Tracking Code

Website-Tracking in HubSpot einrichten

Zuletzt aktualisiert am: Oktober 19, 2020

Produkte/Lizenzen

Alle

Nachdem Sie den HubSpot Tracking-Code installiert haben, müssen Sie möglicherweise einige zusätzliche Einstellungen vornehmen, um sicherzustellen, dass HubSpot Analysen für alle Domains und Subdomains auf Ihrer Website sammelt. Einige dieser Daten werden in Ihren Berichten und Analytics-Tools angezeigt.

Neben der Einrichtung Ihres Website-Trackings sollten Sie auch Bot-Aktivitäten und Ihren eigenen Traffic aus Ihren Analytics herausfiltern und Ihre Cookie-Tracking-Einstellungen und Mitteilungen zu Datenschutzrichtlinien anpassen.

Wenn Sie aktualisieren möchten, wie Ihre Domain Ihren Kontakte in Marketing-E-Mails in Marketing-E-Mails, Vertriebs-E-Mails und mehr angezeigt wird, erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Unternehmens-Branding in HubSpot einrichten.

Wenn Sie Ihre HubSpot-Inhalte auf Ihrer Domain anzeigen möchten, erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Domain verknüpfen.

Ziel-Domain ändern

Ihre Ziel-Domain wird als Grundlage für Kennzahlen in den Links, Wettbewerber-Tools und Berichten verwendet und ist die Domain, die zur Erkennung Ihrer Website-Seiten durchsucht wird.

Bitte beachten Sie Folgendes: Wenn Ihre Website vollständig auf HubSpot gehostet wird, muss die primäre Domain im Domain-Manager mit der Ziel-Domain übereinstimmen. Nur so können Website-Aufrufe im Quellbericht angezeigt werden.

  • Klicken Sie in Ihrem HubSpot-Account in der Hauptnavigationsleiste auf das Zahnradsymbol settings, um die Einstellungen aufzurufen.
  • Gehen Sie im linken Seitenmenü zu „Tracking & Analytics“ > „Tracking-Code“. Wenn Sie über einen kostenlosen HubSpot-Account verfügen, klicken Sie im Menü der Seitenleiste links auf „Tracking-Code“.
  • Geben Sie auf der Registerkarte „Tracking-Code“ die neue Domain in das Feld „Domain“ ein. Die Ziel-Domain ist die Domain, die in Ihren Analytics-Tools verwendet wird.
  • Klicken Sie am unteren Rand des Bildschirms auf „Speichern“.

Wenn Ihre Website extern hosten (d. h. Ihre Domain ist nicht mit HubSpot verknüpft), muss der HubSpot-Tracking-Code auf Ihrer externen Website eingebettet sein. Ohne Tracking-Code auf Ihren externen Seiten werden Besucher darauf nicht registriert. Erfahren Sie, wie Sie den Tracking-Code auf Ihrer externen Website installieren.

Bitte beachten:Wenn Ihre Domain mit HubSpot verknüpft ist, wird der Tracking-Code allen HubSpot-Seiten hinzugefügt, die Sie erstellen. Sie sollten den Tracking-Code nicht auf Ihren HubSpot-Seiten installieren.

Website-Domains hinzufügen

Nach dem Hinzufügen des Tracking-Codes zu allen Seiten, die nicht von HubSpot gehostet werden, sollten Sie die externen Website-Domains zu Ihren Berichtseinstellungen hinzufügen, um sie in Ihren HubSpot-Analytics zu berücksichtigen.

So fügen Sie externe Domains und Subdomains zu HubSpot hinzu: 

  • Klicken Sie in Ihrem HubSpot-Account in der Hauptnavigationsleiste auf das Zahnradsymbol settings, um die Einstellungen aufzurufen.
  • Gehen Sie im linken Seitenmenü zu „Tracking & Analytics“ > „Tracking-Code“. Wenn Sie über einen kostenlosen HubSpot-Account verfügen, klicken Sie im Menü der Seitenleiste links auf „Tracking-Code“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitertes Tracking.
  • Klicken Sie am unteren Rand der Tabelle Zusätzliche Website-Domains auf + Domain hinzufügen, um neue Domain(s) hinzuzufügen, die für den domainübergreifenden Traffic als Teil Ihrer Website gelten sollen. 
account-settings-reports-tracking-code-advanced-tracking-additional-site-domains

Bitte beachten: Zukünftiger Traffic zwischen den Domains, die Sie Ihren Einstellungen für das erweiterte Tracking hinzugefügt haben, wird als Teil Ihrer Website betrachtet und nicht als Referral in Ihrem Quellenbericht aufgeführt.

  • Geben Sie im Dialogfeld eine Domain ein und klicken Sie auf Hinzufügen.
    • Wenn Sie eine Subdomain hinzufügen (z. B. www.hubspot.com, academy.hubspot.com) verfolgt die HubSpot-Software diese spezifische Subdomain.
    • Wenn Sie eine Domain auf der obersten Ebene hinzufügen (z. B. hubspot.com), verfolgt die HubSpot-Software alle Subdomains (z. B. www.hubspot.com, academy.hubspot.com usw.) unter dieser Domain auf der obersten Ebene.

Während diese Schritte es Ihnen ermöglichen, den Traffic auf jeder Domain zu verfolgen, können Sie nur eine benutzerdefinierte Analytics-Ansicht erstellen, um den Traffic Ihrer Website zu segmentieren, wenn es sich bei der Domain um eine Brand Domain im Account handelt.

Mehrere Domains mit domainübergreifender Verlinkung nachverfolgen

Die domainübergreifende Verknüpfung ermöglicht es HubSpot, die Besucherprofile einer Person zusammenzuführen, während sie mehrere Ihrer Domains besucht hat. Andernfalls weist jede Domain ein eigenes Cookie auf, und die Besucherprofile derselben Person werden separat geführt.

 Dieses Zusammenführen wird ausgelöst, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  1. Ein Besucher sendet auf verschiedenen Domains, auf denen Sie Ihren HubSpot-Tracking-Code installiert haben, mehr als ein Formular mit derselben E-Mail-Adresse ein.
  2. Ein Besucher klickt auf einen Link, mit dem er zwischen zwei unterschiedlichen Domains wechselt, auf denen Sie Ihren HubSpot-Tracking-Code installiert haben. In der HubSpot-Software werden Ihren Links aus einer Domain zu einer anderen Domain Parameter (__hsfp, __hssc und __hstc) angehängt, um Besucher zu tracken, die sich zwischen mehreren Domains bewegen. Dazu muss das automatische domainübergreifende Tracking in Ihren Account-Einstellungen aktiviert sein.

Bitte beachten: Diese Einstellung ist nur erforderlich, um Traffic über unterschiedliche Domains (z. B. diesedomain.de und anderedomain.de) hinweg nachzuverfolgen. Diese Anforderung ergibt sich aus einer Datenschutzbeschränkung für Cookies, derzufolge Cookies auf der Domainebene festgelegt werden und nicht zwischen verschiedenen Domains übertragen werden können. Der Traffic zwischen Subdomains (z. B. von www.hubspot.de zu blog.hubspot.de) wird automatisch mithilfe von Cookies nachverfolgt. 

Wenn Sie mehrere HubSpot-Accounts haben und einzelne Subdomains in separaten Accounts nachverfolgen möchten, wenden Sie sich bitte an den HubSpot-Support, um Ihre Cookie-Einstellungen zu aktualisieren.

So aktivieren Sie domainübergreifendes Verlinkung:

  • Klicken Sie in Ihrem HubSpot-Account in der Hauptnavigationsleiste auf das Zahnradsymbol settings, um die Einstellungen aufzurufen.
  • Gehen Sie im linken Seitenmenü zu „Tracking & Analytics“ > „Tracking-Code“. Wenn Sie über einen kostenlosen HubSpot-Account verfügen, klicken Sie im Menü der Seitenleiste links auf „Tracking-Code“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitertes Tracking.
  • Klicken Sie auf den Schalter „Automatische domainübergreifende Verlinkung“, um ihn zu aktivieren, und klicken Sie dann auf „Speichern“.

 

Tracking auf bestimmte Domains beschränken 

Die Beschränkung des Tracking auf bestimmte Domains ist sinnvoll, wenn Sie mehrere verschiedene Website-Domains und Subdomains haben, aber nur einige davon in HubSpot verfolgen möchten. Dies empfiehlt sich auch, wenn Ihr Tracking-Code auf einer externen, nicht von Ihnen betriebenen Website platziert wurde und Ihre Analytics nicht verzerrt werden sollen.

So beschränken Sie das Tracking auf die aufgelisteten Domains:

  • Klicken Sie in Ihrem HubSpot-Account in der Hauptnavigationsleiste auf das Zahnradsymbol settings, um die Einstellungen aufzurufen.
  • Gehen Sie im linken Seitenmenü zu „Tracking & Analytics“ > „Tracking-Code“. Wenn Sie über einen kostenlosen HubSpot-Account verfügen, klicken Sie im Menü der Seitenleiste links auf „Tracking-Code“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitertes Tracking.
  • Klicken Sie auf den Schalter „Tracking auf diese Domains beschränken“, um ihn zu aktivieren, und klicken Sie dann auf „Speichern“

limit-tracking-to-these-domains

Traffic von Ihren Analytics ausschließen

Damit Sie und Ihr Team bei der Analyse sich auf das Wesentliche konzentrieren können, erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie Traffic von Ihren Website-Analytics ausschließen.