Kurzer Überblick über das Landing-Pages-Werkzeug

Zuletzt aktualisiert am: May 16, 2016

Die vier Fragen, die eine Landing-Page beantworten muss

Ein gute Landing-Page teilt dem Betrachter in Sekundenschnelle vier wichtige Dinge mit:

  • Was wird genau angeboten? – Sagen Sie dem Besucher genau, was er davon hat.
  • Welche Vorteile bietet dieses Angebot? – Erklären Sie, warum die Besucher Ihr Angebot schätzen werden.
  • Warum braucht der Betrachter das Angebot JETZT? – Vermitteln Sie ein Gefühl der Dringlichkeit im Zusammenhang mit dem Angebot.
  • Wie erhält der Benutzer das Angebot? – Erleichtern Sie es den Leads, zu Kunden zu werden.

1. Sich für das Angebot entscheiden

Der erste Schritt im Prozess der Konversion von Website-Besuchern in Leads besteht im Angebot. Ein Angebot ist wie eine Karotte, dass Sie Ihren Website-Besuchern vor die Nase halten, um sie überzeugen, Ihnen ihre Informationen zu überlassen. Wenn das Angebot für die Benutzer ausreichend nützlich erscheint, geben sie dafür gerne ihre Kontaktinformationen preis.

Denken Sie daran, dass Sie Angebote erstellen sollten, die für neue Besucher Ihrer Website (deren Kontaktinformationen Sie derzeit nicht besitzen) sowie für die in Ihrem System vorhandenen Leads (Besucher, die Ihre Website schon ein paar Mal besucht und bereits einige vorläufige Informationen übermittelt haben) attraktiv sind.

Die Art dieser Angebote kann sich leicht unterscheiden, je nachdem, wen Sie als Kunden gewinnen (oder zurückgewinnen) möchten, aber Angebote funktionieren immer auf die gleiche Weise.

Ihre Website sollte eine Reihe unterschiedlicher Angebote bereitstellen, die verschiedene Segmente Ihrer Zielgruppe ansprechen. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass für jeden, der Ihre Website besucht, ein attraktives Angebot vorhanden ist. Angebote können unterschiedliche Formate haben:

  • Kostenloser Leitfaden
  • Kostenlose Beratung/Analyse/Berichte
  • Kostenloses Whitepaper
  • Kostenloses Video
  • Kostenloses Paket (Kombinationen von Werbeelementen – Whitepaper, Videos, Berichte usw.)
  • Kostenlose Probe
  • Wettbewerb

Gewusst wie: Erstellen von Angeboten aus bestehenden Inhalten

1. Whitepaper oder E-Book: Stellen Sie drei bis fünf Blog-Beiträge zusammen, in denen ähnliche Themen besprochen werden, und kombinieren Sie sie in einem Whitepaper oder E-Book. Sie können auch anhand einer vorangegangenen Forschungsstudie oder anhand von Forschungsdaten ein Whitepaper oder E-Book zusammenstellen.

2. Praxistipps: Stellen Praxistipps zusammen, die beschreiben, wie die Nutzung Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung zur Lösung eines Problems oder Erfüllung eines Bedarfs beitragen kann. Wenn Sie z. B. Installateur sind, können Sie eine Seite mit Praxistipps zum „Reinigen verstopfter Abflüsse“ erstellen.

3. Top 10 der Branchentrends: Dokumentieren Sie die zehn neuesten Trends, die sich in diesem Jahr auf Ihre Branche auswirken. Erstellen Sie eine kurze Zusammenfassung von zehn neuen Entwicklungen in der Branche oder beschreiben Sie die Dinge, die Ihrer Meinung nach im nächsten Jahr die zehn größten Änderungen in Ihrer Branche darstellen werden.

4. „How-to“-Leitfäden Erstellen Sie einfache Anleitungen, die Ihre potenziellen Neukunden herunterladen können und zur Lösung eines Problems nutzen können. Wenn Sie beispielsweise Hypothekendarlehen verkaufen, erstellen Sie eine Anleitung zur Auswahl der richtigen Hypothek.

5. Checkliste: Erstellen eine Checkliste mit Schritten, mit denen sich ein häufiges Problem in Ihrem Bereich lösen lässt. Wenn Sie z. B. eine Umzugsfirma haben, erstellen Sie eine Packliste, die von den Besuchern Ihrer Website heruntergeladen werden kann.

6. Häufig gestellte Fragen: Notieren Sie die zehn Fragen, die Ihnen am häufigsten gestellt werden, und erstellen Sie Praxistipps oder eine Anleitung, um die einzelnen Fragen zu beantworten.

7. Produktdemo-Videos: Erstellen Sie eine Video, in dem die Funktionen und Vorteile Ihres Produkts präsentiert und beschrieben werden. Am Ende des Videos bieten Sie den Leads eine Option zum Herunterladen eines Produkthandbuchs.

8. Fragen und Antworten aus LinkedIn: Gehen Sie zu LinkedIn Answers und suchen Sie alle Fragen und Antworten, die sich auf Ihre Branche beziehen. Stellen Sie diese Antworten in einem E-Book-Format zusammen.

9. Materialpaket: Stellen Sie einige E-Books, Leitfäden, Praxistipps und Blog-Artikel zu verwandten Themen zu einem überzeugenden herunterladbaren Paketangebot zusammen.

10. Vertriebsmaterialien: Wenn Sie ein Vertriebsteam haben, fragen Sie das Team, welche der Materialien, die an Interessenten geschickt werden, zu einer Konversion führen. Packen Sie dieses Material in ein Paket, das Besucher herunterladen können.

11. Fallstudien: Präsentieren Sie Ihre führenden Kunden und teilen Sie deren Erfolg mit zukünftigen Kunden.  Zeichnen Sie deren Testimonials in Videos auf, um noch mehr Inhalte zu haben und Glaubwürdigkeit aufzubauen. Bieten Sie Fallstudien als kostenlose Downloads an.

2. Landing-Page erstellen

Nun erstellen Sie eine Landing-Page, die Ihre Besucher dazu verleitet, das Formular auf Ihrer Seite zu nutzen und auf Ihr Angebot zuzugreifen.

3. Entscheiden, welche Informationen als Gegenleistung für das Angebot angefordert werden

Sie müssen ein Formular erstellen, das im Tausch gegen den Zugang zu Ihren Angebot einige persönliche Informationen anfordert. Sie müssen zwischen dem abwägen, was Sie über den Besucher wissen müssen, um ihm etwas zu verkaufen, und was der Benutzer Ihnen vernünftigerweise mitteilen würde, um Zugriff auf das Angebot zu erhalten. Angenommen, Sie arbeiten in einem Ladengeschäft und jemand kommt in den Laden und sieht sich dort um. Sie könnten dann u. U. ein Gespräch über die Dinge beginnen, die sich der Besucher angesehen hat. Sie würden die Besucher nicht nach relevanten persönlichen Informationen zur eigenen Person befragen, mit denen Sie leichter ermitteln könnten, ob und wie Sie ihre Bedürfnisse befriedigen können.

4. Dankeschön-Seite erstellen

Eine Dankeschön-Seite ist eine separate Seite, zu der Ihre Leads weitergeleitet werden, nachdem auf Ihrer Landing-Page auf Submit (Absenden) geklickt haben. Normalerweise wird hier der Download-Link für das Angebot platziert, für dessen Erhalt das Formular ausgefüllt wurde.

5. Tracking-URL für die Landing-Page erstellen

Tracking-URLs sind unglaublich nützliche Hilfsmittel, mit denen Sie die Effektivität Ihrer Marketing-Kampagnen messen können. Wenn Sie Datenverkehr von einer anderen Stelle als einer CTA auf Ihrer eigenen Website (z. B. von einer Massen-E-Mail, einer PPC-Kampagne, einer Bannerwerbung usw.) auf eine Landing-Page leiten, sollten Sie Tracking-URLs verwenden.

Welche Werkzeuge verwenden Sie dazu?

Zur Bearbeitung der oben genannten Schritte verwenden Sie eine Reihe von Werkzeuge und Funktionen in HubSpot, darunter die Folgenden:

Formulare

Verwenden Sie Formulare auf Landing-Pages, um wichtige Informationen über Ihre konvertierten Leads zu sammeln.

Content-Editor

Verwenden Sie den Content Editor (Inhalts-Editor) zum Erstellen oder Bearbeiten von Landing-Pages, indem Sie den Inhaltsmodulen Inhalte hinzufügen, ein Formular auswählen und anschließend die Landing-Pages veröffentlichen oder aktualisieren.

Dankeschön-Seiten

Erstellen Sie mit dem Site Pages (Website-Seiten-Werkzeug leere Dankeschön-Seiten für Ihre Landing-Pages. Eine Dankeschön-Seite ist eine separate Seite, zu der Ihre Leads weitergeleitet werden, nachdem auf Ihrer Landing-Page auf Submit (Absenden) geklickt haben. Normalerweise wird hier der Download-Link für das Angebot platziert, für dessen Erhalt das Formular ausgefüllt wurde.

HubSpot Help article screenshot

File Manager (Datei-Manager)

Laden Sie den Content, den Sie auf Ihrer Dankeschön-Seite verschenken möchten, in den File Manager (Datei-Manager) hoch. Mit File Manager (Datei-Manager) können Sie Dateien auf die Content-Delivery-Netzwerkserver von HubSpot hochladen und dort hosten. Wie bei anderen Dateisystemen können Sie Ordner oder Verzeichnisse erstellen und dann Dateien in diese Verzeichnisse einfügen.

Tracking-URL-Generator

Verwenden Sie Sie Tracking-URLs, wenn Sie Datenverkehr von einer anderen Stelle als einer CTA auf Ihrer eigenen Website (z. B. von einer Massen-E-Mail, einer PPC-Kampagne, einer Bannerwerbung usw.) auf eine Landing-Page leiten.

Landing-Page-Dashboard

Alle Landing-Pages werden im Landing Pages (Landing-Pages)-Dashboard dargestellt, sodass Sie wichtige Leistungsmetriken überblicken, vorhandene Landing-Pages bearbeiten und neue Landing-Pages von hier aus erstellen können.

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: