Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Reports

Tracking-URLs erstellen

Zuletzt aktualisiert am: November 7, 2019

Produkte/Lizenzen

Marketing Hub  Professional, Enterprise
Basic

Mithilfe von Tracking-URLs können Sie besser die Effektivität Ihrer Marketing-Kampagnen messen, indem Sie HubSpot Informationen dazu bereitstellen, wann Besucher Ihre Website über die URL aufrufen.

Erstellen Sie eine Tracking-URL, wenn Sie Traffic von einer Kampagne zu einer Seite mit dem HubSpot-Tracking-Code nachverfolgen möchten. Beispiele sind unter anderem Massen-E-Mails, PPC-Kampagnen und Werbebanner.

Eine Tracking-URL ist eine normale URL mit daran angehängten Parametern. Wenn Besucher von einer Tracking-URL auf Ihre Website gelangen, speichert HubSpot die Informationen in diesen Parametern.

Erfahren Sie, wie Sie Traffic-Daten von Tracking-URLs im Traffic-Analytics-Tool analysieren.

Bitte beachten: Um eine Tracking-URL zu erstellen, sind Marketing-Berechtigungen für Berichterstattung erforderlich. 

Eine Tracking-URL erstellen

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Berichte > Analytics-Tools.
  • Klicken Sie auf „Tracking-URL-Ersteller“.
  • Klicken Sie oben rechts auf „Tracking-URL erstellen“
  • Legen Sie im rechten Bereich Ihre Tracking-URL ein:
    • Geben Sie eine gültige URL für Ihre Seite ein und wählen Sie das entsprechende Protokoll (http:// oder https://) aus. Dabei kann es sich um die URL einer beliebigen Seite handeln, die den HubSpot-Tracking-Code enthält. 
    • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü „UTM-Kampagne“ und wählen Sie die HubSpot-Kampagne aus, der Besuche dieser Tracking-URL in Ihren Analytics-Tools zugeordnet werden sollen.

    Bitte beachten: Für das Tracking einer URL benötigen Sie einen Kampagnennamen, da der Kampagnenname in mehreren Berichten in HubSpot verwendet wird. Besuche dieser Tracking-URL werden dieser Kampagne im Quellenbericht zugeordnet und in Analytics für die Kampagne im Kampagnen-Tool angerechnet. 

    • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Quelle“ und wählen Sie die Quelle für Ihre Tracking-URL aus. Sie können auch „Andere Kampagnen“ auswählen und eine Benutzerdefinierte UTM-Quelle eingeben.
    • Das Feld „UTM-Medium“ ist ein optionales Feld. Geben Sie den Namen des Werbebanners, des Social-Media-Beitrags, der E-Mail usw. ein.  Für Quellen, die unter „Andere Kampagnen“ eingeordnet werden, ist das Medium sichtbar, wenn Sie die Detailansicht für eine spezifische Kampagne anzeigen. Es ist normalerweise der letzte sichtbare Parameter in Ihren Tracking-URLs, die Sie in HubSpot erstellen.
    • Das Feld „UTM-Zeitraum“ ist ein optionales Feld. Es kann in Systemen wie AdWords und Google Analytics eingesetzt werden, um die Keywords in einer Pay-per-Click-Anzeige zu tracken.
    • Das Feld „UTM-Content“ ist ein optionales Feld. Geben Sie einen Namen für eine Werbeanzeige ein, wenn mehrere auf Ihrer Seite geschaltet sind und zwischen diesen unterschieden werden soll.  
  • Klicken Sie auf „Erstellen“. Wenn Sie sofort danach eine weitere Tracking-URL erstellen möchten, klicken Sie auf „Erstellen und weitere hinzufügen“.

Eine Tracking-URL zu Ihrem Inhalt hinzufügen

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Berichte > Analytics-Tools.
  • Klicken Sie auf „Tracking-URL-Ersteller“.
  • Bewegen Sie den Mauszeiger über Ihre Tracking-URL, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Aktionen“ und wählen Sie „Tracking-URL kopieren“ aus. Sie können auch den verkürzten Link kopieren, indem Sie auf „Kurze URL kopieren“ klicken. 

Bitte beachten: Die Funktionsweise von AdWords-Anzeigen wurde geändert. Achten Sie bei Verwendung von HubSpot-Tracking-URLs in Google AdWords-Anzeigen darauf, den vollständigen Link und nicht den gekürzten Link zu verwenden. Fügen Sie in AdWords-Anzeigen den vollständigen Link der HubSpot-Tracking-URL in das Feld „Endgültiges Ziel“ ein. Das Feld „Endgültiges Ziel“ muss die gleiche Domain wie die Landing-Page-URL enthalten. Wenn die Landing-Page der Anzeige beispielsweise http://angebote.ihrewebsite.de/demo-anfordern lautet, dann muss das Feld „Endgültiges Ziel“ auch „ihrewebsite.de“ enthalten.

  • Verlinken Sie die URL in Ihrem Content.