Zum Hauptinhalt
Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
SEO

SEO-Empfehlungen verstehen

Zuletzt aktualisiert am: August 30, 2021

Produkte/Lizenzen

Alle

Im SEO-Tool, im Content-Editor und in den Seitendetails können Sie Ihre Inhalte auf SEO-Empfehlungen scannen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre SEO-Empfehlungen abrufen können

Empfehlungen werden anhand ihrer Auswirkung auf die SEO Ihrer Website und der technischen Schwierigkeit bei deren Umsetzung in den SEO-Tools organisiert. Empfehlungen, bei denen der Wert für Technische Schwierigkeit „Hoch“ ist, erfordern zur Umsetzung in der Regel die Hilfe eines Entwicklers. 

Die folgenden Empfehlungen sind nach Kategorien organisiert und werden dann in der Reihenfolge ihrer potenziellen Auswirkung auf die SEO aufgelistet. Einfache Empfehlungen und solche, bei denen die Hilfe von Entwicklern notwendig ist, werden nur in den SEO-Tools von HubSpot angezeigt.

Barrierefreiheit

Bild-ALT-Text-Attribut hinzufügen

Durch Hinzufügen von ALT-Text zu den Bildern einer Seite können Suchmaschinen und Besucher, die Bildschirmleseprogramme verwenden, deren Inhalte verstehen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit ALT-Text arbeiten

Sicherstellen, dass Bild ALT-Text leer ist

Durch Hinzufügen von ALT-Text zu den Bildern einer Seite können Suchmaschinen und Besucher, die Bildschirmleseprogramme verwenden, deren Inhalte verstehen. Einige Bilder, z. B. Symbole, die Teile einer Seite trennen, enthalten keine relevanten Inhalte; diese Bilder sollten stattdessen einen leeren ALT-Text haben. Überprüfen Sie Ihre Bilder mit leeren ALT-Text-Attributen, um sicherzustellen, dass sie keinen ALT-Text enthalten. Erfahren Sie mehr über das Arbeiten mit ALT-Text

Die Sprache Ihrer Seite mit dem "lang"-Attribut definieren

Die Sprache einer Seite wird über das "lang"-Attribut festgelegt. Bildschirmleser legen anhand dieses Attributs fest, welche Sprachbibliothek verwendet werden soll. Wenn die Sprache nicht korrekt eingestellt ist, funktionieren die Bildschirmleseprogramme der Besucher möglicherweise nicht richtig. Erfahren Sie mehr über dieVerwendung des "lang"-Attributs

Das "lang"-Attribut wird im <html>-Tag am Anfang des Quellcodes der Seite festgelegt. Ein ordnungsgemäß formatiertes "lang"-Attribut sieht wie folgt aus:

<html lang="en">...</html>.

Vergleichen Sie den Sprachcode in Ihrem <html>-Tag mit der Liste der zugelassenen zweibuchstabigen Codes für Sprachen und ersetzen Sie dann den ungültigen Code. Wenn Ihr <html>-Tag kein "lang"-Attribut enthält, fügen Sie lang="[Sprachcode]" zu Ihrem Tag hinzu. 

<meta http-equiv="refresh">-Tag entfernen

Eine Seite mit <meta http-equiv="refresh">-Tag wird automatisch nach einer angegebenen Zeitspanne aktualisiert. Dies kann den Benutzer verwirren und Bildschirmleseprogramme beeinträchtigen. Verwenden Sie stattdessen JavaScript für alle Seiten, die automatisch aktualisiert werden müssen. 

Crawling und Indexierung

Bestätigen, dass die gewünschten Seiten von den Suchergebnissen ausgeblendet werden

Wenn auf Ihrer Domain gehostete Seiten von Suchmaschinen blockiert werden, sehen Sie eine Empfehlung zur Überprüfung einer Liste dieser Seiten. So können Sie schnell und einfach sicherstellen, dass es keine Seiten auf Ihrer Website gibt, die versehentlich von Suchmaschinen blockiert werden. 

Wenn alle aufgeführten Seiten absichtlich von den Suchergebnissen ausgeblendet werden, ist keine Aktion erforderlich.

