Zum Hauptinhalt
Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
ads

Pixel aus externen Anzeigennetzwerken installieren

Zuletzt aktualisiert am: Oktober 7, 2022

Werbeblocker könnten einen Teil des Inhalts dieser Seite blockieren. Um dies zu verhindern, schalten Sie Ihren Werbeblocker aus, während Sie die Wissensdatenbank durchsuchen.

Produkte/Lizenzen

Alle
Nachdem Sie Ihr Facebook Ads, Google Ads oder LinkedIn AdsKonto verbunden haben, können Sie Pixel von diesen externen Werbenetzwerken installieren. Ähnlich wie der HubSpot-Tracking-Code erkennt das Pixel die Besuche auf Ihren Seiten. Diese Daten werden zur Optimierung von Anzeigen, zur Messung der Ergebnisse Ihrer Anzeigen und zur Erstellung von Besucherzielgruppen für die Website verwendet

Wenn Sie ein Pixel oder Tag in HubSpot installieren, wird der Pixel-Code zusammen mit dem HubSpot-Tracking-Code ausgelöst. Dies gilt für alle von HubSpot gehosteten oder externen Seiten, auf denen der Tracking-Code installiert ist. Wenn Sie kein Pixel installieren, funktioniert der Tracking-Code von HubSpot weiterhin und ordnet Kontakte Ihren Anzeigen zu.

Bevor Sie loslegen

Bevor Sie beginnen, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

  • Wenn Sie ein Pixel oder ein Tag auf Ihrer Website installieren, müssen Sie sicherstellen, dass Sie relevante behördliche oder service-spezifische Richtlinien befolgen. Google stellt beispielsweise Werbetreibenden eine spezifische EU-Richtlinie zur Einwilligung der Nutzer bereit. Lassen Sie sich von Ihrer Rechtsabteilung bzw. -beratung bezüglich Ihrer Situation beraten.
  • Um ein Pixel oder Tag wie das Facebook-Pixel, das Google Conversion-Tracking-Tag und das LinkedIn Insight Tag zu installieren, muss das entsprechende Facebook Ads, Google Ads oder LinkedIn Ads-Konto zunächst mit HubSpot verbundenwerden.
  • Beim Installieren eines Facebook-Pixels:
  • Wenn Sie Ihr Pixel über HubSpot installieren, wird es automatisch auf jeder Seite berücksichtigt, auf der der Tracking-Code installiert ist.
    • Wenn Sie Ihr Zählpixel auf bestimmte Seiten Ihrer Website beschränken oder keine Website-Besucher mit dem HubSpot-Anzeigentool erstellen möchten, sollten Sie Ihren Zählpixelcode manuell in den Kopf- oder Fußzeilen-HTML-Code der Seiteeinfügen.
    • Wenn Sie den Pixelcode manuell in den Kopf- oder Fußzeilen-HTML-Code Ihrer Website einfügen, sollten Sie das Pixel nicht über HubSpot installieren. Andernfalls wird das Pixel zweimal ausgelöst und die Daten werden möglicherweise uneinheitlich.

Pixel installieren

Zur automatischen Installation eines Pixels auf jeder Seite, auf der der HubSpot-Tracking-Code installiert ist:
  • Klicken Sie in Ihrem HubSpot-Account in der Hauptnavigationsleiste auf das settings Zahnradsymbol, um die Einstellungen aufzurufen.
  • Gehen Sie im linken Seitenleistenmenü zu „Marketing“„Anzeigen“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Pixel“.
  • Klicken Sie auf „Pixel hinzufügen“.
  • Wählen Sie im Dialogfeld Facebook, Google-Anzeigen oder LinkedInaus.
  • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Pixel und wählen Sie das zu installierende Pixel aus. 
  • Klicken Sie auf „Pixel hinzufügen“. Das Pixel wird automatisch zu allen Ihren HubSpot-Seiten oder externen Seiten hinzugefügt, auf denen Ihr Tracking-Code installiert ist.

Bitte beachten Sie: Nach der Installation eines Facebook-Pixels durch HubSpot werden Sie unter der Registerkarte Diagnose im Facebook-Ereignis-Manager möglicherweise eine Warnung mit dem Titel "Neue Domain sendet Daten" sehen. Wenn in der Warnung hubspot.com aufgeführt ist, können Sie dies ignorieren. Erfahren Sie mehr über die Pixel-Traffic-Berechtigungen im Facebook-Hilfebereich für Unternehmen.

 

 

Erforderliche Offenlegung: HubSpot erhält die Pixel- oder Tag-Identifikation von dem von Ihnen ausgewählten Werbenetzwerk als Teil der Verbindung Ihres Kontos mit diesem Netzwerk. HubSpot platziert das Pixel oder Tag automatisch auf den Seiten Ihrer Website, auf denen der HubSpot-Tracking-Code vorhanden ist. Dieses Pixel oder Tag sendet und verfolgt Informationen über Ihre Website-Besucher zurück an das Netzwerk und ermöglicht so die Nachverfolgung von Konversionen und die Erstellung von Website-Zielgruppen.

Datennutzung einschränken, um den CCPA einzuhalten

Wenn Ihr Unternehmen dem CCPA unterliegt oder Sie sicherstellen möchten, dass für Ihre Kunden aus Kalifornien die eingeschränkte Datennutzung bei Facebook gilt, sollten Sie für jedes Ihrer Werbekonten mit einem Pixel, das Sie über HubSpot von HubSpot installiert haben, „Eingeschränkte Datennutzung“ aktivieren. Erfahren Sie mehr über die eingeschränkte Datennutzung bei Facebook.

Bitte beachten Sie: Diese Funktionen sind zwar in HubSpot enthalten, aber Ihr Rechtsteam ist die beste Ressource, um Sie in Bezug auf die Einhaltung von Vorschriften in Ihrer spezifischen Situation zu beraten.

So aktivieren Sie „Eingeschränkte Datennutzung“ für ein Werbekonto:

  • Klicken Sie in Ihrem HubSpot-Account in der Hauptnavigationsleiste auf das settings Zahnradsymbol, um die Einstellungen aufzurufen.
  • Gehen Sie im linken Seitenleistenmenü zu „Marketing“„Anzeigen“.
  • Suchen Sie auf der Registerkarte Werbekonten das Konto für Facebook-Werbeanzeigen. Schalten Sie dann den Schalter für die eingeschränkte Datennutzung ein, um die Datennutzung für dieses Anzeigenkonto zu begrenzen.
  • Schalten Sie unter Facebook den Schalter Begrenzte Datennutzung ein, um die Datennutzung für dieses Anzeigenkonto zu begrenzen.

 

Was this article helpful?
This form is used for documentation feedback only. Learn how to get help with HubSpot.