Contacts

Wie werden Abo-Einstellungen und -Typen festgelegt?

Zuletzt aktualisiert am: Juni 7, 2018

Produkte/Lizenzen

Marketing Hub
marketing-basic-pro-enterprise
Basic, Professional, Enterprise

Abonnement-Typen dienen dazu, die Abo-Einstellungen Ihrer Kontakte zu erfassen. Anstatt nur eine allgemeine Opt-out-Funktionalität zu nutzen, werden bei E-Mail-Abonnement-Typen drei verschiedene Status erfasst, um den Abo-Status eines Kontakts abzubilden. Für jeden Abonnement-Typ kann ein Kontakt folgende drei Status einnehmen:

  • Angemeldet (Opt-in)
  • Nicht an- oder abgemeldet (Standard)
  • Abgemeldet (Opt-out)

Sofern ein Kontakt nicht ausdrücklich um die Anmeldung bei einem bestimmten Abonnement-Typ bittet, wird er in Ihrer Datenbank als „Nicht an- oder abgemeldet“ aufgeführt. Der Abonnement-Typ von Kontakten kann über die APIs von HubSpot aktualisiert werden. Falls Sie Kontakte über einen Importvorgang zu Ihrer Datenbank hinzufügen, können Sie den Kontakten während des Imports einen Abonnement-Typ sowie eine rechtliche Grundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zuweisen.

Abonnement-Typen stellen die rechtliche Grundlage für eine bestimmte Kommunikationskategorie dar. Wie bei der rechtlichen Grundlage für die Verarbeitung kann es sich auch bei der rechtlichen Grundlage für die Kommunikation um eine Einwilligung handeln, dies muss jedoch nicht unbedingt der Fall sein (wenn der Kontakt beispielsweise ein Kunde ist, kann es sich auch um die Erfüllung eines Vertrags handeln.) Wenn Sie manuell eine rechtliche Grundlage für einen bestimmten Kontakt anwenden, müssen Sie daher nicht nur einen Abonnement-Typ auswählen, sondern auch eine rechtliche Grundlage für die Kommunikation.

Falls Sie die DSGVO-Funktionalität in HubSpot aktiviert haben und die Option „Nur an Kontakte mit einer aktuellen rechtlichen Grundlage zur Kontaktaufnahme senden“ verwenden, können E-Mails nur an Kontakte mit dem Status Angemeldet versandt werden. Von der DSGVO-Funktionalität ist auch Ihre E-Mail-Präferenzen-Seite betroffen. Wenn Kontakte die Seite besuchen (etwa indem sie auf den Link in der Fußzeile einer E-Mail klicken), sind die Kontrollkästchen für die Abonnement-Typen standardmäßig deaktiviert.

Falls Sie die DSGVO-Funktionalität nicht aktiviert haben, können E-Mails an Kontakte mit dem Status Angemeldet oder Nicht an- oder abgemeldet versandt werden. E-Mails werden nicht an Kontakte zugestellt, die sich von dem jeweiligen Abonnement-Typ abgemeldet haben. Wenn Kontakte Ihre E-Mail-Präferenzen-Seite besuchen, sind die Kontrollkästchen für die Abonnement-Typen standardmäßig aktiviert.

Bitte beachten: Auch wenn Ihnen diese Funktionen in HubSpot zur Verfügung stehen, ist Ihre Rechtsabteilung bzw. Rechtsberatung Ihre beste Anlaufstelle, um die Compliance mit der DSGVO im Hinblick auf die spezifische Situation Ihres Unternehmens gewährleisten zu können.

Einrichten von E-Mail-Abonnement-Typen in HubSpot

E-Mail-Abonnement-Typen können über Ihre E-Mail-Einstellungen erstellt und verwaltet werden:

  • Klicken Sie in Ihrem HubSpot-Account auf das Zahnradsymbol settings in der Navigationsleiste, um die Einstellungen aufzurufen.
  • Klicken Sie in der linken Seitenleiste auf „Marketing“„E-Mail“ und dann auf die Registerkarte „Abonnement-Typen“.
  • Klicken Sie auf „Abonnement-Typ erstellen“.
  • Falls Sie die DSGVO-Funktionalität in Ihrem Account aktiviert haben, wählen Sie mithilfe der Dropdown-Menüs einen Prozess und eine Operation für diesen Abonnement-Typ aus bzw. erstellen Sie solche.
  • Geben Sie einen Namen und eine kurze Beschreibung für Ihren Abonnement-Typ ein.
  • Mithilfe des Kontrollkästchens können Sie festlegen, ob dieser Abonnement-Typ derzeit aktiv ist.
  • Klicken Sie auf „Speichern“, um den Abonnement-Typ zu speichern.

