informationen nahtlos zwischen den beiden zu verschieben. Mit der HubSpot Salesforce-Integration verfügt Ihr Vertriebsteam stets über die aktuellsten Leads von Ihrem Marketingteam und Ihr Marketingteam kennt die neuesten Information über diese Opportunities. Wenn die HubSpot Salesforce-Integration zwischen den beiden Systemen eingerichtet ist und ausgeführt wird, besitzen Sie ein stimmiges System Ihrer Leads und Kontakte.

Sind diese beiden Datenbanken synchron, können Sie als Marketer wichtige Details von Salesforce-Leads und -Kontakten nutzen, um Ihre Marketing-Bemühungen zu personalisieren und verfeinern. Die Verbindung zwischen HubSpot und Salesforce ermöglicht es wiederum Ihrem Vertriebsteam, die durch Ihre Marketing-Bemühungen gewonnenen HubSpot-Daten zu nutzen, um Follow-ups für Ihre neuen Leads zu priorisieren und zu personalisieren.

Welche Funktionen bietet die Salesforce-Integration in HubSpot?

Im Folgenden finden Sie eine kurze Beschreibung der Funktionen des Salesforce-Connector. Diese Funktionen werden weiter unten in diesem Handbuch ausführlich beschrieben.

Einträge automatisch hinzufügen

Mit der Salesforce-Integration von HubSpot wird jeder neue Lead, der ein Formular ausfüllt und in Ihre HubSpot-Kontaktdatenbank aufgenommen wird, anschließend Ihrer Salesforce-Datenbank hinzugefügt. Sobald die Integration eingerichtet wurde, haben Sie auch die Möglichkeit zu entscheiden, ob HubSpot ein neuer Kontakt oder Lead hinzugefügt werden soll, wenn er erstmals in Salesforce erstellt wird. Auf diese Weise bleiben Ihre beiden Kontaktdatenbanken ständig synchron. Dies erfolgt durch die Deduplizierungsmethode von HubSpot – HubSpot legt anhand der E-Mail-Adresse eines Eintrags in HubSpot oder Salesforce fest, ob die Adresse mit einem anderen Eintrag abgeglichen oder neu erstellt werden soll. Weitere Informationen über die Deduplizierung von HubSpot und wie sie funktioniert, finden Sie hier.

Internes Berichtswesen

Ihre Leads, die über Ihre Marketing-Bemühungen in HubSpot aufgenommen werden, durchlaufen vor ihrem Endstadium als Kunde viele Phasen, sofern alles nach Plan verläuft. Diese Phasen verlaufen in der Regel wie folgt: der Besucher kommt auf Ihre Website, der Besucher blättert in Ihrer Website, dieser Besucher wird zum Lead (durch Konversion in einem Formular) und dann wird dieser Lead zum Kunden. Mit der HubSpot-Salesforce-Integration können diese Phasen zwischen den beiden Produkten übergeben werden.

Das bedeutet: Wenn Sie schließlich so weit sind, in Salesforce auf die Schaltfläche Convert (Konvertieren) zu klicken, erstellt Salesforce eine Opportunity, die mit diesem Lead verbunden wird, und HubSpot erkennt dies als Opportunity. Und wenn diese Opportunity „Closed - Won“ (Geschlossen - Gewonnen) ist, erkennt HubSpot, dass aus dem Lead ein Kunde geworden ist.

Durch dieses interne Berichtswesen können alle Lifecycle-Phasen für Ihre Leads zwischen HubSpot und Salesforce übergeben und angezeigt werden, welcher Aspekt Ihrer Marketing-Bemühungen sie ursprünglich auf Ihre Website lockte, sodass sie konvertiert und schließlich Ihre Kunden wurden.

