Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Email

Kontakte erhalten Ihre Marketing-E-Mails nicht

Zuletzt aktualisiert am: Juli 15, 2020

Produkte/Lizenzen

Alle

Wenn Ihre qualifizierten Kontakte keine Marketing-E-Mails erhalten, die von Ihrem HubSpot-Account gesendet werden, können sie einige Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Ihre Marketing-E-Mails an ihr Postfach zugestellt werden.

  • Fügen Sie Ihre Absender-E-Mail-Adresse dem E-Mail-Adressbuch Ihrer Kontakte hinzu. Dadurch wird dem Posteingang mitgeteilt, dass er damit rechnen darf, E-Mails von dieser Adresse zu erhalten. Jeder E-Mail-Client hat einen anderen Prozess zum Hinzufügen von E-Mail-Adressen, der der entsprechenden Dokumentation zu entnehmen ist.
  • Beantragen Sie, dass deren IT/E-Mail-Team Ihre E-Mail-Versanddomain auf die Whitelist setzt. Damit wird ihrem E-Mail-Server mitgeteilt, dass mit dem Empfang von E-Mails mit Absenderadressen zu rechnen ist, die Ihre Domain enthält (z. B. hubspot.com).
  • Beantragen Sie, dass deren IT/E-Mail-Team Ihre Versand-IP-Adressen aus HubSpot auf die Whitelist setzt.
  • Tatsächlich zugestellte Marketing-E-Mails von Ihnen öffnen und auf die enthaltenen Links klicken. Damit wird dem Posteingang mitgeteilt, dass E-Mails von Ihrer Adresse und E-Mail-Versanddomain vertrauenswürdig sind. E-Mail-Clients lernen kontinuierlich dazu. Wenn Ihre Kontakte Ihre E-Mails fortlaufend öffnen und darauf klicken, lernt der E-Mail-Client, diese E-Mails in Zukunft zu akzeptieren.
  • Ihre Marketing-E-Mails, die sie in ihrem Spam-Ordner bzw. in ihrem Ordner für unerwünschte Nachrichten finden, zurück in ihren Posteingang verschieben. Damit wird dem Posteingang mitgeteilt, in welchen Ordner diese E-Mails künftig gehören und steigert die Versandreputation Ihrer Domain.

Versand-IP-Adressen für Marketing-E-Mails der Whitelist hinzufügen

So finden Sie Ihre Versand-IP-Adressen in Ihrem HubSpot-Konto:

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Marketing > E-Mail.
  • Klicken Sie unten links unterhalb des Seitenleistenmenüs für den E-Mail-Status auf das Dropdown-Menü „Weitere Tools“ und wählen Sie „Whitelisting verwalten“ aus.

manage-whitelisting-marketing-email

  • Klicken Sie im Dialogfeld auf In die Zwischenablage kopieren. Dadurch werden alle IP-Adressen kopiert, die von HubSpot für Marketing-E-Mails und interne E-Mail-Benachrichtigungen verwendet werden. Diese IP-Adressen können einzelne IP-Adressen (z. B. 167.89.43.234) und Bereiche von IP-Adressen (z. B. 192.254.127.96/27) beinhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie gesamte Liste der Absender-IP-Adressen, einschließlich der einzelnen Adressen und der Adressbereiche, Ihrem IT/E-Mail-Team bereitgestellt wird, damit es diese auf die Whitelist setzt.

Bitte beachten: Ein Bereich von IP-Adressen, z. B. 54.174.52.0/24, umfasst alle IP-Adressen innerhalb des Bereichs, von 54.174.52.0 bis 54.174.52.22.255.

Bitte beachten: Für Accounts mit transaktionsbezogener E-Mail oder einer dedizierten IP-Adresse wird ihre dedizierte IP-Adresse hier dokumentiert. Alle diese IP-Adressen werden kopiert, wenn Sie auf „In Zwischenablage kopieren“ klicken.

Um nach E-Mail-Versanddomain auf die Whitelist zu setzen statt nach IP-Adresse, fügen Sie shared.hubspot.com und hubspotemail.net zu Ihrer Whitelist auf Netzwerkebene hinzu.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Kontaktlisten auf dem neuesten Stand halten, um die Zustellbarkeit von E-Mails zu verbessern.

/de/email/contacts-not-receiving-your-marketing-emails