Zum Hauptinhalt
Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Reports

Berichte mit dem benutzerdefinierten Berichtdesigner erstellen

Zuletzt aktualisiert am: August 30, 2021

Produkte/Lizenzen

Marketing Hub Professional, Enterprise
Sales Hub Professional, Enterprise
Service Hub Professional, Enterprise
Operations Hub Professional
CMS Hub Professional, Enterprise

Mit dem benutzerdefinierten Berichtdesigner von HubSpot können Sie mehrere Datenquellen in HubSpot analysieren. Der Unterschied zwischen dem benutzerdefinierten Berichtdesigner und anderen Arten von HubSpot-Berichten ist, dass Sie Daten aus Marketing- und Vertriebsaktivitäten zusätzlich zu Objekten einblicken können. Beispielsweise können Sie einen Bericht erstellen, um zu ermitteln, wie Ihre Ziel-Accounts mit Ihrer Website interagieren.

Überblick

Die Erstellung eines Berichts im benutzerdefinierten Berichtdesigner erfolgt mithilfe der folgenden Schritte:

  1. Erstellen eines leeren Berichtes: Erstellen Sie einen neuen Bericht, indem Sie Ihre Datenquellen und die Anzeige der Daten auswählen.
  2. Hinzufügen von Feldern zum Bericht: Wählen Sie die spezifische Eigenschaft, das Event und die Aktivitätsdaten aus, die im Bericht enthalten sein sollen.
  3. Anpassen der Filter: Legen Sie Limits und Grenzen für die Felder fest, die Sie hinzugefügt haben.
  4. Speichern oder exportieren des Berichts: Stellen Sie die Bericht für sich selbst und andere zur Ansicht zur Verfügung oder exportieren Sie die Daten.

Einen Bericht erstellen

So erstellen Sie Ihren Bericht: 

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Berichte > Berichte.
  • Klicken Sie oben rechts auf „Benutzerdefinierten Bericht erstellen“.
  • Klicken Sie im Menü der Seitenleiste links auf „Benutzerdefinierter Berichtdesigner“. Die Datenquelloptionen werden dann rechts angezeigt.

Datenquellen sind die Objekte, Ressourcen und Events, für die Sie einen Bericht erstellen möchten. Die primäre Datenquelle ist die Hauptdatenquelle, die sekundären Datenquellen werden mit dieser verknüpft. So wählen Sie Ihre Datenquellen aus:

  • Wählen Sie die primäre Quelle aus, indem Sie auf das Dropdown-Menü „Primäre Datenquelle“ klicken und eine primäre Quelle auswählen.
     custom-report-builder-select-data-sources
  •  Wählen Sie Ihre sekundären Quellen aus, indem Sie die Abschnitte CRM, Marketing, Vertrieb, Service und benutzerdefinierte Objekte (nur Enterprise) auswählen. Jeder Bericht kann bis zu fünf Datenquellen verwenden.

Wenn Sie Datenquellen auswählen, sind einige Datenquellen möglicherweise nicht verfügbar oder werden automatisch ausgewählt. Dies liegt daran, dass die Daten einen Pfad zur primären Datenquelle benötigen. Einige Quellkombinationen sind aufgrund fehlender Pfade nicht möglich und einige Quellen werden automatisch ausgewählt, um diesen Pfad zu erstellen. Wenn eine Datenquelle automatisch ausgewählt wird, zählt sie als eine der fünf möglichen Quellen für den Bericht.

  • Nachdem Sie Ihre Datenquellen ausgewählt haben, erstellen Sie Ihren Bericht, indem Sie oben rechts auf „Weiter“ klicken. Sie werden dann zum Berichtdesigner weitergeleitet.
    • Sie können Ihre Datenquellen jederzeit im Berichtdesigner aktualisieren, indem Sie in der linken Seitenleiste auf „Datenquellen bearbeiten“ klicken.
       custom-report-builder-edit-data-sources
  • Wählen Sie in der Registerkarte „Konfigurieren“ aus, wie Ihre Daten nach Auswahl Ihres Diagrammtyps angezeigt werden sollen. 

 

custom-report-builder-configure-chart
  • Um Ihr Diagramm weiter zu konfigurieren, klicken Sie auf „Diagrammeinstellungen“.
  • Um Ihrem Bericht einen Namen zu geben, klicken Sie oben auf das Bleistiftsymbol und geben Sie einen Namen ein.

Felder zum Bericht hinzufügen

Wählen Sie spezifische Eigenschaften, Aktivitätsanalysen und Events aus, um Ihrem Bericht Informationen hinzuzufügen. Die verfügbaren Felder basieren auf den Datenquellen, die Sie für den Bericht auswählen. Die Anzahl der Felder, die Sie zu einem Bericht hinzufügen können, hängt vom Berichtstyp ab:

  • Balken-, Linien-, Flächen- und Kombinationsdiagramme: Sie können maximal drei Felder hinzufügen, oder vier, wenn Sie eine zusätzliche Y-Achse berücksichtigen.
  • Ring-, Kreis-, KPI-, Tabellen- und Pivot-Tabellen-Diagramme: Sie können maximal 20 Felder hinzufügen. 

Bitte beachten: Event-Felder können in bestimmten Datenquellen unter dem Abschnitt „Events“ angezeigt werden. Derzeit können Sie nur ein einziges Event-Feld für den benutzerdefinierten Bericht auswählen, und die Daten im Feld werden automatisch auf einen bestimmten Zeitraum beschränkt.

So fügen Sie Felder zu dem Bericht hinzu:

  • Verwenden Sie im linken Bereich die Suchleiste oder klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Durchsuchen“ und wählen Sie die Datenquelle mit dem Feld aus, das Sie hinzufügen möchten. 
  • Um dem Bericht ein Feld hinzuzufügen, klicken Sie in der linken Seitenleiste auf das Feld und ziehen Sie es in die Konfigurationsfenster. Diese sind je nach Diagrammtyp unterschiedlich:
    • X-Achse: Die horizontale Linie im Bericht.
    • Y-Achse: Die vertikale Linie im Bericht. 
    • Aufschlüsseln nach: Die Abschnitte oder Kategorien im Bericht.
    • Werte: Der Betrag, die Menge oder der Wert des Berichts (d. h., was gezählt wird). 
    • Gruppieren nach: Die Abschnitte oder Kategorien im Bericht.
    • Spalten: Die Spalten im Bericht: 

report-builder-add-fields-to-chart

  • Basierend auf dem Bericht, den Sie erstellen, werden einige Felder als Maße und andere als Kennzahlen betrachtet. Einige Konfigurationsfenster können nur Maße enthalten, andere nur Kennzahlen. Die Y-Achse eines Balkendiagramms kann beispielsweise nur Kennzahlen enthalten.
    • Maße sind in der Regel qualitative Werten wie Namen und werden in grau angezeigt. Maße können nach dem ausgewählten Attribut gefiltert werden.
        custom-report-builder-dimension
    • Kennzahlen sind normalerweise numerische oder quantitative Werte, z. B. die Anzahl der Seitenaufrufe, und werden grün angezeigt. Mit diesen Kennzahlen können Sie Daten nach dem ausgewählten Attribut zusammenfassen.

      custom-report-builder-measure
  • Um ein Feld zu bearbeiten, klicken Sie auf den down Pfeil-nach-unten. Bearbeiten Sie im Dialogfeld die Details des Feldes je nach Art des Feldes:
    • Name: Name des Feldes.
    • Aggregation: Wählen Sie „Keine“ aus, um das Feld als Maße festzulegen, oder wählen Sie einen Aggregationstyp aus, um das Feld als Kennzahl festzulegen.
    • Sortieren: Die Methode der Sortieren der Felddaten.
  • Die Berichtsdaten werden standardmäßig aktualisiert, wenn Sie Änderungen vornehmen. Wenn Sie den Bericht nicht aktualisieren möchten, aktivieren Sie über dem Bericht das Kontrollkästchen „Aktualisieren, während ich Änderungen vornehme“ aus. Sie können den Bericht dann manuell aktualisieren, indem Sie auf das Symbol Aktualisieren refresh klicken.

custom-report-builder-refresh-checkbox-1
 
  • Klicken Sie auf „+ Weitere Y-Achse hinzufügen“, um eine zweite Y-Achse zu Ihrem Diagramm hinzuzufügen. Sie können dann einen Filter in die neue Y-Achse einfügen.