Contacts Overview (Kontakte-Übersicht) in Salesforce

Die in HubSpot angezeigten Kontaktprofilinformationen können auch im entsprechenden Salesforce-Eintrag unter anderem mit den folgenden Informationen eingesehen werden: erster Besuch auf Ihrer Website, Zeitpunkt, zu dem ein Kontakt zum Lead wurde, und sogar, wann ein Kontakt eine E-Mail von Ihnen erhalten hat. Ein wichtiger Teil der Salesforce-Integration ist die Möglichkeit, das HubSpot-Informationsfenster für Ihren Eintrag in Salesforce (siehe unten) anzuzeigen. Hier werden die letzten Aktivitäten des Lead, Formulareinsendungen, HubSpot-Score und sogar eine Schaltfläche angezeigt, mit der Ihr Vertriebsteam diesen Lead schnell in HubSpot anzeigen kann.

Steuern, was im Kontakteintrag anzeigt wird

Sie haben die Möglichkeit, viele der Informationen, die in Ihren HubSpot- und Salesforce-Kontaktprofilen angezeigt werden, zu steuern. Sie können HubSpot sogar anweisen, Salesforce-Aktivitäten zu erstellen, wenn ein Kontakt ein Formular einsendet oder ein Formular in einer Ihrer E-Mails öffnet.

Account-Synchronisation

Mit der HubSpot Salesforce-Integration können Sie nicht nur Ihre Kontakte und Leads nahtlos synchronisieren, sondern auch alle Accounts einer Person anzeigen. Auf diese Weise erfahren Sie noch mehr über diesen Lead in HubSpot und verfügen über weitere Informationen zur Personalisierung Ihrer HubSpot-Inhalte.

E-Mails von Ihrem Vertriebsteam anpassen

Sie können in HubSpot E-Mails erstellen, um anhand von Personalisierungs-Token die E-Mails an Ihre Leads so wichtig wie möglich zu gestalten. Wenn zum Beispiel der Verantwortliche für Ihre Leads in HubSpot und Salesforce synchronisiert ist, könnten Sie dessen Namen in Ihrer E-Mail mit Personalisierungs-Token in der Signatur der E-Mail anzeigen. Hier finden Sie weitere Informationen zur Verwendung von Personalisierungs-Token.

Benutzerdefiniertes Lead-Scoring

Ihr Marketingteam und Ihr Vertriebsteam können zusammenarbeiten, um Ihre Leads durch Addieren oder Subtrahieren von Punkten aufgrund bestimmter Aktivitäten zu bewerten. Auf diese Weise kann Ihr Vertriebsteam schnell einen qualifizierteren Lead identifizieren und Ihr Marketingteam kann sehen, welcher Lead möglicherweise weitere Pflege für seinen Weg durch den Marketingtrichter benötigt.

Beschränken der Synchronisation nur auf qualifizierte Leads

Nicht jeder Lead, der Sie über Ihre Website oder durch andere Maßnahmen Ihrer Marketing-Bemühungen erreicht, ist der qualifizierteste Lead – das Ausfüllen eines Formulars des oberer Bereichs des Marketingtrichters qualifiziert ihn möglicherweise weniger für einen Kontakt durch den Vertrieb, als einen Lead, der ein Formular des unteren Bereichs des Marketingtrichters mit der Frage nach einem Preisangebot ausfüllt.

In HubSpot können Sie eine Liste von Leads erstellen, die nur bestimmte Kriterien erfüllen, und anhand dieser Liste lässt sich die Kommunikation zwischen HubSpot und Salesforce einschränken, sodass nur Kontakte einbezogen werden, die den Anforderungen dieser Liste entsprechen. Informationen zum Einrichten einer Salesforce-Aufnahmeliste finden Sie hier.

Einen Salesforce-Eintrag für einen Lead oder einen Kontakt erstellen

Jedes Marketingteam arbeitet ein wenig anders, und wir wissen, dass dies auch für Vertriebsteams zutrifft. Als Teil der Salesforce-Integration in HubSpot können Sie entscheiden, ob Sie Ihre neuen Leads in HubSpot als neue Salesforce-Leads oder als neue Salesforce-Kontakte erstellen möchten.

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: