Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Contacts
Deals
Companies

Importdateien einrichten

Zuletzt aktualisiert am: Juli 24, 2020

Produkte/Lizenzen

Alle

Formatieren Sie Ihre Importdaten ordnungsgemäß auf Ihrem Computer, um zu verhindern, dass Fehler beim Importieren von Objekten in HubSpot auftreten. Nachdem Sie diese eingerichtet haben, erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie diese Dateien importieren.

Anforderungen für alle Importdateien

  • Die Importdatei muss eine CSV-, XLSX- oder XLS-Datei sein.
  • Die Importdatei sollte nur über ein Blatt verfügen.
  • Die Importdatei sollte weniger als 250.000 Objekte/Zeilen enthalten und kleiner als 150 MB sein.
  • Fügen Sie in Ihrer Datei eine Kopfzeile hinzu.
    • Jede Spaltenüberschrift sollte einer Eigenschaft entsprechen, die für den importierten Objekttyp vorhanden ist.
    • Während des Importprozesses gleicht HubSpot, wo möglich, die Spaltenüberschrift mit dem Eigenschaftsnamen, um die Eigenschaftswerte zu aktualisieren. Andernfalls können Sie Ihre Spaltenüberschriften manuell Eigenschaftswerten zuordnen.
  • Die Importdateien für jeden Objekttyp erfordern die folgenden Eigenschaften:

    • Kontakte: Vorname, Nachnameund E-Mail.
    • Unternehmen: Domain-Name des Unternehmens.
    • Deals: Deal-Name, Pipeline, Deal-Phase.
    • Tickets: Ticket-Name, Pipeline, Ticket-Status.
    • Produkte: Name, Produktpreis.
    • Notizen: Aktivitätsdatum, Notizentext.
  • Um während des Imports einem Objekt einen zuständigen Mitarbeiter zuzuweisen, schließen Sie eine Überschrift „Zuständiger Mitarbeiter für [Objekt]“ ein und fügen jeder Zeile in dieser Spalte die E-Mail-Adresse des Benutzers hinzu.

Bitte beachten: Benutzer, denen über einen Import ein Datensatz zugewiesen wird, erhalten keine Benachrichtigung darüber, dass ihnen ein neues Objekt zugewiesen wurde.

  • Stellen Sie bei einer Datei mit mehreren Objekttypen sicher, dass die Daten in den Zeilen zur richtigen Überschrift passen (z. B. sollten Zeilen mit Kontaktdaten Daten in Spalten enthalten, die Kontakteigenschaften zugeordnet sind, und Zeilen mit Deal-Daten sollten über Daten in Spalten verfügen, die Deal-Eigenschaften zugeordnet sind).
  • Wenn Sie Daten in Eigenschaften mit mehreren Kontrollkästchen oder mit einem Kontrollkästchen importieren, erfahren Sie hier, wie Sie die Werte in Ihrer Tabelle formatieren, bevor Sie den Import nach HubSpot vornehmen.

Voraussetzungen für das Importieren von Produkten

  • Um Produkte mit einem Eigenschaftswert „Laufzeit“ zu importieren, formatieren Sie den Wert für Produkte in der Spalte „Laufzeit“ wie folgt:
    • PXM, wobei X die Anzahl der Monate ist (z. B. P6M für eine Laufzeit von 6 Monaten), oder
    • PXY, wobei X die Anzahl der Jahre ist (z. B. P1Y, für einen Zeitraum von 1 Jahr).
  • Um Produkte mit einem Eigenschaftswert „Wiederkehrende Abrechnungshäufigkeit“ zu importieren, verwenden Sie monatlich, jährlich oder vierteljährlich, wenn das Produkt einen wiederkehrenden Preistyp hat. Lassen Sie die Zelle leer, wenn das Produkt einen Festpreistyp hat.

Beispiel-Importdateien

Beispieldateien eines Objekttyps

Die einfachsten Importdateien enthalten nur einen Objekttyp. Öffnen Sie die folgenden Dateien, um zu sehen, wie sie formatiert sind:

  • Beispiel-Tabelle für Kontakte: CSV oder XLSX
  • Beispiel-Tabelle für Unternehmen: CSV oder XLSX
  • Beispiel-Tabelle für Deals: CSV oder XLSX
  • Beispiel-Tabelle für Tickets: CSV oder XLSX
  • Beispiel-Tabelle für Produkte: CSV oder XLSX

Sie können diese Importdateien auch in Ihrem HubSpot-Account testen, indem Sie sie importieren und dann die neu erstellten Testkontakte löschen.

Einige der in diesen Dateien enthaltenen Eigenschaften sind benutzerdefiniert (d. h., sie sind nicht in Ihrem HubSpot-Account vorhanden). Daher sollten Sie diese in Ihrem Testimport nicht berücksichtigen.

Beispieldateien von mehreren Objekttypen

In einigen Fällen kann Ihre Importdatei mehr als einen Objekttyp enthalten. Öffnen Sie die folgenden Dateien, um zu sehen, wie Dateien mit mehr als einem Objekttyp formatiert werden:

  • Beispiel-Tabelle für Kontakte und Unternehmen: CSV oder XLSX
    • Wenn die Daten des Kontakts und des Unternehmens in derselben Zeile enthalten sind, werden die beiden Datensätze beim Import zugeordnet.
    • Die Spalten „Unternehmensname“ und „Jahresumsatz“ sollten der Eigenschaft „Name“ und „Jährlicher Umsatz“ des Unternehmensobjekts und nicht den Eigenschaften des Kontaktobjekts zugeordnet werden.
    • Die Spalten „Anbietertyp“ und „Lieblingseissorte“ sind beide benutzerdefinierte Eigenschaften. Wenn Sie versuchen, diese Datei zu importieren, können Sie auswählen, diese Spalten nicht zu importieren, oder eine benutzerdefinierte Eigenschaft erstellen.
  • Beispiel-Tabelle für Kontakte und Deals: CSV oder XLSX
    • Wenn die Daten des Unternehmens und des Deals in derselben Zeile enthalten sind, werden die beiden Datensätze beim Import zugeordnet.
    • Die Spalte „Anbietertyp“ ist benutzerdefiniert. Wenn Sie versuchen, diese Datei zu importieren, können Sie auswählen, diese Spalte nicht zu importieren, oder eine benutzerdefinierte Eigenschaft erstellen.

