Email

Kontakte erhalten Ihre Marketing-E-Mails nicht

Zuletzt aktualisiert am: Oktober 19, 2020

Produkte/Lizenzen

Alle

Wenn Ihre qualifizierten Kontakte keine Marketing-E-Mails erhalten, die von Ihrem HubSpot-Account gesendet werden, können sie einige Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Ihre Marketing-E-Mails an ihr Postfach zugestellt werden.

  • Fügen Sie Ihre Absender-E-Mail-Adresse dem E-Mail-Adressbuch Ihrer Kontakte hinzu. Dadurch wird dem Posteingang mitgeteilt, dass er damit rechnen darf, E-Mails von dieser Adresse zu erhalten. Jeder E-Mail-Client hat einen anderen Prozess zum Hinzufügen von E-Mail-Adressen, der der entsprechenden Dokumentation zu entnehmen ist.
  • Beantragen Sie, dass deren IT/E-Mail-Team Ihre E-Mail-Versanddomain zu deren Positivliste hinzufügt. Damit wird ihrem E-Mail-Server mitgeteilt, dass mit dem Empfang von E-Mails mit Absenderadressen zu rechnen ist, die Ihre Domain enthält (z. B. hubspot.com).
  • Beantragen Sie, dass deren IT/E-Mail-Team Ihre Versand-IP-Adressen von HubSpot zu deren Positivliste hinzufügt.
  • Tatsächlich zugestellte Marketing-E-Mails von Ihnen öffnen und auf die enthaltenen Links klicken. Damit wird dem Posteingang mitgeteilt, dass E-Mails von Ihrer Adresse und E-Mail-Versanddomain vertrauenswürdig sind. E-Mail-Clients lernen kontinuierlich dazu. Wenn Ihre Kontakte Ihre E-Mails fortlaufend öffnen und darauf klicken, lernt der E-Mail-Client, diese E-Mails in Zukunft zu akzeptieren.
  • Ihre Marketing-E-Mails, die sie in ihrem Spam-Ordner bzw. in ihrem Ordner für unerwünschte Nachrichten finden, zurück in ihren Posteingang verschieben. Damit wird dem Posteingang mitgeteilt, in welchen Ordner diese E-Mails künftig gehören und steigert die Versandreputation Ihrer Domain.

Sende-IP-Adressen für Marketing-E-Mails zu einer Positivliste hinzufügen

So finden Sie Ihre Versand-IP-Adressen in Ihrem HubSpot-Konto:

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Marketing > E-Mail.
  • Klicken Sie unten links unterhalb des Seitenleistenmenüs für den E-Mail-Status auf das Dropdown-Menü „E-Mail-Listen-Tools“ und wählen Sie „Hinzufügen zur Positivliste verwalten“ aus.

manage-allowlisting-dropdown

  • Klicken Sie im Dialogfeld auf In die Zwischenablage kopieren. Dadurch werden alle IP-Adressen kopiert, die von HubSpot für Marketing-E-Mails und interne E-Mail-Benachrichtigungen verwendet werden. Diese IP-Adressen können einzelne IP-Adressen (z. B. 167.89.43.234) und Bereiche von IP-Adressen (z. B. 192.254.127.96/27) beinhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie gesamte Liste der Absender-IP-Adressen, einschließlich der einzelnen Adressen und der Adressbereiche, Ihrem IT/E-Mail-Team bereitgestellt wird.

Bitte beachten: Ein Bereich von IP-Adressen, z. B. 54.174.52.0/24, umfasst alle IP-Adressen innerhalb des Bereichs, von 54.174.52.0 bis 54.174.52.22.255.

instructions-for-allowlisting

Bitte beachten: Für Accounts mit transaktionsbezogener E-Mail oder einer dedizierten IP-Adresse wird ihre dedizierte IP-Adresse hier dokumentiert. Alle diese IP-Adressen werden kopiert, wenn Sie auf „In Zwischenablage kopieren“ klicken.

Um E-Mail-Versanddomains zu einer Positivliste hinzuzufügen statt IP-Adressen, fügen Sie shared.hubspot.com und hubspotemail.net zu Ihrer Positivliste auf Netzwerkebene hinzu.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Kontaktlisten auf dem neuesten Stand halten, um die Zustellbarkeit von E-Mails zu verbessern.