Wenn Sie eine von den Suchergebnissen ausgeblendete Website-Seite sehen, die für Suchergebnisse indexiert werden sollte, bitten Sie Ihren Website-Administrator, Ihre robots.txt-Datei zu aktualisieren oder alle Tags von der Seite zu entfernen, die sie in den Suchergebnissen blockieren könnten. 

Stellen Sie sicher, dass Ihre kanonischen Links ordnungsgemäß konfiguriert sind

Suchmaschinen wie Google verwenden kanonische Links, um die primäre Version einer Seite zu finden, die in den Suchergebnissen angezeigt werden soll. Vermeiden Sie Probleme aufgrund von doppelten Inhalten, indem Sie jeder Seite einen gültigen kanonischen Link hinzufügen. Erfahren Sie mehr darüber, wie sich kanonische URLs auf die SEO auswirken

Kanonische Links werden aus einem der folgenden Gründe als ungültig markiert: 

  • Es gibt mehr als einen kanonischen Link.
  • Der kanonische Link ist keine gültige URL.
  • Der kanonische Link ist eine relative URL.
  • Der kanonische Link verweist auf eine Seite für eine andere Region oder Sprache.
  • Der kanonische Link verweist auf eine andere Domain.
  • Der kanonische Link verweist auf Website-Root. 

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie die kanonische URL einer Seite auf der Registerkarte „Einstellungen“ im Content-Editor bearbeiten können. 

Bitte beachten: Blog-Listing-Seiten können eine falsche Mitteilung zu doppelten Inhalten auslösen. 

Sicherstellen dass Suchmaschinen Ihre Seitenlinks verarbeiten können

Suchmaschinen bevorzugen Links, die als ein <a>-Tag mit einem href-Attribut formatiert sind Ein ordnungsgemäß formatierter Link sieht wie folgt aus: 

<a href="https://www.hubspot.com">Link-Text hier</a>.

Stellen Sie sicher, dass die Links auf Ihrer Seite diesem Format entsprechen, damit sie von Suchmaschinen gecrawlt werden können. 

Stellen Sie sicher, dass alle hreflang-Links einen gültigen Sprachcode enthalten

Durch Verwendung von hreflang-Links in Ihrer mehrsprachigen Website können Suchmaschinen die Sprache einer Seite erkennen. Suchmaschinen können dann internationalen Benutzern ein Suchergebnis für die Seite liefern, das mit deren bevorzugter Sprache übereinstimmt. Erfahren Sie mehr über die Verwendung von hreflang-Links für Ihre mehrsprachigen Inhalte

Wenn diese Links einen ungültigen Sprachcode haben, können Suchmaschinen die Sprache der Seite nicht korrekt identifizieren oder für internationale Benutzer in den Ergebnissen für diese Sprache berücksichtigen. Auf HubSpot gehostete mehrsprachige Seiten verwenden automatisch gültige Sprachcodes.

Vergleichen Sie die Sprachcodes in Ihren betroffenen Links mit den Listen der zugelassenen zweibuchstabigen Codes für Sprachen und Regionen und ersetzen Sie dann alle ungültigen Codes. Die Angabe einer Region in Ihrem hreflang-Link ist optional. Wenn verwendet, sollte Sie sie als hreflang=" = "[Sprache] – [Region]" formatiert sein. Eine Seite in Spanisch, die sich an Benutzer in Spanien richtet, würde als hreflang="es-es," formatiert, während eine für alle Spanisch sprechenden Benutzer weltweit hreflang=”es” lauten würde. 

Stellen Sie sicher, dass alle hreflang-Links eine vollständige URL verwenden

Durch Verwendung von hreflang-Links in Ihrer mehrsprachigen Website können Suchmaschinen die Sprache einer Seite erkennen. Suchmaschinen können dann internationalen Benutzern ein Suchergebnis für die Seite liefern, das mit deren bevorzugter Sprache übereinstimmt. Erfahren Sie mehr über die Verwendung von hreflang-Links für Ihre mehrsprachigen Inhalte

Einige hreflang-Links verwenden relative URLs, die nur einen URL-Pfad enthalten und nicht eine vollständige URL, die mit http/https beginnt. Obwohl diese Links unter Umständen funktionieren, besteht ein erhöhtes Risiko, dass sie fehlerhaft werden, wenn sich die ursprüngliche URL ändert. Auf HubSpot gehostete mehrsprachige Seiten verwenden automatisch vollständige URLs.

