Gewusst wie: So analysieren Sie Sources (Quellen)-Daten

Zuletzt aktualisiert am: May 20, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Basic, Pro, & Enterprise

Sources (Quellen) vermitteln Ihnen einen tieferen Einblick darüber, wie Leute Ihre Website finden. Sources (Quellen) lassen Sie erkennen, welche Kanäle den meisten Verkehr, die meisten Kontakte und die meisten Kunden generieren. Der Bericht unterstützt Sie bei der Entwicklung und Definition von Marketing-Kampagnen anhand von Strategien, die auf historischer Performance basieren.

Wenn Sie die Daten verstehen, können Sie den Sources (Quellen)-Bericht verwenden, um:

  • die verschiedenen Möglichkeiten einzusehen, mit denen Leute Ihre Website finden.
  • herauszufinden, welche Kanäle die höchsten Konversionsraten erzielen.
  • Informationen zum internen Berichtswesen zu erfassen und zu erkennen, über welche Quellen die Kunden Ihre Website zuerst gefunden haben.
  • Marketing-Kanäle in einem Bericht zu vergleichen.
  • den ROI zu berechnen, wenn Sie sehen, welche Marketing-Investitionen sich auszahlen.

In diesem Handbuch finden Sie detaillierte Informationen darüber:

Der nächste Artikel Gewusst wie: So verwenden Sie den Sources (Quellen)-Bericht, um Ihre Marketing-Kampagnen zu messen, baut auf diesem Artikel auf.

Besucher, Kontakte und Kunden

HubSpot definiert einen Besuch als den Zeitpunkt, an dem ein Benutzer Ihre Website aus einer externen Quelle erreicht. HubSpot verwendet keine terminierten Sitzungen wie einige andere Analytics-Plattformen, sodass jedes Mal, wenn ein Besucher aus einer externen Quelle auf Ihre Website trifft, ein Besuch gezählt wird. HubSpot schließt Traffic von Websites automatisch aus, die Ihrer Domain List (Domains-Liste) in den Report Settings (Berichteinstellungen) hinzugefügt werden. Ein Besuch besteht generell aus einer Reihe von Seitenaufrufen (jedes Mal, wenn eine Seite mit dem HubSpot-Tracking-Code geladen wird). Beachten Sie, dass es sich hierbei um Einzelbesucher handeln kann oder auch nicht, dass die Besuche jedoch eindeutige Besuche sind. Weitere Hinweise zum Unterschied zwischen Besuchern, Besuchen und Seitenaufrufen finden Sie in diesem Artikel in unserer Wissensdatenbank.

Sources (Quellen) zählt Kontakte, wenn sie erstmalig auf Ihrer Website konvertiert werden. Kontakte werden unter der attributierten Quelle ihres ersten Besuchs während des Zeitraums grafisch dargestellt, in dem sie erstmalig konvertiert wurden. Wiederholte Einsendungen werden in Sources (Quellen) nicht als Kontakte gezählt.

Sources (Quellen) definiert Kunden als die Anzahl der Kontakte, die während eines bestimmten Zeitraums erstmalig konvertiert wurden und die jetzt Kunden sind. Kunden werden nicht in dem Zeitraum dargestellt, in dem ein Verkauf getätigt wurde, sondern während ihrer erstmaligen Konvertierung. Auf diese Weise teilt Ihnen Sources (Quellen) mit, wie viele Kontakte während des Zeitraums jetzt Kunden sind.

Gewusst wie: So analysieren Sie Sources (Quellen)-Daten{Gewusst wie: So analysieren Sie Sources (Quellen)-Daten1Gewusst wie: So analysieren Sie Sources (Quellen)-Daten>Gewusst wie: So analysieren Sie Sources (Quellen)-Daten

Verstehen, was jede Quelle darstellt

Wenn Sie auf den Namen einer beliebigen Quelle klicken, wird eine weitere Aufschlüsselung der Informationen angezeigt.

HubSpot Help article screenshot

Organic Search (Organische Suche)

Organic Search (Organische Suche) zeigt Besuche aus unbezahlten Suchergebnissen in bekannten Suchmaschinen, wie z. B. Google, Bing und Yahoo, an. Wenn Sie auf Organic Search (Organische Suche) klicken, erhalten Sie eine noch detailliertere Anzeige der Suchbegriffe, mithilfe derer Sie die Besucher wie folgt gefunden haben:

Die erste Aufschlüsselung für Organic Search (Organische Suche) ist das gesuchte Keyword. Wahrscheinlich wird die erste Zeile mit „Unbekannte Keywords (SSL)“ angezeigt. Dies liegt darin begründet, dass einige Suchmaschinen Daten verschlüsseln, wenn sich Benutzer anmelden, und dass Google alle Benutzersuchdaten verschlüsselt, wodurch es nicht möglich ist, zu erkennen, welches Keyword zum Besuch der Website geführt hat.

HubSpot Help article screenshot

Die zweite Aufschlüsselung dient der verweisenden Suchmaschine, wie z. B. Google, Bing, Yahoo usw.

HubSpot Help article screenshot

Zurück in der Hauptansicht für Organic Search (Organische Suche) können Sie bestimmte Keywords nachverfolgen, mithilfe derer Besucher Ihre Website gefunden haben. Wenn Sie auf das Kontrollkästchen „Track“ (Nachverfolgen) klicken, wird der jeweilige Begriff Ihrem Keywords-Werkzeug hinzugefügt damit Sie verfolgen können, wie beliebt dieses Keyword ist. Wenn Sie nicht sicher sind, wofür Sie Ihre Inhalte optimieren sollten, ist dies möglicherweise ein guter Start, denn die in Organic Search (Organischen Suche) aufgelisteten Keywords helfen Ihnen, Ihre Inhalte dem anzupassen, was die Leute suchen. Mit diesen Keywords finden Besucher Ihre Website. Scheuen Sie sich also nicht, sie zu nutzen!

HubSpot Help article screenshot

Referrals (Verweise)

Referrals (Verweise) zeigen Daten aus externen Websites an, die mit Ihrer Website verlinkt sind und somit einen Verweisbesuch produzieren. Wenn Bloomberg beispielsweise kürzlich mit einem Blog-Beitrag verlinkt wurde, den Sie geschrieben haben, würde dies als Verweis-Traffic gelten, denn die Besucher wurden über den Link im Bloomberg-Artikel zu Ihrer Website geführt. Denken Sie daran: Wenn Sie Domains Ihren Site Domains (Website-Domains) in den Report Settings (Berichteinstellungen) hinzufügen, dann zählt dies nicht als Verweis-Traffic.

Wenn Sie auf den Link Referrals (Verweise) klicken, wird der erste Drilldown für alle Websites angezeigt, die mit Ihrer Website verlinkt sind. Der erste Drilldown für Verweis-Traffic ist die verweisende Domains.

HubSpot Help article screenshot

Der zweite Drilldown für Verweis-Traffic sind bestimmte Seiten, die mit Ihrer Website verlinkt sind. Eine verweisende Domains kann zahlreiche Seiten aufweisen, die mit Ihrer Website verlinkt sind. Wenn Sie auf diesen Link klicken, gelangen Sie direkt zur jeweiligen Webseite. Beachten Sie bitte Folgendes: Wen der Link zu Ihrer Seite vom ursprünglichen Referrer entfernt wurde, bleibt er nach wie vor in Sources (Quellen) bestehen, denn er hat mindestens einen Besuch aus dieser Verweisquelle generiert.

HubSpot Help article screenshot

Social Media

Social Media zählt Links, die einer Social Media-Website entstammen. Dies unterscheidet sich vom Inbound-Link oder Verweis-Traffic, denn die angezeigten Inhalte waren mit keiner anderen Quelle verlinkt. Social Media ermöglicht Benutzern, Inhalte, die sie für wichtig halten, mit anderen zu teilen. Diese sozialen Kanäle schreiben Inhalte nicht selbst. Deshalb fallen Social Media nicht unter Inbound-Links oder Verweis-Traffic.

In Social Media finden Sie gängige Kanäle wie z. B. Twitter, Facebook, LinkedIn und Google+, jedoch auch andere Websites, die von Natur aus als „Social“ betrachtet werden, wie z. B. SlideShare, Reddit, Tumblr und Wikipedia. Da Wikipedia als eine Open-Source-Enzyklopädie gilt und mit externen Quellen verlinkt ist, die ausschließlich zur Verwendung in Verweismaterial bestimmt sind, fällt Wikipedia unter „Social“ (hauptsächlich aufgrund des Open-Source-Charakters der Website).

Die Aufschlüsselung des Traffics für Social Media ist der soziale Kanal, der Ihnen Besucher eingebracht hat. Die zweite Aufschlüsselung ist die dem Besuch zugehörige Kampagne (festgelegt im Social-Media-Publishing-Werkzeug in HubSpot oder mit dem Utm_campaign-Parameter für die Nachverfolgung von URLs).

HubSpot Help article screenshot

E-Mail-Marketing

Die erste Aufschlüsselung für E-Mail-Marketing-Traffic ist der Name der E-Mail-Kampagne (festgelegt im E-Mail-Werkzeug für HubSpot-E-Mails oder mit dem Utm_campaign-Parameter für die Nachverfolgung von URLs). Wenn der E-Mail keine Kampagne zugeordnet ist, wird Ihnen hs_email für von HubSpot gesendete Standard-E-Mails angezeigt.  Wenn Sie zudem Hs_automation sehen, handelt es sich um die Standard-Kampagne, die automatisierten und über Workflows gesendeten E-Mails zugeordnet ist, wenn keine Kampagne definiert ist.

Hinweis: Für E-Mails, die außerhalb von HubSpot gesendet werden, mit Ihrer Website verlinkt sind und keine Tracking-URL verwenden, zählt dies als Direct Traffic (direkter Traffic), denn HubSpot kann nicht enträtseln, wie der Benutzer zu Ihrer Website gelangt ist. Wenn Sie mit der Nachverfolgung von URLSs noch nicht vertraut sind oder einfach überdenken möchten, wie Sie eine Tracking-URL erstellen, dann werfen Sie einen Blick auf diese Artikel.

HubSpot Help article screenshot

Beim Öffnen einer bestimmten Kampagne zeigt die zweite Aufschlüsselung den Namen der E-Mail an, die mit dem Tracking-Parameter' Utm_content =' festgelegt wurde (dies erfolgt automatisch für E-Mails, die von HubSpot gesendet werden). Beachten Sie bitte, dass E-Mails, die gelöscht wurden, ihre ursprüngliche interne ID und nicht den Namen anzeigen.

Während der E-Mail-Versand durch HubSpot in der Regel keine neuen Kontakte in Ihrem Sources (Quellen)-Bericht generiert, werden gelegentlich neue Kontakte angezeigt, die als Ergebnis einer der folgenden beiden Szenarien aus Ihren E-Mails generiert wurden :

  • Gesendete E-Mails, die an Freunde, Familienmitglieder und/oder Kollegen Ihrer Kontakte weitergeleitet und die wiederum auf Ihrer Website konvertiert wurden.
  • Bei der betreffenden Kampagne handelte es sich um eine E-Mail, die außerhalb von HubSpot mit den erforderlichen Parametern gesendet wurde, um den Besuch unter E-Mail-Marketing einzuordnen, und diese E-Mail hat dann eine Konvertierung auf Ihrer Website verursacht.
HubSpot Help article screenshot

Wenn eine nicht-automatisierte E-Mail über HubSpot gesendet wird, wird eine Marketing-Aktion in Ihrem Sources (Quellen)-Bericht automatisch erstellt, damit Sie die Marketing-Aktionen sehen können, die in diesem Zeitraum durchgeführt wurden. Wenn Sie auf das Kontrollkästchen klicken, werden diese Marketing-Aktionen angezeigt, darunter selbsterstellte Marketing-Aktionen und Standard-E-Mails, die über HubSpot gesendet wurden.

HubSpot Help article screenshot

Direct Traffic (Direkter Traffic)

Direct Traffic (Direkter Traffic)-Besuche, die Ihre Website über eine direkte URL-Eingabe oder einen Link aufrufen, die/der keines der Sources (Quelle)-Einordnungskriterien erfüllt. Es gibt praktisch keine Möglichkeit herauszufinden, wie genau ein Besuch zustande kam, wenn er als Direct Traffic (Direkter Traffic) eingeordnet wurde. Wenn beispielsweise ein Besucher einen Link per SMS ohne Sourcing-Parameter für die URL an einen Freund sendet und dieser Ihre Website daraufhin besucht, wird dieser Besuch als Direct Traffic (Direkter Traffic) eingeordnet. Das Gleiche gilt, wenn Sie eine E-Mail außerhalb von HubSpot (sagen wir über Ihr privates/Unternehmens-E-Mail-Konto) mit einem Link zu Ihrer Website ohne jegliche Sourcing-Parameter senden. Dieser Besuch wird dann ebenfalls als Direct Traffic (Direkter Traffic) eingeordnet. Wenn Besucher Ihre URL manuell eingeben, zählt dies ebenfalls als Direct Traffic (Direkter Traffic).

Da Direkt Traffic (Direkter Traffic) eindeutig in Bezug auf seine Einordnung ist, gibt es keine Aufschlüsselung für diese Quelle.

HubSpot Help article screenshot

Other Campaigns (Andere Kampagnen)

Wenn die Quelle in Ihrer Tracking-URL nicht für die Einordnung in eine standardmäßige Quelle identifizierbar ist, wird sie Other Campaigns (Andere Kampagnen) zugeordnet. Other Campaigns (Andere Kampagnen) ermöglichen Ihnen die Erstellung eines benutzerdefinierten Quell-Traffic-Segments. Die erste Aufschlüsselung für Other Campaigns Traffic (Andere Kampagnen - Traffic) ist Kampagne.

HubSpot Help article screenshot

Die zweite Aufschlüsselung für Other Campaigns (Andere Kampagnen) ist Quelle/Medium, wie in Ihrer Tracking-URL vorgeschrieben. Wenn keine Kampagne gefunden wird, wird keine angezeigt.

HubSpot Help article screenshot

Offline Sources (Offline-Quellen)

Wenn Sie dies in Ihrem Diagramm abgehakt haben, wird eine weitere Quelle für Offline Source (Offline-Quellen) angezeigt. Diese erscheinen zwar nicht auf Ihrem Besuchsdiagramm, da diesen Offline-Kontakten keine Besuche zugeordnet sind, doch sie werden angezeigt, wenn Sie Besuche in Kontakte oder Kunden ändern. Wenn Sie Offline Sources (Offline-Quellen öffnen), sehen Sie eine Handvoll Themen, wie z. B. API, Importiert und Formular:

  • Diejenigen, die unter API eingeordnet sind, wurden über die Kontakte-API erstellt.
  • Diejenigen innerhalb der Kategorie Contacts (Kontakte) wurden manuell generiert, indem ein neuer Kontakt mit Contacts Home > Create new contact (Kontakte Home > Neuen Kontakt erstellen) erstellt wurde.
  • Diejenigen unter Imported (Importiert) wurden mit dem Import-Werkzeug importiert. Kontakte, die konvertiert und zu einem späteren Zeitpunkt importiert wurden, werden hier nicht angezeigt. Neue Kontakte werden nur dann angezeigt, wenn sie über den Import erstellt wurden.
  • Diejenigen unter Forms (Formulare) enthalten gefilterte Kontakte. Wenn ein Kontakt ein Formular über eine gefilterte IP-Adresse einsendet, wird Analytics aktualisiert und rangiert die Besuche aus (die Einsendung wird der Gesamtsumme nicht angerechnet). Der Kontakt hat keine Besuche, wird also unter Offline eingeordnet. Analytics empfängt keine Daten für die ursprünglichen Quellendaten 1 (erster Drilldown) und die ursprünglichen Quellendaten 2 (zweiter Drilldown), doch Analytics kennt die Konversions-ID und erkennt sie als von einem Formular stammend; deshalb wird sie unter Offline Sources (Offline-Quellen) eingeordnet.
HubSpot Help article screenshot

Paid Search (Bezahlte Suche)

Paid Search (Bezahlte Suche) zeigt Website-Besuche an, die über bezahlte Suchen, wie Google oder AdWords, erfolgen. Weitere Hinweise dazu, welche Besuche als bezahlte Besuche kategorisiert werden, finden Sie in diesem Artikel.

Die Aufschlüsselung für Paid Search (Bezahlte Suche) ist der Name der Kampagne, der mit dem Tracking-Parameter 'utm_campaign=' festgelegt wurde. Wenn keine Kampagne vorhanden ist, wird dies als „No Campaign“ (Keine Kampagne) angezeigt. Die zweite Aufschlüsselung ist der Keyword-Begriff, der von der Person gesucht wird, die auf Ihre Anzeige geklickt hat. Wenn der Keyword-Parameter in der besuchten URL nicht auffindbar ist, wird der Begriff mit „Content Network (Adsense or Other)“ (Content-Netzwerk (Adsense oder Sonstige) angegeben. Wenn der Keyword-Parameter in der besuchten URL vorhanden ist, jedoch vom Ad Service verschlüsselt wurde, wird der Begriff mit „Unknown Keywords SSL“ (Unbekannte Keywords SSL) angegeben.

HubSpot Help article screenshot
Gewusst wie: So analysieren Sie Sources (Quellen)-Daten{Gewusst wie: So analysieren Sie Sources (Quellen)-Daten1Gewusst wie: So analysieren Sie Sources (Quellen)-Daten>Gewusst wie: So analysieren Sie Sources (Quellen)-Daten

Kontakte in Sources (Quellen) anzeigen

Auf Ihrer Sources (Quellen)-Hauptansicht finden Sie die Anzahl der Kontakte und Kunden, die aus einer bestimmten Quelle generiert wurden. Sie können auf diese Zahl klicken, um die Kontakte in dieser bestimmte Quelle anzuzeigen.

HubSpot Help article screenshot

Wenn Sie auf diese Zahl klicken, wird eine Liste mit Kontakten angezeigt, die aus der ursprünglichen Quelle konvertiert wurden. Sie sehen ihren Namen, ihr erstmaliges Erscheinen und ihre Konvertierungsquelle.

HubSpot Help article screenshot

Von hier aus können Sie diese Daten exportieren oder eine neue statische Liste mit diesen Kontakten erstellen. Bei Fragen zu diesem Prozess finden Sie Hinweise unter Hinzufügen und Entfernen von Kontakten aus Listen. Sie können auch Kontakteigenschaften, wie z. B. Original Source Type (Art der ursprünglichen Quelle) verwenden, um Smart Lists der Kontakte zu erstellen.

HubSpot Help article screenshot

Vorheriger Artikel:

Measuring Your Performance Project

Weiter zum nächsten Artikel: