Contacts

Wie kann ich Kontaktdaten in HubSpot DSGVO-konform löschen?

Zuletzt aktualisiert am: Mai 28, 2018

Im Rahmen der DSGVO können Einzelpersonen, die als Kontakt in Ihrer HubSpot-Kontaktdatenbank gespeichert sind, von Ihnen verlangen, dass Sie sämtliche personenbezogenen Daten löschen, die Sie über die sie gespeichert haben. Die DSGVO schreibt dabei eine dauerhafte Löschung der entsprechenden Kontaktdatensätze aus Ihrer Datenbank vor, einschließlich E-Mail-Trackingverlauf, Anrufinformationen, Formulareinsendungen und anderer Interaktionsdaten und -aktivitäten.

In der Regel müssen Unternehmen innerhalb von 30 Tagen auf ein solches Ersuchen reagieren. Das Recht auf Löschung ist dabei allerdings nicht absolut, sondern abhängig vom Kontext des Ersuchens – es ist demnach nicht in jedem Fall anwendbar. 

Stellen Sie zunächst sicher, dass die DSGVO-Funktionalität in Ihrem HubSpot-Account aktiviert ist. Klicken Sie in den Einstellungen links auf „Account-Einstellungen“. Schalten Sie dann die Option „EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)“ ein. 

Der Löschvorgang

So löschen Sie einen Kontaktdatensatz: 

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu „Kontakte“ > „Kontakte“
  • Klicken Sie auf den Namen eines Kontakts, um den Kontaktdatensatz aufzurufen. Eine DSGVO-konforme Löschung kann nur auf individuellen Kontaktdatensätzen vorgenommen werden, nicht in der Übersicht der Kontakte.
  • Klicken Sie unter dem Namen des Kontakts auf „Aktionen“ > „Löschen“.

    actions-gdpr-delete
    • Wählen Sie im Dialogfenster dann die Option „Diesen Kontakt und alle zugehörigen Inhalte löschen, um die Datenschutzgesetze einzuhalten“. Klicken Sie dann abschließend auf „Löschen“.

    gdpr-compliant-delete

Bis zu 30 Tage, nachdem die Löschung veranlasst wurde, wird ein DSGVO-konformer Löschvorgang ausgeführt, bei dem der Kontaktdatensatz zusammen mit den unten aufgeführten Daten aus Ihrem HubSpot-Account entfernt wird: 

  • Daten aus der Salesforce-Integration
  • Kontaktdaten 
  • Analysedaten
  • Anrufdaten
  • Formulareinsendungen
  • Feedbackdaten
  • Integrationsdaten 
  • E-Mails
  • Benachrichtigungen
  • Meetings 
  • Interaktionen
  • Konversationen 
  • Bots 

Was passiert, wenn ein gelöschter Kontakt erneut in meine Kontaktdatenbank aufgenommen wird?

Die DSGVO-konforme Löschfunktion umfasst auch ein „Blacklisting“-Feature. Über eine anonymisierte, mit einer Einweg-Hashfunktion verschlüsselte List von E-Mail-Adressen wird sichergestellt, dass Kontakte, die zuvor aus einem HubSpot-Account entfernt wurden, nicht erneut zu diesem Account hinzugefügt werden können. Diese Daten enthalten keine identifizierbaren personenbezogenen Informationen. Anonymisierte Daten unterliegen nicht der DSGVO.