Gewusst wie: So wählen Sie den Workflow-Typ und die für Ihr Ziel am besten geeignete Ausgangsbedingung

Zuletzt aktualisiert am: May 18, 2016

Anforderungen

Produkt: HubSpot Marketing
Abonnement: Pro & Enterprise

Mit Workflows können Sie drei Workflow-Typen erstellen: Standard (Standard), Fixed Date (Festes Datum) und Property-based (Eigenschaftsbasiert). Das Timing Ihrer Workflow-Aktionen hängt davon ab, welchen Workflow-Typ Sie ausgewählt haben.

Wenn Sie sich für einen Workflow-Typ entschieden haben, müssen Sie die Ausgangsbedingung auswählen. Eine Ausgangsbedingung ist eine Regel, die bestimmt, wann ein Kontakt in einen Workflow aufgenommen werden sollte. Sie können entscheiden, ob Sie Kontakte in Ihren Workflow manuell oder automatisch auf der Grundlage bestimmter Kriterien aufnehmen. Sie können Kontakte automatisch aufnehmen, wenn Sie bestimmte Kriterien für Kontakt-Eigenschaft, Unternehmenseigenschaft, Deal-Eigenschaft, Listenmitgliedschaft, Formularübergabe, E-Mail, Seitenansicht, Ereignis (nur Enterprise) und Workflow-Status festlegen. 

Nähere Informationen zu den Unterschieden zwischen den drei Workflow-Typen und den unterschiedlichen Ausgangsbedingungen finden Sie in diesem Artikel.

Workflow-Typen

Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung der verschiedenen Workflow-Typen und Beispiele für typische Anwendungsfälle.

Standard-Workflow

Standard-Workflows werden ausgelöst, wenn ein Kontakt die Ausgangskriterien des jeweiligen Workflows erfüllt.  Verzögerungen, die als erste Aktion hinzugefügt werden, hängen davon ab, wann der Kontakt erstmalig in den Workflow aufgenommen wurde. Verzögerungen, die an einer beliebigen Stelle im Standard-Workflow hinzugefügt werden, sind vom vorherigen Schritt und nicht von der erstmaligen Aufnahme des Kontakts abhängig.  

Einige gängige Anwendungsfälle für den Workflow-Typ „Standard“:

  • Auslösen einer bestimmten Follow-up-E-Mail und Festlegen einer benutzerdefinierten Kontakteigenschaft, wenn der Kontakt ein Formular mit einer bestimmten Antwort ausfüllt.
  • Automatisieren einer Reihe von Aktionen, wenn Sie bestimmte Informationen über den Kontakt erfassen, wie z.B. seine Branche oder Persona.
  • Senden einer internen E-Mail an den Kontakteigentümer, wenn der Kontakt Ihre Preisübersichtsseite aufruft.
HubSpot-Hilfeartikel – Bildschirmfoto{HubSpot-Hilfeartikel – Bildschirmfoto1HubSpot-Hilfeartikel – Bildschirmfoto>HubSpot-Hilfeartikel – Bildschirmfoto

Fixed Date (Festes Datum)-Workflow

Fixed Date (Festes Datum)-Workflows teilen zwar die gleichen Ausgangsbedingungen mit den Standard-Workflows, doch eingeschlossene Verzögerungen sind von einem bestimmten Datum abhängig. Unter den Ausgangsbedingungen sehen Sie, wo Sie das Datum für Ihren Workflow festlegen können. Standardmäßig wird der Workflow an diesem Datum im ausgewählten Kalenderjahr ausgeführt. Wenn jedoch das Ereignis zum gleichen Zeitpunkt in jedem Jahr stattfindet, können Sie den Workflow jährlich wiederkehren lassen. Einige gängige Anwendungsfälle für diesen Workflow-Typ:

  • Senden eine Erinnerungs-E-Mail für die Anmeldung bei einem bevorstehenden Webinar.
  • Automatische Feiertags-E-Mails mit Coupons und Sonderangeboten.
  • Senden von Konferenzeinladungs-, Erinnerungs- und Follow-up-E-Mails
HubSpot-Hilfeartikel – Bildschirmfoto{HubSpot-Hilfeartikel – Bildschirmfoto1HubSpot-Hilfeartikel – Bildschirmfoto>HubSpot-Hilfeartikel – Bildschirmfoto

Property-based (Eigenschaftsbasierter)-Workflow

Der Property-based (Eigenschaftsbasierter)-Workflow ähnelt dem Fixed Date (Festes Datum)-Workflow, erfordert jedoch anstelle der Auswahl eines festen Kalenderdatums die Auswahl einer Datumseigenschaft für den Workflow. In diesem Workflow enthaltene Verzögerungen sind vom Datumswert abhängig, der im Datensatz des aufgenommenen Kontakts aufgeführt ist, der je nach Kontakt im Workflow unterschiedlich sein kann. Sie können zudem festlegen, dass die Ausgangsbedingung jedes Jahr wiederholt wir, indem Sie Recur annually (Jährlich wiederkehren) auswählen. Einige gängige Anwendungsfälle für diesen Workflow-Typ können Folgendes enthalten:

  • Senden einer Willkommens-E-Mail und einer Reihe von E-Mails mit hilfreichen Einstiegstipps, die auf einer benutzerdefinierten Kontakteigenschaft, wie z.B. dem Konto-Aktivierungsdatum, basieren.
  • Automatisieren von internen und externen Aktionen, basierend auf dem Ablaufdatum der Testlaufzeit des Kontakts.
  • Versenden von E-Mails an den Kontakt zu seinem/ihrem Geburtstag, die Coupons oder personalisierte Angebote enthalten.

Ausgangsbedingungen

Nun, da Sie mit den verschiedenen Workflow-Typen vertraut sind, ist es wichtig, dass Sie auch die unterschiedlichen Ausgangsbedingungen zur Aufnahme von Kontakten verstehen. Wenn Sie eine Workflow erstellt haben, werden Ihnen die folgenden Optionen für die Ausgangsbedingungen angezeigt:

  • Manually: (Manuell:) Mit dieser Option können Sie Ihren Workflow auf die von Ihnen gewünschten Reaktionen einrichten und Kontakte anschließend manuell in den Workflow aufnehmen. Mit dieser Option werden Kontakte nur dann aufgenommen, wenn Sie dies entschieden haben. Weitere Informationen zur manuelle Aufnahme von Kontakten und/oder Listen in einen Workflow finden Sie in diesem Artikel.
  • Automatically: (Automatisch:) Mit dieser Option werden Kontakte dynamisch aufgenommen, wenn Sie die von Ihnen im Workflow festgelegten Kriterien erfüllen. Wenn Sie sich für die automatische Option entschieden haben, werden Sie aufgefordert, die Kriterien anzugeben, die Ihre Kontakte erfüllen müssen, damit sie in den Workflow aufgenommen werden. Hier einige Kriterien, die zur Auswahl stehen: Kontakteigenschaft, Unternehmenseigenschaft, Deal-Eigenschaft, Listenmitgliedschaft, Formulareinsendung, E-Mail, Seitenaufruf, Ereignis und Workflow-Status.

 

Kontakteigenschaft

Sie können Ihren Workflow mit dem Schwerpunkt auf einer bestimmten Contact property (Kontakteigenschaft) erweitern. Im folgenden Beispiel möchte ich Kontakte mit der Lifecycle-Phase (eine Eigenschaft, die für all meine Kontakte existiert) Lead oder Subscriber (Abonnent) diesem Workflow hinzufügen.

Company Property (Unternehmenseigenschaft)

Sie können Ihren Workflow mit dem Schwerpunkt auf einer bestimmten company propery (Unternehmenseigenschaft) erweitern. Im folgenden Beispiel soll dieser Workflow beliebige Kontakte aufnehmen, deren zugehörige Unternehmenseigenschaft „Number of Locations“ (Anzahl der Niederlassung) größer als 99 ist.

Deal-Eigenschaft

Sie können Ihren Workflow mit dem Schwerpunkt auf einer bestimmten deal property (Deal-Eigenschaft) erweitern. Im folgenden Beispiel soll dieser Workflow beliebige Kontakte aufnehmen, deren zugehörige Deal-Eigenschaft das Abschlussdatum vom 7. Juli 2015 aufweist.

Listenmitgliedschaft

Die Kriterien der Ausgangsbedingung List Membership (Listenmitgliedschaft) nehmen Kontakte in einen Workflow auf, wenn sie in einer bestimmten Smart List aufgeführt sind, die Sie aus der Liste der verfügbaren Smart Lists auswählen. Für dies Ausgangsbedingung werden ausschließlich Smart Lists als Optionen angezeigt. Sobald ein Kontakt die Kriterien der Smart List erfüllt, wird er der Liste hinzugefügt und anschließend in den Workflow aufgenommen.

Wenn Sie Kontakte in diesen Workflow aufnehmen möchten, die bereits in Ihrer Smart List vorhanden sind, müssen Sie das Kontrollkästchen neben Enroll contacts who meet these criteria (Kontakte aufnehmen, die diese Kriterien erfüllen) markieren. (Sie können dies für jede Eigenschaft tun, die Sie in Ihrem Workflow als Kriterium verwenden.)

Formulareinsendung

Die Ausgangsbedingung Form Submission (Formulareinsendung) nimmt Kontakte in einen Workflow auf, wenn sie ein bestimmtes Formular ausfüllen. Mit dieser Ausgangsbedingung können Sie aus all Ihren HubSpot-Formulare auswählen. Sie können Kontakte aufnehmen, wenn diese ein bestimmtes Formular senden, unabhängig davon, wo dieses Formular auf Ihrer Website (oder auf irgendeiner anderen Seite) erscheint, oder Sie können Kontakte aufnehmen, die ein ganz bestimmtes Formular auf einer bestimmten HubSpot-Seite ausfüllen.

Im Beispiel unten sehen Sie, dass ich einen Kontakt aufgenommen haben, der das „Contact Us“ (Kontaktieren Sie uns)-Formular auf der Home Page ausgefüllt hat.

Durch Auswahl von Refine (Verfeinern) können Sie diese Kriterien weiter eingrenzen. In diesem Abschnitt sehen Sie Optionen für Datum/Uhrzeit. Ich habe mich also dafür entschieden, meine Formular-Einsendekriterien zu verfeinern, um solche Kontakte aufzunehmen, die das Contact Us (Kontaktieren Sie uns)-Formular auf meiner Homepage vor weniger als zwei Wochen ausgefüllt haben.

E-Mail

Sie können Ihren Workflow mit dem Schwerpunkt auf einer bestimmtenemail activity (E-Mail-Aktivität) erweitern. Im folgenden Beispiel werden Kontakte in den Workflow aufgenommen, die die E-Mail mit den Wissensdatenbank-Updates für Mai geöffnet und auf den ausgewählten Link geklickt haben.

Seitenaufruf

Sie können Ihren Workflow mit dem Schwerpunkt auf einem bestimmten Page View (Seitenaufruf) erweitern. Es werden dann solche Kontakte in den Workflow aufgenommen, die eine bestimmte Seiten-URL aufgerufen haben. Im folgenden Beispiel werden Kontakte in den Workflow aufgenommen, die hubspot.com/contact besucht haben.

Ereignis (nur Enterprise)

Sie können Ihren Workflow mit dem Schwerpunkt auf einem bestimmten Ereigniserweitern. Sie können Kriterien für die Aufnahme von Kontakten festlegen, die das von Ihnen eingerichtete benutzerdefinierte Ereignisabgeschlossen oder nicht abgeschlossen haben.

Im folgenden Beispiel werden Kontakte in den Workflow aufgenommen, die das Ereignis „Clicked home page CTA“ (auf Homepage-CTA geklickt) abgeschlossen haben.

Workflow-Status

Sie können Ihren Workflow mit dem Schwerpunkt auf Workflow Status (Workflow-Status) erweitern.  Es werden dann solche Kontakte in den Workflow aufgenommen, die im Workflow aktiv sind, den Workflow abgeschlossen haben, das Workflow-Ziel erfüllen und mehr. Im folgenden Beispiel werden Kontakte in den Workflow aufgenommen, die das Ziel des „Birthday“ (Geburtstags)-Workflows erreicht haben.
HubSpot Help article screenshot

Call-to-Action

Wählen Sie Call-to-Action (Call-to-Action) aus, um Kontakte in Ihren Workflow aufzunehmen, die eine bestimmten CTA Ihrerseits gesehen, nicht gesehen, darauf geklickt oder nicht darauf geklickt haben. 

HubSpot Help article screenshot

Vorheriger Artikel:

Weiter zum nächsten Artikel: