Email

Wie kann ich sicherstellen, dass mir HubSpot-E-Mails zugestellt werden?

Zuletzt aktualisiert am: November 28, 2018

free

Wenn an Sie oder Ihr Team gesendete HubSpot-E-Mails nicht zugestellt werden können (Bounces) oder in Ihrem Spam-Ordner landen, können Sie die Zustellbarkeit verbessern, indem Sie die Spamfiltereinstellungen Ihres E-Mail-Kontos ändern. Bei den meisten Spam-Filtern können Sie einen Absender in eine Ausnahmeliste – eine sogenannte Whitelist – aufnehmen, indem Sie seine Domain oder IP-Adresse hinzufügen.

Bitte beachten: Vergewissern Sie sich bei Zustellbarkeitsproblemen für Marketing-E-Mails zunächst, dass die E-Mail-Versanddomain verknüpft ist, bevor Sie die folgenden Schritte ausführen.

Einen Absender oder eine Domain auf eine Whitelist setzen

Sie können gemeinsam mit Ihrem IT-Team Ihre Whitelist bzw. Liste mit sicheren Absendern ändernWenn Sie einen kostenlosen E-Mail-Anbieter wie Gmail verwenden, finden Sie eine Anleitung dazu in der entsprechenden Dokumentation. Die folgende Liste enthält alle E-Mail-Adressen, die HubSpot für interne E-Mail-Benachrichtigungen wie Formulareinsendungen, Exporte, Mitteilungen über wiederkehrende Leads und über das Marketing-Tool gesendete Test-E-Mails verwendet:

Wenn Sie Ihre Versand-IP-Adressen und/oder die IP-Adressen von shared.hubspot.com Ihrer Whitelist auf Netzwerkebene hinzufügen, können Sie sicherstellen, dass die gesamte In-App-Kommunikation von HubSpot über den Server Ihres Unternehmens zugestellt wird.

Versand-IP-Adressen für Marketing-E-Mails der Whitelist hinzufügen

Um sicherzustellen, dass Marketing-E-Mails vom E-Mail-Tool in HubSpot an Ihre E-Mail-Adresse (und die Ihrer Teammitglieder) zugestellt werden, bitten Sie Ihr IT-Team, die IP-Adressen der Whitelist hinzuzufügen, die Sie zum Senden der HubSpot-Marketing-E-Mails und interner Benachrichtigungen verwenden.

So finden Sie die Versand-IP-Adressen in Ihrem HubSpot Marketing Basic-, Professional- oder Enterprise-Account:

  • Gehen Sie zu „Content“ > „E-Mail“.
  • Klicken Sie in der Seitenleiste links auf „Weitere Tools“„Whitelisting verwalten“.

  • Ein Dialogfeld mit einer Liste aller verwendeten Versand-IP-Adressen wird angezeigt. Klicken Sie auf „In Zwischenablage kopieren“, um die Liste zu kopieren und sie von Ihrem IT-Team auf die Whitelist setzen zu lassen. Diese Liste enthält alle IP-Adressen, die für Marketing-E-Mails und interne E-Mail-Benachrichtigungen verwendet werden.

  • Setzen Sie folgende IP-Adressen auf die Whitelist, um sicherzustellen, dass Sie E-Mail-Benachrichtigungen von den Sales-Tools von HubSpot erhalten:
    • 52.55.208.120, 52.200.89.15 und 192.254.127.96 bis 192.254.127.127 (kann auch als 192.254.127.96/27 eingegeben werden).
  • Setzen Sie 167.89.32.12 auf die Whitelist, um sicherzustellen, dass Sie E-Mail-Benachrichtigungen von den kostenlosen Marketing-Tools von HubSpot erhalten.