Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Tracking Code

Potenzielle Kunden nachverfolgen

Zuletzt aktualisiert am: Juli 20, 2020

Produkte/Lizenzen

Alle
Potenzielle Kunden sind Besucher Ihrer Website, die noch nicht über ein Formular konvertiert wurden. Das Prospects-Tool erkennt anhand des HubSpot-Tracking-Codes die IP-Adresse für jeden Seitenaufruf. Anschließend deckt es öffentlich verfügbare Informationen über das zugehörige Unternehmen und die IP-Adresse des Besuchers auf, sodass Sie mehr über die Besucher Ihrer Website erfahren.

Bitte beachten: Besuche von IP-Adressen, die Sie von der Analyse ausschließen, werden dennoch vom Prospects-Tool verfolgt.

Kleinere Unternehmen und Einzelpersonen verfügen möglicherweise über keine eigene IP-Adresse. In diesen Fällen wird der potenzielle Kunde als Internetdienstanbieter (z. B. Comcast, Cox, Verizon) angezeigt. In der Standardeinstellung filtert das Prospects-Tool diese potenziellen Kunden mit dem Filter Internetdienstanbieter | ist gleich | false heraus. Sie können diese Einstellung aufheben, indem Sie auf das Symbol X im Filter klicken.

Der HubSpot-Tracking-Code wird automatisch auf Ihren HubSpot-Seiten installiert. Wenn Sie Ihre Website extern hosten, informieren Sie sich über die Installation des HubSpot-Tracking-Codes auf Ihrer Website.

So zeigen Sie Ihren Prospects-Bericht an:

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Berichte > Analytics-Tools.
  • Klicken Sie auf „Potenzielle Kunden“.

Potenzielle Kunden verwalten

Sobald der Tracking-Code hinzugefügt wurde, werden potenzielle Kunden bei einem Besuch Ihrer Website im Prospects-Tool angezeigt.

  • Wenn Sie die potenziellen Kunden segmentieren möchten, erstellen Sie Filter, oder verwenden Sie die Suchleiste, um anhand von Keywords wie Bundesland oder Land nach potenziellen Kunden zu suchen.
  • Aktivieren Sie zum Ausblenden eines potenziellen Kunden das Kontrollkästchen neben dem betreffenden potenziellen Kunden und klicken Sie dann oben in der Tabelle auf „Ausblenden“. Die potenziellen Kunden werden nicht mehr in der täglichen E-Mail aufgeführt.
  • Um einen potenziellen Kunden zu favorisieren, klicken Sie auf das favorite Sternchen-Symbol  neben dem potenziellen Kunden. Dadurch wird der potenzielle Kunde Ihrem Favoriten-Filter hinzugefügt, über den Sie Benachrichtigungen über potenzielle Kunden einrichten können.
  • Um einen potenziellen Kunden als Unternehmensdatensatz Ihrer Datenbank hinzuzufügen, klicken Sie auf das+ Plus-Symbol rechts neben dem potenziellen Kunden. Um mehrere potenzielle Kunden auf einmal als Unternehmensdatensätze hinzuzufügen, aktivieren Sie die Kontrollkästchen links daneben und klicken Sie oben in der Tabelle auf „+ Zur Datenbank hinzufügen“.
  • So passen Sie die Spalten im Prospects-Tool an:
    • Klicken Sie oben rechts auf das Dropdown-Menü „Aktionen“ und wählen Sie dann „Spalten bearbeiten“ aus.
    • Aktivieren Sie im Dialogfeld die Kontrollkästchen neben den Eigenschaften, die Sie in das Prospects-Tool aufnehmen möchten, und klicken Sie auf „Speichern“.
  • Sie können weitere Details zu einem potenziellen Kunden anzeigen, indem Sie auf den Unternehmensnamen klicken.
    • Klicken Sie zum Aufrufen des LinkedIn-Profils des Unternehmens auf „In LinkedIn anzeigen“.
    • Klicken Sie auf „Unternehmen hinzufügen“, um einen Datensatz für das Unternehmen zu erstellen.
    • Um die Website des Unternehmens auf einer weiteren Registerkarte zu öffnen, klicken Sie im Feld „Domain“ auf die Domain.

    • Um ähnliche Unternehmen in der Branche zu sehen, scrollen Sie zum Abschnitt „Verwandte Unternehmen“. Klicken Sie auf den Namen eines Unternehmens, um dessen Website aufzurufen.

Benachrichtigungen über potenzielle Kunden einrichten

Mit dem Prospects-Tool können Sie und Ihre Teammitglieder Benachrichtigungen zu Website-Besucheraktivitäten erhalten. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Benachrichtigungen über potenzielle Kunden unter Profil & Einstellungen verwalten. Es gibt zwei Arten von Benachrichtigungen für potenzielle Kunden:

  • Tägliche E-Mail: Sie erhalten eine tägliche Zusammenfassung per E-Mail der Unternehmen in dieser Ansicht, die Ihre Website besucht haben.
  • Benachrichtigungen über erneute Besuche: Erhalten Sie eine Benachrichtigung in Ihrem Aktivitäten-Feed, wenn ein Unternehmen in dieser Ansicht Ihre Website besucht.

So aktivieren Sie Benachrichtigungen über potenzielle Kunden:

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Berichte > Analytics-Tools.

  • Klicken Sie auf „Potenzielle Kunden“.

  • Ihre Benachrichtigungen gelten für den derzeit ausgewählten Filter. Klicken Sie auf „Gespeicherte Filter“, um einen vorhandenen Filter auszuwählen, oder klicken Sie auf „Filter hinzufügen“, um einen neuen Filter zu erstellen.

prospects-all-saved-filters-add-filter

  • Klicken Sie oben rechts auf das Dropdown-Menü „Aktionen“, wählen Sie dann „Benachrichtigungen verwalten“ aus.
  • Klicken Sie im Dialogfeld auf den/die Schalter „Tägliche E-Mail“ und/oder „Benachrichtigungen über erneute Besuche“, um diese Benachrichtigungen zu abonnieren.
  • Als Administrator können Sie für Ihre Teammitglieder Benachrichtigungen abonnieren.
    • Klicken Sie im Dialogfeld auf die Registerkarte „Teambenachrichtigungen“.
    • Klicken Sie für jeden Benachrichtigungstyp auf das Dropdown-Menü „Teammitglieder abonnieren“ und wählen Sie Ihre Teammitglieder aus.

  • Klicken Sie auf „Speichern“.

Sobald Ihre Leads Ihre Website besuchen, können Sie diese Benachrichtigungen im Aktivitäten-Feed überprüfen. Sie können in den Benachrichtigungseinstellungen auch Benachrichtigungen über potenzielle Kunden verwalten.

/de/prospects/use-prospects?hs_ungate__cos_renderer_combine_all_css_disable=true&hsSkipCache=true