create-a-subscription-type

Abonnement-Typen werden auf der linken Seite von Kontaktdatensätzen separat aufgeführt:

  • Klicken Sie auf „Abonnement hinzufügen“, um die Abonnement-Typen für einen bestimmten Kontakt anzuzeigen und zu bearbeiten. Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld die entsprechenden Optionen aus, um ein Abonnement hinzuzufügen.
  • Klicken Sie auf den Link mit der Anzahl der Abonnements, um eine Übersicht der aktiven Abonnements des Kontakts aufzurufen.

view-subscriptions-on-profile

  • Klicken Sie auf „+ Weiteres Abonnement hinzufügen“, um einen anderen Abonnement-Typ aus dem Kontaktdatensatz hinzuzufügen.

subscription-types

Falls Sie mit Kontakten und Kunden weltweit arbeiten, ermöglicht Ihnen das mehrsprachige Modul für Abonnement-Einstellungen aus dem Marketplace, Abonnement-Einstellungen basierend auf den Browsereinstellungen Ihrer Nutzer in anderen Sprachen anzeigen zu lassen.

Bitte beachten: Falls Double-Opt-in für Ihren Account aktiviert ist, werden sämtliche Kontakte, die auf den Link in einer Bestätigungs-E-Mail klicken, für sämtliche Abonnement-Typen angemeldet. Diese Einstellung überschreibt die Auswahl von Abonnement-Typen, die Kontakte ggf. auf einem Formular getroffen haben.

Wie muss ich mit Kontakten umgehen, die sich bereits in meiner Datenbank befanden, als das neue System für Abonnement-Typen eingeführt wurde?

Um die Konformität mit der DSGVO zu gewährleisten, müssen Sie zusätzlich zur rechtlichen Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten über eine rechtliche Grundlage für die Kommunikation mit Kontakten verfügen, um ihnen E-Mails senden zu können.

Für bestehende Kontakte in Ihrer Datenbank können Sie diese rechtliche Grundlage auf zweierlei Weise hinzufügen:

  1. Sie können manuell eine rechtliche Grundlage für die Kommunikation hinzufügen, entweder direkt auf einem Kontaktdatensatz im Abschnitt Kommunikations-Abonnements oder von der Kontaktliste aus, indem Sie einen oder mehrere Kontaktdatensätze auswählen und im Dropdown-Menü „Mehr“ die Option „Kommunikations-Abonnement für Kontakt hinzufügen“ wählen.
  2. Falls Sie noch keine Einwilligung der Kontakte in den Erhalt von Kommunikation seitens Ihres Unternehmens eingeholt haben, die Einwilligung aber als rechtliche Grundlage für die Kommunikation verwenden möchten, können Sie eine Freigabeerlaubnis-Kampagne durchführen, um die Einwilligung einzuholen. Dies kann auf verschiedene Art und Weise erfolgen:
    Bitte beachten: Damit E-Mails an Kontakte zugestellt werden können, für die noch keine Einwilligung zur Kommunikation vorliegt, muss die Option „Nur an Kontakte mit einer aktuellen rechtlichen Grundlage zur Kontaktaufnahme senden.“ in Ihren Account-Einstellungen deaktiviert sein. Mit dieser Option können Sie zwar die Einwilligung Ihrer Kontakte einholen, doch ist Ihre Rechtsabteilung oder Rechtsberatung die beste Anlaufstelle, um die Compliance für die spezifische Situation Ihres Unternehmens zu gewährleisten.
    1. In Rich-Text-Modulen in E-Mails können Sie über „Einfügen“ „Link zur Abonnement-Bestätigung einfügen“, einen Link in Ihre E-Mail einfügen, über den Empfänger automatisch für alle Abonnement-Typen angemeldet werden, wenn sie ihn anklicken.
    2. Alternativ können Sie einen direkten Link zu Ihrer Abonnement-Einstellungsseite einfügen. Auf dieser Seite können Empfänger sich für spezifische Abonnement-Typen anmelden. Sie können einen solchen Link in eine E-Mail einfügen, indem Sie im Quellcode der E-Mail folgenden (oder ähnlichen) Code hinzufügen:
    <a href="">Klicken Sie hier, um Ihre E-Mail-Einstellungen zu bearbeiten.</a>

    Falls Sie in der Vergangenheit bereits eine Freigabeerlaubnis-Kampagne durchgeführt haben bevor die Abonnement-Typen eingeführt wurden, empfiehlt es sich, die An- und Abmeldungen der Empfänger jener Kampagne (die z. B. in einer benutzerdefinierten Kontakteigenschaft erfasst wurden) den neuen Abonnement-Typen zuzuordnen.