Zum Hauptinhalt
Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Forms

Hinweis und Einwilligungsinformationen zu Ihrem HubSpot-Formular oder Popup-Formular hinzufügen

Zuletzt aktualisiert am: August 30, 2021

Produkte/Lizenzen

Alle

Damit Besucher verstehen, wofür sie ihre Einwilligung erteilen, wenn sie ein Formular einsenden, können Sie einen Hinweis und Einwilligungsinformationen hinzufügen. Auf diese Weise können Sie auch die Einwilligung eines Besuchers zur Verarbeitung seiner persönlichen Daten sowie seine Einwilligung zum Erhalt von Kommunikation von Ihrem HubSpot-Account einholen.

Standardmäßig wird in Ihren Formularen und Popup-Formularen die Option „Hinweis und Einwilligung/Berechtigtes Interesse (DSGVO)“ oder „DSGVO-Optionen“ angezeigt, selbst wenn die Funktion „DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)“ in Ihrem HubSpot-Account nicht aktiviert ist. Sie können aus drei Optionen auswählen, um zu konfigurieren, wie Sie die Einwilligung eines Kontakts zur Verarbeitung von Informationen einholen möchten. 

Wenn ein Kontakt ein Formular mit einem Hinweis und Einwilligungsinformationen ausfüllt, wird die Eigenschaft „Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung von Kontaktdaten“ auf „Gewährte Einwilligung von Kontakt“ festgelegt. Zudem wird die rechtliche Grundlage zur Kontaktaufnahme im Abonnementabschnitt des Kontaktdatensatzes angezeigt.

Bitte beachten: Wenn Sie diese Funktionen in HubSpot verwenden, lassen Sie sich von Ihrer Rechtsabteilung bzw. -beratung bezüglich Ihrer spezifischen Situation beraten.

Hinweis- und Einwilligungsoptionen hinzufügen 

Wenn Sie den standardmäßigen Hinweis- und Einwilligungstext sowohl für Formulare als auch Pop-up-Formulare bearbeiten möchten, können Sie dies in den Einstellungen für Datenschutz und Einwilligung tun. Der Standardtext, den Sie festlegen, gilt für alle Abonnementtypen.

Bitte beachten: Wenn Sie den Standardtext ändern, wird es jedem neuen Formular oder Popup-Formular, das Sie erstellen, hinzugefügt, vorhandene Formulare werden jedoch nicht automatisch aktualisiert. Um ein vorhandenes Formular zu aktualisieren, löschen Sie das aktuelle Feld „DSGVO-Optionen“ vom Formular und fügen Sie es erneut hinzu, um den aktualisierten Wortlaut zu übernehmen.

So fügen Sie Ihrem Formular oder Popup-Formular die Hinweis- und Einwilligungsoption hinzu:

  • Formular:
    • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Marketing > Lead-Erfassung > Formulare.
    • Bewegen Sie den Mauszeiger über den Formularnamen und klicken Sie auf „Bearbeiten“,oder erstellen Sie ein neues Formular.
    • Klicken Sie im linken Bereich auf „Andere Formularelemente“, um die Option zu erweitern.
    • Klicken Sie unter „DSGVO-Optionen“ auf das Dropdown-Menü und wählen Sie Ihre Hinweis- und Einwilligungsoption aus.
    • Wenn Sie Änderungen am Hinweis- und Einwilligungstext für dieses Formular vornehmen möchten, bewegen Sie den Mauszeiger in der Formularvorschau auf der rechten Seite über das Feld „DSGVO-Optionen“ und klicken Sie auf das  edit Bleistift-Symbol.
  • Popup-Formular:
    • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Marketing > Lead-Erfassung > Formulare.
    • Bewegen Sie den Mauszeiger über den Formularnamen und klicken Sie auf „Bearbeiten“,oder erstellen Sie ein neues Pop-up-Formular.
    • Wählen Sie auf der Registerkarte „Callout“ unter „Worauf sollte der Button verlinken?“ die Option „Formularschritt“ aus. 
    • Klicken Sie auf „Weiter“.
    • Klicken Sie im linken Bereich auf das Dropdown-Menü „Hinweis und Einwilligung/Berechtigtes Interesse (DSGVO)“und wählen Sie Ihre Hinweis- und Einwilligungsoption aus.
    • Wenn Sie Änderungen am Hinweis- und Einwilligungstext für dieses Formular vornehmen möchten, klicken Sie im Abschnitt „Hinweis und Einwilligung/Berechtigtes Interesse (DSGVO)“auf das  edit Bleistift-Symbol.
  • Wenn Sie die Option „Kontrollkästchen für Einwilligung zur Kommunikation; Formulareinsendung für Einwilligung zur Datenverarbeitung“oder „Kontrollkästchen für Einwilligung zur Kommunikation und Datenverarbeitung“ ausgewählt haben, können Sie zusätzliche Abonnementtypen/Kontrollkästchen hinzufügen, um Besuchern zu erlauben, die Einwilligung für Mitteilungen mehrerer Abonnementtypen über ein einzelnes Formular zu erteilen.
    • Klicken Sie im Abschnitt „Hinweis und Einwilligung/Berechtigtes Interesse (DSGVO)“ auf „Weiteres Kontrollkästchen hinzufügen“.
    • Klicken Sie im Abschnitt „Kontrollkästchen für Einwilligung zur Kommunikation“ auf das Dropdown-Menü „Abonnementtyp“ und wählen Sie einen Abonnementtyp aus.
    • Im Abschnitt „Kontrollkästchen-Label“ können Sie etwaige Änderungen vornehmen.