Bearbeiten Sie Ihre relativen hreflang-Links im Quelltext Ihrer Seite. Erfahren Sie mehr über die Bearbeitung des Quellcodes einer Seite im Seiten-Editor und im Modul-Editor

Für die Seite https://www.hubspot.com/example-page könnte ein relativer Link wie folgt aussehen: 

link rel="alternate" href="/beispiel-seite/fr/" hreflang="de-de" />.

Sie können diese Option zu einem vollständigen Link ändern, indem Sie die href so bearbeiten, dass sie die vollständige URL einschließlich des Protokolls (http/https) enthält: 

link rel="alternative" href="https://www.hubspot.com/beispiel-seite/de/" hreflang="de-de" />.

Link-Anchor-Text aussagekräftiger machen

In einem Link ist Anchor-Text das anklickbare Wort oder der anklickbare Ausdruck. Dieser Text sollte klar und eindeutig das Ziel des Links mitteilen. Ersetzen Sie den generischen Anchor-Text wie „Klicken Sie hier“ oder „Mehr erfahren“ mit spezifischen Link-Beschreibungen. Erfahren Sie mehr über die Best Practices für Anchor-Text von Google oder sehen Sie sich eine Liste der Ausdrücke an, die diese Empfehlung auslösen.

Mobilgeräte

Stellen Sie sicher, dass mobile Benutzer problemlos die einzelnen Seitenelemente anklicken können

Bei interaktiven Elementen wie Schaltflächen und Links, die zu klein oder zu eng beieinander liegen, kann es auf Mobilgeräten schwierig sein, sie anzutippen. Interaktive Elemente sollten mindestens eine Größe von 48 x 48 Pixel haben. Wenn ein Element die gleiche Größe beibehalten muss, kann dieser Fehler auch durch Hinzufügen von Auffüllung behoben werden. 

Erfahren Sie, wie Sie die Größe oder Auffüllung verschiedener Arten von Elementen in HubSpot bearbeiten können: 

Stellen Sie sicher, dass jede Seite über ein Viewport-Tag verfügt.

Ein Viewport-Tag steuert die Skalierung Ihrer Website-Inhalte auf unterschiedlichen Gerätetypen. Wenn dieses Tag fehlt oder falsch eingerichtet wird, wird Ihre Website Suchmaschinen als nicht für Mobilgeräte optimiert angezeigt. Dies kann sich negativ auf Ihr Ranking in Suchergebnissen auswirken.

Arbeiten mit Ihrem ´Entwickler zusammen, um das Viewport-Tag für Ihre Seite hinzuzufügen oder zu bearbeiten. Wenn Sie keinen Entwickler in Ihrem Team haben, können Sie im CMS-Entwickler-Forum um Rat bitten oder sich an einen Solutions Partner wenden. 

On-Page-SEO

Einen eindeutigen Titel und eine eindeutige Meta-Beschreibung verfassen 

Der Titel und die Meta-Beschreibung Ihre Seite teilen Suchmaschinen mit, um was es auf Ihrer Seite geht. Erfahren Sie mehr über das Bearbeiten des Titels und der Meta-Beschreibung Ihrer Seite im Content-Editor von HubSpot.  

Länge der Blog-Inhalte optimieren

Das Tool zum Optimieren scannt nur die Anzahl der Blog-Beiträge, nicht der Seiten. Das Tool zählt alle im Blog-Beitrag enthaltenen Wörter, einschließlich Blog-Titel und -Autor. Als Faustregel empfiehlt es sich, mindestens 300 Wörter aufzunehmen. Machen Sie sich bei einem Thema ausreichend kundig und ermitteln Sie die beste Länge für das Thema, über das Sie schreiben möchten.

