Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Contacts

Daten in HubSpot Ads entsprechen nicht denen in Traffic-Analytics

Zuletzt aktualisiert am: März 4, 2020

Beim Vergleich von Daten zwischen dem HubSpot Ads-Tool und dem Analytics-Tool wird möglicherweise eine unterschiedliche Anzahl an Kontakten in Ihren Berichten angezeigt. Beispielsweise kann sich die Anzahl der „Kontakte insgesamt“ in Ihren Ads-Dashboard von der Anzahl der Kontakte in der Kategorie „Bezahlte Suche“ des Quellenberichts unterscheiden. Das liegt daran, dass das Ads-Tool und das Analytics-Tool Kontakte unterschiedlich messen.

Die Kennzahlen des HubSpot Analytics-Tools basieren auf den UTM-Parametern in der URL der ersten besuchten Website eines Kontakts. Damit ein Kontakt im Ads-Tool jedoch einer Anzeige zugeordnet werden kann, ist Folgendes erforderlich:

  • Die Tracking-Parameter der HubSpot-Anzeige müssen zum Zeitpunkt der Klicks auf die Anzeige in der URL der Anzeige vorhanden sein.
  • Der Tracking-Code von HubSpot muss auf der Seite installiert sein, mit der die angeklickte Anzeige verknüpft ist.
  • HubSpot muss für diesen Kontakt ein Cookie gespeichert haben.

Nachfolgend finden Sie Beispiele für Situationen, in denen ein Kontakt nur im Ads-Tools bzw. nur im Analytics-Tools angezeigt wird:

  • Ein Kontakt hat auf eine Anzeige geklickt, diese Anzeige wurde jedoch nicht von HubSpot nachverfolgt. In dieser Situation hat der Kontakt wahrscheinlich als Quelle „Bezahlte Suche“ oder „Bezahlte Social Media“, ist jedoch keiner Anzeige im Ads-Tool zugeordnet. Dies kann verschiedene Gründe haben:
    • Das Anzeigen-Konto ist nicht mit HubSpot verknüpft.
    • Automatisches Tracking ist für diesen Anzeigen-Konto nicht aktiviert.
    • Das Tracking der Anzeige ist fehlerhaft.
  • Ein Kontakt hat auf eine Anzeige geklickt, bevor diese von HubSpot nachverfolgt wurde. In dieser Situation hat der Kontakt wahrscheinlich als Ursprüngliche Quelle „Bezahlte Suche“ oder „Bezahlte Social Media“, ist jedoch keiner Anzeige im Ads-Tool zugeordnet. Die Tracking-Parameter der HubSpot-Anzeige müssen beim Klick des Kunden auf die Anzeigen-URL angewendet werden, damit er im Ads-Tool aufgeführt wird.
  • Ein Kontakt besucht eine URL mit den UTM-Parametern „Bezahlte Suche“ oder „Bezahlte Social Media“, aber die URL wurde nicht für eine Anzeige verwendet. Dies kann geschehen, wenn eine Tracking-URL außerhalb Ihres Anzeigen-Kontos geteilt wird, z. B. in einer E-Mail oder auf Ihrer Website. In dieser Situation hat der Kontakt wahrscheinlich als Ursprüngliche Quelle „Bezahlte Suche“ oder „Bezahlte Social Media“, ist jedoch keiner Anzeige im Ads-Tool zugeordnet.
  • Die Eigenschaft „Ursprüngliche Quelle“ eines Kontakts wurde manuell in HubSpot aktualisiert. Wenn die Eigenschaft „Ursprüngliche Quelle“ eines Kontaks in „Bezahlte Suche“ oder „Bezahlte Social Media“ geändert wird, wird sie im Quellenbericht unter dieser Kategorie angezeigt. Der Kontakt wird jedoch einer Anzeige im Ads-Tool zugeordnet, wenn der Kontakt auf eine Anzeige klickt.
  • Ein Kontakt hat auf eine Anzeige geklickt, die HubSpot nachverfolgt, aber die URL der Anzeige hat benutzerdefinierte UTM-Parameter. In dieser Situation wird der Kontakt eventuell einer Anzeige im Ads-Tool zugeordnet, jedoch nur unwahrscheinlich im Traffic-Analytics-Tool aufgeführt. Die Tracking-Vorlage in HubSpot Ads enthält die UTM-Parameter „Bezahlte Suche“ oder „Bezahlte Social Media“. Wenn diese Parameter im Anzeigen-Konto bearbeitet werden, sind die Angaben zur Quelle möglicherweise ungenau. Das Ads-Tool verfolgt den Anzeigenklick des Kontakts, die benutzerdefinierten UTM-Parameter verhindern jedoch möglicherweise, dass der Kontakt unter „Bezahlte Suche“ oder „Bezahlte Social Media“ angezeigt wird.
/de/data-in-ads-tool-doesnt-match-traffic-analytics