Hinweis: Dieser Artikel wird aus Kulanz zur Verfügung gestellt. Er wurde automatisch mit einer Software übersetzt und unter Umständen nicht korrekturgelesen. Die englischsprachige Fassung gilt als offizielle Version und Sie können dort die aktuellsten Informationen finden. Hier können Sie darauf zugreifen.
Connected Email

Einstellungen für die Chrome-Erweiterung von HubSpot anpassen

Zuletzt aktualisiert am: Februar 25, 2021

In Ihren Einstellungen für die Chrome-Erweiterung von HubSpot können Sie Ihre Standardoptionen für die Erweiterung konfigurieren. Sie können das Add-In einem anderen HubSpot-Account verknüpfen, Ihre Protokoll- und Tracking-Standardeinstellungen und Ihre E-Mail-Integrationseinstellungen aufrufen.

Um die Erweiterung aufzurufen, klicken Sie oben rechts in Ihrem Gmail-Posteingang auf das HubSpot-Symbol sprocket a. Sie sehen eine Liste der Einstellungen, die Sie anpassen können.

hubspot-gmail-extension-settings

Protokoll- und Tracking-Einstellungen

Sie können Ihre Protokoll- und Tracking-Standardeinstellungen so anpassen, dass die Einstellungen bei jedem Versand einer E-Mail von Gmail übernommen werden. Sie können auch E-Mail-Adressen und Domains zur „Nie protokollieren“-Liste hinzufügen, um zu verhindern, dass an diese Adressen oder Domains gesendete E-Mails in HubSpot protokolliert werden.

Protokoll- und Tracking-Einstellungen anpassen:

Konfigurieren Sie Ihre Einstellungen, damit Sie die Protokoll- und Tracking-Kontrollkästchen nicht jedes Mal aktivieren müssen, wenn Sie eine E-Mail senden.

  • Um jede E-Mail in HubSpot zu protokollieren, die Sie senden, während Sie die Erweiterung in Gmail verwenden, klicken Sie auf den Schalter „E-Mail protokollieren“, um ihn zu aktivieren.
  • Um jede E-Mail zu tracken, die Sie senden, klicken Sie auf den Schalter „E-Mail nachverfolgen“, um ihn zu aktivieren.

Automatisch E-Mails in zugeordneten Datensatztypen protokollieren 

Sie können auch anpassen, in welchen zugeordneten Datensätzen die E-Mails automatisch protokollieren werden. Sie können beispielsweise festlegen, dass E-Mails nur in den zugeordneten Deal-Datensätzen des Datensatzes oder nur in vorhandenen Kontakten in Ihrem CRM protokolliert werden sollen. 

  • Klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Standard-Zuordnungen“ und wählen Sie die zugeordneten Datensätze aus, in denen protokolliert werden soll.
    • Neue Kontakte: Protokollieren Sie automatisch E-Mails in neuen Kontakten, die in der E-Mail enthalten sind. Wenn die E-Mail an eine E-Mail-Adresse gesendet wird, die nicht mit einem bestehenden Kontakt in Ihrem CRM verknüpft ist, wird ein neuer Kontaktdatensatz erstellt und die E-Mail wird in diesem Datensatz protokolliert. Wenn E-Mails nur in bestehenden Kontaktdatensätzen protokolliert werden sollen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Neue Kontakte“.
    • Unternehmen: Protokollieren Sie automatisch E-Mails in zugeordneten Unternehmensdatensätzen. 
    • Deals: Protokollieren Sie automatisch E-Mails in zugeordneten Deal-Datensätzen. 
    • Tickets: Protokollieren Sie automatisch E-Mails in zugeordneten Ticket-Datensätzen.

customize-default-logging-associations-gmail

Erfahren Sie, wie Sie E-Mail-Zuordnungen bearbeiten, bevor Sie die E-Mail senden.

„Nie protokollieren“-Einstellungen

E-Mails, die an eine E-Mail-Adresse oder Domain gesendet werden, die in Ihrer Liste „Nie protokollieren“ enthalten ist, werden niemals zu Ihrem CRM gespeichert. E-Mail-Tracking-Aktivitäten werden ebenfalls nicht in der Chronik des Kontakts angezeigt.

  • Geben Sie im Feld „Nie Protokollieren“ die E-Mailadressen oder Domains ein, für die Sie keine E-Mails protokollieren möchten, und klicken Sie auf „Hinzufügen“.
  • Wenn Sie ein Benutzer mit der Berechtigung „Account-Zugriff“ sind, können Sie E-Mail-Adressen und Domains hinzufügen, die für jeden Benutzer in Ihrem Account blockiert werden. Geben Sie die E-Mail-Adressen oder Domains ein und klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Hinzufügen“ und wählen Sie dann „Für alle Benutzer sperren“ aus. 
  • Um eine E-Mail-Adresse oder Domain von dieser Liste zu entfernen, klicken Sie neben der jeweiligen Adresse oder Domain auf „Verwalten“ und dann auf „Entfernen“.

log-and-track-settings

Sie können auch in den Einstellungen Ihres HubSpot-Accounts „Nie protokollieren“-E-Mails und -Domains angeben und bestimmte IP-Adressen vom E-Mail-Tracking in HubSpot blockieren.

E-Mail-Integrationseinstellungen

Verwalten Sie die Einstellungen für Ihr verknüpftes Postfach. Sie werden zu den E-Mail-Integrationseinstellungen Ihres HubSpot-Accounts weitergeleitet, in denen Sie Ihr Postfach verknüpfen oder trennen und die folgenden zusätzlichen Einstellungen konfigurieren können:

Erweiterung deaktivieren

Wenn Sie die Erweiterung für ein E-Mail-Postfach deaktivieren, wird sie in diesem Postfach vollständig deaktiviert. Dies entfernt die Möglichkeit, Verkaufsfunktionen wie Sequenzen, Vorlagen, Dokumente und die Optionen „Tracking“ und„Protokollieren“ in Ihrem Postfach zu nutzen.

Um Tracking für Ihr E-Mail-Konto zu deaktivieren, klicken Sie auf „Erweiterung für dieses Gmail-Konto deaktivieren“. turn-off-extension-and-remove-from-inbox

Bitte beachten: HubSpot sendet weiterhin Mitteilungen für nachverfolgte E-Mails, die vor dem Deaktivieren der Erweiterung gesendet wurden.

HubSpot-Account

Hier sind Ihre Account-Informationen aufgeführt. Wenn Sie mehrere HubSpot-Accounts verwenden, können Sie den Account wechseln, mit dem die Erweiterung verknüpft wird.

  • Klicken Sie auf „HubSpot-Account wechseln“.
  • Sie sehen, dass der aktuell verknüpfte HubSpot-Account als „Wird verwendet“ markiert ist. Sie sehen außerdem eine Liste Ihrer anderen HubSpot-Accounts. Um einen anderen HubSpot-Account mit Ihren nachverfolgten und protokollierten E-Mails zu synchronisieren, klicken Sie neben dem entsprechenden Account auf „Auswählen“.switch-connected-hubspot-account
  • Klicken Sie im Dialogfeld auf „Account wechseln“ und dann auf „Postfach schließen und aktualisieren“.