So messen Sie die Performance Ihrer Workflows

Zuletzt aktualisiert am: May 18, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Pro & Enterprise

Nachdem Ihr Workflow einige Zeit aktiv gewesen ist, möchten Sie sicherlich seine Effektivität bewerten. Je nach dem Ziel des Workflows können Sie den Erfolg auf unterschiedliche Weise messen. Zuerst müssen Sie entscheiden, auf welche Metriken als Indikatoren für die Effektivität Ihres Workflows Sie den Schwerpunkt legen möchten. Wenn Sie beispielsweise eine Lead-Pflege-Kampagne durchführen, interessieren Sie sich vermutlich für die Konversionsrate Ihrer Zielliste und für die Klickraten der diversen E-Mails. Es ist außerdem wichtig, dass Sie Ihre Workflows anhand von Benchmarks mit dem historischen Erfolg Ihrer Marketing-Bemühungen vergleichen und Trends im Zeitverlauf erfassen.

Als Erstes sollten Sie die Seite Actions (Aktionen) des Workflows überprüfen. Diese wird angezeigt, nachdem Sie den Workflow im Workflows-Dashboard ausgewählt haben.

Actions (Aktionen)

Auf der Seite Actions (Aktionen) finden Sie die Details zu Ihrem Workflow, beispielsweise, wie viele Kontakte den Workflow begonnen haben, wie viele Kontakte in Ihrem Workflow Ihrer Zielliste beigetreten sind und wie hoch die Konversionsrate ist. Sie sehen die Daten für die Zielliste und die Konversionsrate nur, wenn Sie eine Zielliste für den jeweiligen Workflow eingerichtet haben. (Ihre Konversionsrate ist die Anzahl der Kontakte, die Ihrer Zielliste beigetreten sind, geteilt durch die Gesamtzahl der Kontakte, die Ihren Workflow durchlaufen, in Prozent.)

Sie sehen auch eine grafische Darstellung Ihres Workflows. Darin wird angezeigt, wie viele Kontakte den Workflow begonnen haben, wie viele Kontakte bei jedem Schritt im Workflow beteiligt waren und wie hoch die Klickrate der E-Mails des Workflows ist. Außerdem können Sie dort überprüfen, bei welcher Aktion die jeweilige Zahl der Kontakte Ihre Zielliste erreicht hat. Sie können anhand der Aufschlüsselung in diesem Schritt die E-Mails identifizieren, die mehr oder weniger effektiv im Hinblick darauf sind, Kontakte zu Ihrem Ziel zu bringen.

Performance (Performance)

In der linken Navigation finden Sie die Schaltfläche Performance (Performance). Dieser Bildschirm zeigt die Performance Ihrer Kontakte sowie die Performance Ihrer E-Mails im Hinblick auf den jeweiligen einzelnen Workflow an.

Als Erstes sehen Sie eine kurze Übersicht über die Performance Ihres Workflows im Hinblick auf die Konversionsrate im Workflow.

Darunter befindet sich der Bereich Contact Performance (Kontakt-Performance) mit der Anzahl der Kontakte, die in einem bestimmten Zeitraum in den Workflow aufgenommenen wurden, Ihren Workflow abgeschlossen haben, abgewandert sind oder das Ziel erreicht haben. Oben rechts in diesem Bereich können Sie den Datumsfilter auswählen, um einen bestimmten Zeitraum anzuzeigen oder den Zeitraum in einen benutzerdefinierten Datumsbereich zu ändern, damit Sie eine bessere Vorstellung von der Performance des Workflows über einen längeren Zeitraum erhalten. Hier sehen Sie eine kurze Erläuterung zu diesen Begriffen:

  • Contacts enrolled (Aufgenommene Kontakte): Die Anzahl der Kontakte, die sich derzeit im Workflow befinden.
  • Contacts completed (Kontakte bei Abschluss): Die Anzahl der Kontakte, die den letzten Schritt des Workflows abgeschlossen haben.
  • Contacts who met goal (Kontakte, die das Ziel erreicht haben): Die Anzahl der Kontakte, die zu der Zielliste hinzugefügt und danach aus dem Workflow entfernt wurden.
  • Contacts lost (Abgewanderte Kontakte): Die Anzahl der Kontakte, die eines der anderen drei Kriterien nicht erfüllen. Dieser Kategorie gehören diejenigen Kontakte an, deren Registrierung manuell aufgehoben wurde, die unterdrückt oder entfernt wurden, weil sie in einem anderen Workflow registriert wurden.
HubSpot Help article screenshot