Die ideale Wortanzahl für Ihre Inhalte hängt davon ab, über was Sie schreiben. Das Wichtigste ist, sich zu überlegen, wer die Zielgruppe ist und was sie über die Thematik wissen muss. Um die ideale Länge Ihrer Inhalte zu ermitteln, sollten Sie sich am besten ansehen, welche Seiten aktuell ganz oben in den Suchergebnissen für Ihren Thema- oder Unterthema-Ausdruck erscheinen.

  • Wenn die meisten Inhalte kurz und prägnant sind, sollten Sie eine ähnliche Länge anstreben.
  • Wenn Sie eher längere und umfangreichere Inhalte sehen, die ein Thema ausführlich beschreiben, sollten Sie dies auch bei Ihren eigenen Inhalten probieren.

Das SEO-Tool und der Bereich „Optimieren“ scannen Ihre Blog-Inhalte, um die Anzahl der im Blog-Beitragstext enthaltenen Wörter zu zählen:

  • Seite enthält mindestens 300 Wörter: Seiten, die in den Suchergebnissen einen guten Rang einnehmen, geben eine detaillierte Antwort auf die Fragen der Besucher. Streben Sie mindestens 300 Wörter an.

Bitte beachten: Das Tool zum Optimieren zählt Unicode-Leerzeichen innerhalb der Blog-Beitrag-Wrapper-Klasse, um die Anzahl der Wörter in Ihrem Blog-Beitrag zu erkennen. Dies bedeutet, dass die Anzahl bei Sprachen, die ein lateinisches Alphabet verwenden, am genauesten ist. Wenn Sie eine unerwartete Wortanzahl feststellen, wenden Sie sich an Ihrem Web-Entwickler, um zu bestätigen, dass es keine Duplikate Ihrer Blog-Beitrag-Wrapper-Klasse in der codierten Blog-Beitragsvorlage gibt.


Performance

Bilder mit korrekter Größe verwenden

Durch die Verwendung großer Bilddateien, deren Größe Sie im Editor anpassen, kann die Ladezeit der Seite erhöht werden. Erfahren Sie mehr darüber, wie sich die Bildgröße auf die Seiten-Performance auswirkt.

Sie können diesen Fehler vermeiden, indem die Größe großer Bilder anpassen, bevor Sie sie in HubSpot hochladen, oder indem Sie ein vektorbasiertes Bild-Format verwenden. 

Entwickler können die Ladezeiten für vorhandene Bilder verringern, indem Sie responsive Bilder implementieren. Erfahren Sie mehr über die Entwickleroptionen zur Optimierung von Bildern für eine bessere Seiten-Performance.

Sicherheit

Stellen Sie sicher, dass alle Seiten über eine sichere Verbindung geladen werden

Wenn eine Ihrer Seiten HTTP verwendet, wird die oben aufgeführte Empfehlung angezeigt. Seiten, die HTTPS verwenden, sind seit 2014 ein Google-Ranking-Faktor. Seiten, die über HTTPS geladen werden, bieten Ihren Website-Besuchern außerdem ein sichereres Surferlebnis.

Stellen Sie sicher, dass alle Seitenressourcen über eine sichere Verbindung geladen werden

Wenn eine der Ressourcen auf Ihren Seiten über eine unsichere Verbindung geladen wird, sehen Sie die oben aufgeführte Empfehlung. Das Laden von Ressourcen (z. B. Bilder, CSS-Dateien, JavaScript-Dateien usw.) über eine unsichere Verbindung schwächt die Sicherheit der gesamten Seite. Es kann auch dazu führen, dass Browser eine Warnung über gemischte Inhalte anzeigen oder die betroffenen Ressourcen blockieren.

Wenn Ihre Dateien mithilfe des Dateien-Tools gehostet oder Ihre Code-Dateien mithilfe des Design-Managers in HubSpot erstellt werden, verwenden sie automatisch HTTPS.Wenn Ihre Ressourcen jedoch vollständig oder teilweise extern gehostet werden, müssen Sie eine SSL-Zertifizierung von einem externen Anbieter erwerben, um Ihre Ressourcen mit HTTPS zu laden. 
 
