Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Account Settings

HubSpot Cloud-Infrastruktur | Häufig gestellte Fragen

Zuletzt aktualisiert am: Mai 28, 2020

Produkte/Lizenzen

Alle

Hier finden Sie schnell Antworten und allgemeine Informationen über die HubSpot Cloud-Infrastruktur.

Wo wird die Produktinfrastruktur von HubSpot gehostet?

Die Produktinfrastruktur von Hubspot wird auf Amazon Web Services (AWS) im Osten der Vereinigten Staaten gehostet. HubSpot nutzt die Google Cloud Platform (GCP) in der EU (Frankfurt, Deutschland), um die Verarbeitung lokaler Kundendaten zu unterstützen, die für die Unternehmen unserer Kunden entscheidend sind. Dazu gehören Leads, E-Mail-Events und Analytics. Durch das Hosten dieser Dienste in sowohl AWS in den USA als auch GCP in Deutschland konnte HubSpot die Leistung und Zuverlässigkeit dieser Dienste verbessern, indem sie näher an die Endbenutzer in der EU geholt wurden.

Überträgt HubSpot alle Kundendaten in die USA?

Ja. Kundendaten werden in der EU verarbeitet und gesichert, bevor sie in die USA übermittelt und dort gespeichert werden. Die auf GCP gehostete Cloud-Infrastruktur bietet zusätzliche Redundanz für alle HubSpot-Kunden für kritische Komponenten unseres Systems. Eine Reihe von HubSpot-Diensten wird durch das GCP-Datencenter in der EU weitergeleitet, bevor sie sicher in die USA übertragen und sicher in AWS gespeichert werden.

Müssen Daten in Zukunft in der EU aufbewahrt werden?

Nein. Im Rahmen der DSGVO besteht keine Verpflichtung zur Aufbewahrung von Daten innerhalb der EU und Regelungen bezüglich der Übertragung personenbezogener Daten außerhalb der EU werden sich nicht ändern. Laut DSGVO können personenbezogene Daten unter bestimmten Bedingungen an Drittländer übermittelt werden.

Wie wird die rechtmäßige Datenübermittlung aus der EU in Drittländer durch HubSpot gewährleistet?

Das EU-US-Datenschutzschild-Abkommen ist auch weiterhin eine angemessene Methode zur Gewährleistung ausreichender Sicherheitsmaßnahmen im Hinblick auf die Übermittlung von personenbezogenen Daten aus der EU in die USA.

Unsere Vereinbarung zur Datenverarbeitung enthält speziell für unsere Kunden in der EU bzw. im EWR die Standardvertragsklauseln. Wie verfügen zudem über eine Privacy-Shield-Zertifizierung.

Kann ich den Speicherort meiner HubSpot-Daten auf eine bestimmte geografische Region beschränken?

Nein. HubSpots Kernprodukte werden derzeit in Rechenzentren in den USA gehostet. Öffentlich zugängliche Inhalte sind über das gesamte von HubSpot genutzte CDN (Content Delivery Network) verteilt, um ein positives Benutzererlebnis sicherstellen und potenzielle Angriffe wie DDoS-Attacken eindämmen zu können. Diese Architektur kann nicht für einzelne Accounts modifiziert werden.

HubSpot hat ein umfassendes Datenschutzprogramm, das auf die Hosting-Anforderungen verschiedener Regionen ausgerichtet ist. Der Dienst von HubSpot ist für das Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und HubSpot bietet eine Vereinbarung zur Datenverarbeitung für Kunden in der EU an. So kann HubSpot gegenüber verschiedenen Interessengruppen gewährleisten, dass unsere Prozesse zur Datenverarbeitung strenge datenschutzrechtliche Auflagen einhalten.

Weitere Informationen zum Datenschutzprogramm von HubSpot finden Sie in der Datenschutzrichtlinie und der HubSpot-Seite mit den rechtlichen Hinweisen.

/de/account/hubspot-cloud-infrastructure-frequently-asked-questions