Email

E-Mails an Kontakte senden, die zuvor unzustellbar waren

Zuletzt aktualisiert am: Dezember 18, 2018

Produkte/Lizenzen

Marketing Hub
marketing-basic-pro-enterprise
Professional, Enterprise
Basic

Nicht alle Bounces sind permanent. Abhängig von der Art eines Bounce können Sie erneut eine E-Mail an eine nicht zustellbare E-Mail-Adresse senden, die nicht zustellbaren E-Mail-Adressen prüfen oder den Bounce-Status einer E-Mail-Adresse aufheben.

Muss ich bei Kontakten, denen keine E-Mails zugestellt werden können, irgendetwas unternehmen?

Beim Versand von E-Mails sendet HubSpot automatisch keine E-Mail an Kontakte, denen zuvor aufgrund eines Hard Bounce eine E-Mail nicht zugestellt werden konnte (z. B. wenn der Empfänger ungültig ist oder nicht gefunden wurde usw.). Dies geschieht, um Ihre Absenderreputation zu schützen. Diese Kontakte werden in der Empfänger-Übersicht von gesendeten E-Mails unter der Kategorie Nicht gesendet angezeigt. Diese Kontakte müssen weder gefiltert noch gelöscht werden, um zu vermeiden, dass erneut E-Mails an sie gesendet werden. Falls Sie jedoch der Meinung sind, dass es sich bei diesen Kontakten um veraltete und/oder nutzlose Adressen handelt, die in der Datenbank bei einem zukünftigen E-Mail-Versand nicht mehr berücksichtigt werden sollten, können Sie sie entsprechend entfernen bzw. herausfiltern.

Wie kann ich meine unzustellbaren E-Mail-Adressen überprüfen?

So können Sie feststellen, welchen Adressen keine E-Mails zugestellt werden konnten, und prüfen, warum für diese Adressen ein Bounce verzeichnet wurde:

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Marketing > E-Mail.
  • Klicken Sie im Menü der Seitenleiste links auf Gesendet.
  • Klicken Sie auf den Namen einer E-Mail.
  • Klicken Sie auf der Versandseite der E-Mail auf die Registerkarte Empfänger.
  • Klicken Sie im Menü der Seitenleiste links auf Nicht zugestellt (Bounce).
  • Klicken Sie auf >, um einen bestimmten Kontakt zu erweitern und die Bounce-Ursache anzuzeigen, oder klicken Sie auf das Dropdown-Menü Listenaktionen und wählen Sie Empfängerliste exportieren aus, um die Informationen zu sämtlichen unzustellbaren E-Mail-Adressen zu exportieren.

Kann ich einen Hard Bounce entfernen?

Ja, Sie können Hard Bounces entfernen, wenn Sie wissen, dass eine E-Mail gültig ist.

Bitte beachten: Sie sollten den Bounce für einen Kontakt nur dann aufheben, wenn Sie nachgeprüft haben, ob die E-Mail-Adresse des Kontakts gültig ist. Das Senden von E-Mails an ungültige Adressen beeinträchtigt Ihre Absenderreputation und kann dazu führen, dass Ihre E-Mails interessierten Kontakten nicht mehr erfolgreich zugestellt werden können.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie eine E-Mail-Versanddomäne mit HubSpot verbunden haben.
  • Überprüfen Sie, ob die E-Mail-Adresse des Kontakts gültig ist. (Haben Sie diesen Kontakt erst vor kurzem noch außerhalb von HubSpot unter dieser E-Mail-Adresse erreicht?)
  • Wenn als Bounce-Ursache ein Whitelisting-, Netzwerk- oder Content-Problem angegeben wurde, sollten Sie zunächst prüfen, ob das Problem behoben wurde. Erfahren Sie, wie Ihre Kontakte die Zustellbarkeit Ihrer Marketing-E-Mails gewährleisten können. Andere Bounce-Typen wie, „Adresse unbekannt“ und/oder „Postfach voll“ weisen darauf hin, dass ein E-Mail-Konto nicht mehr verwendet wird. Diese Bounces können nicht gelöscht/aufgehoben werden.
  • Wenn Sie überprüft haben, dass die E-Mail-Adresse des Kontakts gültig ist, und Maßnahmen ergriffen haben, um zukünftige Bounces zu vermeiden, rufen Sie den entsprechenden Kontaktdatensatz auf.
  • Klicken Sie oben links auf Bounce aufheben.

  • Prüfen Sie die Informationen zum Bounce des Kontakts. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich bestätige, dass diese E-Mail-Adresse korrekt ist und klicken Sie dann auf Bounce für diesen Kontakt aufheben.

Bitte beachten:

  • HubSpot prüft und/oder entfernt keine Bounces aus Listen von Dritten, da die Verwendung gekaufter E-Mail-Listen gemäß unserer Richtlinie über zulässige Nutzung nicht erlaubt ist. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Arten von Kontaktlisten unter Verwendung von HubSpot gesendet werden dürfen.
  • HubSpot bietet keine Services zur Bereinigung von Empfängerlisten an. HubSpot ist ein berechtigungsbasierter Absender und die Bereinigung von E-Mail-Listen wird nicht als akzeptables Verfahren angesehen. Stattdessen wird empfohlen, inaktive Abonnenten zu entfernen oder eine Kampagne zur erneuten Interaktion einzusetzen. Wenn Sie eine Ihrer Listen bereinigen möchten, können Sie einen der zahlreichen Scanner-Services von Drittanbietern nutzen.