Wenn Sie bereits eine SSL-Zertifizierung von einem externen Anbieter erworben haben, Ihre Ressourcen jedoch nicht mit HTTPS geladen werden, müssen Sie Ihren externen Anbieter kontaktieren, um das Problem zu beheben. Sie müssen trotzdem noch alle Ihre Ressourcen überprüfen, um sicherzustellen, dass sie alle mithilfe einer sicheren Verbindung gehostet werden. 

Externe Links aktualisieren, die Sicherheits- und Leistungsrisiken darstellen

Externe Links, die eine Seite mithilfe des target="_blank"-Attributs in einer neuen Browser-Registerkarte öffnen, können Probleme für die Sicherheit und Leistung verursachen. Sie können diese Probleme vermeiden, indem Sie rel="noopener" oder rel="noreferrer" zu diesen Links hinzufügen. Erfahren Sie mehr über potenzielle Risiken für diese Art von externen Links

In einigen HubSpot-Modulen wie dem Follow Me-Modul wird das rel="noopener"-Attribut automatisch zu externen Links hinzugefügt. 

Sie müssen externe Links im Quelltext Ihrer Seite bearbeiten. Erfahren Sie mehr über die Bearbeitung des Quellcodes einer Seite im Seiten-Editor und im Modul-Editor

Ein Link, der diesen Fehler auslöst, könnte wie folgt aussehen: 

<a href="https://www.google.com" target="_blank">.

Durch Hinzufügen von rel="noopener" oder rel="noreferrer" zu diesem Link werden Probleme in Bezug auf die Sicherheit und Leistung vermieden: 

<a href="https://www.google.com" target="_blank rel="noopener"> oder

<a href="https://www.google.com" target="_blank rel="noreferrer">.

Nutzererlebnis

Probleme mit internen fehlerhaften Links beheben

Fehlerhafte Links zwischen Seiten auf Ihrer Website beeinträchtigen die Benutzerfreundlichkeit. Außerdem erschweren sie es Suchmaschinen, die Struktur Ihrer Website zu erkennen. Ersetzen oder aktualisieren Sie die einzelnen fehlerhaften Links.

Bitte beachten: Mehrere Instanzen der gleichen fehlerhaften URL auf einer einzelnen Seite werden nur einmal in den SEO-Empfehlungen angezeigt. 

Sicherstellen, dass alle Seitenressourcen wie Bilder und CSS-Stylesheets geladen werden

Ressourcen, die nicht geladen werden, z. B. fehlerhafte Bilder, wirken sich negativ auf Ihr Nutzererlebnis aus. Dies kann auch das Ranking Ihrer Website in den Suchergebnissen beeinträchtigen. Dieses Problem kann durch Entfernen oder Aktualisieren der Seitenreferenzen zu den einzelnen fehlerhaften Ressourcen behoben werden. 

Derzeit erkennt HubSpot die folgenden Arten von fehlerhaften Ressourcen: Schriftart, Bild, Audio-/Videoinhalte, Skript, Stylesheet und XHR. 

Suchen Sie auf Ihrer Seite, in Ihrer Vorlage oder Ihrem Stylesheet nach Verweisen auf Ihre fehlerhaften Ressourcen. Sie müssen entweder die Links ersetzen oder das Problem in den Ressourcen selbst beheben.

Sicherstellen, dass Ihre Bilder das richtige Seitenverhältnis verwenden

Das Seitenverhältnis eines Bilds beschreibt das Verhältnis zwischen seiner Höhe und seiner Breite. Wenn Sie ein Bild in der Größe anpassen, stellen Sie sicher, dass das Seitenverhältnis gleich bleibt. Andernfalls kann das Bild gesteckt oder verzerrt erscheinen. 

Wenn Sie im Content-Editor von HubSpot die Größe von Bildern anpassen, wird das ursprüngliche Seitenverhältnis automatisch beibehalten. Um Probleme aufgrund eines falschen Seitenverhältnisses zu beheben, überprüfen Sie Ihren HTML und CSS für alle Stile, die die Breite oder Höhe beeinflussen.