Email

Wie führe ich in HubSpot eine Freigabeerlaubnis-Kampagne durch?

Zuletzt aktualisiert am: April 4, 2018

Produkte/Lizenzen

Marketing: Basic, Professional, Enterprise
Sales: N/A
Service: N/A

Die Einwilligung von Kontakten einzuholen, dass sie gewillt sind, von einem Unternehmen kontaktiert zu werden, ist eine wesentliche Voraussetzung für ein vertrauensvolles E-Mail-Marketing. Falls Sie keine Informationen zum Opt-in-Status von Kontakten haben oder die Einwilligung nie eingeholt wurde, können Sie eine Freigabeerlaubnis-Kampagne durchführen, um Kontakte aus Ihrer Empfängerliste zu entfernen, die ihre Einwilligung nicht gegeben haben.

Bei einer solchen Kampagne wird Kontakten einmalig eine E-Mail gesendet, in der sie dazu aufgefordert werden, ihre Einwilligung dazu zu geben, dass Sie ihnen auch weiterhin Nachrichten senden können. Danach werden die Kontakte, die ihre Einwilligung nicht gegeben haben, von der Empfängerliste entfernt. Sie werden in HubSpot vom Erhalt von Marketing-E-Mails ausgenommen (Opt-out). Nach einer solchen Kampagne verfügen Sie über eine qualitativ hochwertige Liste mit Kontakten, die sich aktiv für den Empfang Ihrer E-Mails angemeldet haben.

In diesem Artikel wird Schritt für Schritt beschrieben, wie Sie eine solche Freigabeerlaubnis-Kampagne in HubSpot durchführen. Die nachfolgenden Schritte sollten in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt werden. Bei Bedarf können Sie jedoch auf einen bestimmten Schritt klicken, um direkt zur jeweiligen Beschreibung zu gelangen.

  1. Neuanmeldungs-E-Mails für Formulare aktivieren
  2. Eine Liste mit Kontakten erstellen, die in letzter Zeit nicht auf E-Mails reagiert haben
  3. Eine Freigabeerlaubnis-E-Mail erstellen
  4. Kennzahlen gesendeter E-Mails überprüfen
  5. Festlegen, welche Kontakte zukünftig keine E-Mails mehr erhalten sollen
  6. Kontakte ausschließen, die ihre Einwilligung nicht gegeben haben
  7. Den Vorgang wiederholen (optional)

 

1. Neuanmeldungs-E-Mails für Formulare aktivieren

Bevor Sie Ihre Freigabeerlaubnis-Kampagne beginnen, müssen Sie in HubSpot die Funktion für Neuanmeldungs-E-Mails für Formulare aktivieren. Indem Sie diese Funktion aktivieren, können Kontakte, die Ihre E-Mails abbestellt haben, diese erneut abonnieren, wenn sie ein HubSpot-Formular ausfüllen.

 

2. Eine Liste mit Kontakten erstellen, die in letzter Zeit nicht auf E-Mails reagiert haben

Erstellen Sie eine Smart List mit Kontakten, die in letzter Zeit keine Ihrer E-Mails geöffnet haben.

  • Gehen Sie dazu in HubSpot Marketing zu „Kontakte“ > „Listen“.
  • Klicken Sie oben rechts auf „Neue Liste“.
  • Fügen Sie die folgenden Kriterien hinzu:
    • E-Mail | Kontakt hat E-Mail erhalten, aber nicht geöffnet | [entsprechende Kampagne auswählen] UND Kontakteigenschaft | Datum der letzten geöffneten E-Mail (Last email open date) | liegt mehr als 52 Wochen zurück

      ODER

      E-Mail | Kontakt hat E-Mail erhalten, aber nicht geöffnet | [entsprechende Kampagne auswählen] UND Kontakteigenschaft | Datum der letzten geöffneten E-Mail (Last email open date) | ist unbekannt

  • Geben Sie Ihrer Liste einen Namen und klicken Sie auf „Speichern“

 

3. Eine Freigabeerlaubnis-E-Mail erstellen

Erstellen Sie eine neue E-Mail, die an die zuvor erstellte Empfängerliste gesendet werden soll. Nutzen Sie einen CTA, um Ihre Empfänger zur Bestätigung Ihres Abonnements zu animieren. 

  • Gehen Sie in HubSpot Marketing zu „Content“ > „E-Mail“
  • Klicken Sie oben rechts auf „E-Mail erstellen“.
  • Wählen Sie eine Vorlage, geben Sie der E-Mail einen Namen und klicken Sie dann auf „E-Mail erstellen“
  • Es empfiehlt sich, im Text Ihrer E-Mail einen CTA zu nutzen, sodass Nutzer Ihre E-Mails mit nur einem Klick abonnieren können. Sie können Ihren CTA mit einer Dankesseite verlinken, auf der Sie sich bei Ihren Empfängern für die Bestätigung bedanken oder vielleicht sogar ein neues Angebot bereitstellen können.

  • Wählen Sie auf der Registerkarte Empfänger die Liste, die Sie in Schritt 2 erstellt haben.
  • Auf der Registerkarte Senden oder planen können Sie Ihre Freigabeerlaubnis-E-Mail versenden.

 

4. Kennzahlen gesendeter E-Mails überprüfen

Nachdem Sie die E-Mail versandt haben, können Sie in den Performancekennzahlen auf dem Tab „Empfänger“ sehen, welche Kontakte mit der E-Mail interagiert haben. Jene Kontakte, die auf Ihren CTA geklickt und damit bestätigt haben, dass sie Ihre E-Mails abonnieren möchten, sollten Sie weiterhin auf den Empfängerlisten für Ihre E-Mail-Kampagnen führen. Jene Kontakte, die nicht auf den CTA geklickt haben, sollten von allen künftigen E-Mails ausgeschlossen werden.

 

5. Festlegen, welche Kontakte zukünftig keine E-Mails mehr erhalten sollen

Um zu bestimmen, welche Kontakte keine E-Mails mehr erhalten sollen, erstellen Sie zwei Smart Lists mit den folgenden Kriterien:

  • Liste 1 – E-Mail | Kontakt hat einen Link in der [Freigabeerlaubnis-E-Mail] angeklickt

  • Liste 2 – Dem Kontakt wurde eine E-Mail gesendet. [Freigabeerlaubnis-E-Mail auswählen] UND Kontakt ist kein Mitglied der Liste: [Liste 1 auswählen]

 

6. Kontakte ausschließen, die ihre Einwilligung nicht gegeben haben 

Mithilfe der zweiten Liste können Sie jene Kontakte ausschließen, die nicht auf Ihre Freigabeerlaubnis-E-Mail reagiert haben. Es empfiehlt sich, mit diesem Schritt eine Woche zu warten, damit Ihre Empfänger ausreichend Zeit haben, auf die Freigabeerlaubnis-E-Mail zu reagieren.
  • Exportieren Sie die Liste 2 als CSV-Datei. 
  • Importieren Sie diese CSV-Datei anschließend als Opt-out-Liste. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.
  • In Zukunft werden diesen Kontakten keine weiteren E-Mails mehr gesendet, es sei denn, sie entscheiden sich dafür, Ihre E-Mails erneut zu abonnieren

 

7. Den Vorgang wiederholen (optional)

Üblicherweise wird bei Freigabeerlaubnis-Kampagnen zwar nur eine E-Mail versendet, aber Sie haben auch die Möglichkeit, zwei oder drei E-Mails zu senden. Nutzen Sie die hier angeführten Listenkriterien und wählen Sie Ihre früheren Freigabeerlaubnis-E-Mails, um Listen für jede nachfolgende Freigabeerlaubnis-E-Mail zu erstellen.

 

Weitere Informationen zu Freigabeerlaubnis-Kampagnen finden Sie auf der Website von Spamhaus. Als Best Practice empfehlen wir, den Double-Opt-in für Ihre Formulare zu aktivieren und vierteljährlich Kampagnen durchzuführen, die Ihre Kontakte dazu auffordern, erneut mit Ihren E-Mail-Inhalten zu interagieren und zu bestätigen, dass sie Ihre E-Mails weiterhin erhalten wollen.