Zum Hauptinhalt
Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Sequences

Sequenzen erstellen und bearbeiten

Zuletzt aktualisiert am: April 20, 2022

Produkte/Lizenzen

Sales Hub Professional, Enterprise
Service Hub Professional, Enterprise

Mit dem Sequenzen-Tool können Sie eine Reihe von gezielten, zeitlich begrenzten E-Mail-Vorlagen senden, um einen potenziellen Kunden im Laufe der Zeit zu pflegen. Sie können auch automatisch Aufgaben erstellen, die Sie an ein Follow-up bei Ihren Kontakten erinnern sollen.

Wenn Kontakte auf die E-Mail antworten oder ein Meeting buchen, werden sie automatisch aus der Sequenz entfernt. Nachdem Sie Sequenzen eingerichtet haben und verwendet, können Sie Ihre Kontakte mit Sequenzaufnahmeeigenschaften segmentieren.  

Workflows sind ein weiteres Automatisierungstool zum automatischen Aufnehmen von Datensätzen in einer Reihe von Aktionen. Verwenden Sie Workflows, um Ihre Geschäftsabläufe zu automatisieren, z. B. das Ausführen einer Marketing-E-Mail-Kampagne oder die Aktualisierung von Eigenschaftswerten. Erfahren Sie mehr über die Verwendung von Workflows.

Bevor Sie loslegen

Um Sequenzen erstellen und ausführen zu können, muss der Account des HubSpot-Benutzers die folgenden Anforderungen erfüllen:

Bitte beachten Sie bei der Verwendung von Sequenzen auch Folgendes:

  • Die Anzahl der Sequenzen, die Sie in Ihrem Account erstellen können, ist beschränkt. Sie können die Gesamtanzahl der Sequenzen, die in Ihrem Account bereits erstellt wurden, oben rechts im Sequenzen-Dashboard anzeigen. Erfahren Sie in der Übersicht der Produkte und Dienstleistungen von HubSpot mehr über diese Limits.
  • Wenn Sie die Integration von HubSpot mit LinkedIn Sales Navigator verwenden, können Sie Aufgaben erstellen, um Sie daran zu erinnern, eine InMail oder Vernetzungsanfrage zu senden. Diese Aufgaben werden nicht automatisch ausgeführt, sondern müssen manuell abgeschlossen werden.
  • Alle Aufgaben in einer Sequenz werden dem Benutzer zugewiesen, der den Kontakt in die Sequenz aufgenommen hat.

Sequenzen erstellen

Verwenden Sie beim Erstellen einer Sequenz einen ausgewogenen Mix aus E-Mail-Vorlagen und Aufgabenerinnerungen. Sie können auch die Verzögerung zwischen Sequenzschritten anpassen, damit E-Mails und Aufgaben dann ausgeführt werden, wenn Sie es möchten.

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Automatisierung > Sequenzen.
  • Klicken Sie auf „Sequenz erstellen“.
  • Wählen Sie im linken Bereich „Komplett neu beginnen“ aus oder wählen Sie eine vorgefertigte Sequenz-Vorlage aus. Klicken Sie auf „Sequenz erstellen“.
  • Klicken Sie im Sequenz-Editor auf das edit Bleistiftsymbol und geben Sie einen Namen für Ihre Sequenz ein.

Schritte zu Ihrer Sequenz hinzufügen:

  • Klicken Sie auf das Plus-Symbol (+), um einen Schritt hinzuzufügen.
  • Wählen Sie im rechten Bereich eine Aktion aus. Sie können automatisierte E-Mails hinzufügen oder Aufgabenerinnerungen erstellen.
  • Um eine automatisierte E-Mail zu senden, klicken Sie auf „Automatisierte E-Mail“.
    • Um eine neue Vorlage zu erstellen, klicken Sie auf „Neue E-Mail-Vorlage erstellen“.
    • Um Ihre vorhandenen Vorlagen zu filtern, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Vorhandene E-Mail-Vorlagen“ oder verwenden Sie die Suchleiste, um nach einer Vorlage zu suchen. Wählen Sie dann eine Vorlage in der Liste aus.sequences-add-email-template
    • Wenn die automatisierte E-Mail nicht der erste Schritt in der Sequenz ist, verwenden Sie die Dropdown-Menüs über der E-Mail-Vorlage, um die Anzahl der Tage oder Wochen festzulegen, die vor dem Versand der nächsten E-Mail verstreichen sollen.update-date-of-sequence-email-send
  • Um eine Aufgabenerinnerung zu erstellen, klicken Sie auf „E-Mail“, „Anruf“ oder „To-Do“.
    • Geben Sie einen Titel für die Aufgabe ein.
    • Um die Aufgabe als Aufgabe mit hoher Priorität zu markieren, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Priorität“.
    • Um die Aufgabe zu einer Warteschlange hinzuzufügen, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Warteschlange“.
    • Geben Sie die Aufgabendetails im Feld „Notizen“ ein. Verwenden Sie die Symbolleiste am unteren Rand, um den Text zu formatieren, einen Link einzufügen oder ein Snippet einzufügen.
    • Wenn Sie eine E-Mail-Aufgabenerinnerung erstellen, können Sie eine E-Mail-Vorlage zur Follow-up-Aufgabe hinzufügen. Beim Abschließen der Aufgabe im Kontaktdatensatz wird die E-Mail-Vorlage automatisch im E-Mail-Composer-Fenster ausgefüllt.
      • Klicken Sie auf „E-Mail-Vorlage hinzufügen“.
      • Um Ihre vorhandenen Vorlagen zu filtern, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Vorhandene E-Mail-Vorlagen“ oder verwenden Sie die Suchleiste, um nach einer Vorlage zu suchen. Wählen Sie dann eine Vorlage in der Liste aus.
      click-add-email-template-to-task

Bitte beachten: Damit automatisch das E-Mail-Composer-Fenster in einem Kontaktdatensatz geöffnet und mit der in der Sequenz-E-Mail-Aufgabe ausgewählten Vorlage ausgefüllt wird, müssen Sie die E-Mail-Aufgabe einer Aufgabenansicht hinzufügen. Andernfalls müssen Sie die E-Mail manuell im Kontaktdatensatz überprüfen und senden, nachdem die Aufgabe erstellt wurde.

    • Klicken Sie auf „Add“ (Hinzufügen).
    • Um die Anzahl der Tage oder Wochen festzulegen, die vor dem Ausführen der Aufgabe verstreichen sollen, verwenden Sie nach dem Hinzufügen des Aufgabenschritts die Dropdown-Menüs, um eine Verzögerung festzulegen. Wenn Sie möchten, dass eine Aufgabe sofort nach dem Senden einer E-Mail ausgeführt wird, wählen Sie „Aufgabe sofort erstellen“ aus.create-a-follow-up-task-in-sequence
    • Standardmäßig wird eine Sequenz so lange pausiert, bis die Aufgabe abgeschlossen ist. Wenn Sie weitere Zeit für eine Aufgabe benötigen, können Sie durch Pausieren einer Sequenz sicherstellen, dass die Sequenz nicht fortgesetzt gesetzt wird. Um die Sequenz fortzusetzen, auch wenn die Aufgabe noch unvollständig ist, aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Ohne Abschließen der Aufgabe fortfahren“.pause-task-during-sequence-enrollment
  • Wenn Sie die Integration von HubSpot mit LinkedIn Sales Navigator verwenden, können Sie eine Aufgabenerinnerung erstellen, um eine InMail oder eine Vernetzungsanfrage zu senden. Wenn Sie die Aufgabe in einer Warteschlange abschließen, öffnet sich der LinkedIn Sales Navigator im Datensatz des Kontakts, damit Sie die InMail oder Vernetzungsanfrage senden können.
    • Klicken Sie im rechten Bereich auf „Sales-Navigator – InMail senden“ der „Sales Navigator – Verknüpfungsanfrage“.
    • Geben Sie einen Titel für die Aufgabe ein.
    • Um die Aufgabe als Aufgabe mit hoher Priorität zu markieren, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Priorität“.
    • Um die Aufgabe zu einer Warteschlange hinzuzufügen, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Warteschlange“.
    • Geben Sie die Aufgabendetails im Feld „Notizen“ ein. Sie können in diesem Feld die Nachricht eingeben, die in Ihrer InMail oder Verknüpfungsanfrage enthalten sein soll. Denken Sie daran, dass die Nachricht beim Abschließen der Aufgabe nicht automatisch in das LinkedIn Sales Navigator-Popup-Feld übertragen wird. Verwenden Sie die Symbolleiste am unteren Rand, um den Text zu formatieren, einen Link einzufügen oder ein Snippet einzufügen.
      send-inmail-task
  • Fügen Sie so lange weitere Schritte hinzu, bis Ihre Sequenz vollständig ist. Bitte beachten Sie, dass jede Sequenz auf fünf E-Mail-Vorlagen begrenzt ist; Sie können jedoch beliebig viele Aufgabenerinnerungen hinzufügen.

Sequenzeinstellungen bearbeiten

Nachdem Sie Schritte zu Ihrer Sequenz hinzugefügt haben, können Sie die Sequenzeinstellungen bearbeiten, einschließlich der Sendezeiten für Follow-up-E-Mails und der Standardzeiten für die Aufgabenerstellung. Ihr Einstellungen gelten nur für die E-Mails und Aufgaben, die nach dem ersten Schritt in Ihrer Sequenz ausgeführt werden.

Bitte beachten: Wenn für Ihre Sequenz festgelegt ist, dass E-Mails nur an Werktagen gesendet werden sollen, zählen die Verzögerungen nur die Werktage zwischen jedem Schritt. Wenn beispielsweise eine E-Mail an einem Donnerstag um 17:00 Uhr gesendet wird und für die folgende E-Mail der Versand drei Tage später geplant ist, wird die E-Mail am am Dienstag um 17:00 Uhr verschickt.

  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Einstellungen“.
  • Standardmäßig werden Follow-up-E-Mails in der Sequenz nur an Werktagen gesendet. Wenn Sie möchten, dass E-Mails am Samstag und Sonntag gesendet werden, klicken Sie auf den Schalter „Nur an Werktagen E-Mails senden und Aufgaben erstellen“, um ihn zu deaktivieren.
  • Wenn Sie möchten, dass jede E-Mail in der Sequenz im Postfach des Empfängers in einem gemeinsamen Thread angezeigt wird, klicken Sie den Schalter „Follow-up-E-Mails als Antworten im Thread anzeigen“, um ihn zu aktivieren.
  • Um den Zeitplan für den Versand der einzelnen Follow-up-E-Mails in der Sequenz anzupassen, verwenden Sie die Zeitauswahl „Automatisierte E-Mails senden zwischen“um einen Zeitraum festzulegen. HubSpot bestimmt dann automatisch die beste Zeit, um die E-Mail innerhalb des angegebenen Zeitraums zu senden. HubSpot überprüft beispielsweise, wann vorherige E-Mails geöffnet wurden und welche Zeitzone beim Aufnehmen des Kontakts in die Sequenz ausgewählt wurde, um die beste Zeit zum Senden der E-Mail zu ermitteln.
  • Aufgaben in Ihrer Sequenz werden zu Beginn des Kalendertags Ihres Accounts (dieser basiert auf der Zeitzone, die beim Aufnehmen von Kontakten ausgewählt wird) erstellt und in der E-Mail mit der täglichen Aufgabenzusammenfassung berücksichtigt. So erhalten Sie jedes Mal, wenn eine Aufgabe in einer Sequenz erstellt wird, eine E-Mail-Erinnerung:
    • Klicken Sie auf den Schalter „E-Mail-Erinnerung für jede Aufgabe um“, um ihn zu aktivieren.
    • Verwenden Sie die Zeitauswahl, um die Standardzeit auszuwählen, zu der Sie die Aufgabenerinnerung erhalten möchten. Die Aufgabe ist um 17:00 Uhr an dem Kalendertag in der Zeitzone fällig, die beim Aufnehmen des Kontakts in die Sequenz ausgewählt wurde.

Sequence-settings

Automatisierung der Sequenzeaufnahme bearbeiten

Bearbeiten Sie die Trigger für automatisches Entfernen oder richten Sie eingebettete Workflows ein, um Kontakte automatisch in der Sequenz aufzunehmen oder aus dieser zu entfernen. Bevor Sie einen Workflow erstellen, lesen Sie in diesem Artikel mehr über die Einschränkungen bei der automatischen Aufnahme in Sequenzen.

  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Automatisierung“.
  • Um alle Kontakte desselben Unternehmens aus dieser Sequenz zu entfernen, wenn ein Kontakt auf eine E-Mail in der Sequenz antwortet, klicken Sie auf den Schalter „Alle Kontakte im gleichen Unternehmen aus dieser Sequenz“, um ihn zu aktivieren. Standardmäßig wird ein Kontakt automatisch entfernt, wenn er auf irgendeine E-Mail in der Sequenz antwortet oder ein Meeting auf einer Terminplanungsseite bucht. Diese Trigger können nicht deaktiviert werden.

unenroll-contacts-from-same-sequence

Sie können über die Registerkarte „Automatisierung“ auch Workflows erstellen, um Kontakte anhand anderer Auslöser automatisch in diese Sequenz aufzunehmen oder aus ihr zu entfernen. Diese Workflows können auf der Registerkarte „Automatisierung“ aktiviert und deaktiviert werden oder im Workflow-Tool verwaltet werden.
  • Klicken Sie auf „Workflow erstellen“.
  • Wählen Sie im rechten Bereich eine Kontaktaktivität aus, um die Aufnahme in den Workflow auszulösen. Sie können die Workflow-Aufnahme auf Grundlage von Formulareinsendungen oder Seitenaufrufen auslösen:
    • Wählen Sie „Formulareinsendung“ aus, um Kontakte in den Workflow aufzunehmen, wenn sie ein Formular übermitteln. Wählen Sie dann „Kontakt sendet ein beliebiges Formular ein“ aus, um Kontakte aufzunehmen, die irgendein Formular auf Ihrer Website übermitteln, oder wählen Sie „Kontakt sendet ein bestimmtes Formular ein“ aus, um ein bestimmtes Formular im Dropdown-Menü auszuwählen.

Form_submission

    • Wählen Sie „Seitenaufruf“ aus, um Kontakte in den Workflow aufzunehmen, wenn sie eine Seite Ihrer Website aufrufen. Wählen Sie dann eine Seitenaufrufoption aus, um die Kriterien für den Seitenaufruf nach URL zu begrenzen. Ein Platzhalterzeichen (*) funktioniert hier nicht. 

Page_view

  • Klicken Sie auf „Weiter mit: Workflow-Aktion festlegen“. 
  • Wählen Sie im Abschnitt „Sequenzaktionen“ eine Aktion aus, die ausgeführt werden soll, wenn Kontakte die Auslösekriterien erfüllen:
    • Wählen Sie „Kontakt aus dieser Sequenz entfernen“ aus, um einen Kontakt aus der Sequenz zu entfernen, wenn er die Kriterien für die Aufnahme in den Workflow erfüllt.

Entfernen

    • Wählen Sie „Kontakt in diese Sequenz aufnehmen“ aus, um einen Kontakt in die Sequenz aufzunehmen, wenn er die Aufnahmekriterien des Workflows erfüllt. Verwenden Sie die Dropdown-Menüs „Absender“ und „Absender-E-Mail-Adresse“, um einen E-Mail-Absender auszuwählen. 

Aufnehmen

  • Klicken Sie unten links auf „Erstellen“.
  • Klicken Sie im Dialogfeld auf „Aktivieren“, um den Workflow sofort zu aktivieren, oder auf „Als Entwurf speichern“.

Turn_on_save_as_draft

Der Workflow wird in der Liste der Trigger auf der Registerkarte „Automatisierung“ angezeigt. Um den Workflow im Workflow-Tool zu bearbeiten, einen Trigger zu bearbeiten, eine Aktion zu bearbeiten oder einen Workflow zu löschen, bewegen den Mauszeiger neben den Workflow und klicken Sie dann auf das Dropdown-Menü „Aktionen“.

edit-embedded-workflow
Wenn Sie mit der Bearbeitung Ihrer Sequenz fertig sind, klicken Sie oben rechts auf „Speichern“. Nach dem Speichern können Sie beginnen, Kontakte in Ihre neue Sequenz aufzunehmen.

Sequenzen bearbeiten

Sie können Ihre Sequenzvorlagen bearbeiten, die in Ihrer Sequenz enthaltenen Aufgaben aktualisieren und die Sequenzeinstellungen anpassen. Wenn Sie Kontakte haben, die derzeit in einer Sequenz aktiv sind, erfahren Sie hier, wie sich Änderungen an einer aktiven Sequenz auf Ihre Kontakte auswirken können.

  • Um die Schritte in der Sequenz neu anzuordnen, klicken Sie oben in der oberen Ecke auf das Dropdown-Menü „Aktionen“ und wählen Sie „Nach oben“ oder „Nach unten“ aus.

move-sequence-step

  • Sie können auch die E-Mail-Vorlage oder die Aufgabe direkt aus der Sequenz bearbeiten.
    • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Vorlagenname“ und wählen Sie „Bearbeiten aus, um die Vorlage zu bearbeiten, oder „Ersetzen“, um eine andere Vorlage auszuwählen.edit-sequence-template
    • Bearbeiten Sie die E-Mail-Vorlage, klicken Sie dann auf „Vorhandene Vorlage aktualisieren“, um Ihre Änderungen zur aktuellen Vorlage hinzuzufügen, oder klicken Sie auf „Als neue Vorlage speichern“, um eine neue Vorlage zu erstellen.
  • Um die Aufgabe zu bearbeiten, klicken Sie oben rechts auf das Dropdown-Menü „Aktionen“ und wählen Sie „Aufgabe bearbeiten“ aus.
  • Um einen Schritt aus Ihrer Sequenz zu entfernen, klicken Sie oben rechts auf das Dropdown-Menü „Aktionen“ und wählen Sie „Löschen“ aus.
  • Wenn Sie die Bearbeitung Ihrer Sequenzschritte abgeschlossen haben:
    • Um die Änderungen zu übernehmen, die Sie gerade an die vorhandene Sequenz vorgenommen haben, klicken Sie auf „Bestehende speichern.
    • Um eine komplett neue Sequenz zu erstellen, die die zuvor vorgenommenen Änderungen enthält, klicken Sie auf „Eine Kopie erstellen“. Geben Sie einen Namen für die neue Sequenz ein und klicken Sie dann auf „Speichern“.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Kontakte in eine Sequenz aufnehmen.

 

Was this article helpful?
This form is used for documentation feedback only. Learn how to get help with HubSpot.