Filter anpassen

Passen Sie Berichtsfilter an, um zu spezifizieren, welche Daten im Bericht angezeigt werden.

So passen Sie Ihre Berichtfilter an:

  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Filter“.

custom-report-builder-filter-tab

  • Die Event-Berichterstattung ist standardmäßig durch die Anzahl der Event-Daten in Ihrem Account beschränkt. Eine höhere Menge an Event-Daten wird den für die Berichterstattung über dieses Event verfügbaren Zeitraum verkürzen. Erfahren Sie mehr über dieses Event-Limit.

    custom-report-builder-event-timestamp
  • Legen Sie weitere Filterregeln fest, indem Sie auf das Dropdown-Menü „Filterregeln“ klicken und Sie eine Option auswählen:
    • ALLE der unten aufgeführten Filter: Die Daten sollten alle Bedingungen erfüllen.
    • EINER der unten aufgeführten Filter: Die Daten sollten eine oder mehrere der Bedingungen einhalten.
    • Benutzerdefinierte Filterregeln: Die Daten sollten die benutzerdefinierte Regelgruppierung einhalten, getrennt durch UND- und ODER-Operatoren. Erfahren Sie mehr über das Gruppieren Ihrer Felder.

      custom-report-builder-filter-rules
  • Fügen Bedingungen zu Ihren Filterfeldern hinzu:
    • Klicken Sie unter „Inaktive Filter“ auf ein Feld
    • Wählen Sie eine Bedingung für das Feld aus und wählen Sie den Wert für die Bedingung aus. 
    • Klicken Sie auf „Übernehmen“

      custom-report-inactive-filter

Bitte beachten: Die folgenden Filterbedingungen enthalten keine Datensätze, die keinen Wert für die gefilterte Eigenschaft haben:

  • ist ungleich einem von
  • enthält keines von
  • war niemals gleich einem von
  • enthielt nie
  • ist ungleich
  • ist keines von
  • So gruppieren Sie Ihre Filter mit UND- und ODER-Logik:
    • Klicken Sie auf den Filter, den Sie mit einem anderen gruppieren möchten.
    • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Mit anderem Filter gruppieren“ und wählen Sie die Filterzahl aus, mit der Sie diesen Filter gruppieren möchten.custom-report-builder-custom-filter-rules-filter-grouping-1
    • Klicken Sie auf „Übernehmen“.
    • Die Filter werden dann zusammen gruppiert. Um den Operator in der Gruppe zu aktualisieren, klicken Sie auf den Text „und“ in der Gruppe und wählen Sie „oder“ aus. Erfahren Sie mehr über den Unterschied zwischen UND- und ODER-Logik.

    • Sie können auch Text in das Feld „Filterregeln“ eingeben. Zum Beispiel werden bei Eingabe von (1 und 2) oder 3 die ersten beiden Filter mit einem UND-Operator gruppiert, und der letzte Filter steht mit einem ODER-Operator für sich alleine.
       custom-report-builder-custom-filter-rules-1

Bericht speichern

Nachdem der Bericht eingerichtet ist, speichern Sie ihn in Ihrer Berichts-Liste, Ihrem Dashboard oder exportieren Sie die Daten aus HubSpot.