Beispieldateien von einem Objekttyp für die Zuordnung

Zeigen Sie die im folgenden Beispiel verwendeten Dateien an. Beide Dateien müssen zusammen als Teil des Importprozesses importiert werden:

  • Beispiel-Tabelle für Kontakte für die Zuordnung: CSV oder XLSX
  • Beispiel-Tabelle für Deals für die Zuordnung: CSV oder XLSX

Voraussetzungen für die Zuordnung von Objekten in Importdateien

Beim Importieren von zwei Dateien für die Zuordnung:

  • Fügen Sie in jeder Datei eine Spalte mit der gleichen Überschrift hinzu.
  • Um ein Objekt aus der ersten Datei einem Objekt aus der zweiten Datei zuzuordnen, geben Sie die gleiche Zeichenfolge unter der Spalte für die beiden Objekte ein. Die Zeichenfolge kann beliebig sein, solange sie identisch ist. 

Bitte beachten: Die für die Zuordnung verwendete Zeichenfolge muss weniger 100 Zeichen aufweisen.

Während des Imports verweist HubSpot auf diese Spaltenüberschrift und gleicht die Objekte in jeder Datei anhand der Daten in dieser Spalte ab. Die übereinstimmenden Objekte werden zugeordnet.

Beispielsweise können Sie neue Kontakte und Deals importieren und sie dann während des Imports zuordnen.

  • Bereiten Sie zwei Tabellen vor, eine für Kontakte und für Deals. Erstellen Sie in jeder Tabelle eine Spalte mit dem Namen „Gemeinsames Feld“. Diese Spalte kann beliebig benannt werden, solange der Name in beiden Dateien identisch ist.
  • Geben Sie in Ihrer Kontaktimportdatei in der Spalte „Gemeinsames Feld“ für jeden Kontakt eine eindeutige Zeichenfolge unter 100 Zeichen ein.

  • Geben Sie in Ihrer Deal-Importdatei für jeden Deal in der Spalte „Gemeinsames Feld“ die eindeutige Zeichenfolge ein, die dem Kontakt entspricht, dem der Deal zugeordnet werden soll.

Weitere wichtige Überlegungen

Vorhandene HubSpot-Objekte in der Importdatei

Wenn Sie eine CSV mit Informationen für vorhandene Objekte importieren, werden alle vorhandenen Informationen durch die neuen Werte überschrieben, die Sie importiert haben. HubSpot überprüft auf ein vorhandenes Objekt unter Verwendung von:

Erfahren Sie mehr darüber, wie HubSpot erkennt, ob ein Import vorhandene Objekte enthält.

Wenn Sie nicht möchten, dass ein vorhandener Wert für eine Eigenschaft überschrieben wird, können Sie den aktuellen Wert in der entsprechenden Spalte einbeziehen oder die Zelle leer lassen. HubSpot überschreibt einen Eigenschaftswert nur, falls ein neuer Wert in der Datei vorhanden ist.

Wenn Sie einen Eigenschaftswert in einem vorhandenen Objekt löschen möchten, können Sie dies nur mithilfe eines Workflows erledigen (nur Professional- und Enterprise-Benutzer). Leere Werte werden ignoriert.

Doppelte Objekte in derselben Datei

Wenn die Importdatei doppelte Objekte aufweist, importiert HubSpot die Informationen in einer der doppelten Zeilen in den Datensatz. Um zu gewährleisten, dass die hinzugefügten Datensätze korrekte Daten enthalten, stellen Sie sicher, dass in Ihrer Importdatei keine Zeilen mit doppelt vorhandenen E-Mail-Adressen oder Eigenschaftswerten für „Domain-Name des Unternehmens“ enthalten sind.

Automatische Zuordnung zwischen Kontakten und Unternehmen

Bei aktivierter Einstellung „Unternehmen automatisch erstellen und mit Kontakten zuweisen“ werden Kontakte automatisch Unternehmensdatensätzen zugeordnet. Dazu wird die E-Mail-Adress-Domain des Kontakts mit der Eigenschaft „Domain-Namen des Unternehmens“ im Unternehmensdatensatz abgeglichen.

Nicht übereinstimmende Spalten in der Importdatei

Wenn Ihre Tabelle eine Spaltenüberschrift enthält, die nicht einer vorhandenen Eigenschaft in HubSpot entspricht, können Sie eine vorhandene Eigenschaft auswählen und dafür eine benutzerdefinierte Eigenschaft erstellen.
import-columns-without-matches

Sonderzeichen in der Importdatei

Excel speichert Sonderzeichen nicht immer ordnungsgemäß, wenn im CSV-Dateiformat gespeichert wird. Sie können Ihre Liste in Google Tabellen importieren, um dieses Problem zu umgehen.

How to Import Your Contacts into HubSpot CRM
/de/crm-setup/set-up-your-import-file