Und schließlich sehen Sie einen Bildschirm zur Email Performance (E-Mail-Performance), in dem angezeigt wird, wie effektiv die E-Mails in Ihrem Workflow sind. Dieser enthält für die einzelnen E-Mails im Workflow Angaben zur Anzahl und Quote zugestellter E-Mails, die Anzahl und Quote der geöffneten E-Mails sowie die Anzahl und Quote der E-Mails, in denen etwas angeklickt wurde. Sie finden außerdem Informationen dazu, wie viele abgewanderte Kontakte sich bei diesen E-Mails im Workflow jeweils ergaben (gemeint sind Kontakte, die sich entweder von der gesamten E-Mail-Kommunikation abgemeldet haben oder die eine E-Mail als Spam markiert haben), sowie den Anteil der E-Mails mit fehlgeschlagener Zustellung in Prozent der unzustellbaren E-Mails.

Wenn Sie den Mauszeiger über einen der Balken bewegen, die Ihre E-Mail darstellen, sehen Sie Informationen unter Engagement (Interaktionen), wie zum Beispiel den Schritt, bei dem die E-Mail gesendet wird, den Namen der E-Mail und die Anzahl zugestellter/geöffneter/angeklickter E-Mails. Unter Engagement Rate (Interaktionsquote) finden Sie dieselben Informationen, nur in Prozent anstelle von absoluten Zahlen.  Nachfolgend wird beschrieben, wie die einzelnen Quoten berechnet werden:

  • Delivered (Zugestellt) = zugestellte ÷ gesendete E-Mails
  • Opens (Geöffnet) = geöffnete ÷ zugestellte E-Mails
  • Clicks (Angeklickt) = angeklickte ÷ zugestellte E-Mails

Die Kontaktabwanderung wird in Prozent der verlorenen Kontakte geteilt durch die Anzahl gesendeter E-Mails ausgedrückt.

Der Anteil der fehlgeschlagenen Zustellungen wird in Prozent der unzustellbaren E-Mails geteilt durch die Anzahl gesendeter E-Mails ausgedrückt.

HubSpot Help article screenshot

History (Verlauf)

Im Menü auf der linken Seite können Sie über History (Verlauf) auf den Verlauf in Ihrem Workflow zugreifen. Es kann vorkommen, dass Sie überprüfen möchten oder müssen, was während der Aktivität eines Workflows vorgefallen ist. Vielleicht möchten Sie die Schritte überprüfen, die für einen bestimmten Kontakt stattgefunden haben, oder Sie möchten den Verlauf für einen bestimmten Zeitraum anzeigen. Vielleicht möchten Sie einfach nur aktuelle Statusaktualisierungen oder Warnungen anzeigen. Anhand des Workflow-Verlaufs können Sie alle Aktionen anzeigen, die während der Lebensdauer Ihres Workflows stattgefunden haben.

Beim Zugriff auf den Verlauf wird als Standardansicht die chronologische Reihenfolge der einzelnen Schritte angezeigt, die der Workflow für die einzelnen Kontakte ausgeführt hat. Die neuesten Informationen werden oben angezeigt. Dort wird zu jedem Schritt ein farbiger Indikator angezeigt, der angibt, ob die Aktion ausgeführt wurde oder nicht:

