Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Analytics Tools

Sales-Content mit dem Analytics-Tool analysieren

Zuletzt aktualisiert am: März 4, 2020

Produkte/Lizenzen

Sales Hub  Professional, Enterprise

Nach dem Erstellen von Sales-Vorlagen, Dokumenten und Sequenzen können Sie mit dem Analytics-Tool für Sales-Content deren Effektivität analysieren. Sie können außerdem Ihre Daten exportieren oder das Diagramm als Bericht speichern oder einen Standardbericht aus der Berichtsbibliothek zu Ihrem Dashboard hinzufügen.

Vorlagen analysieren

Sie können die von Ihren Benutzern gesendeten Vorlagen analysieren.

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Berichte > Analytics-Tools.
  • Klicken Sie auf „Sales-Content-Analytics“.
  • Verwenden Sie die Dropdown-Menüs „Datumsbereich“ und „Häufigkeit“, um Ihre Daten nach einem bestimmten Zeitraum zu filtern.
    • Dadurch werden die Daten auf jeder aufgerufenen Registerkarte gefiltert.
    • Eine Woche im Bericht beginnt am Sonntag, wenn der ausgewählte Datumsbereich aus einer Woche besteht oder wenn die Häufigkeit auf „Wöchentlich“ festgelegt ist.
  • Standardmäßig werden die Daten im Diagramm nach Vorlage kategorisiert.
    • Wenn „Nach Vorlage“ ausgewählt ist, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Ordner“, um die Daten für einen bestimmten Ordner zu filtern.
    • Um Ihre Daten nach Benutzer anzuzeigen, klicken Sie auf „Nach Benutzer“.

Diagramm „Vorlagen“

Das Diagramm stellt die Daten visuell dar, organisiert nach Vorlage oder Benutzer.

  • Bewegen Sie den Mauszeiger über Bereiche im Diagramm, um weitere Daten anzuzeigen.
  • Standardmäßig enthält das Diagramm gesendete und geöffnete Vorlagen sowie Klicks und Antworten auf Vorlagen. Um zu ändern, welche Kennzahlen angezeigt werden, klicken Sie oben im Diagramm auf „Gesendet“, „Geöffnet“, „Klicks“ oder „Antworten“.
  • Aktivieren Sie in der Tabelle unter dem Diagramm das Kontrollkästchen neben einer Vorlage, um diese im Diagramm zu berücksichtigen. Wählen Sie mehrere UTM-Parameter aus, um ihren Einfluss zu vergleichen.

Tabelle „Vorlagen“

Die Tabelle zeigt die Daten nach Vorlage oder Benutzer an.

  • So passen Sie die in der Tabelle angezeigten Kennzahlen an:
    • Klicken Sie oben rechts auf „Spalten bearbeiten“.
    • Aktivieren Sie im Dialogfeld das Kontrollkästchen neben jeder  Kennzahl, die Sie anzeigen möchten.
    • Klicken Sie auf das X neben einer der Eigenschaften im Abschnitt „Ausgewählte Spalten“, um diese aus der Tabelle zu entfernen.
    • Klicken Sie auf „Speichern“, um diese Änderungen zu übernehmen.
  • Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift, um die Vorlagen nach dieser Kennzahl zu sortieren.
  • Um eine bestimmte Vorlage anzuzeigen, klicken Sie auf den Vorlagennamen, wenn die Daten nach Vorlage angezeigt werden. Wenn die Daten nach Benutzer angezeigt werden, klicken Sie auf den Benutzer, um die von ihm gesendeten Vorlagen anzuzeigen, und klicken Sie dann auf die Vorlage, die Sie anzeigen möchten.

Dokumente analysieren

Sie können die von Ihren Benutzern geteilten Dokumente analysieren.

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Berichte > Analytics-Tools.
  • Klicken Sie auf „Sales-Content-Analytics“.
  • Verwenden Sie die Dropdown-Menüs „Datumsbereich“ und „Häufigkeit“, um Ihre Daten nach einem bestimmten Zeitraum zu filtern.
    • Dadurch werden die Daten auf jeder aufgerufenen Registerkarte gefiltert.
    • Eine Woche im Bericht beginnt am Sonntag, wenn der ausgewählte Datumsbereich aus einer Woche besteht oder wenn die Häufigkeit auf „Wöchentlich“ festgelegt ist.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Dokumente“
  • Um die Dokumentendaten für einen bestimmten Benutzer zu filtern, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Benutzer“ und wählen Sie den Benutzer aus.
  • Zeigen Sie einen Überblick über die Dokumentenkennzahlen an.
  • So passen Sie die in der Tabelle angezeigten Kennzahlen an:
    • Klicken Sie oben rechts auf „Spalten bearbeiten“.
    • Aktivieren Sie im Dialogfeld das Kontrollkästchen neben jeder  Kennzahl, die Sie anzeigen möchten.
    • Klicken Sie auf das X neben einer der Eigenschaften im Abschnitt „Ausgewählte Spalten“, um diese aus der Tabelle zu entfernen.
    • Klicken Sie auf „Speichern“, um diese Änderungen zu übernehmen.
  • Klicken Sie in der Tabelle auf eine Spaltenüberschrift, um die Dokumente nach dieser Kennzahl zu sortieren.
  • Klicken Sie in der Tabelle auf den Dokumentennamen, um das spezifische Dokument anzuzeigen.

Sequenzen analysieren

  • Gehen Sie in Ihrem HubSpot-Account zu Berichte > Analytics-Tools.
  • Klicken Sie auf „Sales-Content-Analytics“.
  • Verwenden Sie die Dropdown-Menüs „Datumsbereich“ und „Häufigkeit“, um Ihre Daten nach einem bestimmten Zeitraum zu filtern.
    • Dadurch werden die Daten auf jeder aufgerufenen Registerkarte gefiltert.
    • Eine Woche im Bericht beginnt am Sonntag, wenn der ausgewählte Datumsbereich aus einer Woche besteht oder wenn die Häufigkeit auf „Wöchentlich“ festgelegt ist.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Sequenzen“.
  • Um die Sequenzdaten für einen bestimmten Ordner mit Sequenzen zu filtern, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Ordner“ und wählen Sie den Ordner aus.
  • Die Zusammenfassung oben enthält einen Überblick über die Sequenzkennzahlen.
  • In der folgenden Tabelle können Sie Folgendes tun:
    • So passen Sie die in der Tabelle angezeigten Kennzahlen an:
      • Klicken Sie oben rechts auf „Spalten bearbeiten“.
      • Aktivieren Sie im Dialogfeld das Kontrollkästchen neben jeder  Kennzahl, die Sie anzeigen möchten. Sie können nur bis zu sieben Kennzahlen in der Tabelle anzeigen. Die Kennzahlen sind:
        • Gesendet: Gesamtzahl der E-Mails, die während einer Sequenz gesendet wurden. 
        • Geöffnet: Gesamtzahl der E-Mails, die während einer Sequenz geöffnet wurden. 
        • Öffnungen pro Aufnahme: Prozentsatz der aufgenommenen Kontakte, die eine beliebige E-Mail in der Sequenz geöffnet haben. 
        • Klicks: Gesamtzahl der Klicks auf E-Mails in der Sequenz. 
        • Klicks pro Aufnahme: Prozentsatz der aufgenommenen Kontakte, die auf einen Link in einer über die Sequenz gesendeten E-Mail geklickt haben.
        • Aufnahmen: Gesamtzahl der aufgenommenen Kontakte in einer Sequenz. 
        • Antworten pro Aufnahme: Prozentsatz der aufgenommenen Kontakte, die mindestens einmal auf eine über die Sequenz gesendete E-Mail geantwortet haben.
        • Gebuchte Meetings: Gesamtzahl der Meetings, die über einen Link in einer E-Mail gebucht wurden, die über die Sequenz gesendet wurde. 
        • Gebuchte Meetings pro Aufnahme: Prozentsatz der aufgenommenen Kontakte, die ein Meeting gebucht haben, während sie in eine Sequenz aufgenommen waren.
        • Entfernungen: Gesamtanzahl der Kontakte, die sich von der Sequenz abgemeldet haben.
        • Entfernungen pro Aufnahme: Prozentsatz der aufgenommenen Kontakte, die von der Sequenz entweder manuell oder automatisch abgemeldet wurden. 
        • Fehler: Gesamtanzahl der Kontakte, die sich aufgrund eines Fehlers nicht erfolgreich in die Sequenz aufgenommen wurden. Bounces und Abmeldungen zählen nicht als Fehler.
        • Fehler pro Aufnahme: Prozentsatz der aufgenommenen Kontakte, die nicht erfolgreich in die Sequenz aufgenommen wurden.
        • Wird ausgeführt: Gesamtzahl der Kontakte, die weiterhin in einer Sequenz aktiv sind. 
        • Antworten: Gesamtzahl der Antworten auf während einer Sequenz gesendeten E-Mails. 
        • Abgeschlossen: Gesamtzahl der Kontakte, die die letzte E-Mail in einer Sequenz erhalten haben, ohne abgemeldet zu werden. 
        • Abschlüsse pro Aufnahme: Prozentsatz der aufgenommenen Kontakte, die die letzte E-Mail in der Sequenz erhalten haben, ohne abgemeldet
        • Manuelle: Gesamtanzahl der Kontakte, die manuell aus einer Sequenz abgemeldet wurden.
      • Klicken Sie auf das X neben einer der Eigenschaften im Abschnitt „Ausgewählte Spalten“, um diese aus der Tabelle zu entfernen.
      • Klicken Sie auf „Speichern“, um diese Änderungen zu übernehmen.
    • Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift, um die Sequenzen nach dieser Kennzahl zu sortieren.
    • Um eine bestimmte Sequenz anzuzeigen, klicken Sie auf den Namen der Sequenz.