So speichern Sie den Bericht in Ihrer Berichtsliste oder in einem Dashboard:

  • Klicken Sie oben rechts auf „Speichern“. Um Ihren Bericht als Kopie speichern zu können, klicken Sie auf „Speichern als“.
  • Geben Sie im rechten Bereich den Berichtsnamen in das entsprechende Feld ein.
  • Wählen Sie aus, wo Sie den Bericht speichern möchten:
    • Nicht zum Dashboard hinzufügen: Der Bericht wird zu Ihrer Berichtsliste hinzugefügt.
    • Zu vorhandenem Dashboard hinzufügen: Der Bericht wird einem vorhandenen Dashboard hinzugefügt. Um das Dashboard auszuwählen, dem Sie den Bericht hinzufügen möchten, klicken Sie auf das Dropdown-Menü.
    • Zu neuem Dashboard hinzufügen: Der Bericht wird zu einem Dashboard hinzugefügt, das Sie erstellen. Geben Sie den Namen des Dashboards ein und wählen Sie seine Sichtbarkeit aus.
  • Klicken Sie unten rechts auf „Speichern“.

Sie können einen Bericht auch exportieren, um Ihre Daten offline zu nehmen. Wenn Sie einen Bericht für den Export konfigurieren, werden alle Felder im Abschnitt „Felder“ als Spalten in den Export aufgenommen.

So exportieren Sie einen Bericht:

  • Klicken Sie oben rechts auf „Exportieren“.
  • Geben Sie im Dialogfeld den Namen des Exports ein und wählen Sie dann das Dateiformat aus, in dem Sie den Bericht speichern möchten. Klicken Sie auf „Exportieren“. Die Datei beginnt mit der Verarbeitung, und Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald der Bericht zum Download verfügbar ist.

Bericht aktualisieren

Berichte, die mit dem benutzerdefinierten Berichtdesigner erstellt wurden, werden alle zwei Stunden automatisch mit verfügbaren Daten aktualisiert. Sie können einen Bericht oder ein Dashboard einmal alle 15 Minuten manuell aktualisieren, um neue Daten abzurufen.

So aktualisieren Sie Berichte in einem Dashboard manuell:

  • Gehen Sie zu Ihren Dashboards, indem Sie auf das HubSpot-Symbol oben links in der Navigationsleiste klicken.
  • Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Dashboard“ oben links, um das Dashboard mit dem Bericht auszuwählen, den Sie aktualisieren möchten.
  • Um alle Berichte in einem Dashboard zu aktualisieren, klicken Sie oben rechts auf das Dropdown-Menü „Aktionen“ und wählen Sie „Alle Berichte aktualisieren“ aus. 

    dashboard-refresh-all-reports-1
  • Um einen einzelnen Bericht zu aktualisieren, bewegen Sie den Mauszeiger über den Bericht, klicken Sie dann auf das verticalMenuMenüsymbol und wählen Sie „Aktualisieren“ aus. 

    dashboard-refresh-individual-report

So aktualisieren Sie einen Bericht aus der Berichtsbibliothek manuell:

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Berichte > Berichte.
  • Klicken Sie auf den Namen des Berichts, den Sie aktualisieren möchten.
  • Klicken Sie am unteren Rand des Berichts auf „Aktualisieren“

    report-library-refresh-report

Berichterstattung & Datenlimits

Beachten Sie folgende Beschränkungen beim Verwenden des benutzerdefinierten Berichtdesigners:

  • Es kann bis zu 15 Minuten dauern, bis neue Daten in Berichten angezeigt werden. Wenn Sie beispielsweise einen neuen Kontakt erstellen, der die Kriterien eines Berichts erfüllt, wird der Kontakt eventuell erst nach 15 Minuten im Bericht angezeigt.
  • Einige Felder, wie z. B. HubSpot-Team und die Felder Zuständiger Mitarbeiter, werden mit internen ID-Daten anstelle der HubSpot-Label exportiert. 
  • Für Event-Berichterstattung gibt es einen maximalen Zeitrahmen von 12 Monaten oder 10 Millionen Events. Wenn es über 10 Millionen Events für den ausgewählten Event-Typ gibt, wird der verfügbare Zeitrahmen gekürzt. Der Zeitrahmen für die Event-Berichterstattung ist ein Monat. Dadurch wird sichergestellt, dass der Bericht effizient und zeitnah geladen wird.