Gewusst wie: So erstellen Sie eine Tracking-URL für eine Landing-Page

Zuletzt aktualisiert am: May 16, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Basic, Pro, & Enterprise

Tracking-URLs sind unglaublich nützliche Hilfsmittel, mit denen Sie die Effektivität Ihrer Marketing-Kampagnen messen können. Wenn Sie Datenverkehr von irgendwo anders als von einem Call-to-Action auf Ihrer eigenen Website (z. B. von einer Massen-E-Mail, einer PPC-Kampagne, von Bannerwerbung usw.) auf eine Landing-Page leiten, sollten Sie Tracking-URLs verwenden.

*Hinweis: Wenn Sie Ihre Massen-E-Mails und/oder Lead-Pflege-Kampagnen mithilfe von HubSpot versenden, brauchen Sie keine Tracking-URLs für die Links in diesen E-Mails zu erstellen. Dies wird automatisch für Sie erledigt, wie von Zauberhand. WIE VON ZAUBERHAND.

Dieser Artikel erläutert für Sie Schritt für Schritt, wie Sie Tracking-URLs erstellen und implementieren.

1. Grundlagen zu Tracking-URLs

Eine Tracking-URL ist eine normale URL, bei der am Ende ein „Token“ angefügt ist.

  • Normale URL: http://www.hubspot.com/inbound-marketing-assessment-product/
  • Tracking-URL (Token in Fettschrift dargestellt): http://www.hubspot.com/inbound-marketing-assessment-product/?utm_campaign=examples-assessment

Wenn Besucher Ihre Website von einer Tracking-URL aus aufrufen, erkennt das Sources (Quellen)-Werkzeug von HubSpot das Token und erfasst diesen Traffic gesondert, damit Sie nachvollziehen können, wie häufig Ihre Website von der Tracking-URL aus aufgerufen wird. So sieht das Tracking-Token „hscm-facebook-ad-master-facebook-10-days-20121101“ in Sources (Quellen) aus, sobald Traffic über dieses Token eingeht:

2. Eine Tracking-URL für eine Landing-Page erstellen

Tracking-URLs werden am häufigsten bei Landing-Pages verwendet, aber Sie können eine Tracking-URL auch für jede beliebige andere Seite mit einem HubSpot-Tracking-Code darauf erstellen (Website-Seite oder Blog-Beitrag).

Zum Tracking URL Builder (Tracking-URL-Generator) navigieren

Navigieren Sie im Marketing-Dashboard von HubSpot zu Reports > Reports Home (Berichte > Bericht-Startseite).

Tracking-URL-Generator

Führen Sie einen Bildlauf nach unten durch und klicken Sie im Seitenmenü auf Tracking URL Builder (Tracking-URL-Generator).

Neue Tracking-URL erstellen

Daraufhin können Sie eine Tracking-URL erstellen. Wählen Sie Create a New Tracking URL (Neue Tracking-URL erstellen).

Landing-Page-URL

Fügen Sie die URL der Seite hinzu, auf die Sie gerne verlinken möchten. Dies kann die URL einer beliebigen Seite mit einem HubSpot-Tracking-Code darauf sein. In diesem Artikel verwenden wir jedoch eine Landing-Page-URL.

Wenn Ihre Seite über https gehostet wird, können Sie auf das graue Feld mit der Bezeichnung „http://“ klicken, um zum https-Protokoll der Tracking-URL zu wechseln.

Name der Kampagne

Als Nächstes sollten Sie den Namen der Kampagne auswählen, unter dem die Besuche auf dieser Tracking-URL im Sources Report (Quellenbericht) klassifiziert werden sollen. Sie können eine vorhandene Kampagne aus dem Drop-down-Menü auswählen oder eine neue Kampagne erstellen. Geben Sie hierzu den Namen der neuen Kampagne ein und klicken Sie im Drop-down-Menü auf die Option „Create item“ (Element erstellen).

Denken Sie daran, dass der Kampagnenname für Ihre Website-Besucher auf Ihrer URL sichtbar ist.

Quelle

Wählen Sie anschließend die Quelle aus, der die Besuche auf dieser Tracking-URL im Sources Report (Quellenbericht) zugeordnet werden sollen. Im Drop-down-Menü können Sie einen beliebigen Standardbucket für Quellen auswählen, wie zum Beispiel Email (E-Mail) oder Paid Search (Bezahlte Suche).

Nachdem Sie die Quelle ausgewählt haben, haben Sie weitere Möglichkeiten, Details zu der Tracking-URL hinzuzufügen. Je nach der ausgewählten Quelle haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten. Wählen Sie beispielsweise „Email Marketing“ (E-Mail-Marketing) aus, so haben Sie die Möglichkeit, den Namen der E-Mail einzugeben. Je nach der ausgewählten Quelle sehen Sie, in welchen Bucket im Sources Report (Quellenbericht) HubSpot den Traffic auf Ihre Tracking-URL einordnet. Weitere Informationen zur Klassifizierung der Besuche im Sources Report (Quellenbericht) durch HubSpot erhalten Sie in diesem Artikel.

Alternativ können Sie eine eigene, benutzerdefinierte Quelle erstellen, um diese im Sources Report (Quellenbericht) unter Other Campaigns (Sonstige Kampagnen) ausweisen zu lassen.

Wenn Sie unten rechts zur erweiterten Ansicht („Advanced View“) umschalten, können Sie weitere Parameter hinzufügen, wie zum Beispiel Medium oder Term (Begriff).

  1. Medium - Hierbei handelt es sich um ein optionales Feld, das die Art des nachverfolgten Marketingmaterials angibt. Für Quellen, die unter Other Campaigns (Sonstige Kampagnen) eingeordnet werden, ist das Medium sichtbar, wenn Sie eine Detailansicht für eine spezifische Kampagne anzeigen. Dies ist normalerweise der letzte sichtbare Parameter in Ihren Tracking-URLs, die Sie in HubSpot erstellen.
  2. Term (Begriff) - Dies ist ein optionales Feld, das in HubSpot nicht verwendet wird, aber in Systemen wie AdWords und Google Analytics eingesetzt werden kann, um Keywords in einer Pay-per-Click-Anzeige nachzuverfolgen.
  3. Marketing Action Information (Informationen zu Marketing-Aktionen) - Diese sind eine Art Haftnotizzettel für Ihre Analytics. Führen Sie einen Bildlauf nach unten durch und benennen Sie Ihr Event, und wählen Sie dann das Datum aus, zu dem die Kampagne gestartet wird. Im Sources Report (Quellenbericht) wird dieses als Marketing-Event ausgewiesen. So können Sie nachvollziehen, warum es an einem bestimmten Tag Traffic-/Lead-Spitzen gab. Für Ihre Website-Besucher ist dies komplett unsichtbar.

Nachdem Sie alle Pflichtfelder und alle gewünschten optionalen Felder ausgefüllt haben, klicken Sie auf Generate (Generieren). HubSpot generiert daraufhin eine neue Tracking-URL für Sie.

3. Tracking-URL implementieren

Kopieren Sie die angezeigte Tracking-URL, und verwenden Sie diese als Hyperlink in Ihrer E-Mail, Ihrer Ziel-URL für Google Adwords, Ihrer Banner-Werbung usw. Sie haben die Auswahl zwischen dem verkürzten Link (ideal für Social Media) oder dem vollständigen Tracking-Link für andere Zwecke, wie zum Beispiel Google Adwords. Sie können auch eine weitere URL direkt über diesen Bildschirm generieren, indem Sie Generate another (Weitere generieren) auswählen.

Wenn Sie vorhaben, HubSpot-Tracking-URLs in Google AdWords-Anzeigen zu verwenden, müssen Sie darauf achten, die Vollständige Tracking-URL zu verwenden anstatt der verkürzten Tracking-URL. Aufgrund der jüngsten Änderungen bei AdWords-Anzeigen müssen die Benutzer jetzt aktualisierte URLs verwenden. Außerdem ist es zwingend erforderlich, dass Sie Ihre vollständige HubSpot-Tracking-URL in das Endziel-Feld in AdWords-Anzeigen einfügen, nicht in das Ziel-Feld. Darüber hinaus muss das Endziel-Feld die gleiche Domain wie die Landing-Page-URL enthalten. Beispiel: Wenn die Landing-Page für Ihre Anzeige http://angebote.ihrewebsite.de/demo lautet, muss Ihr Endziel-Feld die Domain ihrewebsite.de enthalten.

4. Die Tracking-URL freigeben

Kopieren Sie den Link von Ihrer bevorzugten Version der Tracking-URL, indem Sie auf das gewünschte Feld auf der Seite des Tracking-URL-Generators klicken.

Beitrag auf LinkedIn

Wenn Sie eine Tracking-URL beispielsweise mit der Quelle „LinkedIn“ und dem Medium „Social Media“ erstellt haben, könnten Sie diesen Link als Social-Media-Beitrag für eine LinkedIn-Gruppe verwenden.

5. Ergebnisse ansehen

Gehen Sie zu Report > Sources >  Social Media (Bericht > Quellen > Social Media), und klicken Sie auf LinkedIn, um die Performance Ihrer Tracking-URLs zu überprüfen.

Kampagnen

Führen Sie einen Bildlauf nach unten auf der Seite durch, um zu überprüfen, wie viele Besuche/Kontakte/Kunden Ihre Seite von einzelnen Tracking-URLs aus aufgerufen haben.

6. Tracking-URLs verwalten

Nachdem Sie einige Tracking-URLs erstellt haben, können Sie diese im Hauptbildschirm problemlos nach Kampagne und Kampagnenquelle filtern.

Sie können Ihre URLs auch nach Create Date (Datum der Erstellung) sortieren und mithilfe der Suchleiste durchsuchen.

Tracking-URL löschen

Um eine Tracking-URL zu löschen, wählen Sie das Zahnrad-Symbol und klicken Sie auf Remove From List (Aus Liste entfernen).

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: