Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Reports

Traffic-Analytics | Häufig gestellte Fragen

Zuletzt aktualisiert am: Oktober 29, 2019

Hier finden Sie Antworten und allgemeine Informationen über die Traffic-Analytics-Tools in HubSpot.

Registerkarte „Quellen“

Wie oft werden die Daten der Registerkarte „Quellen“ aktualisiert?

Die Daten des Quellenberichts werden alle 20 Minuten aktualisiert.

Warum wurde ein plötzlicher Anstieg des direkten Traffics auf der Registerkarte „Quellen“ erkannt?

Ein plötzlicher Anstieg des direkten Traffics in Ihrem Quellenbericht kann verschiedene Ursachen haben:

  • Gefilterte IP-Adressen wurden entfernt oder geändert und eine interne IP-Adresse wird derzeit nicht blockiert. Dies führt zu einem Anstieg der gezählten direkten Besuche.
  • Der Traffic von HubSpot-E-Mails wurde im direkten Traffic zusammengefasst, da das Quellen-Tracking für HubSpot-E-Mails deaktiviert wurde. So überprüfen Sie diese Einstellung:
    • Klicken Sie in Ihrem HubSpot-Account in der Hauptnavigationsleiste auf das Einstellungssymbol settings.
    • Gehen Sie in der linken Seitenleiste zu „Marketing“ > „E-Mail“.
    • Klicken Sie auf die Registerkarte „Tracking“.
    • Vergewissern Sie sich, dass unter „Quellen-Tracking“ das Optionsfeld „Quellen-Tracking-Tags zu allen URLs hinzufügen“ ausgewählt ist. Andernfalls werden keine Tracking-Parameter zu Links in HubSpot-E-Mails hinzugefügt. Daraus resultierende Besuche werden als „Direkter Traffic“ zusammengefasst.
  • E-Mails wurden von einem anderen E-Mail-Dienst als der HubSpot-Software gesendet, der keinen Trackingservice für in einer E-Mail angeklickte Links anbietet. Ohne Quellen-Tracking-Parameter werden aus diesen E-Mails resultierende Besuche als „Direkter Traffic“ zusammengefasst.

Erfahren Sie mehr darüber, warum Sie einen Anstieg des direkten Traffics bemerken. 

Mit dem Tracking-URL-Builder in der HubSpot-Software können Sie Tracking-URLs mit spezifischen Parametern erstellen und gewährleisten so, dass Besuche in die richtige Kategorie eingeordnet werden. Erfahren Sie mehr über das Erstellen von Tracking-URLs.

Was bedeutet „Unbekannte Keywords (SSL)“?

Google verschlüsselt seit September 2013 Suchergebnisse für seine Benutzer. Daher können Web-Analytics-Pakete wie die HubSpot-Software nicht mehr identifizieren, welche Keywords organischen Suchtraffic für Websites generieren.

Die meisten Besuche über Google-Suchanfragen werden im Quellenbericht jetzt unter „Unbekannte Keywords (SSL)“ zusammengefasst.

Für die Kategorie „Bezahlte Suche (PPC)“ gilt Folgendes: Wenn der Besuch von der HTTPS-Adresse von Google stammt (z. B. Benutzer, die bei ihrem Chrome-Browser oder anderen Google-Apps angemeldet sind), werden unbekannte Keywords (SSL) in der PPC-Kategorie aufgeführt.

  • Auto-tagged PPC:Die HubSpot-Software kann erkennen, dass der Besuch aus bezahlter Suchmaschinenwerbung stammt, hat jedoch keinen Parameter für den Kampagnennamen erhalten.
  • Content-Netzwerk (AdSense oder anderes): Der Besuch stammt aus einem Content-Netzwerk, oder die HubSpot-Software hat keinen Parameter für den Suchbegriff der bezahlten Anzeige erhalten.
    • In den meisten Fällen übergeben AdSense und andere Netzwerke mit geteilten Inhalten den Suchbegriff in der Anzeigen-URL nicht weiter.
    • Auch wenn Sie in der HubSpot-Software eine Tracking-URL erstellt haben, um Besuche in der Kategorie „Bezahlte Suche“ einzuordnen, ist es möglich, dass der Suchbegriff nicht in der Anzeigen-URL enthalten ist.

Wie schließe ich meine eigenen Besuche auf meiner Website aus der Zählung von HubSpot aus?

Wenn Sie vermeiden möchten, dass Ihre eigenen Besuche auf Ihrer Website von den Website-Analytics erfasst werden, empfehlen wir Ihnen, Traffic von Ihrer IP-Adresse auszuschließen.

Nach welchen Domains kann ich auf der Registerkarte „Quellen“ filtern?

Auf der Registerkarte „Quellen“ können Sie Daten nur nach den primären Domains filtern, die in Ihrem Domain-Manager aufgeführt sind. Je nach Produkt-Abonnement kann eine Domain für Blog-Beiträge, E-Mails, Landing-Pages oder Website-Seiten als primär festgelegt werden.

Wie zeige ich Formulareinsendungen von gefilterten IP-Adressen auf der Registerkarte „Quellen“ an?

Um Formulareinsendungen von gefilterten IP-Adressen auf der Registerkarte „Quellen“ anzuzeigen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Offline-Quellen einschließen“. Da die IP-Adressen herausgefiltert werden, werden keine Sitzungen aufgezeichnet und die Interaktionen des Kontakts werden unter „Offline-Quellen“ zusammengefasst.

Wie ändere ich die ursprüngliche Quelle eines Kontakts?

Während die Eigenschaftsoptionen der ursprünglichen Quelle nicht bearbeitet werden können, kann der Wert „Ursprüngliche Quelle“ eines individuellen Benutzers auf jede Quelle festgelegt werden, in die Traffic im Quellenbericht eingeordnet wird. Sie können diesen Wert auf folgende Weise bearbeiten: in einem einzelnen Kontaktdatensatzin einer Massenverarbeitung, über das Kontakte-Dashboard oder mithilfe eines WorkflowsDarüber hinaus können Werte für die Option „Ursprüngliche Quelle“ hinzugefügt werden, wenn Sie Kontakte in die HubSpot-Software importieren.

Derzeit kann nur der Wert für Ursprüngliche Quelle eines Kontakts manuell geändert werden. Wenn Sie den Wert „Ursprüngliche Quelle“ eines Kontakts ändern, werden die Eigenschaftswerte „Detaillierte Infos zur ursprünglichen Quelle – 1“ und „Detaillierte Infos zur ursprünglichen Quelle – 2“ des Kontakts gelöscht. Diese Eigenschaftswerte können nicht bearbeitet werden. Daher kann nach dem Löschen der Werte kein neuer Wert hinzugefügt werden. 

Warum wird ein Kunde nicht auf der Registerkarte „Quellen“ für den Monat angezeigt, in dem er konvertiert hat?

Kunden werden für den Monat angezeigt, in dem Sie zum ersten Mal in der HubSpot-Software als Kontakt erfasst wurden, nicht für den Monat, in dem sie von einem Lead zu einem Kunden konvertiert wurden. Wenn ein Kontakt zum Beispiel im März als Lead hinzugefügt und im Juli als Kunde gewonnen wird, wird dieser im Quellenbericht und im Dashboard für März in der Kategorie „Kunde“ aufgeführt.

Diese Analyse stammt aus einer übergreifenden Marketingperspektive, in der Sie die für die Kundenkonvertierung effektivsten Traffic-Quellen in einem bestimmten Zeitraum analysieren können.

Warum wird für einen Kontakt als ursprüngliche Quelle „E-Mail-Marketing“ angezeigt, wenn an diesen Kontakt nie eine Marketing-E-Mail gesendet wurde?

Es gibt verschiedene Gründe, warum für einen Kontakt, an den nie eine Marketing-E-Mail aus der HubSpot-Software gesendet wurde, „E-Mail-Marketing“ als ursprüngliche Quelle angezeigt wird:

  • Der Kontakt hat Ihre Website über einen Link in einer an ihn weitergeleiteten Marketing-E-Mail zum ersten Mal aufgerufen.
  • Der Kontakt hat die E-Mail über eine Verteilerliste erhalten, auf den Link geklickt und so das erste Mal Ihre Website aufgerufen. Zum Beispiel:
    • Sie haben eine Marketing-E-Mail an eine Verteilerliste mitarbeiter@unternehmen.de gesendet.
    • Jemand mit der E-Mail-Adresse beispiel@unternehmen.de steht auf dieser Verteilerliste.
    • Diese Person klickt auf einen Link in der E-Mail und ruft Ihre Website auf.
    • Bei einer Konvertierung wird für die Eigenschaft „Art der ursprünglichen Quelle“ die Option „E-Mail“ festgelegt, selbst wenn die E-Mail nicht direkt an beispiel@unternehmen.de gesendet wurde.
  • Der Kontakt hat die E-Mail in seinem Posteingang erhalten, jedoch ein Formular mit einer zweiten E-Mail-Adresse eingesendet. Die Cookies wurden nicht nachverfolgt. Dadurch wird ein neuer Kontakt mit der ursprünglichen Quelle „E-Mail-Marketing“ erstellt.
  • Der Kontakt hat auf einen Link in einer E-Mail mit Tracking-Parametern geklickt, die nicht über die HubSpot-Software gesendet wurde, und Ihre Website das erste Mal über diesen Link aufgerufen.

Werden gelöschte Kontakte aus dem Quellenbericht entfernt?

Ja. Wenn Sie einen Kontakt löschen, wird dieser aus der Anzahl der von einer bestimmten Quelle generierten Kontakte oder Kunden im Quellenbericht entfernt. Erfahren Sie mehr über das Löschen von Kontakten in der HubSpot-Software.

Was geschieht, wenn ich die Lifecycle-Phase „Kunde“ eines Kontakts zurücksetze?

Auf der Registerkarte „Quellen“ werden Kunden standardmäßig auf Grundlage der Lifecycle-Phase der Kontakte in Ihrer Datenbank berechnet. Wenn sich die Lifecycle-Phase von Kontakten, die bereits als Kunden gezählt wurden, ändert, werden die Berechnungen des Quellenberichts für Kunden und die Berichte zur Kunden-Konversionsrate aktualisiert.

Registerkarte „Seiten“

Warum wird ein Blog-Beitrag oder eine Seite nicht auf meiner Registerkarte „Seiten“ angezeigt?

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Blog-Beitrag oder eine Seite möglicherweise nicht im Seitenbericht angezeigt wird:

  • Wenn die Seite oder der Beitrag kürzlich erstellt wurde, wurde er/sie noch nicht von Suchmaschinen indexiert bzw. noch nicht aufgerufen. Die Seite oder der Beitrag muss mindestens einmal innerhalb des ausgewählten Zeitraums aufgerufen worden sein.
  • Wenn die Seite oder der Beitrag nicht in HubSpot erstellt wurde, muss der HubSpot-Tracking-Code auf der Seite eingebettet sein, damit die Seite/der Beitrag im Seitenbericht angezeigt wird. 
  • Nur HubSpot-gehostete Blogs und WordPress-Blogs mit installiertem HubSpot-Plugin werden bei der Verwendung des Filters „Blog-Seiten“ auf der Registerkarte „Seiten“ angezeigt.Alle anderen extern gehosteten Blog-Beiträge mit dem HubSpot-Tracking-Code werden unter "Alle Seitenarten" angezeigt.
  • Die Seite oder der Beitrag ist nicht Teil Ihrer Zieldomain oder Webseiten-Domain und hat keine Aufrufe verzeichnet. 
  • Wenn Sie die URL einer vorhandenen Seite geändert haben, wird sie im Seitenbericht als eine andere Seite betrachtet. Die alten und aktualisierten URLs können je nach dem angegebenen Datumsbereich angezeigt werden.
  • Wenn eine kanonische URL für die Seite eingestellt ist, werden Aufrufe der Seite der kanonischen URL zugeordnet. Wenn mehrere kanonische URLs vorhanden sind, werden die Aufrufe der ersten kanonischen URL im Quelltext Ihrer Seite zugeordnet.

Bitte beachten: extern gehostete Seiten, die im Seitenbericht nachverfolgt werden, werden von HubSpot nicht automatisch kanonisiertWenn im Seitenbericht die identische, extern gehostete Seite angezeigt wird, bitten Sie Ihren Web-Entwickler, in die HTML im Kopfzeilenbereich Ihrer Seite ein kanonisches Tag hinzuzufügen.

Kann ich eine bestimmte Seite aus dem Diagramm oder der Tabelle entfernen?

Es ist nicht möglich, Seiten aus dem Bericht zu entfernen. Der Seitenbericht zeigt Verlaufsdaten für jede URL, die jemals gecrawlt oder angezeigt wurde. Selbst wenn eine Seite entfernt oder verschoben wird, verbleibt sie im Bericht. Dadurch bleibt die Integrität der Analytics-Daten für Ihre Website-Seiten erhalten.

Registerkarte „UTM-Parameter“

Warum werden bestimmte Parameter nicht angezeigt?

Wenn Sitzungen mit bestimmten Parametern nicht wie erwartet erscheinen, überprüfen Sie Folgendes:

  • Überprüfen Sie den Zeitraum, den Sie für die Registerkarte „UTM-Parameter“ festgelegt haben. Sitzungen werden nur angezeigt, wenn die Tracking-URL im Zeitraum der aktuellen Anzeige mindestens einmal aufgerufen wurde.
  • Stellen Sie sicher, dass der HubSpot-Tracking-Code auf der Seite eingebettet ist, mit der die Tracking-URL verknüpft ist.
  • Überprüfen Sie, ob die Tracking-URL mit den richtigen Parametern und einer richtig formatierten URL erstellt wurde. 
  • Stellen Sie bei einem Testaufruf der Tracking-URL sicher, dass Sie Ihre Website nicht von einer gefilterten IP-Adresse aus besuchen, damit Ihr Besuch nachverfolgt werden kann.

Bitte beachten: Wenn von einer Tracking-URL Sitzungen im Quellenbericht angezeigt werden, jedoch nicht unter der erwarteten Segmentierung, erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sitzungen von HubSpot anhand von Tracking-Parametern kategorisiert werden.

Wenn Sie HubSpot-Tracking-URLs in Google AdWords-Anzeigen verwenden, stellen Sie Folgendes sicher:

  • Verwenden Sie keine verkürzte, sondern die vollständige Tracking-URL. Aufgrund aktueller Änderungen in AdWords-Anzeigen müssen Benutzer jetzt aktualisierte URLs verwenden.
  • Fügen Sie in AdWords-Anzeigen Ihre vollständige HubSpot-Tracking-URL in das Feld „Final destination“ (Endgültiges Ziel) und nicht in das Feld „Destination“ (Ziel) ein.
  • Das Feld „Endgültiges Ziel“ muss die gleiche Domain wie die Landing-Page-URL enthalten. Beispiel: Wenn die Landing-Page für Ihre Anzeige http://angebote.ihrewebsite.de/demo lautet, muss das Feld „Endgültiges Ziel“ die Domain „ihrewebsite.de“ enthalten.
/de/reports/traffic-analytics-faq