Gewusst wie: So richten Sie ein RSS-E-Mail-Abonnement für einen externen Blog ein

Zuletzt aktualisiert am: August 8, 2018

Produkte/Lizenzen

Marketing Hub: Basic, Professional, Enterprise
Wenn Sie Ihren Blog nicht auf HubSpot hosten, können Sie HubSpot trotzdem verwenden, um ein E-Mail-Abo für Ihren Blog anzubieten.
Wenn Sie Ihren Blog auf dem COS von HubSpot hosten, können Sie Ihre Blog-Abo-E-Mails konfigurieren, indem Sie diese Anweisungen befolgen.

Anleitung

Befolgen Sie diese Schritte, um eine Funktion zum Abonnieren Ihres Blogs via E-Mail einzurichten.

Navigieren Sie zu Ihren E-Mail-Typen

Navigieren Sie von Ihrem HubSpot Marketing-Account aus zu „Content“„Content-Einstellungen“

Klicken Sie links im Menü auf „Email“ > „Email Types“ (E-Mail > E-Mail-Typen).

HubSpot Help article screenshot

Erstellen Sie einen E-Mail-Typ für Ihre Blog-Abo-E-Mails

Sie müssen einen E-Mail-Typ für Ihre Blog-Abo-E-Mails erstellen. So können Ihre Abonnenten ihre Abos von verschiedenen E-Mail-Typen separat verwalten – und wenn sie sich dafür entscheiden, sich von einem E-Mail-Typ abzumelden, müssen sie sich nicht direkt von allen abmelden.

Fügen Sie unter „Email Types“ (E-Mail-Typen) einen Namen und eine Beschreibung für Ihren neuen E-Mail-Typ hinzu und klicken Sie anschließend auf „Save changes“ (Änderungen speichern).

Erstellen Sie eine personalisierte Kontakteigenschaft für den externen Blog-E-Mail-Abo-Status

Als Nächstes sollten Sie eine personalisierte Kontakteigenschaft erstellen. So können Sie festlegen, welche Ihrer Kontakte diese Blog-Abo-E-Mails erhalten sollen. 

Navigieren Sie zu „Kontakte“ > „Kontakteinstellungen“ und klicken Sie dann auf den blauen Button „Neue Eigenschaft erstellen“.

Geben Sie in diesem Fenster Ihr Label ein und stellen Sie sicher, dass Ihr „Feldtyp“ auf „Einfaches Kontrollkästchen“ eingestellt ist. Klicken Sie auf „Eigenschaft speichern“.

Erstellen Sie eine Smart List mit Kontakten, die diese E-Mails abonnieren

Sie haben nun eine Kontakteigenschaft eingerichtet, um den Abo-Status nachzuverfolgen. Erstellen Sie jetzt eine Smart List, die nach Kontakten sucht, die diese Kontakteigenschaft auf „Yes“ („Ja“) eingestellt haben. Auch wenn noch keine Ihrer Kontakte diese Kontakteigenschaft auf „Yes“ („Ja“) eingestellt haben, pflegt die Smart List automatisch zukünftige Kontakte ein, die diese Eigenschaft hinzufügen.

Erstellen Sie eine neue RSS-E-Mail

Da Sie nun bereits eine Abo-Liste und einen E-Mail-Typ eingerichtet haben, ist es an der Zeit, eine RSS-E-Mail zu erstellen, die an Abonnenten gesendet wird. Die RSS-E-Mail ist eine E-Mail-Vorlage, in die Sie die neuesten Artikel aus einem bestimmten Feed – beispielsweise aus dem RSS-Feed Ihres Blogs – einfügen können. Sie können für diese E-Mail eine beliebige Vorlage verwenden.