  • Klicken Sie oben rechts auf „Veröffentlichen“.

Wenn Sie den Hinweis und den Einwilligungstext formatieren möchten, ohne dass sich dies auf die restliche Formatierung des Formulars auswirkt, können Sie den unten aufgelisteten CSS-Selektor als Ausgangspunkt verwenden (in Abhängigkeit von den von Ihrem Team ausgewählten Einwilligungsoptionen muss der Selektor möglicherweise geändert werden):

.legal-consent-container .hs-richtext

Hinweis- und Einwilligungsoptionen 

Sie können eine der folgenden Hinweis- und Einwilligungsoptionen auswählen. 

Kontrollkästchen für Einwilligung zur Kommunikation, Formulareinsendung für Einwilligung zur Datenverarbeitung

  • Mit dieser Option können Sie durch ein affirmatives Opt-in mithilfe eines Kontrollkästchens, das den Kommunikations-/Abonnementtyp angibt, die Einwilligung zur Kommunikation erfassen.
  • Sie können mehr als ein Kontrollkästchen hinzufügen, damit Besucher der Kommunikation für mehr als einen Abonnementtyp zustimmen können.
  • Wenn ein Kontakt, der das Formular abschickt, das Kontrollkästchen Einwilligung zur Kommunikation nicht auswählt, wird die Formulareinsendung trotzdem verarbeitet. Der Kontakt abonniert jedoch keine Mitteilungen. Es ist nicht möglich, das Kontrollkästchen „Einwilligung zur Kommunikation“ vorab auszuwählen, Sie können es jedoch als Pflichtfeld festlegen.

    Bitte beachten: Wenn der Kontakt sich zu einem früheren Zeitpunkt für ein Abonnement entschieden hat und danach das Kontrollkästchen „Einwilligung zur Kommunikation“ nicht mehr aktiviert, ist dies nicht mit dem Widerruf seiner Einwilligung gleichzusetzen. 
  • Bei dieser Option wird die Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten implizit erfasst, wenn der Kontakt auf die Schaltfläche zum Senden klickt.

    consent-checkbox-for-communications-form-submit-as-consent-to-processing

Kontrollkästchen für Einwilligung zur Kommunikation und Datenverarbeitung

  • Mit dieser Option können Sie durch ein affirmatives Opt-in mithilfe eines Kontrollkästchens, das den Kommunikations-/Abonnementtyp angibt, die Einwilligung zur Kommunikation erfassen.
  • Sie können mehr als ein Kontrollkästchen hinzufügen, damit Besucher der Kommunikation für mehr als einen Abonnementtyp zustimmen können.
  • Wenn ein Kontakt, der das Formular abschickt, das Kontrollkästchen Einwilligung zur Kommunikation nicht auswählt, wird die Formulareinsendung trotzdem verarbeitet, der Kontakt abonniert jedoch keine Mitteilungen. Es ist nicht möglich, das Kontrollkästchen „Einwilligung zur Kommunikation“ vorab auszuwählen, Sie können es jedoch als Pflichtfeld festlegen.

    Bitte beachten: Wenn der Kontakt seine Einwilligung zu einem früheren Zeitpunkt bereits erteilt hat, in der Folge das Kontrollkästchen „Einwilligung zur Kommunikation“ jedoch nicht mehr aktiviert, ist dies nicht mit dem Widerruf seiner Einwilligung gleichzusetzen.
  • Bei dieser Option wird die Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten explizit erfasst. Der Kontakt muss das Kontrollkästchen „Einwilligung zur Datenverarbeitung“ aktivieren, um einzuwilligen. Sie können weder die Daten eines Besuchers verarbeiten noch die Formulareinsendung akzeptieren, wenn ihnen nicht die explizite Einwilligung dazu erteilt wurde. Ohne Auswahl dieses Kontrollkästchens können Besucher Ihr Formular nicht einsenden. Wenn Sie dem Besucher weiterhin anbieten möchten, auf Ihren Inhalt zuzugreifen, ohne seine Daten zu verarbeiten, können Sie einen Footer „Einwilligung zur Datenverarbeitung“ inklusive Hyperlink zu Ihren Inhalten hinzufügen.

    consent-checkboxes-for-communications-and-processing

Berechtigtes Interesse

  • Wenn Ihre Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ein berechtigtes Interesse ist, zeigt diese Option anstelle der Einwilligung für Ihr Formular einen Hinweis an. Dadurch erfahren Besucher, dass Sie ihre Informationen benötigen, um sie hinsichtlich Produkten und Services zu kontaktieren, und dass sie diese Mitteilungen jederzeit abbestellen können.
  • Wenn diese Option verwendet wird, muss der Kontakt Ihnen seine Einwilligung nicht erteilen. Ihm wird nur ein Hinweis angezeigt. 

    legitimate-interest