Exportieren oder Speichern der Daten als Bericht

Auf jeder Registerkarte haben Sie die Möglichkeit, Daten zu exportieren:

  • Klicken Sie rechts auf „Exportieren“, um die Daten zu exportieren.
  • Geben Sie im Dialogfeld den Namen Ihrer Datei ein und klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Dateiformat“, um ein Format auszuwählen. Klicken Sie auf „Exportieren“.
  • Die exportierte Datei wird an Ihre E-Mail-Adresse gesendet und kann in Ihrem Benachrichtigungscenter heruntergeladen werden. Klicken Sie hierfür auf das Symbol notification oben rechts.

Sie können das Diagramm auch als Bericht in Ihrer Berichtsliste speichern

  • Klicken Sie rechts auf „Als Bericht speichern“.
  • Geben Sie im Dialogfeld denNamen des Berichts ein.
  • Um den Bericht zu einem Dashboard hinzuzufügen, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Zum Dashboard hinzufügen“ und wählen Sie aus, ob der Bericht einem vorhandenen Dashboard hinzugefügt oder ob ein neues benutzerdefiniertes Dashboard erstellt werden soll.
    • Wenn Sie „Vorhandenes Dashboard“ auswählen, klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Vorhandenes Dashboard auswählen“ und wählen Sie das Dashboard aus, dem der Bericht hinzugefügt werden soll.
    • Wenn Sie „Neues benutzerdefiniertes Dashboard“ auswählen, geben Sie den Namen des benutzerdefinierten Dashboards ein und klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Sichtbarkeit“, um auszuwählen, ob das Dashboard von allen angezeigt und bearbeitet bzw. ob es von allen angezeigt, aber nicht bearbeitet werden kann, oder ob es privat für Ihren eigenen Benutzer sein soll.
  • Klicken Sie auf „Speichern & hinzufügen“.

 

/de/reports/analyze-your-sales-content-with-the-sales-content-analytics-tool