Bearbeiten Sie die RSS-E-Mail

Bearbeiten Sie die RSS-E-Mail, sodass sie:

  • Den Absendernamen und die E-Mail-Adresse Ihres Unternehmens enthält. Diese Einstellungen können Sie in „Email Details“ (E-Mail-Details) bearbeiten
  • Den richtigen RSS-Feed verwendet. Dieser wird in den „Settings“ (Einstellungen) unter „Email Type“ (E-Mail-Typ) eingestellt
  • Unter „Recipients“ (Empfänger) für den Versand an Abonnenten aus Ihrer Abonnenten-Liste eingestellt ist
  • Regelmäßig versendet wird. Diese Einstellung kann unter dem Tab „Schedule“ (Planen) angepasst werden. 
  • Klicken Sie in den Textkörper Ihrer E-Mail, um Ihre externe RSS-Feed-URL hinzuzufügen und das Aussehen nach Ihren Vorstellungen zu gestalten.
  • Wählen Sie aus, wie viele Beiträge maximal angezeigt werden sollen. Die nächste versendete E-Mail enthält nur neue Beiträge (bis zu dieser von Ihnen festgelegten Obergrenze), die seit dem Zeitpunkt der letzten versendeten E-Mail veröffentlicht wurden.
  • In den erweiterten Feed-Optionen können Sie die Autorenzeile und die Breite der Bilder im Feed festlegen.
HubSpot Help article screenshot

Erstellen Sie ein Abo-Formular für Ihre externe Website

Als Nächstes erstellen Sie ein Abo-Formular für diese E-Mails, das Sie auf Ihrer externen Blog-Seite einbetten, damit Besucher sich schnell und unkompliziert anmelden können.

Stellen Sie sicher, dass Sie die externe Blog-Abo-Eigenschaft zu Ihrem Formular hinzufügen > klicken Sie auf das Bleistift-Symbol, um die Eigenschaft zu bearbeiten > setzen Sie ein Häkchen in das Kontrollkästchen neben „Make field hidden“ (Feld ausblenden) und wählen Sie „Selected by Default“ (Als Standard ausgewählt). Dadurch wird sichergestellt, dass jeder Benutzer, der dieses Blog-Abo-Formular ausfüllt, automatisch „Yes“ („Ja“) für Ihre externe Blog-Abo-Eigenschaft auswählt.

HubSpot Help article screenshot

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie ein Formular erstellen, das auf Ihrer externen Seite eingebettet wird, werfen Sie einen Blick auf diesen Artikel aus dem Benutzerhandbuch für Formulare. 

Ersetzen Sie Ihr altes E-Mail-Abo-Formular für Ihren Blog durch das HubSpot-Formular

Gehen Sie zur Bearbeitungsoberfläche Ihres externen Blogs und fügen Sie den Einbettungscode für Ihr neues HubSpot-Formular in Ihre Blog-Vorlage ein. Dieser Prozess kann variieren und hängt von dem System ab, das Sie für Ihren Blog verwenden.

Wenn Sie das WordPress-Plugin verwenden, dann sehen Sie möglicherweise ein WordPress-Widget mit dem Namen „HubSpot: Subscription Form“ (HubSpot: Abo-Formular). Dieses Widget ist veraltet und funktioniert nicht mehr mit der RSS-E-Mail-Funktion.

Fügen Sie den Einbettungscode Ihres HubSpot-Formulars in ein leeres Text-Widget von WordPress oder in eine Ihrer Themendateien ein.

Importieren Sie Ihre bestehenden Blog-Abonnenten, damit diese Ihre E-Mails weiterhin erhalten

Möglicherweise haben Sie bereits eine Liste mit Abonnenten Ihrer Blog-E-Mails. Wenn Sie diese Liste als CSV-Tabelle speichern und eine Spalte für die E-Mail-Adressen und eine für den Abo-Status einfügen, können Sie diese Abonnenten in HubSpot importieren und das Abo nahtlos fortsetzen.

Inhaltsverzeichnis

    Vorheriger Artikel:

    Weiter zum nächsten Artikel: