Reports

Wie erstelle ich mit dem Berichtdesigner ein benutzerdefiniertes Bericht-Widget?

Zuletzt aktualisiert am: Mai 17, 2018

Anforderungen

Marketing: Free, Starter, Basic, Pro, Enterprise
Sales: Starter, Professional
Service: N/A
Add-ons: Berichte

Mit dem Reporting-Add-on von HubSpot können Sie flexibel Ihre eigenen benutzerdefinierten Berichte erstellen und zum Dashboard Ihrer Wahl hinzufügen. Der Berichtdesigner bietet umfassende Anpassungsmöglichkeiten, die in diesem Artikel behandelt werden. 

Bitte beachten: Benutzer von Sales Hub Professional können auch ohne das Reporting-Add-on benutzerdefinierte Berichte erstellen und vorgefertigte oder benutzerdefinierte Berichte bearbeiten.

Filter

Die im Abschnitt „Filter“ ausgewählten Optionen bestimmen, welche Daten in Ihren Bericht einfließen.

  • Objekttyp: Die Art von Datensatz, zu dem Sie einen Bericht erstellen möchten. 
  • Datumseigenschaft: Dieser Filter berücksichtigt alle Kontakteigenschaften in Ihrem HubSpot-Account, bei denen es sich um Datumseigenschaften handelt. Über die Auswahl eines Zeitraums auf Ihrem Dashboard können Sie dann festlegen, welche Daten berücksichtigt werden sollen.
  • Zeitraum: Mit diesem Filter können Sie die Daten auf einen bestimmten Zeitraum eingrenzen. Wählen Sie einen Standard-Zeitraum aus oder legen Sie bestimmte Daten für Ihren Bericht fest, indem Sie „Benutzerdefinierter Zeitraum“ auswählen.
  • „Aktionen“ > „Gespeicherte Filter hinzufügen“: Hiermit lassen sich alle bereits gespeicherten Filterkonfigurationen in Ihren Bericht miteinbeziehen. 
  • Filter hinzufügen: Mit dieser Option können Filterkriterien entsprechend den Eigenschaften des gewählten Objekttyps für Ihren Bericht festlegen. Wenn Sie z. B. „Deals“ als Objekttyp ausgewählt haben, können Sie auf „Filter hinzufügen“ klicken, um auf den Deal-Eigenschaften basierende Kriterien hinzuzufügen.

Kennzahlen

Wenn Sie die Filter zu Ihrer Zufriedenheit eingerichtet haben, können Sie entscheiden, welche Daten angezeigt werden sollen.

  1. Entscheiden Sie zuerst, nach welcher Eigenschaft Sie Ihre Berichte gruppieren wollen. Das ist Ihre x-Achse.
  2. Entscheiden Sie dann, welche zahlenbasierte Eigenschaft in Ihrem Bericht dargestellt werden soll. Das ist Ihre y-Achse.
  3. Wählen Sie das Pluszeichen (+) aus, um eine weitere Serie (einer Zahleneigenschaft) in die Darstellung aufzunehmen.

Bei Trichter-Berichten können Sie die Phasen auswählen, die Kontakte oder Deals in der entsprechenden Reihenfolge durchlaufen haben müssen. Klicken Sie am Ende des Abschnitts „Kennzahlen“ auf „Weitere Phase hinzufügen“, um dem Bericht eine neue Phase hinzuzufügen, oder klicken Sie rechts neben einer vorhandenen Phase auf das X, um sie aus dem Bericht zu entfernen.

Wenn Sie den Bericht als Pipeline-Bericht erstellen möchten, in dem nur Kontakte oder Deals angezeigt werden, die unabhängig von der Reihenfolge der Statusänderungen mindestens eine der ausgewählten Phasen durchlaufen haben, klicken Sie im Dropdown-Menü auf „alle der gewählten“ und wählen Sie „beliebige der gewählten“ aus. Hier erfahren Sie mehr über Pipeline- und Trichter-Berichte.

Visualisierung

Während Sie Filter und Kennzahlen einrichten, wird im Abschnitt „Visualisierung“ ein Diagramm aufgebaut. Dort können Sie auch einige Parameter für die Darstellung Ihres Diagramms festlegen.

  • Stil: Balken-, Säulen-, Linien-, Flächen-, Ring- und Tortendiagramm, Zusammenfassung und Tabelle stehen als Optionen zur Verfügung. Welche Stile jeweils verfügbar sind, hängt von der Filterkonfiguration Ihres Berichts ab.
  • Farbe: Hier können Sie die Farbkombination Ihres Diagramms ändern.
  • Darstellungsoptionen: Dieses Menü enthält erweiterte Optionen, z. B. zur Darstellung eines gestapelten oder kumulativen Diagramms. Außerdem finden Sie in diesem Menü Optionen wie Ziele und Vergleiche. Hier erfahren Sie mehr über Vergleiche.

Nachdem Sie sich nun mit der Erstellung von benutzerdefinierten Berichten vertraut gemacht haben, zeigen wir Ihnen hier einige praktische Beispiele, um Ihnen die ersten Schritte zu erleichtern.