  • Statusaktualisierungen (blau): Dieser Indikator zeigt an, wenn der Kontakt in den Workflow aufgenommen wird, eine zur Ausführung geplante Aktion mit Datum und Uhrzeit (einschließlich Zeitzone) der geplanten Ausführung sowie den erfolgreichen Abschluss des Workflows. Sie zeigt außerdem weitere Statusaktualisierungen an, wie zum Beispiel wenn ein Kontakt eine Aktion außerhalb des Kontaktpflegezeitraums auslöst oder wenn sich ein Kontakt auf einer Unterdrückungsliste befindet.
  • Erfolgreicher Abschluss einer Aktion (grün): Dies schließt jede erfolgreiche Ausführung einer im Workflow aufgeführten Aktion ein, wie zum Beispiel den Versand der E-Mail oder die Festlegung der Kontakteigenschaft. Sie wird außerdem angezeigt, wenn Ihr Kontakt aus dem Workflow abgemeldet wurde, weil er Ihrer Zielliste beigetreten ist.
  • Warnungen oder Fehler (rot): Mit diesem Indikator wird eine fehlgeschlagene Aktion angezeigt, die nicht ausgeführt werden konnte, beispielsweise wenn eine E-Mail nicht an einen Kontakt gesendet werden kann, der sich zuvor als unzustellbar erwiesen oder von der E-Mail-Kommunikation abgemeldet hat. Dies umfasst auch Fehler wie zum Beispiel die fehlgeschlagene Ausführung eines Schritts im Workflow. Sie können weitere Informationen über allgemeine Warnungsmeldungen im Abschnitt zur Fehlersuche und -behebung in diesem Handbuch lesen.

Sie können die Verlaufsdaten sortieren, um einen bestimmten Kontakt zu suchen, alle Aktionen für einen bestimmten Zeitraum anzuzeigen und/oder bestimmte Ereignistypen anzuzeigen.

Einen bestimmten Kontakt anhand des Namens oder E-Mail-Adresse suchen

In der ersten Drop-down-Liste mit der Bezeichnung All Contacts (Alle Kontakte) können Sie einen bestimmten Kontakt suchen, um alle erfolgten Aktionen anzuzeigen. Geben Sie den Anfang des Vornamens, Nachnamens oder der E-Mail-Adresse ein, um den gewünschten Kontakt zu suchen, und wählen Sie diesen Kontakt anschließend aus, um alle Aktionen für diesen Kontakt im Workflow anzuzeigen.

Nach Datum oder Datumsbereich filtern

Im mittleren Filter können Sie den Datumsbereich auswählen, für den Sie Daten anzeigen möchten, zum Beispiel Today (Heute), This Week (Diese Woche), Custom Date Range (Benutzerdefinierter Datumsbereich) usw.

Nach bestimmten Ereignistypen sortieren

In der letzten Spalte können Sie nach bestimmten Ereignistypen sortieren, zum Beispiel Progress Updates (Statusaktualisierungen), Successful Actions (Erfolgreiche Aktionen) und Alerts and Errors (Warnungen und Fehler).

Es empfiehlt sich, die Übersicht über Ihren Workflow, die Workflow-Performance und den Workflow-Verlauf regelmäßig zu überprüfen, um zu messen, wie effektiv Ihr Workflow Ihre Zielkontakte erreicht. Durch eine regelmäßige Überprüfung stellen Sie sicher, dass Ihr Workflow effektiv ist und bleibt. Eine gute Frage, die Sie sich nach dem Entwerfen Ihres Workflows und der Anzeige Ihrer Workflow-Performance stellen können, ist: „Leisten meine Workflows ihren Zweck?“ Denken Sie immer daran, welchen Zweck und welche Vision diese Kampagne verfolgt, stimmen Sie diese auf Ihre Marketing-Ziele ab und - besonders wichtig - achten Sie darauf, dass im Mittelpunkt die Menschen stehen.

Messen interner Workflows

Beim Messen von internen Workflows, die keine Zielliste haben, sendet Ihr Workflow keine E-Mails; daher werden Sie das Hauptaugenmerk auf die Übersicht und den Verlauf richten. Als Erstes sollten Sie die Actions (Aktionen) des Workflows überprüfen. Auf die entsprechende Seite gelangen Sie mit einem Klick auf Ihren Workflow im Workflows-Dashboard.

Unter Actions (Aktionen) finden Sie die Details Ihres Workflows, wie zum Beispiel die Anzahl der Kontakte, die den Workflow jeweils begonnen und abgeschlossen haben, sowie die eingerichteten Aktionen. Sie können auch Ihre Registerkarte History (Verlauf) überprüfen, um nachzuprüfen, ob alle Aktionen für einen bestimmten Kontakt oder in einem Zeitraum korrekt ausgeführt wurden.

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: