Reports

Warum stimmen HubSpot und Google Analytics nicht überein?

Zuletzt aktualisiert am: April 19, 2016

Top-FAQs:

Was wird von HubSpot und Google Analytics als „Besuch“ gewertet?
Analyse der unterschiedlichen Trends bei HubSpot und Google Analytics
Strukturelle Gründe für die Nichtübereinstimmung von HubSpot und Google Analytics
Beispiele der Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen HubSpot und Google Analytics

Was wird von HubSpot und Google Analytics als „Besuch“ gewertet?

In HubSpot: Ein Besuch wird jedes Mal gezählt, wenn ein Besucher von einer verweisenden Domain außerhalb Ihrer Website-Domain auf Ihre Website gelangt. Das bedeutet, dass ein Besucher entweder auf einer externen Seite war und auf einen Link geklickt hat, der ihn auf Ihre Seite weitergeleitet hat, in einem E-Mail-Client auf einen Link geklickt hat oder Ihre Seite direkt in seinen Browser eingegeben hat. Wenn beispielsweise jemand auf einen Link in einem Twitter-Beitrag klickt, um auf Ihre Seite zu gelangen, ist twitter.com die verweisende Domain.

In Google Analytics: Ein Besuch wird jedes Mal gezählt, wenn ein Besucher innerhalb eines bestimmten Zeitraums von einer verweisenden Quelle auf Ihre Website gelangt. Das bedeutet, dass ein Besucher entweder auf einer externen Seite war und auf einen Link einer eindeutigen Quelle geklickt hat, der ihn auf Ihre Seite weitergeleitet hat, oder Ihre Seite direkt in seinen Browser eingegeben hat. Wenn ein Besucher auf Ihre Seite gelangt, werden all seine Interaktionen bis zum Ende der Sitzung (nach 30 Minuten Inaktivität oder um Mitternacht) oder bis zur Änderung der Quelle als Besuch gewertet. Wenn jemand auf einen Link in einem Twitter-Beitrag klickt, um auf Ihre Seite zu gelangen, ist Twitter die verweisende Quelle.

Analyse der unterschiedlichen Trends bei HubSpot und Google Analytics

Wenn Sie die Ergebnisse von HubSpot und Google Analytics miteinander vergleichen, konzentrieren Sie sich auf die Trends zwischen den beiden Systemen. Vergleichen Sie nicht X Besuche bei Google Analytics mit Y Besuchen bei HubSpot. Untenstehend finden Sie Beispielberichte von HubSpot und Google Analytics. Obwohl die Werkzeuge nicht die gleichen Besucherzahlen anzeigen, sind die Traffic-Trends fast übereinstimmend.

HubSpot Analytics:

HubSpot Besucherübersicht
HubSpot Besucherübersicht

Google Analytics:

Google Analytics Übersicht
Google Analytics Übersicht

Strukturelle Gründe für die Nichtübereinstimmung von HubSpot und Google Analytics

Sollten Sie bei der Trend-Analyse der Werkzeuge unerwartete Ergebnisse bekommen, lässt sich das auf unterschiedliche Faktoren zurückführen.

IP-Filter

Um zu verhindern, dass Ihre eigenen Besuche Ihrer Website in Ihrer Metrik gezählt werden, empfehlen Analytics-Pakete das Filtern von IP-Adressen. HubSpot und Google Analytics sollten dieselben IP-Adressen filtern, um sicherzustellen, dass der interne Traffic gleich gefiltert wird. Erfahren Sie mehr über das Filtern von internem Traffic in HubSpot und Google Analytics.

Installation eines Tracking-Codes

Wenn die Analytics Tracking-Codes von HubSpot oder Google Analytics nicht auf denselben Seiten Ihrer Website installiert sind, werden die Werkzeuge nicht für die gleiche Anzahl an Seiten Besuche erfassen.

  • Installation des HubSpot Tracking-Codes: Lernen Sie, wie man den HubSpot Tracking-Code auf nicht-HubSpot Seiten installiert (der Code ist bei allen HubSpot-Seiten bereits installiert).

  • Installation des Google Analytics Tracking-Codes: Lernen Sie, wie man den Google Analytics Tracking-Code auf HubSpot-Seiten oder nicht-HubSpot-Seiten installiert.

Sitzungen

Google Analytics könnte durch die Messung von Besuchen anhand von Sitzungen eine höhere Anzahl an Besuchen erfassen. In Google Analytics endet ein Besuch nach 30 Minuten Inaktivität oder um Mitternacht (der Standard-Timeout-Wert bei Google Analytics, der in den Account-Einstellungen angepasst werden kann). HubSpot arbeitet nicht mit zeitlich festgelegten Sitzungen.

Beispiel: Ein Besucher lässt eine Seite Ihrer Website in seinem Browser offen und navigiert von dieser Seite nach einer 45-minütigen Pause auf eine andere Seite Ihrer Website. HubSpot zählt diese Interaktion als 1 Besuch (kein Sitzungs-Timeout). Google Analytics zählt diese Interaktion als 2 Besuche (erste Sitzung/Besuch abgelaufen und neue Sitzung/Besuch angefangen).

Besucherquellen

HubSpot misst einen Besuch anhand der Verweisdomain (google.com, facebook.com, cnn.com etc.), die einen Besucher auf Ihre Seite weiterleitet. Google Analytics misst einen Besuch anhand der Verweisquelle/des Verweismediums (Google/organisch, direkt/keine, Facebook/Verweis), die einen Besucher auf Ihre Seite weiterleiten. Das führt dazu, dass manche Interaktionen in einem Werkzeug als separate Besuche und in einem anderen Werkzeug als ein Besuch zählen.

Beispiel: Ein Besucher sucht bei Google nach einem Begriff und klickt auf einen Suchbegriff, der ihn zu Ihrer Seite bringt. Dann klickt er in seinem Browser zurück, um wieder auf die Suchergebnisse zu kommen. Diese Mal klickt er auf einen anderen Link, der ihn auf eine andere Seite Ihrer Website bringt. HubSpot sieht diese Interaktion als 2 Besuche an, weil jede Seite der Website über eine nicht-interne Verweisdomain (google.com und google.com) besucht wurde. Google Analytics sieht dieses Interaktion als 1 Besuch an, weil die Verweisquelle/das Verweismedium gleich geblieben ist (Google/organisch und Google/organisch).

Domainübergreifendes Tracking

Domainübergreifendes Tracking ermöglicht das Zusammenfassen von Analytics-Daten von mehreren Domains. Wenn ein Besucher auf einen Link klickt, um domain1.com zu besuchen und dann auf einen Link klickt, um domain2.com zu besuchen, stellt domainübergreifendes Tracking sicher, dass diese Interaktion als der gleiche Besuch gezählt wird. Ohne domainübergreifendes Tracking würden die meisten Analytics-Pakete diese Interaktion als zwei separate Besuche ansehen, weil sich die Verweisdomain/Verweisquelle ändert. Wenn HubSpot und Google Analytics nicht die gleichen Domains für domainübergreifendes Tracking freigeben, werden die Werkzeuge keine einheitlichen Besucherzahlen verzeichnen. Lernen Sie, wie man in HubSpot und Google Analytics domainübergreifendes Tracking einrichtet. Hinweis: Google Analytics erfordert für die Einrichtung des domainübergreifenden Trackings eventuell ein erweitertes Setup, das vom HubSpot Support nicht unterstützt wird. Wenden Sie sich hierfür bitte an Ihren Web-Entwickler oder nutzen Sie das Support Forum von Google für weiterführende Informationen.

In-App Traffic

HubSpot hindert den HubSpot Tracking-Code automatisch daran, auf Vorschauseiten innerhalb unserer Werkzeuge (z. B. „https://preview.hs-sites.com/_hcms/preview/content/...“) oder des Inhaltseditors zu agieren. So soll sichergestellt werden, dass Besuche und Seitenaufrufe während der Testphase oder der Inhaltserstellung nicht gezählt werden. Weil der Google Analytics Tracking-Code zur Kopfzeilen-HTML einer HubSpot-Seite hinzugefügt wird, kann es vorkommen, dass er Besuche dieser In-App-Seiten zählt. Wenn Sie in Google Analytics Ergebnisse mit Verweisen von den oben genannten URLs sehen, ist die Zahl der Besuche in Google Analytics wahrscheinlich höher als in HubSpot. Um zu verhindern, dass die Besuche von Vorschauseiten in Google Analytics gezählt werden, empfehlen wir, die IP-Adressen von internen Benutzern in Google Analytics zu filtern.

Beispiele der Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen HubSpot und Google Analytics

Beispiel 1:

Ein Besucher sucht bei Google nach „Inbound-Marketing Produkten“ und klickt auf ein Suchergebnis, um die Seite „http://www.hubspot.com/inbound-marketing“ aufzurufen.

HubSpot = 1 Besuch. Der Besucher hat die Seite aufgerufen, indem er auf einen Link einer externen Domain (google.com) außerhalb der Domain von HubSpot geklickt hat.
Google Analytics = 1 Besuch. Der Besucher hat die Seite aufgerufen, indem er auf einen Link einer externen Quelle (google/organisch) geklickt hat.

Beispiel 2:

Ein Besucher sucht bei Google nach „Inbound-Marketing Produkten“ und klickt auf ein Suchergebnis, um die Seite „http://www.hubspot.com/inbound-marketing“ aufzurufen. Nach Ansicht dieser Seite klickt er in seinem Browser zurück, um die vorherigen Google-Suchergebnisse zu sehen. Dann klickt er auf ein anderes Suchergebnis, um die Seite „http://www.hubspot.com/products“ aufzurufen.

HubSpot = 2 Besuche. Der Besucher hat die Seite aufgerufen, indem er auf einen Link einer externen Domain (google.com) geklickt hat, um die Seite „http://www.hubspot.com/inbound-marketing“ zu sehen. Das zählt als 1 Besuch. Dann ist der Besucher auf die externe Domain zurückgegangen (google.com) und hat auf einen anderen Link geklickt, um die Seite „http://www.hubspot.com/products“ zu sehen. Das zählt ebenfalls als 1 Besuch. Insgesamt wird diese Interaktion von HubSpot als 2 Besuche gezählt.
Google Analytics = 1 Besuch. Der Besucher hat die Seite aufgerufen, indem er auf einen Link einer externen Quelle (Google/organisch) geklickt hat, um die Seite „http://www.hubspot.com/inbound-marketing“ zu sehen. Das zählt als 1 Besuch. Wenn der Besucher in seinem Browser zurückgeht und auf ein anderes Suchergebnis klickt, um die Seite „http://www.hubspot.com/products“ zu sehen, sieht Google Analytics diese zweite Interaktion als Interaktion an, die aus derselben Quelle/demselben Medium wie die erste Interaktion kommt. Google Analytics nutzt „Sitzungen“, um Besuche zu messen und zählt keine neue Sitzung, wenn sich die externe Quelle/das externe Medium nicht ändert. Das bedeutet, dass all diese Interaktionen Teil ein und desselben Besuchs sind. Darum wird von Google Analytics nur 1 Besuch gezählt.

Beispiel 3:

Ein Besucher klickt auf einen Link auf der HubSpot Facebook-Seite, um „http://blog.hubspot.com“ aufzurufen. Dann lässt der Besucher seinen Browser offen und macht eine 45-minütige Mittagspause. Nach dem Essen kehrt der Benutzer an seinen Schreibtisch zurück und klickt auf einen bestimmten Blog-Beitrag („http://blog.hubspot.com/marketing/best-email-subject-lines-list“).

HubSpot = 1 Besuch. Der Besucher hat die Seite aufgerufen, indem er auf einen Link einer externen Domain (facebook.com) geklickt hat, um die Seite „http://blog.hubspot.com“ zu sehen. Das zählt als 1 Besuch. Nach der Mittagspause klickt der Benutzer auf einen anderen Blog-Beitrag auf der Seite. Das zählt nicht als separater Besuch, weil der Blog-Beitrag von einer internen Domain aufgerufen wurde.
Google Analytics = 2 Besuche. Der Besucher hat die Seite aufgerufen, indem er auf einen Link einer externen Quelle (Facebook) geklickt hat, um die Seite „http://blog.hubspot.com“ zu sehen. Das zählt als 1 Besuch. Nach der Mittagspause klickt der Benutzer auf einen anderen Blog-Beitrag auf der Seite, aber die vorherige Sitzung ist nach über 30 Minuten Inaktivität abgelaufen. Wenn der Besucher auf den Blog-Beitrag klickt, fängt also eine neue Sitzung und damit ein neuer Besuch an. In Google Analytics werden 2 Besuche gezählt, weil der erste Besuch nach über 30 Minuten Inaktivität abgelaufen ist und bei erneuter Interaktion auf der Seite ein neuer Besuch begonnen hat.